Küche - Wandverblendung: Wandverblendung in der Küche!?


So, ich ziehe demnächst um. Da in der neuen Küche hinter der Arbeitsfläche nur Tapete ist, möchte ich irgendeine Verblendung an die Wand schrauben, als Spritzschutz etc..
Bei IKEA gibt es ja so spezielle Verblendungen. Aber 1. sind die mir zu teuer, und 2. gefallen sie mir nicht so wirklich.
Jetzt bin ich schon eine ganze Weile am grübeln, was ich wohl noch als Verkleidung dran machen könnte....
Zuerst dachte ich,eine MDF-Platte zuzuschneiden, aber das ist auch ziemlich kompliziert, da wir eine relativ verwinkelte Küche haben (mit Dachschräge etc.).
Meine neue Idee: Linoleum bzw. PVC-Bodenbelag. Meint ihr, das geht? Und: Wie kann ich den befestigen?
Oder habt ihr noch bessere Ideen?
Es sollte möglichst günstig sein, leicht zu "montieren" und gut aussehen...

Vielen Dank für eure Antworten!

Evakatze

:D


Hallo evakatze :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Linoleum bzw. PVC-Bodenbelag ist günstig und könntest Du alternativ zu einem teuren Fliesenspiegel nehmen. Doppelseitiges Klebeband gibt es dafür. Dann anschliessend noch mit Deko-Schrauben (gibt es in vielen Farben) befestigen. Könnte ganz gut aussehen.

Dann noch etwas:

Es gibt auch dekorative selbstklebende Plastik-Folie, die man auf Tapete kleben kann. :D


Nur mal so eine Idee. :)

Bearbeitet von kati am 29.06.2010 18:50:23


Ich weiss ja nicht, wieviel Du ausgeben möchtest, aber versuchs einfach mal mit lackiertem Glas (google mal nach "Lacobel"-Glas). Das Glas muss nicht unbedingt VSG sein.

Billigere Variante: Tapete farbig streichen und mit "Elefantenhaut" (flüssiger, farbloser Tapetenschutz) aus dem Baumarkt überstreichen.

Bearbeitet von telebumm007 am 30.06.2010 17:18:49


Als Küchenbauer empfehle ich eine Nischen-Rückwand. Diese ist eine beschichtete Spanplatte 16mm dick, die es in allen möglichen Dekoren gibt. Am besten passt meist der gleiche Dekor wie die Arbeitsplatte selbst. Ist in der Regel auch gar nicht so teuer. Ich baue sowas fast täglich bei unseren Küchen ein.

Glas ist sehr teuer. Es muss auch spezielles Sicherheitsglas verwendet werden sofern die Rückwand hinter dem Kochfeld durchgeht. Wege Hitzeentwicklung.
Und es muss sehr exakt gemessen werden, da man das Glas nachträglich nicht verändern, kürzen oder Steckdosenfräsungen gemacht werden können.
Daher ist man mit der 16mm wirklich einfacher.

Alternativ kann man sogenannte Latex Farbe verwenden. diese lässt sich beliebig farbig abstimmen und lässt sich abwischen.

mfg
Ihr Küchenbauer


Zitat (Cynics @ 09.07.2010 - 10:10:27)
Als Küchenbauer empfehle ich eine Nischen-Rückwand. Diese ist eine beschichtete Spanplatte 16mm dick, die es in allen möglichen Dekoren gibt. Am besten passt meist der gleiche Dekor wie die Arbeitsplatte selbst. Ist in der Regel auch gar nicht so teuer. Ich baue sowas fast täglich bei unseren Küchen ein.

Glas ist sehr teuer. Es muss auch spezielles Sicherheitsglas verwendet werden sofern die Rückwand hinter dem Kochfeld durchgeht. Wege Hitzeentwicklung.
Und es muss sehr exakt gemessen werden, da man das Glas nachträglich nicht verändern, kürzen oder Steckdosenfräsungen gemacht werden können.
Daher ist man mit der 16mm wirklich einfacher.

Alternativ kann man sogenannte Latex Farbe verwenden. diese lässt sich beliebig farbig abstimmen und lässt sich abwischen.

mfg
Ihr Küchenbauer

Die Idee ist echt gut. Aber man muss sich im klaren sein, dass wenn es eine Mietwohnung ist, und man wieder Auszieht man echte Probleme mit Latexfarbe hat. Ausserdem ist diese Farbe nicht Atmungsaktiv. In der Kueche und im Bad wuedre ich eher eine duene Schicht Sanierputz auftragen. Den kann man auch mit Abtoenfarbe mischen.

Da ein neuer Thread eröffnet wurde, ist dieser Beitrag editiert.

hier zu finden...

:blumen:

Bearbeitet von kati am 05.01.2012 10:54:08


Kostenloser Newsletter