Pflastersteine/Platten reinigen?


Hallo,

unsere Außenanlage wurde erneuert dabei haben die Handwerker sichtlich ihre Spuren hinterlassen d.h. unsere Gehwege sind verschmutzt.

Wir haben rote Pflastersteine und rote Platten liegen. Sie sind verschmutzt mit Estrichbeton, Putz ect.

Man sagte uns mit einem Zementschleierentferner würden wir das schon hinbekommen, leider hat es nur teilweise geholfen.

Wer hat einen Tipp für uns?

So sehen leider unsere jetzt auch aus:

http://www.derkleinegarten.de/400_ideen/41...en_pflaster.JPG

und so in etwa sehen unsere Platten aus:

http://www.warco.de/Terrasse_Bilder/Terras...atten-WARCO.jpg

Gruß Doug

Bearbeitet von Garffield am 25.09.2010 09:03:37


Wäre es nicht Sache der Handwerksfirma, die von ihr verursachten Verschmutzungen zu beseitigen?


Hallo Garfield :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Wie ich lese, haben die Handwerker den Schmutz auf den Gehwegen bei der Erneuerung der Aussenanlage hinterlassen.

Sie sind eigentlich (bzw. die Firma) dafür zuständig, diesen Schmutz wieder zu entfernen.

Ansonsten könntest Du es mit einem Hochdruckreiniger versuchen. Es gibt Hochdruckreiniger, die auch eine Fräse haben, die rotiert und somit evtl. die Überreste von Estrich-Beton entfernen könnte. Erkundige Dich mal im Baumarkt danach. (so ein Gerät kannst Du Dir auch ausleihen gegen eine geringe Gebühr)


"Zementschleierentferner" ist eigentlich Salzsäure - bei glasierten Fliesen hilft es gut, bei Steinen mit rauher Oberfläche habe ich so meine Zweifel. Bei kleinen Flecken auf den Ziegeln kannst Du vielleicht mit einem Bruchstück Ziegel drüberreiben, um den Zement abzuschleifen.
Hochdruckreiniger kannst Du probieren, aber nicht zu lange mit zu scharfem Strahl auf die Platten, sonst wird die Oberfläche noch weiter angerauht und schneller schmutzanfällig.
Das von Kati erwähnte Teil mit rotierendem Strahl müsste "Terrassenreiniger" heißen - kann ich sehr empfehlen, weil es recht gründlich reinigt und durch das geschlossene Gehäuse nicht so eine Sauerei macht. Es könnte allerdings sein, daß Du hellere ("saubere") Kreise auf dem Boden bekommst, wenn der Hochdruck zu lange auf einer Stelle rotiert oder Du damit nicht ganz bis in eine Ecke kommst.


Vergessen zu schreiben:

Vielleicht solltest Du noch herausfinden, bevor Du mit der Reinigung aktiv wirst, was für ein Stein es ist, damit nicht falsche Mittel benutzt werden, falls Du mit Chemie ans Werke gehen müßtest. :)

Aber unser chris35 hat es schon super erklärt, wie ich gerade festelle.

Die Fugen spülen mit dem Hochdruckreiniger auch ziemlich aus und müssten hinterher wieder mit Sand aufgefüllt werden....

Bearbeitet von kati am 25.09.2010 10:23:30


Hallo Ihr Lieben,

Danke Eurer Antworten :)

Es waren "keine" offiziellen Handwerker ;)

Ich habe es mit einem Kärcher-Hochdruckreiniger mit Flächenreiger T50 u. 300 und auch der Kärcherfräse probiert.

http://www.kaercher.de/de/Produkte/Home__G...se/14006040.htm

http://www.amazon.de/K%C3%A4rcher-2-640-21...0/dp/B0000AITPN

Danach der Zementschleierentferner und dann noch mal ein Kärcherreiniger. Wie gesagt, mittelmäßiges Ergebnis!

Also müßte ich Euren Tipp nachgehen und eine routierende Fräse einsetzen bzw. Gerät ausleihen. Geht bei uns leider nur, wenn, über Obi?

Einen schönen Sonntag wünscht Garffield


Wenn Du schon den vollen Strahl vom Hochdruckreiniger ausprobiert hast, habe ich auch nicht mehr viel Hoffnung mit dem rotierenden Strahl. Die Ziegelsteine kannst Du wahrscheinlich etwas abschleifen (Ziegel auf Ziegel), bei den Terrassenplatten würde ich, wenn hier kein anderer Tipp mehr kommt, einfach mal abwarten: vielleicht erledigt der Winter ja die Arbeit


Ich hatte noch etwas Wichtiges vergessen. Der Vorbesitzer hat in die Fugen Sand eingeschüttet, diesen hat meine Gattin nun verrieben auf den Steinen und es hat teilweise gut funktioniert, naja weil auch paar kleine Steine darrunter waren, gab es auch einen weisen Abrieb auf den roten Pflastersteinen.
Evtl. Sandstrahler einsetzen?

Gruß Garffield


Wenn es mit Sand verreiben geklappt hat, würde ich damit vorsichtig weitermachen. Die Oberfläche der Platten wird wohl etwas rauher werden, also nicht zu viel machen.

Bearbeitet von chris35 am 26.09.2010 15:24:58


Hallo liebe Community,

ich habe ein ähnliches Problem wie mein Vorgänger.

Das Pflaster wurde bei den Gartenarbeiten leider durch Dreck verschmutzt, da es beim Einbringen des Mutterbodens ziemlich geregnet hat.

Es handelt sich um Betonsteine.

Beim Baustoffhandel hatte man mir beim Erwerb davon abgeraten einen Hochdruckreiniger zu verwenden, da die Oberfläche aufgeraut wird.

Was kann ich noch tun. Der Regen der letzten Tage hat leider auch nich sonderlich geholfen.

Leider hat der grobe Straßenbesen noch nicht wirklich geholfen.

Gibt es einen guten Rat für mich?

Bearbeitet von kinimod71 am 26.09.2010 21:07:40


Mit scharfem Wasserstrahl die Platten abspritzen und mit dem groben Straßenbesen hinterher. Vielleicht auch mal einen Eimer heißes Wasser drüberkippen und weiter mit dem Besen...


Es war nicht "Offiziell" ;)

LG Sabine


schreibe doch mal den Master_of_Stone, der Name ist Programm, er wird dir sicher richtig helfen können.


Habe ich aber er scheint wohl nicht mehr da zu sein?

LG Sabine


Ja, Master of Stone ist leider seit März diesen Jahres nimmer aktiv. Warum weiß ich nicht. Vermutlich hat er keine Zeit und keine Lust. :unsure: :unsure: :unsure: