Haltbarkeitsdatum ignorieren?


Wie ernst sollte man das Haltbarkeitsdatum nehmen? Über diese Frage haben mein Freund und ich gestern im Zusammenhang mit einer Packung in Joghurt marinierter Hähnchenbrüste diskutiert. Wir hatten das Fleisch im Kühlschrank vergessen. Nun war es eine Woche über dem Datum. Ich werfe ungern Lebensmittel weg. Nicht so sehr aus finanziellen Gründen, sondern einfach, weil es schade drum ist. Mein Freund meinte: abgelaufenes Fleisch kann man einfach nicht mehr essen - viel zu riskant.

Nun ja...wir haben es weggeworfen. Ich bin aber immer noch unsicher bei dem Thema, weswegen ich es mal zur Diskussion stelle.

Esst ihr "überfälliges" Fleisch noch oder ist das tatsächlich zu riskant?


Überfälliges Geflügelfleisch würde ich auf keinen Fall mehr essen - wegen der Salmonellengefahr.

War es denn tatsächlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum? Bei Geflügel steht doch meistens: " Zu verbrauchen bis spätestens...". Dann ist aber auch absolut Schluss für mich.


Geflügelfleisch sollte möglichst sofort nach Öffnen einer Vakuum-Verpackung verbraucht werden.- Wenn's mariniert wird, auch innerhalb 1 Tages.- Im Falle, daß das Fleisch schon eine Woche über dem Datum des Verbrauchsvorschlags "bis spätestens..." ist, würde ICH es auf keinen Fall mehr essen.- Bei Geflügelfleisch bin ich mehr als vorsichtig.- Eine putzige kleine Salmonellenvergiftung kann Einen bestens für geraume Zeit aus dem Verkehr ziehen.- Man nimmt dann zwar wunderbar ab :wacko: , aber weiß auch nicht, ob nicht die Organe Einen mitbekommen :heul: .
War das Beste, das Fleisch zu entsorgen, @Selha.

Liebe Grüße...IsiLangmut


Okay, dann wars wohl wirklich besser so. Die Packung war zwar noch nicht offen...aber ne Woche ist eben ne Woche und nicht nur ein Tag.


Geflügel abgelaufen - weg damit - gerade weil es in Jogurt eingelegt war, ich weiß nicht was die Milchsäurebakterien so mit dem Fleisch anstellen. Aber wie schon gesagt abgelaufenes Geflügel zu gefhärlich mit den Salmonellen.

Bei Schwein bin ich mir auch nie so sicher, das werf ich auch weg wenn es abgelaufen ist. Nur bei Rind daschau ich nochmal in so einem super-schicken Edelschuppen essen die Amis ja auch Schimmelrind. Und da Rindfleisch eh nur gut ist wenn es gut abgehangen ist schau ich da immer zweimal hin, meist kann man es noch essen.


Wenn's heißt "zu verbrauchen bis *** bei Lagerung unter *** °C" sollte man dies unbedingt einhalten - grad Fleisch und Fisch zersetzen sich und verderben. Sollte die Lagertemperatur über der einzuhaltenden sein, dann kann's auch schon früher hinüber sein. "Zu verbrauchen bis *** " ist ein Verfallsdatum, bei Nichteinhaltung kannst du dir 'ne erstklassige Lebensmittelvergiftung holen. Das liegt nicht mal an den Salmonellen sondern an den Zersetzungsprodukten des Fleisches respektive Fisches.


Steht dagegen "mindestens haltbar bis ***" auf einer Packung, z. B. Kekse, Zucker, Jogurt..., dann kannst du durchaus mal probieren, ob's noch gut ist. Verpackung öffnen, Konsistenz, Geruch und Geschmack prüfen - wenn es OK aussieht, riecht und schmeckt, ist's normalerweise auch noch OK.


Fleisch, unbedingt weg. Da ist vorsicht am Platze. Alle anderen Lebensmittel, welche über dem Datum sind, kannst du noch essen.
Sollten sie ungeniessbar geworden sein, isst du sie von selbst nicht mehr. Das merkst du, denn sie riechen dann oder sie sind schimmlig oder sauer etc.


Beim Hühnchen würde man's vielleicht auch merken, wenn's gammlig geworden ist... außer es ist erst gaaanz leicht gammlig, und die Marinade überdeckt das <_<

Deswegen mag ich fertig mariniertes Fleisch nicht. Schon garnicht Geflügel...

Und eventuelle Salmonellen würde man vieleicht garnicht schmecken/riechen, also lieber 5 Euro in den Mülleimer schmeißen, als 3 Wochen Hängen und Würgen ;)


Beim Mindesthaltbarkeitsdatum garantiert der Hersteller, dass bis zu dem Tag die Qualität "wie neu" ist. Meistens kann man noch längere Zeit später, z.B,. bei Dosenobst und was nicht alles, auch eingedostes Fleisch, verwenden; bei Butter, Fetten, auch bei Sachen wie Nudeln steht es auch drauf. Das heißt aber noch lange nicht, das man es danach unbesehen wegwerfen soll. Hier sind dann die Sinne gefragt: Wie sieht es aus, wie riecht es?
Total anders, da gebe ich Euch recht, ist es bei "Verbrauchen bis.." Da kann man höchstens einen halben Tag zugeben, wenn es wirklich kalt im Kühlschrank war.

DAs Thema hatten wir zwar schon öfter, aber man kann es nicht oft genug sagen, denn es wird viiiieeeel zu viel - onnötig - weggeschmissen, weil der Unterschied nicht beachtet wird. Und dann wird beklagt, dass soviele Lebensmittel weggeworfen werden...

Zum Glück haben immer mehr Lebensmittelgeschäfte, auch Discounter, ein Spezialfach, wo Sachen die fast abgelaufen sind (MIndesthaltbarkeitsdatum), verbilligt abgegeben werden.

Ich habe schon öfter den Speiseplan umgeworfen, wenn ich da was Passendes gesehen hatte.


Mal abgesehen von Salmonellen,die kommen nicht in die geschlossene Packung,und werden beim durchgaren gekillt ;)

Auserdem Konserviert die Milchsäure im Joghurt und wirkt hemmend auf das Wachstum von Mikroorganismen,Salz/Gewürz und Lagerung im Kühlschrank dazu gerechnet einen Versuch wäre es wert :pfeifen:


Zitat (Stierfrau82 @ 17.02.2012 14:36:58)
Nur bei Rind daschau ich nochmal in so einem super-schicken Edelschuppen essen die Amis ja auch Schimmelrind.

falls du damit auf einen fernsehbeitrag über ein teures steakrestaurant in new york anspielst, der öfter gesendet wird: dort wird der schimmel nicht verspeist. das fleisch wird von außen schimmlig, von innen reift es, was es sehr zart macht. vor dem zubereiten wird der schimmlige belag abgeschnitten.

dagegen wird bei recht vielen käsesorten schimmel auch mitgegessen.

frisches fleisch und frischen fisch würde ich niemals selbst verspeisen oder anbieten, wenn das haltbarkeitsdatum überschritten ist. vor allem nicht bei geflügel. manches habe ich schon aussortiert, obwohl es angeblich noch einen oder zwei tage haltbar war. der geruch hat dem widersprochen. was mir mehr sagt als ein mindesthaltbarkeitsdatum.

Ich schließe mich Seidenlöckchen an, die eigene Nase und offene Augen, manchmal auch Geschmackssinn sollten auf jeden Fall miteingeschaltet werden. Ich habe auch schon Fleisch das angeblich noch 3 Tage gut war weggeworfen weil es gammelig roch oder schmierig war auf der Unterseite und andererseits Joghurt gegessen der schon eine Woche darüber war ohne jeden Schaden.

LG, von der lio


Zitat (seidenloeckchen @ 17.02.2012 19:35:14)
dagegen wird bei recht vielen käsesorten schimmel auch mitgegessen.


Ja, aber nur der essbare Edelschimmel.

Normaler Grünspan auf keinen Fall essen :D

Mindesthaltbarkeit ist nicht Verfallsdatum, ich verlasse mich bei Mindesthaltbarkeit auf meine Nase/Augen, Verfalldatum bedeutet " wech damit" --- soweit lasse ich es aber nicht kommen !


Passend zum Thema "Huhn/Hahn" und verderblich: in Köln haben sich 103 Polizeibeamte via Hühnefrikassee zum Mittag einen perfekten Brechdurchfall zugelegt :blink: .- Einige fielen sofort als dienstunfähig aus (stand in unserer heutigen Tageszeitung).

Kam mir eben so in den Sinn, als ich las, bei wem Heute Hähnchen und Hühnchen in verschiednen Variationen auf dem Speiseplan standen. :wacko:

Maaaahlzeiiit...die Isi B)


ich hatte mir gestern Abend ein SchleFi gemacht und weil es irgendwie nach nix schmeckte, habe ich nach dem Verfallsdatum geguckt ... es war im November 2011 abgelaufen ... es war sicher noch tadellos in Ordnung (ich habe die Hälfte aufgegessen und es geht mir heute gut) aber es hat - wie erwähnt - nicht mehr geschmeckt


Meine Kinder haben letztens von einer wohlmeinenden Oma (also, eine mir gut bekannte alte Dame) einen Butterkeks geschenkt bekommen. Mein Tochter hat ihn verspeist, und als er weg war sagte sie: Mama, der hat irgendwie anders als sonst geschmeckt. Ich ahnte Böses, schaute auf die Packung, und was soll ich sagen: Mindestens haltbar bis 12/ 2010 !!!! :kotz: Aber sie sind gesund geblieben.... aber mich hat´s so geschüttelt....

Aber abgelaufenes Fleisch- nein, niemals.Schon gar kein Huhn. Wobei ich immer beim Vertrauensmetzger kaufe und nichts abgepacktes. Aber diese Option hat nunmal nicht jeder, ich weiß.

Bearbeitet von Charlatan am 19.02.2012 11:47:07


hallo

ich hab ma ne frage.

wie handhabt ihr das mit gekochten eiern?
ich esse wenig eier, meist nutze ich sie nur für salat.
hab jetzt mal meiner tochter ein gekochtes ei gegeben udn sie hat immerhin ein halbes gegessen.
meine frage: wie lange sind gekochte eier haltbar? bei gekauften steht ja auch ein datum drauf. wie lange lagert ihr die selbstgekochten?

danke für eure antworten.


Also, hartgekochte Eier sind laaaaaaange haltbar- solange die Schale intakt ist! Man kann sie guten Gewissens mindestens ´ne Woche im Kühlschrank lagern und dann auch noch essen.


Ui, zweimal muss nicht sein...

Bearbeitet von dahlie am 19.02.2012 23:57:45


Zusatzfrage: Sind gekochte Eier mit intakter Schale besser/länger haltbar als rohe? Im Kühlschrank beides, natürlich. Und macht es einen Unterschied, ob hart gekocht oder eher weich?


Ich mag mich irren, aber soweit ich weiß sind Hartgekochte Eier länger haltbar als weichgekochte.

In der Reihenfolge der Haltbarkeit von lang nach kurz:

hartgekochte Eier
weichgekochte Eier
Rohe Eier.

Aber wie gesagt, ich mag mich irren.


Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen. Die rohen Eier sind länger haltbar.
Gekochte Eier stinken viel schneller.


Danke für Eure Antworten! :blumen:

Hier noch ein Beitrag aus dem KölnerStadtAnzeiger zu Haltbarkeit, wobei mir vor allem die Bemerkung zu Joghurt auffiel:

http://www.ksta.de/html/fotolines/13189294.../rahmen.shtml?1


Hallo ihr Lieben, ich habe zu dem Thema mehr oder weniger eine Frage und will nicht extra einen neuen Beitrag dafür aufmachen:

ich habe am Montag einen Hühnersalat gemacht und den Rest im Kühlschrank aufbewahrt, kann man den jetzt noch essen oder sollte ich das lieber lassen? (Das Hühnchen wurde in der Pfanne gebraten)

Liebe Grüße :blumen:


laurii, mir wäre das zu gefährlich - tu ihn lieber weg!!!!!!!


Ich würde den auch entsorgen, wäre mir auch zu gefährlich.


Welches Dressing ;)


Dressing ist Joghurt + Sauerrahm, Gurke, Mais, Ananas und Käse sind noch drinnen

ok, dann entsorge ich ihn lieber :)
Danke für eure Antworten :blumen:


Zitat (Laurii @ 08.03.2012 19:24:16)
Dressing ist Joghurt + Sauerrahm,

Ich hätte ihm erst mal versucht ;) da ohne Mayonnaise.

Zitat (risiko @ 21.02.2012 14:03:03)
Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen. Die rohen Eier sind länger haltbar.
Gekochte Eier stinken viel schneller.

Ja seh ich auch so. Je älter gekochte Eier sind desto eher wird das Eigelb rundherum grünlich.

Bei Fleisch und Fisch vorsichtig sein. Ansonsten Nase und Augen einsetzen, vieles was eigentlich abgelaufen ist kann durchaus noch verwendet werden.

Habe einmal einen Qurarkkuchen gebacken, mit Quark, der schon einige Monate übers Datum war. Da er aber absolut noch gut roch und auch die Löffelprobe in Ordnung war, kam der Quark in den Kuchen. Der war lecker wie immer und wir leben noch. :rolleyes:

den würde ich so was von noch essen,
was kann einem gebratenen Hühnchen schon so schnell passieren?


Wenn es richtig durchgebraten war, würde ich halt die oft erwähnte Geruchs- und Sichtprobe machen. Und es kommt auch darauf an, auf welcher Temperatur der Kühlschrank eingestellt ist.


ich habs noch nicht weggeschmissen, ich werd mal Morgen die Nase ranhalten und vl auch kosten :)
Danke für die vielen Antworten :blumen: