Risiken von offenen W-LAN Netzen


Es ist inn überall ins Netz zugehen, ob am Flughafen oder Kaffee um die Ecke.
Welche Gefahren man sich aussetzt wissen nur wenige. Bericht

Ist es wirklich so, oder eher nur eine theoretische Gefahr?


Ich nehm mein Smartphone, setz nen Wlan auf mit "Telekom Hotspot", schneid den Datenverkehr über meinen Laptop mit und analysier ihn hinterher.

Kostet mich nichts ausser Strom + Datenvolumen.
Wenn ich noch SSL aufbrechen will, nehm ich den letzten c't-Artikel und alle Leute, die was verschlüsselt übertragen wollen kriegen den Hinweis, dass sie erst mein Stammzertifikat installieren müssen.

Und schon hab ich alles, was ich zum kostenlosen shoppen auf eure Kosten brauche.

Die Gefahr ist real, sofern man kritische Sachen erledigt (Bankdaten, Shopping, vertrauliche Chats/Email).
Deshalb immer nur verschlüsselt surfen bei sowas = VPN/SSL (verschlüsseltes Wlan reicht nicht, wenn das Passwort öffentlich ist, dann kann das immernoch jeder mitlesen).

Bearbeitet von DerDieDas am 12.04.2012 20:41:59


PS: Für den Kram oben braucht man kein Informatikstudium :blumen:, kann also jeder Jugendliche mit etwas IT-Affinität.

Bearbeitet von DerDieDas am 12.04.2012 21:05:46


Das hat mich auch ganz schön geschockt. Gut ich war bis jetzt mit dem Laptop nur einmal in einem fremden LAN (im Urlaub auf einem Bauernhof)
Aber gut das ich es nun weiß, werde Vorsicht walten lassen.



Kostenloser Newsletter