Daunenwinterjacke: elektrisch geladen


Hallo,

ich habe vor Beginn der Wintermonate eine Daunenjacke gekauft, die ziemlich teuer war.
Die Jacke ist mit 50% echten Daunen und 50% Federn gefüttert und hält auch sehr gut warm.
Der Stoff ist aus 100% Polyester.
Die Jacke ist bei 30 Grad waschbar, aber nicht trocknergeeignet.

Seit einigen Tagen stelle ich nun fest, dass sich der Bezugsstoff statisch auflädt und Staubpartikel magisch anzieht.
Ein Abwaschen mit einem feuchten Tuch und anschließendem vorsichtigen Trockenwischen brachte nur kurz ein sauberes Ergebnis.
Schon nach kurzer Zeit war die Jacke wieder mit Staubpartikeln übersät.
Die Jacke ist schwarz, daher fällt das natürlich besonders auf.

Hat jemand einen Tipp, wie ich die Jacke "entladen" kann?
Waschen traue ich mich bei einer so teuren Jacke nicht und die Reinigung kostet ja einiges.
Außerdem ist nach einer Reinigung nicht klar, ob damit das Problem gelöst wird.

Danke.


Hallo :blumen:

Am Stoff und seinen statischen Eigenschaften wirst Du wohl nichts ändern können - kommt sicher noch dazu, daß dies schlimmer wird, wenn auch z. B. Schals aus Synthetikfasern bestehen.
In einer Reinigung mal fragen, ist sicher nicht verkehrt...

Ansonsten wirst Du damit leben müssen, denke ich. Ab und zu eben mit feuchtem Baumwolltuch drüber wischen und Dich schön mit Naturfasern umgeben. Übler finde ich jetzt die Jacken, die aus Baumwollstoff von außen bestehen - da drücken sich (wenn Federn inside) oft die harten Kiele durch, innen und außen.
Schwarze Pullis drunter zu tragen, geht schon mal gar nicht. In dieser Hinsicht ist man mit Synthetikstoff besser dran.
Schwacher Trost, ich weiß...


Hallo,

ich würde die Jacke bei 30 Grad waschen, so wie es in der Anleitung steht, danach schön aufschütteln und auf einem Kleiderbügel trocknen...


Hast du mal versucht, an einer unsichtbaren Stelle Imprägnierspray drauf zu sprühen?
Ich hatte ähnliche Probleme nach der ersten Wäsche mit einer recht teuren Daunenjacke, hellblau, außen Poly. Hab sie mutig eingesprüht, seitdem ist Ruhe!


mein Schal ist auch aus Synthetik, ansonsten trage ich nur Kleidung aus Baumwolle (auch kein Mischgewebe).
Die Flusen bekomme ich mit einem leicht feuchten Küchenschwamm weg, aber natürlich nicht auf die Dauer.

Die Jacke zu waschen hat mir eine Kollegin abgeraten, weil sie ihre damit ruiniert hat.
Nunja, als letzte Möglichkeit werde ich auch das probieren. Meine Mutter hat eine gute, alte Miele.

@Mueze: Imprägniersprays kenne ich nur für Schuhe. Gibt es das auch für Kleidung?
Welches hast Du verwendet und wo bekomme ich das?
Antwort gerne auch per PN.

Danke.


Habe gerade die alte Dose ausgegraben. ;)
Steht drauf:
"Wetterschutzspray
Für Leder, Textilien und Synthetics.
Speziell dür DEI-Tex und andere Klimamembranen geeignet."

Gekauft habe das Zeug vor Jahren bei einem Schuhdiscounter, der mit einem großen weißen D auf grünem Grund wirbt und sich in allen deutschen Städten breit macht.

Lieben Gruß
Barbara



Kostenloser Newsletter