Montieren von Lampe, wenn Aussparung zu groß?


Liebe Vatis,
ich versuche mich im Lampen montieren und habe eigentlich für mein Esszimmer eine wunderbare Glasslampe gefunden! So, mein eigentlich Problem ist, dass die Aussparung in der Decke zu groß ist! Während das Loch in der Decke einen Durchmesser von 68mm hat, ist der Abstand der bohrungen des Deckels, der an die Decke kommt, 66 mm! Ich hab das erst gemerkt, als ich schon zwei Löcher gebohrt hatte....öhm ja, mach ich auch nicht jeden Tag! Auf jeden FAll such ich nun eine Möglichkeit, wie ich diese Lampe an die Decke bekomme, so dass sie gut hält....Gibts da ne gute Möglichkeit...eventuell ein Federklappbügel...? Allerdings wäre die Auflagefläche sehr mau...auf jeder Seite etwa 2mm plus zwei Noppen, die etwa 3 mm ins Loch reinragen! Reicht das aus, um eine etwa 2kg schwere Lampe zu halten? Für eine Rückmeldung wäre ich echt dankbar!
Danke im voraus


Liebe Vatis,
ich versuche mich im Lampen montieren und habe eigentlich für mein Esszimmer eine wunderbare Glasslampe gefunden! So, mein eigentlich Problem ist, dass die Aussparung in der Decke zu groß ist! Während das Loch in der Decke einen Durchmesser von 68mm hat, ist der Abstand der bohrungen des Deckels, der an die Decke kommt, 66 mm! Ich hab das erst gemerkt, als ich schon zwei Löcher gebohrt hatte....öhm ja, mach ich auch nicht jeden Tag! Auf jeden FAll such ich nun eine Möglichkeit, wie ich diese Lampe an die Decke bekomme, so dass sie gut hält....Gibts da ne gute Möglichkeit...eventuell ein Federklappbügel...? Allerdings wäre die Auflagefläche sehr mau...auf jeder Seite etwa 2mm plus zwei Noppen, die etwa 3 mm ins Loch reinragen! Reicht das aus, um eine etwa 2kg schwere Lampe zu halten? Für eine Rückmeldung wäre ich echt dankbar!
Danke im voraus


So ganz werde ich nicht schlau aus Deiner Beschreibung. Aalso: Du hast in der Decke ein "Loch" von 68 mm Durchmesser - vermutlich so eine "Dose", wo die Drähte rauskommen (oder auch wieder ein Stück reingedrückt werden können)? Leuchte mal mit einer Taschenlampe rein: wenn Du Glück hast, ist in der Mitte ein Schraubenloch zur Aufnahme von Haken für Hängelampen - ich meine, 6mm Metallgewinde.
Da willst Du jetzt was aufhängen: eine Lampe mit "Deckel", in den Du zwei Löcher gebohrt hast?
Federbügel ist Murks - ich versuch mal was:
besorg Dir einen stabilen Blechstreifen (z.B. zum Verbinden von Brettern oder so): in der Mitte ein Loch, wo Du das Ding an der Decke anschrauben kannst, wenn dort ein Gewinde zu finden ist (genügend lange Maschinenschraube oder Gewindestange mit Gegenmuttern), links und rechts in 66mm Abstand Bohrungen für den "Deckel". Wenn an der Decke nichts zum Befestigen ist, mußt Du wohl den Metallstreifen lang genug machen, um ihn links und rechts des "Lochs" an die Decke dübeln zu können - Vorsicht: dort könnte überall die Anschlussleitung liegen!
Dann mußt Du den Metallstreifen irgendwie an Decke und "Deckel" schrauben können: also z.B. zwei Metallschrauben erst mit Mutter (oder Gewindeschneiden) am Metallstreifen festschrauben. Dann Streifen an der Decke befestigen, Anschlußdrähte durch den "Deckel" durchführen, die überstehenden Schrauben durch Deine gebohrten Löcher im Deckel stecken und mit Gegenmutter anschrauben.


Hallo benno :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Aber bitte denke daran, bevor Du Dich ans Werk machst, den Strom abzustellen!!!!

... und solltest Du gar nicht klarkommen, würde ich Dir empfehlen, es vom Fachmann machen zu lassen.

LG kati


Hallo Benno!
Eine Frage , was hast Du für einen Decke?
Ist es eine Betondecke? Oder eine abgehängte Gipskartondecke? Oder eine Gipskartondecke auf Lattenrost? Oder ist es eine verputzte Schilfrohr-decke?
Schreib es mir mal, dann sehen wir weiter.


JEPP; also, ich habe ein Loch in der Decke, also die Dose, wo die Dräht rauskommen. In der Mitte dieser Dose ist ein Schraubenloch! Dort möchte ich nun eine Pendelleuchte aufhängen, die so aufgebaut ist, dass eben der Anschluss aus einem Deckel besteht, der an die Decke geschraubt werden muss. Diese Bohrungen in diesem Deckel sind eben 66mm auseinander. Somit kann ich keine Bohrungen in die Decke machen, da dieses Loch in der Decke 68mm Durchmesser hat.
Ich vermute, dass ich auf die Lösung mit dem Metallstreifen zurückgreifen muss! Danke für den Vorschlag! Klar, damit ich keine anschlussleitung treffe, hab ich mir schon so ein Teil ...gott..wie heisst das Gerät :huh: ...keinen Plan, aber ich denke, ihr wisst was ich meine, besorgt.
Werde morgen wohl den Baumarkt besuchen und die Leute dort nochmal befragen! denke, die werden ähnliche Vorschläge bringen!
Strom ausschalten ist auch klar...im Schlafzimmer hat alles super funktioniert, da hier eben eine Schiene die über das Loch gelegt wurde, vorhanden war! Danke für die schnelle Rückmeldung!


Ja ist ne Betondecke! Neubau und die Aussparungen in der Decke sind für meinen Geschmack echt ungewöhnlich gross!


Betondecken sind meistens aus Fertigteilen mit Überbeton hergestellt. Also ist das Fertigteil mindestens 4 cm stark, darauf wurden Leerrohre verlegt in dehnen dann die Stromleitungen gezogen wurden. Es gibt auch Fälle bei denen die Elektrischen die Leitungen gleich auf die Fertigteilplatte verlegt haben. Es ist somit möglich ein neues Loch zu bohren, Dübel sind bei 6 mm Durchmesser 40 mm lang (Plattenstärke, kein Kabel) da kannst Du dann jede passende Schraube eindrehen. Wenn Dir die Deckendose zu groß ist nimmst Du einen runden Gipskartonausschnitt und klebst diesen in das Dosenloch, wo Du natürlich noch das Kabel durchziehst.
Haste meine Erklärung verstanden? Den Gipskartondeckel kannste mit Perlfix oder auch mit der Spachtelmasse für Gipskarton kleben. Dann musst Du noch die Stelle überspachteln und nach dem Trocknen noch schleifen und Streichen oder tapezieren oder oder oder.

Bearbeitet von farbenpeter am 04.02.2011 21:06:05


Eiderbibsch...das is jetzt ä bissel kompliziert! Ich soll ein neues Loch bohren und dann die Kabel von dem ursprünglichen Loch in der Decke dorthin ziehen...? Also...nichts für ungut, aber das lass ich dann lieber den Fachmann machen, denn das trau ich mir nicht so ganz zu!
Also ich hab mal ne weitere Möglichkeit skizzert....die Frage ist nur, ob diese Verbindung die Lampe halten können...?
Hab mein bestes gegeben und ich hoffe, ihr werdet schlau darauf...

die schwarzen Würmer sollen die Kabel darstellen...

Bearbeitet von benno123 am 04.02.2011 21:18:37


Deine Lösung ist gut, eigendlich sollte da wo Du die Schraube eingezeichnet hast original eine solche Schraube sein.
Wenn die Schraube drin ist solltest Du Dich da anhängen können! Aber man soll immer vorsichtig sein.
Nur eines musst Du machen, gib Deinen Würmern was ordentliches zu fressen vielleicht werden die dann noch wachsen


ich wusste, dass an mir en handwerker verloren gegangen is....merci für Rat und Tat! Werde das mit dem dranhängen morgen gleich mal in Angriff nehmen
Schraube is natürlich nich da....und die beiden gebohrten Löcher mach ich morgen ratzfatz wieder zu!


Genau: das skizzierte Gewinde (beschwören kann ich die 6mm aber nicht!) sollte das Gewicht der Lampe tragen können; Schrauben passender Länge gibts im Baumarkt (Verkäufer, die Dir etwas erklären können, meistens nicht)
Also irgendein Blech oder so anschrauben, an das Deine Lampe kommt - sollte aber schon so 1mm Stahl sein; könntest Du mit vorgebohrten (wahrscheinlich nicht passenden) Löchern im Regal finden, wo es auch Metallwinkel für z.B. Dachstuhl gibt.
Edith ergänzt: den "..gott..wie heisst das Gerät" Leitungssucher? kannst Du bei Beton wahrscheinlich vergessen, aber so brauchst Du ja wahrscheinlich nicht in die Decke bohren.

Bearbeitet von chris35 am 04.02.2011 22:31:34



Kostenloser Newsletter