Schwerlastanker in Decke: Schwerlastdübel und Bohren


Hi!

Ich möchte eine Klimmzugstange mit 8 Schwerlastankern in der Decke (Stahlbeton) verdübeln. Jetzt mache ich mir gedanken, wie ich die Dinger beim Auszug wieder aus der Wand bekomme? Oder bleibt mir hinterher nix anderes übrig als versenken und verputzen? Wie tief kann ich überhaupt ein 12er Loch in die Decke bohren? Eine Gasleitung oder so kann ich aber nicht treffen, oder? Das Haus is schätzungsweise aus den 70ern und ich wohne im 1. Stock, falls das bzgl. der Gasleitung relevant ist. ;)

Danke!


Hallo Pipapo :)

- was sagt denn der Vermieter zu deinem Plan ?

- der hätte ja sicher auch die (Bau)Pläne inkl. Verlauf von Gas-Leitungen (die ja eher in den Wänden liegen dürften ;) ) und über die Dicke der Decken - gleichzeitig kann er dir auch darüber Auskunft geben, wie das bei deinem Auszug dann abzuhandeln ist.



Edit sagt : in solchen Decken nur Metallspreizdübel oder Verbundanker benutzen.

Bearbeitet von MiO am 16.11.2009 22:19:35


Pipapo,erkundige dich wo was verläuft. Wie dick der Beton ist. etc.
Nicht dass dir der ganze Plunder dann runterfällt. Bei alten Häusern
weiss man nie..Manchmal sehen die nur stabil aus. Aber du weist
nie, was zum Vorschein kommt. Also bitte, lass Vorsicht walten. Gutes
gelingen!
risiko :daumenhoch:

Bearbeitet von risiko am 17.11.2009 00:57:39


... wobei 8 Schwerlastanker für eine Klimmzug-Stange auch .... ein wenig ..... zu viel des Guten sein dürfte ;)


Wenn es Beton ist, dürfte es möglich sein die Stange zu montieren.
An Gasleitung glaube ich auch nicht, aber die Leitung zur Deckenleuchte könnte da irgendwo sein.

Zitat

... wobei 8 Schwerlastanker für eine Klimmzug-Stange auch .... ein wenig ..... zu viel des Guten sein dürfte wink.gif


Das kommt auf die Ausführung an, vielleicht hat die Klimmstange eben solche Auflagen mit je 4 Schrauben an beiden Enden.


Kostenloser Newsletter