Meine Tochter und Facebook ;)


hallo,
meine Tochter ist 13 und möchte jetzt Facebook haben. Ich finde das aber eine ganz schön unsichere sache und möchte es eigentlich nicht. Sie nervt mich jetzt schon 2 Wochen damit. Und wir haben uns jetzt wirklich jeden Tag an den Haaren und jetzt dacht ich mir. Sie kann es machen wenn wir ein Vernünftiges Sicherheitsprogramm haben. Und ja das habe ich dann auch gefunden.. Doch habe ich gleichzeitig auch was anders gefunden.. Denn ich und meine Freundinnen machen ja bei ein Kampagne mit für Kinder in Afrika. Und wir haben noch nicht viele Sponsoren und auf ***Vielen Dank, aber den Link zu einer Direkt-Marketing-Site haben wir hier nicht gebraucht... Werbung entfernt.*** habe ich etwas gefunden..damit wir das optimieren können ;) ....Wer von euch macht auch an einer Kampagne mit ??

LG

Bearbeitet von Cambria am 22.05.2012 18:35:34


Zitat (heidi11 @ 22.05.2012 18:30:30)
hallo,
meine Tochter ist 13 und möchte jetzt Facebook haben. Ich finde das aber eine ganz schön unsichere sache und möchte es eigentlich nicht. Sie nervt mich jetzt schon 2 Wochen damit. Und wir haben uns jetzt wirklich jeden Tag an den Haaren und jetzt dacht ich mir. Sie kann es machen wenn wir ein Vernünftiges Sicherheitsprogramm haben. Und ja das habe ich dann auch gefunden.. Doch habe ich gleichzeitig auch was anders gefunden.. Denn ich und meine Freundinnen machen ja bei ein Kampagne mit für Kinder in Afrika. Und wir haben noch nicht viele Sponsoren und auf ***Vielen Dank, aber den Link zu einer Direkt-Marketing-Site haben wir hier nicht gebraucht... Werbung entfernt.*** habe ich etwas gefunden..damit wir das optimieren können ;) ....Wer von euch macht auch an einer Kampagne mit ??

LG

Ich würde ja eher zu einem Deutschkurs raten.

hm....die Story find ich komisch. Das ist ja wie..

Ich habe einen Hund, der gehorcht mir nicht. Jeden Tag das selbe Spielchen. Nun habe ich gedacht, ich könnte mit ihm zur Hundeschule. Mein Problem ist nun aber, dass ich heute Abend Besuch bekomme und nicht weiß, was ich kochen soll. Habt ihr vielleicht Tipps für ein schönes Menü?

Außerdem...normalerweise richten sich die Kids einfach nen Account ein und gut ist. Wenn man Glück hat, kriegt man das mit...wenn nicht dann nicht. Fragen eure Kinder tatsächlich, ob sie dürfen?


Wird man gar nicht geschult, wie man Werbelinks platziert? :blink: Tssstsstsss ...


Und was hat ein "Sicherheitsprogramm" mit irgendwas zu tun? :blink:


Mich machen diese "versteckten" Werbungen machmal soooooo müde.


Was ich mich dringender Frage - weshalb werden diese Werbeaccounts nie gebannt?
Alle, die ich gesehen habe sind noch da :pfeifen: .


Also ich wollte euch auch mal was fragen: Ich war neulich einkaufen und dann traf ich ne Freundin und die hat jetzt ne neue Frisur, aber im Büro ist es zur Zeit so warm und wenn ich jetzt nicht weiß was ich heut abend kochen soll, könnt ihr mir helfen? rofl


Gute Frage, @DerDieDas. Vielleicht haben sie sich nicht genug daneben benommen :pfeifen:


Zitat (DerDieDas @ 23.05.2012 14:15:27)
Und was hat ein "Sicherheitsprogramm" mit irgendwas zu tun?  :blink:

Nächste gute Frage @DerDieDas :pfeifen:

Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, liegt es an den Erziehungsberechtigten, Sicherheitsprotokolle direkt am Computer des Nachwuchses einzustellen. Korrigiere mich bitte, wenn das so nicht richtig sein sollte ;)

Tante Edit bemerkt noch: @Heidi: Was hat der Wunsch Deiner Tochter nach einem Account auf Facebook mit Deinem Engagement für afrikanische Kinder zu tun?! Das ist mir nicht ganz klar. Es sei denn, Deine Tochter war nur der vorgeschobene Grund, um zu versuchen, Sponsoren zu werben. Dann wäre es mir klar. Doch da bist Du hier leider an der falschen Adresse. Für Fundraising gibt es andere Methoden.

Bearbeitet von Egeria am 23.05.2012 15:16:39

Sich hier anzumelden, um Werbelinks zu platizeren ist "nicht genug danebenbenommen"?
Schöne Forenpolitik :tv:

Zitat (Egeria @ 23.05.2012 14:56:56)
Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, liegt es an den Erziehungsberechtigten, Sicherheitsprotokolle direkt am Computer des Nachwuchses einzustellen. Korrigiere mich bitte, wenn das so nicht richtig sein sollte  ;)

Was sind den bitte "Sicherheitsprotokolle"?
Kryptografische Verfahren? :blumen:

Es liegt im Ermessen der Erziehungsberechtigten, ihre Computer mit Software auszustatten solange sie lustig sind (Eigentum und so).
Es ist jedoch nicht immer erlaubt Software, die auch Logs vom System/Eingaben etc macht auf Rechnern zu installieren die von mehreren Leuten im Haushalt genutzt werden (jedenfalls nicht ohne Vorankündigung).
Darunter fallen auch Kinder/Jugendliche.

Und was macht ein Sicherheitsprogramm für Facebook?
Richtig, gar nichts.

Bearbeitet von DerDieDas am 23.05.2012 15:26:34

Zitat (DerDieDas @ 23.05.2012 15:25:01)
Was sind den bitte "Sicherheitsprotokolle"?
Kryptografische Verfahren? :blumen:


Bei AOL gab es beispielsweise eine "Kindersicherung", mit der man bestimmte Seiten für jeden Nutzer mit eigenem Password sperren konnte.

Wenn nur ein Computer im Haushalt vorhanden ist, kann man es auf der Bunutzeroberfläche durchaus so einrichten, dass sich jedes Familienmitglied separat mit Nutzername und Password anmelden muss, ehe es online gehen kann. Dafür gibt es einen Fachbegriff, den Du sicher weißt, der mir aber gerade nicht einfällt. Er liegt mir auf der Zunge, will aber nicht runter springen.

Doch auch wenn jedes Familienmitglied einen eigenen PC besitzt, ist es an den Eltern, die entsprechenden Sperrvermerke anzulegen. Und schon wäre das Problem gelöst.

Jaaaaa, ich weiß @DerDieDas, ich habe mich jetzt nicht fachfrauisch ausgedrückt. Doch ich denke, das Prinzip dürfte klar sein. Du kannst mich gerne verbessern, da Du da besser Bescheid weißt :blumen:

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 23.05.2012 16:25:56)
Bei AOL gab es beispielsweise eine "Kindersicherung", mit der man bestimmte Seiten für jeden Nutzer mit eigenem Password sperren konnte.

Ich hab mich nur über den Begriff "Sicherheitsprotokoll" gewundert, weil der etwas vollkommen anderes aussagt.

Du meinst Benutzerkontensteuerung, ja das ist ne praktische Sache. Wenn man den Kindern alle Rechte für Programme etc entzieht können sie auch kaum Schaden anrichten. ^_^

Aber gegen Facebook hilft das nichts, da geht nur erlauben oder verbieten (und ab ~14 holen sich die Kinder einfach eine Linuxdvd und booten darüber, da muss man also noch alle Laufwerke im BIOS sperren mit Passwort und das Starten von USB sperren).
Kinder halt :ph34r:.

Zitat (DerDieDas @ 23.05.2012 16:36:28)
Du meinst Benutzerkontensteuerung, ja das ist ne praktische Sache. Wenn man den Kindern alle Rechte für Programme etc entzieht können sie auch kaum Schaden anrichten. ^_^


Bingo @DerDieDas. Danke für Deine Erklärung dessen, was ich nicht ganz adäquat erklären konnte :blumen:

Hm, nach Deiner Beschreibung isses schon ganz schön aufwändig, Kiddies von Facebook fernzuhalten. Da isses dann genau genommen Aufgabe der Eltern, den Kiddies zu erklären, dass das Internet ein Elefantengedächtnis hat und nix vergisst ....

Grüßle,

Egeria


Kostenloser Newsletter