Wie am geschicktesten Bohrmaße übertragen?


Hallo zusammen,

folgende Aufgabe liegt an:

Ich habe ein 19"-Einlegeblech* und da sollen zwei Soundmodule** rein. Die Module haben jeweils 9,5", passen also genau rein. Die Module haben im Boden auch mehrere Löcher mit Gewinde um sie zu befestigen.
Nun muss ich aber in den Einlegeboden entsprechende Löcher bohren (die vorgebohrten Löcher passen nicht).
Die Frage ist nun, wie ich am besten die Maße der Bohrungen übertrage. Es muss halt millimetergenau sein und ich glaube, daß ich das "Bohrmuster" mit Lineal nicht 100%ig übertragen bekomme.
Kennt da vielleicht jemand nen Kniff, wie man sowas vernünftig machen kann?

Schöne Grüße
Harry


P.S.: Ich war nicht sicher, ob ich hier fremde Bilder verlinken darf, deswegen bitte ich Euch, ggf. selber mal nach unten stehenden Begriffen zu googlen, fall Ihr nicht wisst, was ich mit "Einlegeblech" oder "Soundmodul" meine:

*
19 rackwanne

**
gem rp-x

Bearbeitet von Callahan am 01.04.2011 21:59:55


Irgendeine Schablone... Bei einem Papp- oder Holzmodell der Wanne könntest Du zumindest die Bohrungen noch korrigieren. Oder im Baumarkt stabiles, durchsichtiges Plastik holen (gibts auf der Rolle: "Bastlerglas" oder so..) und die Bohrlöcher mit Filzstift markieren. Passen die Teile den "lose" rein? Scheint ja ziemlich knapp zu werden ;)


Ich schließe mich Chris an.
Die Module kasst du dann passgenau aud die Schablone legen und durchbohren(halt 05 mm kleiner als das Originalloch). Wenn du direin Holz unter die Schablone legst sollte es klappen.
Dann die Schablone ins Einlegeblech,bohren und es passt.


Sorry wegen der Grammatikfehler,habe mir böse die Schreibfinger geklemmt :pfeifen:


"Bastlerglas" war das Top-Stichwort :-)
Hab zwar auch schon über eine Schablone nachgedacht, aber es musste ja eben durchsichtig sein . . .
Hab mir im Baumarkt ein 25x50cm Bastlerglas geholt und mir damit eine Schablone erstellt (das Sägen war nur etwas schwierig...).
Und obwohl es etwas Fummelarbeit war, ist das Ergebnis letztlich sehr zufriedenstellend geworden :-)

Vielen Dank für die Ratschläge

LG
Harry


Hallo Callahan
Es gibt im Baumarkt Pins zum Übertragen von Punkten auf einen anderen Stoff. Du drückst den Pin, der hat auf beiden Seiten eine Spitze, in Dein Material und legst dann auf Dein anderes Material. Da wo Du die kleinen Einstiche siehst muss gebohrt werden. Man kann sich auch mit Reißbrettstiften und Tesa behelfen. Ein Stück Tesa über den Reißbrettstift legen und dann genau an den anzuzeichnenden Punkt kleben. Nun kannst Du auf Deinem Material auch die Einstiche weiterverwenden.


Du meinst einen Pantograph?
Spitzen Idee :D


@farbenpeter:
Das wär auch noch eine gute Möglichkeit gewesen. Womöglich sogar schneller.
Wenn ich nochmal im Baumarkt bin, werde ich mal Ausschau danach halten, denn irgendwann werde ich sowas bestimmt wieder brauchen :-)


Hallo erstmal,

also ich würde mir auch eine Schablone zu anlegen aus Pappe oder so bauen. Das dürfte doch machbar sein oder nicht?



Kostenloser Newsletter