Motten im Wohnzimmer....


Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen....!

Wir haben seit einer Weile Motten und ich werde fast wahnsinnig!!! Die Motten sind schwarz und ich habe schon öfters gelesen, dass es sich bei schwarzen Motten um Lebensmittelmotten handelt. Da wir die Motten nun schon länger haben und alles bisher erfolglos blieb und ich bisher noch in keinem einzigen Lebensmittel eine Motte oder sonst was gefunden habe, kann ich mir nicht vorstellen das es sich wirklich um Lebensmittelmotten handelt.
Habe nun die ganze Wohnung mit Lavendelöl beträufelt....dann war 3 Tage Ruhe und nun kommen die Biester schon wieder!
Ich brauche dringend HILFE!!!

LG Sandra


Moin Schneckeee,

hm, Motten sind wirklich ein Problem. Dazu hatten wir hier schon des Öfteren diverse Threads, die Du mit der Suchfunktion sehr einfach finden kannst.

Was mich stutzig macht: In den Lebensmitteln - die Du sicherlich mottensicher in Schraubdeckelgläser oder Tupperware verpackt hast - hast Du bisher keine Motten gefunden. Sie flattern im Wohnzimmer, wenn ich Deine Thread-Überschrift richtig verstanden habe.

Du hast dort nicht zufällig einen echten Teppich aus (Schur-)Wolle liegen?! So etwas mögen Kleidermotten total gerne. Das ist sozusagen ihr Gourmet-Restaurant und ihre Kinderwiege in einem. Schau Dir den Teppich mal genauer an. Es könnte ein Mottenfiffi sein.

Abhilfe könnte Folgendes schaffen: Entweder in die Teppichreinigung geben oder entsorgen. Je nach Ausmaß des Mottenbefalls.

Grüßle,

Egeria


das sind alles Lebensmittelmotten.
und etwas weiter unten siehste auch gleich noch die fallen dafür.

also wenn es diese sind :wub:

Ich würde auch erstmal schauen ob es Lebensmittel- oder Kleidermotten sind und dann hier die Suchfunktion nutzen. Ich bin einer der Veteraninnen des ewigen Kampfes gegen die Lebensmittelmotten (seit einem Jahr Ruhe, aber jetzt haben wir hier Nager und in deren Futter hausen sie gerne) und kann nur gutes Durchhaltevermögen wünschen!


Erstmal Danke für die Tipps...! Also ich bin mir jetzt sicher....es sind Lebensmittelmotten! Allerdings habe ich immernoch KEINE Ahnung wo sie herkommen! Bei uns ist alles in Tupper verpackt und ich habe noch nie eine Motte oder solche Spinnnetzen in einem Lebensmittel gefunden. Es bleibt mir einfach unerklärlich!
Was kann genau machen, um diese Motten loszuwerden?

LG Sandra


Wie schon gesagt: Gib bei der Suche "Lebensmittelmotten" ein und du wirst eine Menge Tipps finden. Kurz gesagt:

- Wohnung gründlich nach Puppen und Gespinsten durchsuchen, bis du die Brutstätte hast
- Da wo du sie gefunden hast, alles komplett reinigen und anfällige Lebensmittel wegschmeißen
- Zeugs auslegen, was die Viecher nicht mögen (da gibt es einiges, von Nelken über chemische Keule bis Schlupfwespen)
- Alle anfälligen Lebensmittel nur noch in luftdichten Boxen oder Gläsern aufbewahren
- Durchhalten und hoffen, das Ganze irgendwann in den Griff zu kriegen.


am leichtesten kommen sie durch Gewürze mit!
dann noch mit den Tierfutter!
ach Teebeutel habe ich noch vergessen, die kaufe ich gar nicht mehr!
!!!Achtung!!!
wenn sie einmal da sind sind die Tupper nicht lange gut, dann eher alles in Schraubgläser.
und nicht einfach Schokolade aus dem Schrank nehmen, da sind sie auch schon drin.
schaue sie dir an es sind winzig kleine Maden, die sich bewegen. :kotz: ist uns Passiert!

Bearbeitet von gitti2810 am 28.04.2012 21:34:53


Zitat (gitti2810 @ 28.04.2012 21:33:55)
am leichtesten kommen sie durch Gewürze mit!
dann noch mit den Tierfutter!
ach Teebeutel habe ich noch vergessen, die kaufe ich gar nicht mehr!
!!!Achtung!!!
wenn sie einmal da sind sind die Tupper nicht lange gut, dann eher alles in Schraubgläser.
und nicht einfach Schokolade aus dem Schrank nehmen, da sind sie auch schon drin.
schaue sie dir an es sind winzig kleine Maden, die sich bewegen. :kotz: ist uns Passiert!

Das ist schon hart, was manchen Menschen hier passiert ist mit Motten! :D

Es kann auch sein, das du die Motten beim Einkauf, (sprich Mehl, schon in der Tüte oder so hattest, kann ja passieren) in deiner Wohnung gebracht hast. An deiner Stelle, schauen in welchen Schrank die Lebensmittemotten sich aufhalten und um ganz sicher zugehen, alles wegschmeißen, den Schrank richtig mit Essigwasser auswischen und dann müsstest du sie loshaben die Motten, Als Nachsorge, würde ich noch Lebensmittelmottenpapier kaufen und die ein viertel Jahr im Schrank lassen.

Hatte auch mal so ein Problem und bei mir hatte es Funktioniert,

vg Sybille66


Habe jetzt alles ausgewischt und desinfiziert....wusste nicht das man Essigwasser dafür nimmt?!

Hoffe das hat die gleiche Wirkung....

Aber habe gleich nach dem auswischen jetzt auch diese Klebefallen reingeklebt....hoffe es hilft!

Weiss jemand wie lange es dauert bis man "normal" alle Motten los hat wenn man solche Fallen geklebt hat??

Hoffe es hilft....ich bin wirklich so verzweifelt und träume schon von Motten! :'(

LG Sandra


Achtung: Wenn du diese Pheromon-Klebefallen hast, klebe sie nicht IN die Schränke.

Pheromone locken die männlichen Motten mit Duftstoffen an und so suggerierst du den Männermotten, dass in deinen Schränken tausend willige Mottenmädels wohnen.

Also, immer schön draußen aufhängen :blumen:

Leider lässt sich der Mottenbefall nur mit sehr viel Geduld bekämpfen. Was bei mir ganz gut geholfen hat, waren Schlupfwespen, in Kombination mit Einmachgläser um anfällige Lebensmittel und ständiger Befallskontrolle durch Pheromonfallen.

Das Problem mit den Dingern ist, dass sie extrem hartnäckig sind, wenn sie einmal da sind und auch mit einer Fingerspitze Mehl irgendwo in einer vergessenen Ecke prima auskommen. Wir sind sie effektiv erst mit dem Umzug losgeworden und selbst da saß dann noch eine Puppe im mitgenommenen Wintervogelfutter. Da wir das aber jetzt draußen in einem Kabuff am Balkon lagern, sind sie (hoffentlich!!!) nicht mit in die neue Wohnung eingezogen.