Risssanierung Stallgebäude: Risse an Decke und Wand


Hallo allerseits,

ich habe einen alten Hühnerstall. Das Gebäude ist normal gemauert und hat ein Flachdach.

Die Decke ist aus Beton (denke ich, aber der Stall ist viel älter als ich) und die Wände verputzt und weiß gekalkt.

Nun haben sich im Laufe der Zeit Risse an der Decke und der Wand gebildet. Die dringend reparariert werden müssen. Vor allem letzten Winter ist es schlimmer geworden. Vermutlich weil der Raum unbeheizt ist und der Frost für Spannung gesorgt hat.

Ach ja, wichtig noch, die Risse sind an der Decke gerade und an der Wand schräg nach unten.

Jetzt habe ich so viel gelesen. Bin aber immer noch nicht sicher was ich genau tun soll.

Deshalb bitte ich Euch um Hilfe.

Mein Plan sieht im Moment so aus:

Die Risse säubern und plastischer Acryl-Fugenmasse füllen und verspachteln.
Unsicher bin ich mir in der Verwendung von selbstklebenden Rissband. Sollte ich oder sollte ich nicht?
Wenn ja, sollte man es hinterher auch verspachteln?

Kann ich es so machen oder hat jemand noch ein oder zwei Tipps für mich???

Schon jetzt vielen Dank und einen schönen Tag.

Cyra


Hallo Cyra!
Nun zu Deinem Hühnerstall, hast bestimmt schon auf Antwort gewartet. Ich kann nur vermuten das bei Deinem Stall etwas mit dem Baugrund nicht in Ordnung ist. Entweder sind die Fundamente nicht ausreichend tief betoniert. Möglich ist auch das gar kein Fundament unter der Bodenplatte ist. Habt Ihr Felsigen Boden dann kann über einer Felskante das Fundament wie auch die Bodenplatte abbrechen. Du schreibst das bei Frost die Risse stärker ausgebildet sind, das spricht für meine Vermutung. Ein Felsen ist ein fester Grund, bei Erde vergrößert sich das Volumen wenn es friert.
Zur Sanierung habe ich folgenden Tipp. Dein Acryl bringt gar nichts. Du kannst die Rißbildung nicht aufhalten. Nur mit einem neuen Putz von außen und innen kannst Du die Risse verschwinden lassen. Du musst zweilagig Putz aufziehen, in die erste Lage kommt dann vollflächig ein Armierungsgewebe. Die zweite Lage wird dann sauber abgefilzt. Als Putzmaterial ist UNI FS geeignet, dieser Putz ist sehr elastisch und macht schon einige Bewegungen mit ohne neu zu reißen. Eine neue Rißbildung ist nicht ausgeschlossen.
Ich habe das gleiche Problem an meiner Garage, habe auch den Außenputz wie beschrieben überarbeitet und noch keinen neuen Riß festgestellt. Ich hoffe Du hast mich verstanden.
Solltest Du noch Fragen haben dann melde Dich einfach.

Bearbeitet von farbenpeter am 06.04.2011 21:03:31


Vielen Dank für Deine Antwort. Da ich handwerklich nicht ungeschickt bin,
aber doch ein Anfänger bin, brauche ich noch ein paar Tipps von Dir.
Vor allem habe ich noch nie UNI FS-Putz und Armierungsgewebe verarbeitet.
Worauf muß ich achten?
Also ich denke mir die Verarbeitung so:
1. Wand säubern (abkehren von Staub usw.)
2. dann den Putz flächig auftragen, vor allem die Risse gut verspachteln
3. das Armierungsgewebe aufbringen (wie befestigt man das?)
4. alles gut trockenen lassen
5. Zweite Schicht Putz aufbringen - wieder alles trocknen lassen (abfilzen?)

Fertig?

Bitte schreib mir, wenn ich einen Denkfehler habe und etwas anders machen muß.

Was für eine Maschenweite würdest Du empfehlen? 4 x 4 mm?

Aber sollten die Risse nicht noch richtig "verfüllt" werden, damit ich keine Probleme
mit der Statik bekomme und mir die Sache irgendwann über den Kopf zusammenfällt?
Also erst Risssanierung und dann ein neuer Putz, wie Du geschrieben hast.
Ist der Putz allein nicht zu "weich"?

Viele Grüße und schon jetzt tausend Dank.

Cyra

Bearbeitet von Cyra am 07.04.2011 09:32:00


Ich vermute Dein Riss ist schon länger da. Schon mehrere Jahre? Der Stall stand die ganzen Jahre, also gehe ich, von weitem, davon aus das er das auch noch weitere Jahre vorhat. Eine Risssanierung der die komplette Standsicherheit wieder herstellt ist kaum möglich. Wenn es so ist wie ich vermute hast Du mit Risssanierung kaum eine Chance. In dem Fall hilft nur Abriss! Lass es von einem örtlichen Statiker oder Bauingenieur begutachten, dann bist Du auf der sicheren Seite. Von weitem ist dazu schlecht was genaues zu sagen.
Zur optischen Sanierung musst Du alle losen Teile abstoßen, gut alles säubern und dann kannst Du den Putz mit einer Traufel aufziehen. In den noch weichen Putz drückst Du das Armierungsgewebe F für WDVS (von Schwenk) mit der Traufel ein. Streichst alles glatt und am nächsten Tag kommt die zweite Lage Putz drauf die musst Du dann, wenn der richtige Moment da ist mit einer roten Schwammscheibe abfilzen. Dann trocknen lassen und streichen.


Vielen Dank für Deine Hilfe und Deine Tipps.

Mal sehen, wie ich weiter vorgehe.

Ich wünsch Dir noch einen schönen Tag.

Viele Grüße
Cyra


Zitat (Cyra @ 07.04.2011 - 10:19:12)
Vielen Dank für Deine Hilfe und Deine Tipps.

Mal sehen, wie ich weiter vorgehe.

Ich wünsch Dir noch einen schönen Tag.

Viele Grüße
Cyra

Ich wünsch Dir auch was. Bei Fragen einfach melden. :daumenhoch:

*unerwünschter Werbelink entfernt - bitte die Forumsregeln durchlesen* ist eine gute Adresse in Sachen Stallreinigung etc...
Vielleicht informierst du dich da mal?

Bearbeitet von kati am 06.08.2011 14:34:44


Kostenloser Newsletter