Schimmel hinter der Heizung! Wie Schimmelspray hinter Heizung sprühen


Wie Schimmelspray hinter Heizung sprühen?

Hallo,
habe mich nun auch angemeldet da ich dieses Forum recht nützlich finde.
Nun auch gleich zu mein Problem. Hinter meiner Heizung im Bad habe ich Schimmel, wie bekomme ich diesen mit Schimmelspray weg?
Kann nur ein kleinen Teil besprühen.
Gruß


Hallo Werka,

herzlich Willkommen bei den Vatis.

Es dürfte sich schwierig gestalten, mit Schimmelspray den Schimmel auf Dauer zu beseitigen. Besser wäre es nach der Ursache zu forschen.
Ist es eine Mietwohnung, melde es dem Vermieter.

LG

gutdrauf5


Ich würde wenn es eine Mietwohnung ist/oder in einem Mehrfamilienhaus auch erstmal mit dem Vermieter/der Hausverwaltung sprechen.

Die Heizkörper sollten (wenn es wirklich nicht anders geht) abmontiert werden um den Schimmel restlos zu beseitigen. (Dabei muss man das Wasser aus der Heizung ablassen was sich auch auf die Heizgewohnheiten der Mitbewohner auswirkt, also ist der Sommer die beste Jahreszeit für so Aktionen! Auf jeden Fall andere Hausmitbewohner informieren... Schwarzes Brett)

Wo hinter der Heizung ist der Schimmel? Verlaufen in der Wand an dieser Stelle evtl. die Heizungsrohre und/oder Wasserrohre??? Dann würd ich auch mal schauen lassen, ob nicht ein Leck in einer Leitung der Grund für Schimmel ist!!!

Viel Glück bei der Beseitigung!

Wäre nett, wenn du uns über den Erfolgauf dem laufenden halten würdest!


Wahrscheinlich ist das kein Rippen-Heizkörper? Sonst würd ich einfach versuchen da erst mal durchzusprühen :-)...


Nein leider ist es keine Rippenheizung. Der Schimmel scheint fast hinter der ganzen Heizung zu sein, rechts mehr, links eher wenig, an der Stelle ist die Wandfarbe auch abgeblättert. Den Rand und einzelne Stellen konnte ich mit dem Spray entfernen. Ich habe schon überlegt einen Farbroller mit dem Schimmelspray zu befeuchten um hinter die Heizung zu kommen. Wie kann da nur Schimmel hinkommen? Ob an dieser STelle irgendwelche Rohre in der Wand verlaufen weiß ich nicht. Auch sind einige Roststellen an der Rückseite des Heizkörper sichtbar.
Trotzdem werde ich erstmal mit dem Vermieter sprechen, mal hören was außer: "Sie müssen lüften" gesagt wird.


Hallo Werka :blumen:

LG kati

Bearbeitet von kati am 30.05.2008 10:34:32


Zitat (Schwaller @ 28.05.2008 - 23:20:20)
Viel Glück bei der Beseitigung!
Wäre nett, wenn du uns über den Erfolgauf dem laufenden halten würdest!

Hallo,
nachdem mein Vermieter sich alles angeschaut und mir einen Vortrag für richtiges Lüften gehalten hat wurde der Heizkörper abgenommen, der Schimmel entfernt und die Wand mit fungizide Farbe neu gestrichen. Bis jetzt ist alles schön sauber hoffe es bleibt auch so.

Zitat
nachdem mein Vermieter sich alles angeschaut und mir einen Vortrag für richtiges Lüften gehalten hat

Bin jetzt erst auf diesen Thread gestossen. Wenn ich das hier so durchlese und dann auch noch auf dieses lausige Argument des Vermieters "...richtiges Lüften..." stosse, könnte ich vor Wut k.tzen.

Das ganze scheint mir eine Kältebrücke hinter der Heizung zu sein. Sprich es ist schlecht oder garnicht isoliert. Wie funktioniert eine Kältebrücke? Ganz einfach, nimm mal an einem warmen Tag eine kalte Getränkeflasche aus dem . Sie wird aussen kondensieren. Genau das selbe passiert bei einer Kältebrücke. Die kalte Winterluft wird die Aussenmauer abkühlen. Die wärmere, feuchte (in warmer Luft steckt mehr Feuchtigkeit als in klater Luft) Innenluft wird innen kondensieren.

Ich befürchte Du stehst sehr bald vor dem selben Problem.


Happy Hippo

Schimmel hatten wir vor Jahren mal im Schlafzimmer ,Vermieter kam auch mit lüften usw.,aufeinmal roch der muffig ,alles ausgeräumt ,Rückwand war komplett naß,Schrank abgerückt ,und siehe da ,ein Wasserrohrbruch,sickerweise,hat sich das aufgebaut !War ne schöne Saue...!Altes Bleirohr ! Wir haben alles vom Vermieter ersetzt bekommen und eine Entschuldigung obendrauf.durfte alles waschen bzw .reinigen lassen ,der Schrank war nicht mehr zu gebrauchen! :(


Ja, die Vermieter machen es sich erstmal einfach und sagen, dass man schlecht, oder nicht richtig gelüftet hat. Das es an etwas ganz Anderem liegen könnte, davon wollen sie nichts wissen. Das Spielchen kennt man mittlerweile.

Deswegen bin ich der Meinung, wo Schimmelflecken sind, sollte immer der Grund genau untersucht werden d.h. ein Fachmann muß her.


Zitat (Omanate @ 21.07.2008 - 16:52:14)
Wir haben alles vom Vermieter ersetzt bekommen und eine Entschuldigung obendrauf.durfte alles waschen bzw .reinigen lassen ,der Schrank war nicht mehr zu gebrauchen! :(

Der Vermieter wird das nicht bezahlt haben, sondern die Gebäudeversicherung (Wasserrohrbruch), für die Ihr die Beiträge in die Betriebskosten bezahlt.

Zitat (schmotz @ 21.07.2008 - 17:42:08)
Der Vermieter wird das nicht bezahlt haben, sondern die Gebäudeversicherung (Wasserrohrbruch), für die Ihr die Beiträge in die Betriebskosten bezahlt.


... das weiß Omanate sicherlich, dass der Vermieter es nicht aus eigener Tasche bezahlt hat. Trotzdem darf sie sich doch darüber freuen, alles ersetzt bekommen zu haben. :blumen:

Bearbeitet von kati am 21.07.2008 18:24:31

Da der Heizkörper eh schon demontiert war - hätte der Vermieter auch gleich eine Isolierung anbringen können, ohne nennenswerte Zusatzkosten.


Meinst du so eine art Dämmtapete? Bringt das denn was? Auch bei der Schimmelvorbeugung? Habe nur ein sehr kleines Bad, Heizkörper. Wird es nicht gerade hinter dieser Tapete schimmeln?


Zitat (Werka @ 22.07.2008 - 11:35:15)
Meinst du so eine art Dämmtapete? Bringt das denn was? Auch bei der Schimmelvorbeugung? Habe nur ein sehr kleines Bad, Heizkörper. Wird es nicht gerade hinter dieser Tapete schimmeln?

Es gibt da verschiedene Möglichkeiten, hängt von der Beschaffenheit der Wand ab.
Eine dauerhafte Lösung kann nur Isolierung bedeuten, sonst wird es immer wieder schimmeln, egal wieviel du lüftest.

Siehe auch hier

Zitat (kati @ 21.07.2008 - 18:23:31)

... das weiß Omanate sicherlich, dass der Vermieter es nicht aus eigener Tasche bezahlt hat. Trotzdem darf sie sich doch darüber freuen, alles ersetzt bekommen zu haben. :blumen:

RICHTIG!

Zitat (Werka @ 21.07.2008 - 16:14:05)

nachdem mein Vermieter sich alles angeschaut und mir einen Vortrag für richtiges Lüften gehalten hat wurde der Heizkörper abgenommen, der Schimmel entfernt und die Wand mit fungizide Farbe neu gestrichen. Bis jetzt ist alles schön sauber hoffe es bleibt auch so.

Also wir hatten über den Winter in unserer letzten Wohnung auf einmal in mehreren Räumen Schimmel. Da war dann ein Fachmann da, der verschiedene Messungen durchführte (Luftfeuchtigkeit, Rauminnentemperatur, Wandtemperatur, Außentemperatur...) Daraus ließ sich dann ziemlich eindeutig errechnen, dass der Schimmel NICHT durch mangendes Lüften oder durch zu wenig Heizen entstanden war. Sondern die Außenfassade war nicht ausreichend isoliert.
O-Ton Fachmann: "Da können Sie lüften und heizen, soviel Sie wollen, diese Wand werden Sie im Winter einfach nicht warm kriegen".

Unsere Vermieterin hat uns dann auch erst mal zwei Kübel Spezialgrundierung und Spezialfarbe (fungizid) bezahlt (O-Ton Fachmann: "Wenn Sie Glück haben, haben Sie nach dem Anstrich bis zu 10 Jahre Ruhe. Wenn Sie Pech haben, überdauert das genau eine Saison, bevor der Schimmel wieder kommt. Auf lange Sicht hilft nur Dämmung der Wand, entweder von außen oder von innen"). Da wir sowieso zum Mai einen Umzug planten, war die Sache für uns damit zum Glück erledigt.

Bearbeitet von Liddy am 26.07.2008 18:02:48

VORSICHT & WARNUNG!!!
Beim ablösen der Schimmel -flecken/Tapeten sollte mit Handschuhen & Mundschutz gearbeitet werden. Beim ablösen schwirren unsichtbare Schimmelsporen im Raum umher. diese sind auf jeden Fall gesundheitsgefährdend; ALSO ABSOLUTE VORSICHT geboten!! Vor neuem tapezieren auf jeden Fall mit Anti-Schimmel einstreichen(z.B.:FUNGIZID / Fachhandel); sollte Schimmel jedoch Schimmel wirklich schon im Putz sein, nützt das auf Dauer nicht wirklich was. Denkbar wäre auch nach ausführlicher Behandlung Anti-Schimmel/Silberfolie aufzubringen.
LG Carlo



Kostenloser Newsletter