Waschbare Anzüge / Sakkos: Pflegeleichter BusinessDress für Bürojob


Hi.

Ich brauche aus beruflichen Gründen ab sofort einen guten Business Dress.

Ich bin IT'ler und bin dann als Admin in der Firma tätig. Bin aber keiner, der irgendwo in ner "Adminbude" in der Technikabteilung sitzt. In einigen Firmen sind die Admins z.B. bei den Betriebselektrikern, da kann man auch mit Jeans und Pulli/t-Shirt rumlaufen.

Bei mir ist das aber anders. In der Firma sitzen die Admins in der Verwaltung, auf dem Flur mit der Geschäftsführung.
"Reparaturen" werden, wenn überhaupt, einfach im Serverraum gemacht.

Dadurch, dass das Büro im Verwaltungsbereich bei der Geschäftsleitung ist, hat auch öfter Kontakt mit den hohen Tieren und hoch angesehenen Gechäftspartnern der Firma.

Da muss man sich schon entsprechend seriös kleiden. "Schlabberlook" o.ä geht gar nicht.

Also einen Anzug, oder mindestens den "Officedress" (Herrenschuhe, neutrale Jeans, Hemd und Sakko) sollte ich schon anziehen. Und wenns auch nur die einfachen "Basismodelle" in der Preisklasse bis 100 Euro sind.

Leider sind die Anzüge und Sakkos nicht in der Maschine waschbar, so dass man sie ständig in die Reinigung bringen müsste. Kostet Geld und ist mit Aufwand verbunden.

Es gibt aber z.B. bei C+A auch Waschbare Modelle.
Was ist davon zu halten? Oder kann man sogar auch "normale" Sakkos selber waschen? Z.B. im Wolle Schonprogramm.

Kann mir jemand Tipps geben? Wie macht ihr das als Büroangestelle?

Bearbeitet von Tron am 18.04.2012 17:42:13


Die Anzüge meines Mannes bringe ich grundsätzlich in die Reinigung.


Von diesen waschbaren Anzügen hälst du nicht viel, bzw du traust der Sache nicht?

Ich muss mir jetzt 3 Anzüge kaufen für den Job, so dass ich jeden Tag wechseln und auslüften kann.
Eventuell kauf ich auch nur 2 Anzüge und 2 Sakkos + "neutrale" Jeans.

Das mit den Anzügen ist für mich eh "Neuland".
Komme aus der technischen Ecke. da war Jeans und T-Shirt und "Elektrikerjacke" standard.
Da wurde bei den ITlern (neben den typischen Admin Aufgaben) auch noch mehr selber geschraubt (pc's reparieren usw), und z.B. Netzwerkdosen selbst installiert.
Die IT'ler waren Teil der Haustechnik Abteilung.


Da wo ich jetzt hin gehe, haben die Admins statt einer "Bastelbude" ein schickes Büro und sind in der Verwaltung beschäftigt.
Die IT'ler dort machen fast gar keine "praktsiche Arbeiten". Dort arbeitet man nur mit Software und macht Verwaltungstätigkeiten / Administration. Für die praktischen Arbeiten hat man dort Leiharbeiter bzw Fremdfirmen.

Da muss man sich natürlich Klamottentechnisch in das Verwaltungs / Büroumfeld anpassen.

Grüße


Hallo Tron,

gehe doch einfach mal in ein gutes Herrnbekleidungsgeschäft und lasse dich dort beraten ...kostet ja nix...viel Erfolg!


Wenn die Sachen wertig Aussehen sollen,wäre es besser die Kleidung -zumindestens die Anzüge ,Sakkos und Hosen -in die Reinigung zu bringen .

Selbst waschen bedeutet nämlich auch selbst bügeln und das ist nicht so einfach .


Ich habe es jetzt zwar nch nie versucht, aber die Bügelei ist bestimmt aufwendiger als den Anzug mal eben zur Reinigung zu bringen.

Außerdem sieht ein nicht perfekt gebügelter Anzug ziemlich scheußlich aus.


manchmal reicht es schon das Sakko in der dusche abzubrausen und ggf etwas geruchsentferner drauf zu sprühen. Wirklich schmutzig sind die ja in der Regel nicht. Und im Sommer hat eigentlich kaum jemand ein Sakko an...


Mein Lebensgefährte trägt ab und an recht teure Sakkos vom Herrenausstatter und auch mal eine Uniformjacke (Freiwillige Feuerwehr). Obwohl das Sakko als Handwäsche und die Uniformjacke sogar als nicht waschbar gekennzeichnet war, habe ich die Teile auf links gedreht bei 30° im Wollprogramm mit etwas Woll- bzw. Feinwaschmittel bei ca. 400 Umdrehungen gewaschen. Danach habe ich die Sachen auf einen Bügel gehängt und glatt gestrichen. Super Ergebnis!
Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Waschetiketten zwar schon ihren Sinn haben, ich mich aber nicht immer dran halten muss und trotzdem gute Ergebnisse erziele. Wichtig ist, die Sachen immer gut auszulüften und bei Bedarf zu waschen (nicht zu lange am Stück tragen).
Das sind meine Tipps.

Bearbeitet von Monastierchen am 27.04.2012 23:57:56



Kostenloser Newsletter