Fliesenspiegel in der Küche


möchte Fliesen in der küche anbringen.wie geht das?kann mir jemand helfen?
vielen dank conny52


Hallo conny :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Du kannst Fliesen nehmen, und sie mit einem speziellen Fliesenkleber anbringen und danach verfugen.

Es gibt auch Fliesen, die auf einem Netz liegen und somit einfacher anzubringen sind, da sie gleichmäßige Abstände haben.

Bearbeitet von kati am 06.10.2010 20:22:30


Ui, die Fliesen auf Netz kenne ich als ganz kleine (ca. 1x2cm); hab ich bei mir in der Dusche verlegt. Das fand ich gar nicht so einfach, da alles richtig auszurichten und alles auf einer Ebene zu halten. Einfacher finde ich normal große Fliesen, so um die 10 cm Kantenlänge. Wenn sie sehr groß sind, wie es gerade modern ist, geht das Verlegen zwar sehr schnell, aber es können schnell wieder kleine Stufen zwischen den Fliesen entstehen, also nur für perfekt glatte Wände und etwas geübte Fliesenleger ;)
Die Frage von Conny klingt mir etwas wie "ich möchte Auto fahren - wie mach ich das?" Ich versuche mal ein paar Stichworte; ansonsten würde ich aber empfehlen, mir noch etwas in Büchern oder dem Internet anzulesen:
-Wand vorbereiten: ggfs. alte Fliesen auf Festigkeit prüfen, im Zweifel runterschlagen oder vorbehandeln, damit Kleber drauf hält. Unbedingt Schutzbrille: Fliesensplitter können sehr scharf sein und fliegen ziemlich durch die Gegend! Auch sonst Schutzhandschuhe tragen, Vorsicht z.B. beim Transport der Fliesenstapel - dabei hat sich eine Bekannte gerade ziemlich verletzt. Vielleicht ist es einfacher, Gipskarton- oder Hartschaumplatten auf die alte Wand zu setzen, als die alte Wand glatt zu kriegen. Der Untergrund muss wasserfest sein: die Fliesenfugen lassen Wasser etwas durch, z.B. Spanplatten darunter schimmeln schnell.
- ausmessen und ausprobieren, wie die Fliesen an die Wand sollen, z.B. eine Leiste zum Ansetzen der Fliesen an die Wand dübeln. Richtschnur bringt nicht viel, die wird nur vollgekleckert
- guten Kleber verwenden (ich würde immer Flexkleber nehmen), nicht zu viel auf einmal anrühren, die richtige Wassermenge und nach Vorschrift gut verrühren, nicht mit altem Kleber mischen.
- ein Stück Wand einschmieren, Kleber mit Zahnspachtel der passenden Zähnung (vorher informieren) verteilen, Fliesen drauf und mit Fugenkreuzen anpassen
- wenn die Fliesen ordentlich sitzen, mit feuchtem Schwamm Kleberspuren grob entfernen, besonders auf die Fugen achten
- trocknen lassen, mit spitzer Zange Fliesenkreuze raus, Kleberspuren besser entfernen
- Fugenmasse der passenden Farbe ansetzen, wieder nicht zu viel, gute Qualität, flexibel, genau nach Vorschrift...
- ich ziehe mir inzwischen einfach Gummihandschuhe an, klatsche die Fugenmasse an die Wand und reibe sie mit den Handflächen in die Fugen. Dann mit Gummi-Abzieher grob nacharbeiten
- mit feuchtem Schwamm noch mal fein nacharbeiten, nicht zu nass werden lassen
- antrocknen lassen, noch mal mit feuchtem Schwamm nacharbeiten
- weiter trocknen lassen, noch mal mit feuchtem Schwamm nacharbeiten...
- wenn es gut hart geworden ist: mit feuchtem Schwamm und häufigem Auswaschen desselben sauberwischen
- bewundern lassen :rolleyes:

Ach, Edith sagt: ich habe vergessen, das Zuschneiden zu erwähnen. Für Fliesenspiegel in der Küche vielleicht nicht so wichtig, ansonsten auch wieder Übungssache; einige Fliesen werden draufgehen: Fliesen an der Glasur anritzen, dann (unbedingt mit Handschuhen) z.B. Fliese an einer scharfen Kante der Werkbank aufsetzen und brechen. Bei schmalen abzubrechenden Streifen vielleicht besser mit Beißzange anpacken und brechen, bei großen Fliesen lege ich ein Fliesen-Reststück mit scharfer Kante genau unterhalb der vorgeritzten Linie und breche mit einenm Handkantenschlag :D Viel Übungssache, schwer zu beschreiben, Verletzungsgefahr! Elektro-Fliesenschneider ist vielleicht einfacher, geht aber nicht überall und macht Lärm..

Bearbeitet von chris35 am 06.10.2010 22:10:30



Kostenloser Newsletter