Denkfehler? Flüssigwaschmittel und Vorwaschen?!


Liebe Leute,

weil ich grad so schön im Posten drinnen bin, gleich noch eine Frage, die mich seit Jahren beschäftigt:

Eigentlich ist es doch so, dass man mit Flüssigwaschmittel nicht "Vorwäsche" einstellen kann, weil immer zugleich das flüssige Waschmittel von Vor- und Hauptwasch-Fach bereits in den Vorwaschgang hineinfließt, und deswegen für den "eigentlichen Waschgang" nichts mehr vorhanden ist.

Oder???!!!

Danke, liebe Grüße,

Magi


Ja, ich denke, so ist es! Mit Flüssigwaschmittel klappt die automatische Einspülung zusammen mit dem Wasserzulauf nicht! Es sei denn, Du gibst zuerst für die Vorwäsche Flüssigwaschmittel in das Vorwäsche-Fach, ist diese dann durchgelaufen, gibst Du das Waschmittel in das Hauptwäschefach. So geht es, ist aber umständlich und so sicher nicht gedacht. Deshalb gibt es ja für flüssige Waschmittel diese Kunststoffkugel, in die das Waschmittel reingeschüttet wird. Diese wird dann bekanntlich gleich in die Trommel zur Wäsche gegeben. Schon aus diesem Grund ist eigentlich eine Vorwäsche mit Flüssigwaschmittel nicht möglich.

Wenn Du Wäsche hast, welche eine Vorwäsche benötigt, nimm normales Voll- oder Colorwaschmittel-Pulver für Vor- und Hauptwäsche und das Problem ist gelöst.

Bearbeitet von Murmeltier am 17.05.2012 14:05:19


Wenn Du Vorwäsche einstellst, dann wird doch bei Fach Nummer 1, bei der Vorwäsche kein Wasser durchgespült.
Erst dann, wenn der Spülgang beginnt.

Ich benutzte zwar kein flüssiges Waschmittel, aber wenn ich mit Vorwäsche wasche, gebe ich manchmal das Waschmittel gleich in die Trommel.

So könntest Du es auch machen. Flüssiges Vorwaschmittel, etwas verdünnen und gleich in die Trommel.


Also, irgendwie versteh ich das jetzt nicht so ganz, Rumburak :hmm:

Das Waschmittelfach meiner Maschine hat - wie wohl bei den meisten WaMas auch - 3 Fächer, eines für die Vorwäsche, eines für Hauptwäsche und eines für den Weichspüler. Wasche ich Wäsche mit Vorwaschprogramm, so läuft das Wasser hierfür durch die kleine Waschmittelkammer (bei meiner Maschine rechte Kammer) für Vorwäsche. Für die dann folgende Hauptwäsche - oder auch bei Haupt-Waschgang ohne Vorwäsche - läuft das Wasser durch die mittlere, große Kammer in die Maschine. Jeder weitere Wasserzulauf erfolgt durch diese Kammer, bis auf den letzten Spülgang. Dieser erfolgt durch die Weichspülerkammer.

Wenn ich Flüssigwaschmittel in eine oder auch beide Waschmittelkammern einfülle, so läuft dieses direkt in die Maschine, auch wenn kein Wasser einläuft. In der Waschmittelschublade befindet sich k e i n e Sperre, welche das Flüssigwaschmittel so lange aufhält, bis der entsprechende Wassereinlauf das Waschmittel mit einspült! Ich glaube, das ist bei den Waschmittelschubladen aller Hersteller so konstruiert.


Ja genau Murmeltier:

Zitat
Wenn ich Flüssigwaschmittel in eine oder auch beide Waschmittelkammern einfülle, so läuft dieses direkt in die Maschine, auch wenn kein Wasser einläuft.

Darum verstand ich nie die Leute, die mit Flüssigwaschmittel waschen, denn diese können ja nicht vorwaschen (und bei Flecken und stark vollgeschwitzter Wäsche wasche ich SCHON vor!).
Aber ich dachte immer, ICH kapier da was nicht....
Darum jetzt die Frage an Euch.

So ist es wohl! Wenn Du Vorwäsche zusätzlich zur Hauptwäsche brauchst, mußt Du Pulverwaschmittel nehmen, alles andere wäre Quatsch und auch zuviel Aufwand, wenn man es so machen würde, wie in meinem ersten Posting beschrieben.

Bei "Mit Vorwäsche" nehme ich auch immer Pulver. Sonst meist Flüssigwaschmittel. Aber auch hierbei wechsele ich ab und zu von Flüssig auf Pulver. Irgendjemand hat mir mal gesagt, das sei besser für die Maschine. Ob's stimmt, weiß ich nicht mit Sicherheit zu sagen. Aber schaden wird es wohl nicht.


Ich verwende überhaupt keine Vorwäsche, ist meines Erachtens bei den modernen Waschmaschinen auch überflüssig. Auch bei den Sportsachen wasche ich nicht vor. Natürlich sind die auch verschwitzt, aber da reicht EIN Waschgang völlig aus, da die Wäsche schließlich noch drei Spülgänge durchläuft. Alles andere ist - tut mir leid, das so unverblümt ausdrücken zu müssen - Waschmittel- und Wasserverschwendung und daher Geldbeutel- und Umweltschädigend.


Vorwäsche ist eigentlich bei den heutigen Waschmitteln unnötig. Außer man hat wirklich sehr stark verschmutzte Wäsche.

Wenn die Waschmittelfächer keine Möglichkeit bieten das Flüssigmittel an vorzeitigem einlaufen zu hindern, muss man halt warten bis die Vorwäsche abgeschlossen ist und dann, wenn die Maschine das Wasser für den Hauptwaschgang nimmt, nochmals das Flüssigmittel hinzugeben.

Am besten gleich Pulver nehmen, wäscht sowieso besser und man hat keine so Umstände, wenn man unbedingt mit Vorwäsche waschen muss. :blumen: :blumen: :blumen:


Murmeltier, Du hast recht.

Das Vorwaschmittel läuft wie Wasser durch. Sorry, mein Fehler.


Zitat (Rumburak @ 17.05.2012 22:33:43)
Murmeltier, Du hast recht.

Das Vorwaschmittel läuft wie Wasser durch. Sorry, mein Fehler.

Aber das macht doch nix, Denkfehler sind doch menschlich, oder :freunde:

Danke Euch für die rege Diskussion (und den Beweis, warum ich immer fand, dass Flüssigwaschmittel einen gravierenden Nachteil gegenüber Pulver hat).


Hallo,

wieso kann ich nicht vorwaschen mit Flüssigwaschmittel?
Ich bin auf Flüssigwaschmittel umgestiegen, weil ich eine Wohnung habe in der Pulverwaschmittel schnell hart werden oder total verklumpen. Salz aufbewahren ist ne katastrophe klappt aber inzwischen mit plastiktüten und küchenpapier
das Vorwaschen geht wunderbar wenn ich das Programm Weichspülen oder wenn vorhanden Einweichen benutze.
Schleudern kann ich abstellen, finde es aber nicht schlecht, wenn nach dem vorwaschen schon mal das meiste SchmutzWasser weg ist und ich nochmal mit ganz frischem Wasser und richtiger Temperatur waschen kann.

Liebe Grüße


Zitat (DI0TIMA @ 20.05.2012 14:50:47)
Hallo,

wieso kann ich nicht vorwaschen mit Flüssigwaschmittel?


Liebe Grüße

Hallo,

warum willst du vorwaschen? das ist überflüssig......

Zitat (DI0TIMA @ 20.05.2012 14:50:47)
das Vorwaschen geht wunderbar wenn ich das Programm Weichspülen oder wenn vorhanden Einweichen benutze.
Schleudern kann ich abstellen, finde es aber nicht schlecht, wenn nach dem vorwaschen schon mal das meiste SchmutzWasser weg ist und ich nochmal mit ganz frischem Wasser und richtiger Temperatur waschen kann.

Liebe Grüße

Klingt irgendwie furchtbar umständlich. Da musst ja dann den Hauptwaschgang extra neu starten.
Normalerweise füllt man für Vor und Hauptwäsche das Waschmittel ein, startet die Maschine und der Rest geht von alleine. Beim flüssigen gehts halt nich, insofern die Waschmittelschublade nicht extra Sperren hat, die das Flüssigwaschmittel für den Hauptwaschgang daran hindern sofort in der Maschine zu verschwinden...

Zitat
warum willst du vorwaschen? das ist überflüssig......


Nein, ist es nicht.
Ich kann Euch schon erklären, warum und wann Vorwaschen sinnvoll und nötig ist - etwa an folgenden zwei Beispielen:

Beispiel 1) Ich habe einige Male auf Bauernhöfen und Almen gearbeitet. Dabei macht man sich die Arbeitskleidung nicht nur unweigerlich mit Kuhsch**** (und allem anderen möglichen Schmutz) dreckig, sondern man schwitzt die Sachen aufgrund der starken körperlichen Arbeit auch total voll.
Beim Waschen will man aber nun vermeiden, dass den ganzen Waschgang mit Waschmittel der aufgeweichte Kuhdreck mitsamt der Wäsche herumschwimmt, und so richtig "schön" in jede Faser reingespült wird. Deswegen wäscht man vor, damit mal der gröbste Dreck runter ist, und sich der "richtige" Waschgang dann auf den Schweiß und den tiefsitzenden Dreck "konzentrieren" kann.


Beispiel 2) Ich färbe oft Kleidungsstücke. Danach verlieren diese noch Farbe, weswegen ich mit dem Vorwaschen zuerst die gröbste Farbe rauswasche, diese dann wieder abgesaugt und das Kleidungsstück leicht ausgeschleudert wird. Im weiten Waschgang "widmet" sich die Waschmaschine dann noch ein Mal und gründlich dem verbliebenen Farbrest.

Liebe Grüße,

Magi

Bearbeitet von Magi am 22.05.2012 00:36:30

Ich kann auch nur bestätigen: Flüssigwaschmittel läuft aus allen Fächern direkt durch und würde damit nur im Vorwaschgang wirken.

Ein Vorwaschgang hat in einem Fall für mich Sinn:
Wenn ich Wäsche per Hand vorher in einer Schüssel (z.B. über Nacht) eingeweicht habe (mit Fleckensalz o.ä.), dann spare ich mir es, vor der Maschinenwäsche die Brühe von Hand auszuspülen, sondern lasse das die Waschmaschine per Vorspülgang machen. Ich denke, das verbraucht dann weniger Wasser, als wenn ich den Rotz mit der Dusche "rausprügel".

Eine Lösung für Flüssigwaschmittel im Hauptwaschgang ist nur, erst nach der Vorwäsche das Flüssigwaschmittel in das Hauptwaschmittelfach zu geben. Muss man halt daneben stehen und den Zeitpunkt abpassen. :-(

Bearbeitet von Rübezahl am 03.07.2016 08:59:30


Hallo,
also ich verwende auch Flüssigwaschmittel. Allerdings mache ich auch nie Vorwäsche. Die braucht zusätzliches Waschmittel und dauert nur ca. 10 Min.
Bei stark verschmutzter Wäsche oder Flecken wähle ich lieber Einweichen oder das Fleckenprogramm.
Einweichen: das Waschmittel aus dem Hauptfach wird eingespült und gründlich aufgelöst bzw. in meiner Maschine aufgeschäumt. Danach ruht die Wäsche mit nur gelegentlichen Drehungen in dieser Lauge, die bereits langsam erwärmt wird. Danach wird normal weiter gewaschen.
Eignet sich vor allem für eingetrocknete Flecken und Flecken, die man kalt einweichen sollte.
Fleckenprogramm: hier wird ebenfalls gleich das Waschmittel eingespült und der Waschvorgang startet. Während des Hauptwaschgangs legt die Maschine 3x 10 Minuten Pause ein.
Eignet sich besonders gut für Fettflecken.
Je nach Fleckenart gebe ich Fleckensalz dazu oder mache eine Vorbehandlung.
Einweichen war schon immer ein probates Mittel um eingetrockneten Schmutz zu lösen. Von Hand aber sehr mühsam. Schon die dann doch sehr nasse Wäsche in die Maschine umzuschichten ist meistens ohne viel Kleckerei nicht möglich. Ausserdem ist auch hier zusätzliches Waschmittel erforderlich.

Also zumindest bei einer Neuanschaffung würde ich auf diese beiden Programme Wert legen.

Fakt ist aber: bei Vorwäsche sollte man auch für den Hauptwaschgang Pulver wählen. Auch wenn das Fach für Flüssigwaschmittel geeignet ist, läuft doch immer einiges ab und wäre damit zu früh in der Wäsche.

LG Taita



Kostenloser Newsletter