eingebranntes im edelstahltopf


Hallo, mir ist leider das Pflaumenkompott im Edelstahltopf total angebrannt. Es ist eine dicke, schwarze Kruste im Topf die ich nicht weg kriege -
auch nicht mit Zwiebeln, Zitrone oder Geschirrspültaps.
Ich möchte den Topf nicht wegschmeißen, deshalb versuche ich es hier nochmal.
Ich hoffe, das jemand einen guten Tipp für mich hat und bedanke mich schon mal im Voraus.


Hallo Monika!

Es gibt so Stahlschwämme, die sind gröber als Stahlwolle und recht stabil. Damit müsstest Du den Topf wieder sauberbekommen.

Vorher würde ich ihn aber mal über Nacht mit einen guten Schuss Spüli einweichen.
Mit den Schwämmenb macht man sich gerne die Fingernägel kaputt. Hilfreich ist auch, zum Schwamm noch etwas Scheuerpulver zu nehmen. Es ist aber viel Arbeit.

Schönes Osterfest
Lotte


Hallo Monika! :D
Ich habe gute Erfahrungen mit Backpulver gemacht. Etwas kaltes Wasser in den angebrannten Topf gießen und zwei bis drei Päckchen Backpulver dazu, aufkochen. Kurz kochen lassen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag lässt sich das Missgeschick relativ leicht entfernen, am besten mit einem "Putzrasch", diesen Spiralschwämmen.
Übrigens: Aufkochen mit einem Spültab sollte eigentlich schon funzen. Das sollte aber auch über Nacht stehen bleiben.
Viel Erfolg!


Mit Waschsoda geht es auch ganz gut: Aufkochen, über Nacht stehen lassen.
Tipp: Immer schön den Deckel drauf, dann stinkt es nicht ganz so arg in der Wohnung.


Also mit so Geschirrreinigungstabs oder -pulver oder Waschpulver hab ich solche Töpfe immer sauber bekommen. Gut, es kann auch mal sein, das man es zwei oder dreimal machen muss bei ganz wüsten Verschmutzungen!!! :blumen: :blumen: :blumen:


Hallo Lotte,
leider hat auch das nicht funktioniert.
Ich hoffe, ich bekomme noch einen guten Tipp damit ich den Topf wieder sauber bekomme.
Trotzdem - vielen Dank.
Liebe Grüße
Monika


Hallo Mops,
vielen Dank für den Tipp.
Leider hat es nicht funktioniert.
Liebe Grüße
Monika


Versuchs mal mit Waschpulver,einen Becher mit Wasser im Topf aufkochen und ein Paar Stunden einweichen lassen. ;)


Rein mechanisches Abtragen geht immer, auch wenn alle Methoden zum Aufweichen versagen.
Versuchs mit einer Rasierklinge: die Schneidkante senkrecht auf den Boden aufsetzen und dann mit mäßigem Druck über die Bodenfläche ziehen. So schabst du das Angebrannte schichtweise ab.


Zitat (Monika50 @ 12.04.2012 19:28:30)
Hallo Mops,
vielen Dank für den Tipp.
Leider hat es nicht funktioniert.
Liebe Grüße
Monika

haste denn schon Backofenreiniger genommen? :wub:

der bringt es doch schon besser. ;)

Holla :o wenn das alles bisher nichts gebracht hat, weiß ich auch keine richtigen Rat mehr. Vielleicht den Pott mal ins Eis legen *grübel* und dann mit so einem Spachtel (Baumarkt) versuchen die Kruste zu sprengen, dass man erst mal einen Anfang hat.

Danach weitermachen mit so einem Schaber, die man so für ein Glaskeramikfeld benutzt zum saubermachen, wenn mal etwas übergekocht ist. Auf dem glatten Stück des Topfbodens müßte das gehen und wenn erst mal was frei ist, kann man den Topfbodenrand, wo man nicht dran kommt mit Stahlwolle (AkoPads) bearbeiten.

Mit einer Rasierklinge zu arbeiten, ist die Verletzungsgefahr doch recht hoch, wenn es sich um eine dickere Kruste handelt.


Waschpulver - wie weiter oben schon erwähnt - hilft bei mir immer, auch wenn Backpulver versagt hat.
Einfach etwas Vollwaschpulver (ca. 2 Eßl.) mit Wasser im Topf aufkochen (Achtung es schäumt) und eine Weile stehen lassen. Nach dem Abkühlen müsste sich das Eingebrannte mit einem Teigschaber entfernen lassen.


Hallo,
das mit dem Soda ist nach meiner Erfahrung eine patente Sache in einem Edelstahltopf.
Vorsicht nicht bei Aluminium-Töpfen etc anwenden(AluGuß!etc)
Gibt's im gut sortierten Drogerie- bzw Supermarkt und ist ein MariaHilfbeiallenGelegenheiten. Und preiswert noch dazu: 2-3 Eßl. Soda mit Wasser auflösen im Topf und gut einwirken lassen erstmal ohne erhitzen. Vorsicht: Soda löst auch das Fett auf der Haut gut ab - also mit Gummihandschuhen die Hände schützen. Eventuell etwas mehr Soda nehmen bei dicker Kruste.
Viel Glück


Es gibt für die Wäsche ein Vorwaschmittel, das Bleiche enthält, also einen Bleaching-Effekt hat auf Neudeutsch. Z.B. Antiaxion & co.
Habe das schon mit Erfolg versucht, bei angebrannten Kartoffeln. Allerdings bei diesem massiven
Problem kann ich nicht garantieren, daß das funktioniert, aber ein Versuch wäre es wert.
Natürlich anschließend den Topf gründlich reinigen, auskochen, etc.

Viel Vergnügen

Fedora


Einige Tropfen Orangi Reiniger ins Wasser geben und über nacht einwirkenlassen dann spülen.


Hallo,

vier Eßl. Wachpulver (Vollwaschmittel) mit ca. 1-2 Tassen Wasser aufkochen, dann löst sich das. Etwas stehen lassen.
Eventuell musst du es bei hartnäckigen Flecken mehrmals wiederholen. Dann mit einem Glitzi Schwamm nachhelfen.
Funzt bei mir immer!
Gruß Anja


topf mit wasser voll machen einen EL Waschmittel zugeben aufkochen kann einfach ausgeschüttet werden wieder sauber ^^ versuch es mal damit bei mir hilft es jedes mal!!


Wir hatten leider ein Telefon und gleichzeitig ein Apfelmus am kochen - die folge könnt ihr euch ja alle selber denken!!! Aber ich Las einen Tipp bei euch im Forum Soda aufkochen und über nach stehen lassen. Hat wunderbar geholfen. Hier nochmals wie's geht 1 EL Soda in 1 -2 cm Wasser aufkochen und dann den Topf über Nacht stehen lassen. Normal reinigen und der Topf ist wie neu! Danke und schönen Tag, schwitzt nicht zu viel. Grüsse aus der Schweiz


Hallo Tschenin und willkommen bei den Muttis :blumen:

Soda wurde bereits weiter oben erwähnt, aber einen guten Tipp kann man wohl nicht oft genug wiederholen *zwinker*,


Geht es auch mit Essigessenz einweichen?


Würde ich lieber nicht machen, denn Essig kannn ja Flecken hinterlassen. Nach wie vor ist Soda*) (bei den Spül- oder Reiningungsmitteln im Regal, oft unten) das Mttel der Wahl.

*) Auch Waschsoda genannt. Also nicht das Sprudelige in Sodastream o.ä. :pfeifen:


Ich koche 1 EL Zitronensäure (gibt es als Pulver) in dem verunglückten Topf mit ca 1-2 cm Wasserhöhe auf, lasse es einige Zeit sprudelnd kochen und meist löst sich dann die Schicht schon Stück für Stück ab. Sollte es nicht ganz sauber werden, Vorgang wiederholen, dann lässt sich der Rest meist mit einem Topfschwamm entfernen.
Den Wasserkocher entkalke ich damit auch, etwas Wasser rein und 1 TL Zitronensäure aufkochen und anschließend gut spülen, aber das ist ja selbstverständlich. :daumenhoch:


Glaube nicht, dass EE hilft. Ich mache bei so einer Situation folgendes:

Den Topfboden mit ca. 5cm Holzasche füllen, mit Wasser bedeckt 1 Tag stehen lassen, dann das Ganze Aufkochen, ggf. nach dem Säubern die ganze Prozedur wiederholen. Das klappt wunderbar. Nur, wer hat immer Holzasche parat? Und stinken tuts barbarisch.


Ich gebe auch mal Bachpulver auf das Angebrannte, bisschen Wasser rein und lasse den Topf, meißtens über Nacht stehen, man kann auch die Herdplatte auf kleinste Stufe stellen...
Spee habe ich auch schon genommen und jetzt gibt es Zitronensäure flüssig und in Pulverform, meine AmwayTöpfe sind sauber....

Mit Zitronensäure kann man Toiletten, Waschbecken ,alle Abflüsse und vieles mehr schohnend , ohne Chemie säubern....



Kostenloser Newsletter