Verleimten Schrank demontieren?


Wir besitzen einen alten Schrank, der in die obere Etage unseres Hauses soll und nicht durch die Tür passt. Gibt es eine Möglichkeit, diesen Schrank ohne Beschädigungen zu demontieren, um ihn anschließend wieder neu zu verleimen?
Allen Tipp-Gebern schon mal im Voraus herzlichen Dank!
ufischer


Wir besitzen einen alten Schrank, der in die obere Etage unseres Hauses soll und nicht durch die Tür passt. Gibt es eine Möglichkeit, diesen Schrank ohne Beschädigungen zu demontieren, um ihn anschließend wieder neu zu verleimen?
Allen Tipp-Gebern schon mal im Voraus herzlichen Dank!
ufischer


Hallo ufischer :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Ich glaube, das wird schwierig. Du müsstest herausfinden, wie der Schrank verleimt ist. Da sind Holzdübel und wenn Du die brichst, geht wohl gar nichts mehr.

Die Böden und die Rückwand kannst Du sicherlich entfernen, dann wird der Schrank aber instabil und wackelt, dabei könnten die verleimten (verdübelten) Stellen brechen.

Ich an Deiner Stelle würde mich mal bei einem Schreiner erkundigen, was man da machen könnte.

Bearbeitet von kati am 22.03.2011 09:30:19


Falls(nur falls) er durchs Fenster passen sollte,wäre es evtl eine Möglichkeit ihn mit einem Möbellift nach oben zu bringen(Umzugsspeditionen haben so etwas).
Ich Tel.heute Abend mit meinem Bruder,der ist Tischler,vielleicht weiß er noch einen Trick.
Aber wenn der Schrank Verleimt ist,wirst du keine Chance haben ihn auseinander zu nehmen,ohne ihn zu Beschädigen.


Sieht schlecht aus.
Du müsstest schon mit einer richtig guten Stichsäge schnurgerade Sägen und anschließend alles Verleimen.


Hallo ufischer!
Ich schließe mich der lieben Kati an, fragt einen Schreiner.
Sägen würde ich auf keinen Fall, der Schnitt ist viel zu breit und hinterlässt eine tiefe Wunde. Ich würde eine Latte nehmen die flach gegen die Decke von innen legen und ganz vorsichtig mit einem Hammer auf die Latte schlagen. Das ganze so lange bis sich etwas löst. Die Latte dabei immer umsetzen damit es gleichmäßig von statten geht. In den meisten Fällen ist der Leim nicht mehr so fest. Wenn das geklappt hat würde ich die Latte auf den Boden legen die Seitenfläche durch einen zweiten Mann (Frau) leicht anheben und dann auch durch leichte Schläge auf die Latte das Seitenteil entfernen. Als erstes ist natürlich die Rückwand zu entfernen, die ist aber meistens geschraubt oder genagelt Ich drück Euch die Daumen, ich würde es bei mir so machen. :daumenhoch:


Ich glaube ein Tischler hat mehr Ahnung als ein Maler,oder?
Bleib bitte in deinem Fachbereich!!


Zitat (akki @ 23.03.2011 - 22:11:32)
Ich glaube ein Tischler hat mehr Ahnung als ein Maler,oder?
Bleib bitte in deinem Fachbereich!!

Akki da gebe ich Dir voll Recht! :blumengesicht:

Manchmal sind die zusammengefügten Flächen durch Bewegung Millimeter auseinander. Gehalten u.a. durch die verleimten Holzdübel... Es ist unwahrscheinlich aber vielleicht bekommt man ein dünnes Sägeblättchen zwischen das Holz und sägt die Holzdübel durch. Später könnte man in die Stellen wo einst die Holzdübel saßen einbohren und neue setzen. Aber wie gesagt, unwahrscheinlich, denn meistens sind die Holzteile nahtlos zusammengefügt und wo die Holzdübel sind, kann man nur erahnen.
Ansonsten bleibt nur, eine schwache Stelle ( die mit anderen Mitteln zusammengefügt wurde ) zu finden um ihn wenigstens in ein paar Einzelteile zerlegen zu können.
Normalerweise leimt man bei größeren Möbelstücken die Holzdübel an bestimmten Stellen NICHT ein, so dass sie dort auseinandergebaut werden können.
Viel Glück jedenfalls und hoffentlich hat noch jemand den passenden Tip :glühbirne:



Kostenloser Newsletter