Überholverbot für LKW: Ist dieses Verbot gut ???


Hallo
Gestern wurde von einen Gericht das LKW Überholverbot für richtig gefunden.
Ich finde dieses Verbot für falsch und die Aussage, das bei einen Überholmanöver von LKW zu einen Stau kommt auch falsch.
Ich selber habe LKW gefahren und weiß was zu den meisten Stau führt.
Gerade die LKW die mit eine Geschwindigkeit unter 80 km/h fahren auf Autobahnen oder Landstraßen führen zu Stau´s.
Wie oft musste ich eine lange Strecke fahren, weil vor mir ein PKW mit Anhänger oder ein LKW aus den Osteuropa mit 70 km/h vor mir her fahren.
Wie oft fahren gaffer an eine Unfallstelle vorbei und halten den Verkehr auf.
Ich bin ca.6 jahre in Fernverkehr gefahren und ich habe nie in einen Radio gehört, das LKW den Verkehr behindern, weil diese Überholt haben.
Für mich ist das nur eine Schuldzuweisung für ein bestimmtes Verkehrmittel.
Für mich ist gibt es nur eine sache die für Stau sorgt. Es gibt zuviel Autos auf Deutschen Straßen, zuviele Baustellen und Geschwindigskeitbegrenzung.
Man solltes es wie in Holland machen. Da dürfen Auto´s und LKW 80 km/h auf Landstraßen fahren und auf Autobahnen die Auto´s 120 km/h fahren.
Gruß


Hallo StPauli :blumen:

Das LKW-Problem ist nicht neu. Ein Überholverbot auf Autobahnen, die mehr als 2 Spuren haben, sehe ich als zwecklos an, da die 3. ganz linke Fahrbahn frei bleibt für die Pkw's. Die LKW's fahren nach Zeit. Sie müssen zu einer bestimmten Zeit am Zielort sein.. Time is Money ..

Auf 2-spurigen Autobahnen würde ich gerne sehen, dass die LKW's grundsätzlich nicht überholen dürfen. Da staut sich der Verkehr sehr, während eines Überholvorganges, besonders in der rush hour. Sie halten sich oft, wo ein Überholverbot ist, nicht daran...

Heute habe ich gerade in der Zeitung gelesen, dass jeder 3. LKW-Fahrer übermüdet am Steuer sitzt, seine Ruhepausen nicht einhält. Die Spediteure sind nicht gewillt (sicherlich aus Kostengründen) 2 Fahrer auf eine Tour zu schicken. Wäre auf Langstecken doch notwendig oder?

Strecken, wo man nur 120 kmh fahren darf, haben wir reichlich auf unseren Autobahnen. Dort wird oft schneller gefahren in der Hoffnung, nicht erwischt zu werden.

Die schlimmsten Staus kommen m.E. in den Baustellen, wo vorher nicht nach Reißverschlußsystem (von 2 Spuren auf 1 eingefädelt wird. ;)


Hallo St Pauli,

ich gebe dir recht, das zu viele Autos (LKW´s wie Pkw´s) auf den zu kleinen Straßen unterwegs sind.
Auch gibt es zu viele Baustellen.

Zitat
Ich bin ca.6 jahre in Fernverkehr gefahren und ich habe nie in einen Radio gehört, das LKW den Verkehr behindern, weil diese Überholt haben.


das ist auch nicht Aufgabe der Verkehrsmeldung.

Leider gibt es aber auch schwarze Schafe bei den LKW-Fahrern die dann mit geringfügig höherer Geschwindigkeit überholen und das dauert dann viele Kilometer.

Was sinnvoller ist sind diese variablen Geschwindigkeiten auf Autobahnen.
Ich persönlich hätte auch keine Probleme mit Tempo 130 auf Autobahnen.

Zitat (gutdrauf5 @ 24.09.2010 - 10:49:23)

das ist auch nicht Aufgabe der Verkehrsmeldung.

Leider gibt es aber auch schwarze Schafe bei den LKW-Fahrern die dann mit geringfügig höherer Geschwindigkeit überholen und das dauert dann viele Kilometer.

Was sinnvoller ist sind diese variablen Geschwindigkeiten auf Autobahnen.
Ich persönlich hätte auch keine Probleme mit Tempo 130 auf Autobahnen.

Genauso, wie gutdrauf sehe ich das auch. :daumenhoch:

Wenn auch nur nebenbei bemerkt:

ich fuhr auf der rechten Spur in einer Baustelle mit erlaubter Geschwindigkeit.
Vor mir ein Brummi und der hinter mir ist so dicht aufgefahren, das ein, auch nur leichtes Bremsen des Vordermannes mich im Pkw zerquetscht hätte . Sicherheitsabstände werden oft nicht eingehalten.
Das soll natürlich kein Pauschalurteil sein, es gibt solche und solche.


Ich gebe euch Recht. Es gibt schwarze Scharfe bei jeden.
Der Abstand wird nicht eingehalten usw.
Der Druck der Spediteure wird durch die Zugewinnung des Land Polen schlimmer.
Guckt mal wer aus einen Land die meisten Unfälle baut.
Wusstet ihr, das ein Spediteur aus Holland 2,5 LKW´s oder der aus Polen 3 LKW´s fahren lassen kann für das was ein Deutscher Spediteut hier in Deutschland für Steuer und Versicherung bezahlt für ein 1 LKW.
Wir sind angewiesen auf den LKW, diese bringen uns Ware zu unseren Orten, wollen aber keine LKW auf Straßen haben, weil diese uns Stören damit Autofahrer eine freie Fahrt haben.
Dieser Aussage ist schon für sich.
Die Bahn sollen mehr Güter fahren. Hört sich gut an. Aber die Bahn schließt immer mehr Strecken und nicht alle Orte haben Gleisanschluss.
Wir grenzen den LKW Verkehr immer mehr aus.
Was ist mit den Vertreter, die stellenweise 10- 15 Stunden hinter den Lenkrad sitzten.
Autofahrerr die ohne Pause in Urlaub fahren. Die sind auch eine Gefahr.
Ich bin LKW gefahren und habe gesehen was auf Deutschen Straßen abläuft.
Autofahrer die von hinten schon mit lichthupe fahren um freie fahrt zuhaben.
Warum immer die LKW fahrer ????


Zitat
Die Bahn sollen mehr Güter fahren. Hört sich gut an. Aber die Bahn schließt immer mehr Strecken und nicht alle Orte haben Gleisanschluss.


Nicht nur das, die Bahn ist auch zu teuer und vor allen Dingen zu langsam. Die Güter müssen in Container verladen werden, am Ziel-Güter-Bahnhof wieder auf den LKW, der diese Güter dann zum Endverbraucher bringt. Das kostet Zeit und Geld!!

Zitat
Was ist mit den Vertreter, die stellenweise 10- 15 Stunden hinter den Lenkrad sitzten.


Das kann ich so nicht stehen lassen. Vertreter fahren zwar viel, haben schnelle Autos aber, sie machen Pausen. Viel schlimmer ist das Telefonieren mit dem Handy, was man gerade bei Vertretern sehr viel beobachten kann.

Zitat
Warum immer die LKW fahrer ????


Nein, nicht immer die LKW-Fahrer!! Wie Du dem Beitrag von gutdrauf entnehmen kannst, gibt es überall die sog. schwarzen Schafe bei den LKW-Fahrern. Sie überholen wirklich manches Mal mit nur 10 kmh Unterschied und es dauert unendlich lange, bis dieser Vorgang abgeschlossen ist und die PKW's wieder freie Fahrt haben. Das ist einfach so und Fakt

Auch bei den PKW-Fahrern gibt es schwarze Schafe.

Bearbeitet von kati am 24.09.2010 13:08:33

Zitat (gutdrauf5 @ 24.09.2010 - 11:17:18)
Wenn auch nur nebenbei bemerkt:

ich fuhr auf der rechten Spur in einer Baustelle mit erlaubter Geschwindigkeit.
Vor mir ein Brummi und der hinter mir ist so dicht aufgefahren, das ein, auch nur leichtes Bremsen des Vordermannes mich im Pkw zerquetscht hätte . Sicherheitsabstände werden oft nicht eingehalten.
Das soll natürlich kein Pauschalurteil sein, es gibt solche und solche.

... genau das ist uns auf der Fahrt nach Hamburg auch passiert.

Man kann dabei als PKW-Fahrer die Platzangst bekommen!!!

ich halte das Überholverbot für LKWs auch nicht für gut.
Sicherlich sollte ein beladener LKW nicht in einer Steigung auf der linken Spur fahren. Darüber könnte ich mich auch aufregen.
Gestern hatte ich folgendes Erlebnis: Ich fuhr auf unserer Stadautobahn. 7 km lang. Gute Anknüpfungsmöglichkeit Richtung NL oder Düsseldorf.
Es dämmerte und war leicht verregnet. Dann sah ich auf einmal, dass ein LKW einen anderen LKW in der Steigung überholte. "Ja sachma, spinnt der?" Dann überholte der andere LKW auch. Immer noch in der Steigung. Und dann sah ich auch den Grund. Weil ein Autofahrer mit 70 km auf der Autobahn fuhr.
Sorry Leuts. Das war für mich der Hammer.

Mir hat mal ein LKW fahrer das Leben gerettet, oder zum. vor einem Unfall bewahrt. Das werde ich nie vergessen. Wenn der Fahrer nicht so cool reagiert hätte, wäre schlimmes passiert. Und warum? Weil einer mit einem alten klapprigen Polo die linke Spur blockierte. Er hat nicht nur sich selbst, sondern auch viele meiner Vorfahrer in Gefahr gebracht. Auf dieser Autobahn gab es Szenen wie in Hollywood.

Ich bin selbst LKW gefahren. Deswegen sehe ich das mit anderen Augen.
Ich würde als Autofahrerin nie einem LKW den Schwung nehmen. Ich bin schnell wieder auf 150. Ein LKW nicht. Ebenso lass ich ihn auf der AB einscheren. Ich habe auch noch nie gesehen, das ein LKW-Fahrer mitten auf der AB stehen bleibt oder sich schräg zur Fahrbahn stellt, um sich einzugliedern. Bei uns in NRW siehst du das nur bei PKWs.

Und nein, ich habe nicht vergessen, das LKWs uns unsere Güter bringen, die wir zum täglichen Leben brauchen.


Zitat (Blackpearl @ 25.09.2010 - 16:09:07)
Ich bin selbst LKW gefahren. Deswegen sehe ich das mit anderen Augen.

Natürlich, sieht man das mit anderen Augen. Ein PKW-Fahrer hat andere Interessen als der LKW-Fahrer.
Ich hab nichts gegen die Berufsgruppe der LKW-Fahrer, nur die schwarze Schafe.
Ich würde mehr LKW-Kontrollen und drastigere Strafen gegen die Speditionen (nicht die Fahrer) gut finden, da in Deutschalnd sehr viele rollende Zeitbomben unterwegs sind (vor allem aus östlichen Nachbarländern).
Ich finde generelle Überholverbote auch nicht gut-flexiblere ja.

Hi Blacky :blumen:

Es geht hier doch eigentlich im Wesentlichen um die "schwarzen Schafe" die wir nun genug auf den Autobahnen beobachten können.

Eine generelle Gechwindigkeitsbegrenzung ist nicht zu empfehlen. Hatte ich in meinem Beitrag auch geschrieben. Auf 2-Spurigen Autobahnen-besonders in der rush hour sollten LKW's nicht überholen dürfen. Hatte ich auch geschrieben.
Ich habe so manches Mal den Eindruck, sie fühlen sich stark.. ja, sie sind es auch..Ein PKW zwischen 2 LkW's eingeklemmt und wie eine Zieharmonika zusmmengedrückt durch Auffahrunfall ist schon heftig. Der LKW meist unbeschädigt oder wenig beschädigt.

Mir ist vor Jahren auf der A2 etwas passiert, was ich niemals vergessen werde und immer, wenn ich an der Stelle vorbeikomme, geht mir noch die Muffe....

Es war Nacht. Ich fuhr auf der Mittelspur ca. 170 kmh (war keine Geschwindigkeitsbegrenzung) und mit einem Mal ohne Blinker zu setzen wechselte ein LKW um einen anderen LKW zu überholen. Er kam immer näher, wie eine dunkle Wand. Ohne in den Rückspiegel zu schauen zog ich geistesgegenwärtig auf die linke Spur, sonst hätte es gekracht und ich hätte mit meinem PKW unter dem LKW gelegen. Ich konnte nur froh sein, dass von hinten auf der linken Überholspur kein Auto kam, sonst hätte es einen riesigen Unfall gegeben und ich denke, mit schweren Verletzungen oder sogar noch schlimmer.

Also Ihr Lieben... die LKW-Fahrer sind meistens gute Fahrer (wenn sie nicht gerade zu lange übermüdet am Steuer sitzen) aber, sie sind auch mandches Mal rücksichtslos und meinen, ihnen gehört die Strasse alleine...



Kostenloser Newsletter