Schuhe an den Fersen unerträglich


Moin Muddies,

eigentlich dachte ich, ich hätte dieses Thema / Frage schon gestellt, aber ich finde nix.

Also versuche ich es nocheinmal:

nun ist's endlich wieder soweit: Frühling, andere Klamotten und - endlich auch mal wieder hübschere Schuhe tragen. Soweit, so klar...

Abeeer, nach meiner Hüft-OP von vor 4 Jahren, bin ich nur in bequemen, flachen Schuhen durch die Gegend marschiert. :blink:

Jetzt möchte ich doch mal wieder auf meinen Schuhvorrat (Stoff, Leder, Kunstleder) zurückgreifen.
Alles mehr oder weniger neue Schuhe, nur nachdem diese solange 'geruht' haben, sind sie verhärtet.

Ich habe immer schon Probleme mit meinen Fersen gehabt. Mehrere Stunden und auch noch ggf. längere Zeit damit gehen ist kaum möglich. Meine Fersen sind nach kurzer Zeit aufgescheuert, Blasen etc. Pflaster hilft nicht wirklich. Strumpfhosen, naja geht so. Aber wenn es wirklich warm ist, bevorzuge ich halt auch keine anzuziehen.
Hübsche Klamotten und 'Turnschuhe'..... ist nicht wirkich doll, oder ? :heul:

Schuhspanner helfen nicht. Reinpinkeln will ich auch nicht. :(

Habt Ihr da Tipps / Erfahrungen ????

Wäre extrem hilftreich !

Vielen Dank Euch im Voraus

Liebe Grüße
Taline.

P.S. Ich habe so viele Schuhe, die kann ich doch nicht einfach wegwerfen (Schuhsammlung),
auch der Kauf von neuen Schuhen (habe dafür auch momentan kein Geld) würde keine Abhilfe schaffen.
Außerdem sind die vielen Schuhe, die ich habe absolut mehr als genug (ca. 25 Paare).


da geh doch mal in einen Schuhladen und hol dir Gelkissen zum Einkleben,
ich hatte auch ein Paar Schuhe, in denen ich keine drei Schritte gehen konnte, nach kurzer Zeit war die Ferse blutig,
die Dinger helfen prima,
es gibt unterschiedliche Sorten, lass dir im Schuhgeschäft die passenden zeigen
du solltest die Schuhe dann allerdings mit einem Schulöffel anziehen, sonst stupst du die Kissen mit dem Fuß ab,


Der Tip mit den Gelkissen ist prima!
Lederschuhe kannst Du hinten an der Ferse einfetten, dadurch wird das Leder weicher und paßt sich nach einiger Zeit Deinem Fuß besser an. Bei Kunstleder und Textil kannst Du leider nichts machen.


Du kannst bei Echtlederschuhen warmes Wasser in die Ferse laufen lassen - nicht literweise, sondern so, dass die Ferse gut durchweicht. Dann legst du einen mehfach gefalteten Lappen (z.B. Geschirrtuch) auf die Küchentheke und einen mehfach gefalteten Lappen in die Ferse. Du stützt den Schuh mit der Öffnung zu dir und der Ferse nach unten auf die Theke, nimmst einen Hammer und klopfst damit auf die Ferse ein - nicht mit titanischen Schlägen, aber schon energisch genug, um das Leder weich zu walken. Zwischendurch mal anprobieren und schauen, ob es schon weich genug ist. Wenn nciht: weitermachen - und immer darauf achten, dass das Leder von Lappen geschützt bleibt. Wenn alles fertig ist, würde ich den Schuh trocknen lassen, putzen und die Ferse dann (wie bereits jemand geraten hat) innen mit Fett einreiben. So macht meine Mutter es seit Jahrzehnten.


Solche Gelkissehn extra für die Fersen sind super und kosten gar nicht viel Geld, kann ich dir echt nur empfehlen! Für den akuten Notafll: Taschentücher reinstopfen!


Du Arme! Gelkissen hilft wirklich... Warst du schon bei einem Arzt? Was sagt er/sie dazu? Und gibt es keine Tipps aus dieser Richtung? Ich finde Turnschuhe auch nicht so prickelnd, aber es gibt es schöne Schuhe in flacher Ausführung, schau doch mal hier rein: *nur Werbung*. Ansonsten frag wie gesagt, nochmal lieber dein Arzt...

Bitte keine Werbelinks.

Gruß

Highlander


Bearbeitet von Highlander am 30.04.2012 15:47:51



Kostenloser Newsletter