EPA der Bundeswehr: Unterschiede?


Eine Frage an alle gedienten Männer hier im Forum:
Was ist der Unterschied zwischen den Typen I, II und III der Verpflegungspäckchen der Bundeswehr?
(Gibt oder gab wohl auch Typ IV...)

Ich konnte bei erster Betrachtung von Fotos im Netz keinen inhaltlichen Unterschied feststellen, außer, dass in einem Wasserreinigungstabletten dabei waren.

Kameraden, bitte Aufklärung!
Parole: Schmackofatz! rofl


Das ist schon eine Weile her und besonders oft hatten wir diese EPA nicht.
Schau mal hier


Die heutigen EPas sind doch verweichlicht,ohne Panzerplatten-Hartkeks und Margarine in der Tube :lol:

Info über EPas
:augenzwinkern:
Die 1977er kenn ich persönlich B) war gar nicht schlecht.


Nachtrag:Die NVA K-Portion ist auf Seite 14 :P


@ SCHNAUF.
Wenn ich mich richtig erinnere gibt es auch den Hrn. Schnauf.
Wilst Du den vergraulen oder war er böse zu Dir.
Die EPAs zu meiner Zeit waren nur für den Erstfall, wenn mann sonst Baumrinde hätte knappern müssen.
Separat gab es noch harte Mettwurst. Damit konnte man die Hunde vertreiben, wenn das Nachtquatier auf einem Bauernhof mit einem bissigen Kettenhund war.
:nene: :nene:
Genauso schlimm war der Käse von Hochland.
:labern:

Bearbeitet von alter-techniker am 19.04.2012 02:11:49


Auf einen Blick
Wann I, II oder III zum Einsatz kommt, hängt wahrscheinlich davon ab, wie lange das Menschenmaterial im freien Feld rumkrebst.
Und nee, ick hab nich jedient. Hab Pisspötte jeschwenkt, wa?

Bearbeitet von Koenich am 19.04.2012 03:58:57

Zitat (wurst @ 18.04.2012 22:11:53)
...

Info über EPas
:augenzwinkern:
Die 1977er kenn ich persönlich B) war gar nicht schlecht.

rofl rofl rofl
Habe mich, naja, nicht gerade "köstlich", aber doch so ziemlich amüsiert beim Lesen in wursts Link. Wie man Konzentratnahrung sozusagen zu seinem Hobby erheben kann, wird mir zwar immer ein Rätsel bleiben, aber für's Camping oder Angeln kann man es ja mal versuchen. Und: Die Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr, sehr verschieden... :lol:

@Alter Techniker: Nein, es gibt keinen Herrn Schnauf. Es gibt einen Herrn Theo, ein grünes Plüschkrokodil. rofl
Mit ihm habe ich wohl weniger Probleme als mit einem Hrn.Schnauf... :pfeifen:
Und meinen Nacken wärmt er um Längen besser...! ;)

Zitat (SCHNAUF @ 19.04.2012 08:27:06)
Wie man Konzentratnahrung sozusagen zu seinem Hobby erheben kann, wird mir zwar immer ein Rätsel bleiben

Das sind noch kleine Fische,schau dir mal Hier das 12 - Monats Paket für eine Person an ist 10 Jahre haltbar und so günstig :lol:

@ SCHNAUF .
Da schäme ich mich mal einbißchen.
Mein Verhälnis zu Frauen ist nicht so, wie es sein sollte.
Alle sind für mich gleich Frau oder Mann egal mit welcher Orientierung.
Da merke ich mir leider nicht wer hat wen an seiner Seite.
Ein grünes Plüschkrokodil ist für den Nacken bestimmt die bessere Lösung.
*schäm* :hänseln:
Da braucht :blumen: keine Angst zu haben.
Tolle Frau, mein Blick ruht noch auf etwas technischem, bis ich sie bemerke isse weg.
Ist eigentlich gut so für mich.
:saufen: :schlafen:


alter Techniker, nicht jede Frau schuppst einen Mann in die Restpostenkiste und befreit sie danach wie zufällig rofl rofl


@ GEMINI-22 .
Da hast Du Recht, und ich hab das nicht durchschaut.
:pfeifen:


Aus der Bundeswehrzeit meines Mannes sind mir noch die Kekse im Gedächtnis geblieben. Alle fanden die furchtbar. Mir konnte er bei der Heimkehr am Wochenende kein größeres Geschenk machen ... ich liebte die Teile. Haben für eine gefühlte Ewigkeit satt gemacht.

@-liche Grüße v. Rayka


Mein Mann hat mir erzählt, dass es auf Lagerbestand ankam, ob es EPA 1, 2, 3 oder 4 gab. Angeblich waren 3 und 4 einigermaßen essbar.... Gab es Überstände, wurden sie in der Kantine unter das Essen gemischt.

Er berichtete mir auch, dass man die berühmten Panzerplatten (Kekse) mit Schuhcreme eingeschmiert hat und sie dann prima als Anzündhilfe für Feuer benutzen konnte.

Wir hatten auch ein paar Schachteln von den Keksen daheim, aber letzlich hat sich nur unser damaliger Hund über die Kekse gefreut. :pfeifen:

Gruß
Lotte



Kostenloser Newsletter