Mit Cola gegen Frost... Kühlwasserbehälter mit Cola auffüllen..


Heute habe ich etwas in der Zeitung gelesen. :D

Man kann, wenn im kein Kühlwasser mehr im Behälter ist und man kein normales Wasser zur Verfügung hat, dieses auch durch Cola oder einfachen Sprudel ersetzen.
Durch den Zuckergehalt ist die ganze Sache auch noch frostsicher.

Es soll auch vor Frost schützen bis zu Temperaturen von -5°C.

Das ist mir neu.

Wußtet Ihr das?


:D - nein, wusste ich nicht, aber ginge auch Red-Bu** - wegen des Fliegens ... bei Stau ? :lol:


- aber mal - laienhaft - aber ernsthaft - würden da nicht die Leitungen verkleben ?


Zitat (MiO @ 11.11.2009 - 13:05:23)
:D - nein, wusste ich nicht, aber ginge auch Red-Bu** - wegen des Fliegens ... bei Stau ? :lol:


- aber mal - laienhaft - aber ernsthaft - würden da nicht die Leitungen verkleben ?

Das habe ich mich auch gefragt..offensichtlich nicht. Darüber stand nichts in der Zeitung.

Das man mit Cola rostige Schrauben lösen kann, das war mir bewußt aber dieses hier. :hmm:

Also, wenn ich ihn sehe, werde ich mal einen Braumeister fragen!

Vielleicht kann er mir dazu einiges sagen.

Er hat mir schließlich auch geholfen, als ich meine frische Milch immer in die Thermos-Kanne packte und absolut nicht verstanden habe, warum diese nachmittags gekippt ist. Milch und Metall mögen sich nämlich nicht und die Kanne konnte/durfte ich entsorgen, weitere Verwendung ist gefährlich! Nun habe ich eine aus Plastik und alles ist okay! Hätte ich auch nicht gedacht!

Liebe Grüße

Dyrin


Cola ins Kühlsystem ist absolutes NoGo!!! Kohlensäure greift Metall an, und Cola ist besonders aggressiv. Dazu kommt, daß Kühlmittel Zusätze enthält, die die Wasserpumpe schmieren.
Cola zerfrisst Dichtungen und Gummiteile, außerdem ist Kalk und Mineralien enthalten, die den Kühler schädigen.
Viele Bauteile bestehen aus Alu, diese werden durch Cola zerstört.
Und ein Kopfdichtungsschaden mit folgendem Spülen des Kühlsystems kostet selbst bein einem "Primitiven" 90er Jahre-Benzinfahrzeug locker 500 Euro.
Jenachdem wie modern das Fahrzeug ist bzw. wie lange des Gemisch eingewirkt hat kommt es früher oder später zu einem Motortotalschaden.
Weiß nicht, wer so einen Schwachsinn verbreitet...

Was allerdings geht: Wenn die Kupplung so verschlissen ist, daß kein Vortrieb mehr möglich ist (aber so lange schaffts wohl selten einer... :P ) kann man, so oben in der Getriebeglocke eine Öffnung ist, Cola in die Kupplung gießen und dann bis in die nächste Werkstatt fahren
Aber: Das sollte auch nur einer tun, der weiß, was er tut. Gelengt Cola in den Ölhaushalt des Getriebes, ist auch das kurzzeitig zerstört. Und ein paar Euro extra für die arme Sau, der den klebrigen Rotz dann ersetzen darf, sollten auch drin sein... ;)


Hallo Gerrit :D

das habe ich heute mittag gelesen und zwar

hier

(weiter unten)


Wenn man damit nur in die Werkstatt fahren will, na ja, vielleicht. Danach muß man aber das Kühlsystem spülen und das gesamte Kühlmittel ersetzen.
Wenn es nur darum geht, daß der Stand unter Minimum ist (und nicht ganz leer) und es ist keine große Undichtigkeit sichtbar, könnte man theoretisch noch ein Stück fahren.
Das ist aber für einen LAien sehr schlecht erkennbar, gerade bei den verbauten Motorräumen heute. Und um keinen Motorschaden zu riskieren, würde ich das Fahrzeug halt lieber stehenlassen und Wasser oder Kühlmittel besorgen.
Und wenns ein großer Wasserverlust ist, dann hilft auch Einfüllen nix... Die Pumpe wälzt das gesamte Volumen in so kurzer Zeit komplett einmal um, daß da in wenigen Minuten nichts mehr von übrig wäre. Und wenn man dann weiterfährt, riskiert man ebenfalls wieder einen Motorschaden.

Das einzige, was stimmt, ist die Tatsache, daß Cola einen niedrigen Gefrierpunkt hat. Das macht es aber trotzdem nicht für ein Kühlsystem geeignet!!

Übrigens führt auch das Mischen verschiedener Kühlmittelzusätze zu Kristallisationen und verklumpungen aufgrund der Additive, die sich nicht Vertragen. Sichtbar werden die Unterschiede an der blauen, grünen oder roten Einfärbung des Kühlmittels.
Auch das Mischen dieser führt zum Zerfressen von Dichtungen, Korrodieren von Motorteilen und Verstopfen von Kühlkanälen.


Der Tipp kann nicht ernst gemeint sein.
Das verklebt doch völlig auf der Scheibe!!!?


Als WC-Reiniger soll sich Cola eignen. Habe es aber nicht probiert. Aber sonst, nein, wohl kaum, da muss ich Helmer recht geben.

risiko :augenzwinkern: :aengstlich:


Zitat (HelmerW @ 03.01.2010 - 14:25:03)
Der Tipp kann nicht ernst gemeint sein.
Das verklebt doch völlig auf der Scheibe!!!?

Ich glaube, du verwechselst da gerade etwas. Die Kühlflüssigkeit hat nichts mit dem Scheibenwaschwasser zu tun ;)

Cola is ein super Rostentferner. Entfernt auch Kalk usw.

Naja, ansonsten haben wir in Tschechien gelernt das Wodka im Tank Wunder tut *lol* Aber nur für Benziner.


Zitat (kiesha1985 @ 03.01.2010 - 17:21:46)
Cola is ein super Rostentferner. Entfernt auch Kalk usw.

Naja, ansonsten haben wir in Tschechien gelernt das Wodka im Tank Wunder tut *lol* Aber nur für Benziner.

Wofür Wodka alles zu gebrauchen ist... :unsure:

hehe, da sagste was *lol*


Zitat (HelmerW @ 03.01.2010 - 14:25:03)
Der Tipp kann nicht ernst gemeint sein.
Das verklebt doch völlig auf der Scheibe!!!?

...wer die bisherigen Kommentare durchliest, bevor er seine Antwort dazuschreibt, ist eindeutig im Vorteil... :pfeifen:
Aber ich kenne auch jemanden, der es geschafft hat, Kühlmittelzusatz in seinen Scheibenwaschbehälter zu kippen. Sein Kommentar: Stand doch "Frostschutz" drauf rofl


Kostenloser Newsletter