Kündigung bei Flexstrom möglich?


Hallo, ich habe ähnlichen Fall wie oben geschildert. Habe im März von Flexstrom im Kundenbereich online eine Preiserhöhung mitgeteilt bekommen, die ich erst verspätet zur Kenntnis genommen habe. Meine erste Frage ist, ob man in einem solchen Fall von einem ordnungsgemäßen Zugang sprechen kann. Irgentwann ist einmal eine Email, sah aus wie eine Werbemail, eingetrudelt in der es hieß, daß aus Umweltgesichtspunkten Post in Zukunft nur noch elektronisch verschickt würde. So, jetzt bin ich mittlerweile umgezogen und höre nun seit 3-Monaten nichts von Flexstrom , Abbuchung wurde auch nicht vorgenommen und es heißt nur Liefertermin in neuer Wohnung stehe noch nicht fest. Ich würde nun gerne aus dem Vertrag mit Flexstrom raus und habe vom Grundversorger auch schon ein Angebot. Frage kann ich nun einfach beim Grundversorger abschließen und was erwartet mich dann noch von Flexstrom. Auf Kündigung und Entziehung der Einzugsermächtigung hat Flexstrom nicht reagiert. Viele Grüße F.S.

Tipp der Redaktion:
Zu hohe Stromrechnung? Jetzt mit unserem Stromrechner Preise vergleichen und kräftig sparen!


Hallo,

da helfen nur zwei Dinge:

1. Du wendest Dich an den Grundversorger, schilderst dem Deine Situation, sagst ihm, Du würdest gerne wechseln und dann lässt Du den Grundversorger machen bzw. antworten, was Du machen musst, um wechseln zu können.

2. Du wendest Dich an einen Rechtsanwalt. Die kennen sich besser aus als wir hier im Forum.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter