Waschmaschine verschmiert, nach Auto-Öl-Lappen: wie bekomme ich Maschine wieder sauber?


Hallo,

habe ein großes Problem. Mein Mann arbeitet als Hobby in einer Autowerkstatt, hat neben Reperaturen auch sein lackiert und bei allen Arbeiten die so anstanden, haben die Jungs mir ne volle Kiste verdreckter, mit Öl, Farbresten und anderer Schmutzarten, Lappen angebracht. Ich dann gestern die erste Kochwäsche angesetzt und schaue heute Morgen in die Maschine und bekomme einen Schok :wallbash:

Nun muss noch eine Wäsche durch dann sind die Lappen fertig, doch wie bekomme ich die Schmieren aus der WaMa raus????


Hoffe ihr könnt mir helfen... :heul:


Obs was hilft, weiß ich jetzt nicht, aber es wäre eventuell ne Maßnahme. Da gibt es doch von Dr. Be*kmann einen Waschmaschinenreiniger. Den gibt es in der Drogerie und auch bei Kaufla*nd habe ich den gesehen, aber ich würde vorher erst mal einen Fachmann oder eine Verkäuferin fragen, aber schaden dürfte der jedenfalls nicht, meine ich.


Huhu, ja vielen Danke für die Antwort, einen Wama-reiniger wollte ich heute eh kaufen.

Ich habe eben nochmal gegooglet und bin auf Waschbenzin gestoßen, kennt sich damit jemand aus???


Wie Staubhase schreibt...das wäre auch mein Tipp für Dich :blumen: Jedoch würde ich vor der Reinigung mal in einem Fachbetrieb anfragen.

Auweia...Wasser, Strom, Waschmittel, evtl. den Reiniger, und alles mal zwei oder noch öfter ? Wenn es die Maschine überlebt...

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum derart versaute Lappen unbedingt gewaschen werden müssen.
Sowas kloppe ich in die Tonne. Nachschub gibt es doch reichlich und wenn ich ein niegel-nagelneues Bettlaken geopfert hätte, wär´s immer noch günstiger gewesen.

Na, wenigstens paßt Eure Kleidung dann zum Autolack.
Sorry, aber das ist D...Gedankenkosigkeit par excellence. Ich drücke Dir aber trotzdem die Daumen, daß
du nicht mit Spätfolgen zu "kämpfen" hast.


Zitat (horizon @ 31.05.2012 10:58:15)
[...]

Auweia...Wasser, Strom, Waschmittel, evtl. den Reiniger, und alles mal zwei oder noch öfter ? Wenn es die Maschine überlebt...

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum derart versaute Lappen unbedingt gewaschen werden müssen.
Sowas kloppe ich in die Tonne. Nachschub gibt es doch reichlich und wenn ich ein niegel-nagelneues Bettlaken geopfert hätte, wär´s immer noch günstiger gewesen.

[...]


Ein paar Reinigungsgänge ohne Wäsche machen der Maschine nix aus. Warum auch. Und die paar Cent für Strom, Wasser und Reiniger sind ja wohl nicht der Rede wert.

Stimmt so Lappe habe nix in der Maschine zu suchen... Ab in die Restmülltonne damit. Alte Klamotten zu beschaffen für Putzlappen ist ja wohl kein Problem. Die Jungs sollen mal daheim ihre Kleiderschränke ausmisten. Da gibts sicher mehr als genug altes Zeugs, das für Putzlappen taugt! ^_^ ^_^ ^_^


Biene, besorgt dir mal 2 Flaschen Maschinenreiniger und lasse die Maschine auf 95 Grad durchlaufen.

Du kannst auch Geschirrreinigungspulver oder Tabs nehmen. Einfach 2 - 3 Messbecher bzw. Tabsl in die Maschine geben und wieder auf 95 Grad laufen lassen. Nein, das macht der Maschine nix aus. So hab ich meine gebraucht gekaufte , die total versifft war auch wieder total sauber bekommen.

Es KANN sein, dass du den Reinigungsvorgang mehrmals machen musst! :trösten: :trösten: :trösten:

Zitat (Knuddelbärchen @ 31.05.2012 12:26:51)
Ein paar Reinigungsgänge ohne Wäsche machen der Maschine nix aus. Warum auch. Und die paar Cent für Strom, Wasser und Reiniger sind ja wohl nicht der Rede wert.


Schon klar, daß die Maschine vom Leerwaschen nicht den Geist aufgibt.

Fragt sich aber nur, was passieren kann, wenn zuviel Dreck in der Maschine ist. Und dies ist ja der Fall, wie man so liest. Die Wama kann schon bei ausreichend Schmand bei der nächsten Wäsche streiken. Das Zeug ist nun mal drin und wie gesagt, wünsche ich ihr, daß es keinen Schaden anrichtet...Schmiere, Lack usw...na, ja. Wenn die Trommel voll mit den Lappen war - womöglich noch Weichspüler hinterher ;) ist die Pampe perfekt angerührt.

Vielleicht falsches Waschmittel genommen (flüssiges) oder zu wenig oder zu niedrige Temperatur.
Aber eigentlich egal. Die Lappen zu waschen war der Fehler...... :pfeifen:


Zitat (Biene1983 @ 31.05.2012 10:46:14)

Ich habe eben nochmal gegooglet und bin auf Waschbenzin gestoßen, kennt sich damit jemand aus???

Ich sehe gerade:

Was willste damit tun ?
Ausreiben oder in die Einfüllkammmer schütten und Wasser marsch? Bequemer wäre Letzteres ja schon...währenddessen ein Zigarettchen in Ehren.

Probiere doch einfach mal, die Trommel (darum geht es wohl ?) mit mega-heißem Spüli-Wasser auszuwaschen. Dann auf gut Glück mit dem Reiniger. Ich hoffe, die Wama steht im Keller.

Blos kein Waschbenzin in die Maschine kippen.... Funktioniert eh nicht und stinkt wie sau und gefährlich isses auch. :o :o :o :o :o :o


Ein Problem könnte sein, es gibt Oele und Fette, die fast Wasserbeständig sind.
Benzin und Lösungsmittel aller Art gehören nicht in die Waschmaschiene.
Es gibt aber Vollwaschmittel mit mit Fett- lösenden Enzymen.
Auch in den Vorwaschgang die für stark verschmutzte Wäsche maximale Waschmittelmenge einfüllen.
Mit intensiv und 95° Waschen. Damit sollte die Maschiene wieder sauber sein.
Abwaschmittel geht nicht, das schäumt zu stark. Das schadet den Wasserstands- Sensoren.
Die Sensoren werden nur durch den Druck der jeweiligen Luftsäule betätigt.
Bei zuviel Waschmittel verstopfen leicht schon mal die kleinen Wasser - Verteiler.
Bei stark schäumenden Mitteln kann der Schaum bis zur Sensor Dose aufsteigen.
Damit wird der Wasserstand evtl. einige Male nicht richtig gesteuert.
Benzin mit stark schäumenden Abwaschmittel, würde zwar das Oel/ Fett lösen, aber auch an die Membranen der Sensordosen kommen, da Benzien ja oben schwimmt.
Die Schäden an der Maschiene sind also kaum abzuschätzen und können auch erst auftreten wenn man nicht mehr dran denkt. Z.B. die Sensormembran wurde vom Benzindunst spröde.
Das Wasser wird nicht abgeschaltet. Die Maschiene läuft über.
Also keine falschen Experimente. :blumen:


Spüli nicht einfüllen sondern damit die Trommel, die wohl stark versaut ist, abreiben. Das hatte ich gemeint, alter-techniker :blumen:

Sowas, auch Essig und sonstige Hausmittelchen, haben in der Wama rein gar nix verloren.


huhu.
Habe natürlich kein Weichspüler genmmen, kein Flüssigwaschpulver, Wama auch nich randvoll gehauen mit den Lappen....
Wer kennt das nicht, wenn man mal auf die Männer hört????
Es hiess, das derjenige das sonst auch in seiner Wama geschmissen hat...
Ich habe nun Waschbenzin (zum Auswischen), Klorix und Wama-Reiniger geholt... Ich habe auch schon rumprobiert....aber so richtig scheint es nicht zu klappen...Am Gummirand geht es sehr mühsam ab... Und so lange davor sitzen kann ich auch nicht, es stinkt leider....

Die Männer können glaub ich schon in Katalogen, Prospekten oder im Netz schonmal auf die Suche nach einer neuen Wama gehen... :heul:


Hallo horizon .
Da hast Du recht. Mit einem Spülilappen dieTrommel auswischen und die Gummis reinigen ist gut.
Als Pessimist finde ich auch an der Außenseite der Trommel und im Bottich den Schmier.
An dem Schmier können auch Kalk, Waschmittel- Reste und Flusen eine Subkultur entwickeln.
Das stinkt vielleicht ein klein bißchen, aber die Wäsche kann immer etwas davon mit rausbringen.
@ Biene1983 .
Ja Du hast ja so Recht. Mit Waschbenzin die Gummis abwischen kann helfen.
Da muß dann mit einem Spülilappen das Waschbenzin ganz schnell entfernt werden.
Isopropyl wäre besser. Das greift, wenn überhaupt, das Gummi nur sehr langsam an.
Es läßt sich schnell mit einem nassen Lappen abwischen.
:huh:
Jetzt ahne ich warum einige Maschienen so merkwürdige Fehler haben.
:hänseln:
Der gleiche Typ dagegen hält scheinbar ewig mit der normalen Pfege.
Flusensieb regelmäßig reinigen und genau die richtige Menge Waschmittel verwendet.
rofl rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 31.05.2012 15:20:58


Schmieren aus dem Gummi fast alles weg, habs aber mit dem Wama-Reiniger geschrubbt... da ich keine Handschuhe hatte...mit blßen Händen...nun tun sie mir weh....
Dummheit (auf die Männer hören) wird halt doch bestraft und tut auch weh :heul:

Trommel sah recht sauber aus! Wie es dahinter nun ist...weiß ich so natürlich nicht. Habe den Rest Wama-Reiniger mit iin die Trommel und den letzten Kochgang läuft durch...

Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

Danke für Eure Hilfen!!! :wub:


OEL IN WASCHMASCHINE.....Meine Muttersprache ist nicht Deutsch. Geduld gefragt. Motor-oel verschmiert putzlumpen, sollte weggewerfen und gehören sicher nicht in Waschmaschine. Wir benutzen alt Stoff und wenn keine gehe ins Brockie. Wenn Lumpe Benzin oder Lösungsmittel getränkt sind, nachher, bitte in ein Metal Abfall Eimer mit Decke bis die richtig entsorgt werden kann.

Die Tips vom Alter-techniker und Knuddlebärchen sind wirklich gut.
Ein Fachman weisst wie Maschinen geschadet werden. Aber schade wenn man durch ein Fehler Wasser und Energie verschenden muss um Maschine zu reinigen. Und vielleicht das klappt auch nicht.

Ihr seid verwönht in ein Land zu wohnen wo es gibt "genugend" Wasser, aber für wie lang. Ich bin in Länder gewesen wo die haben nicht genug für die Tiere manchmal, und sicher nicht für Waschen...denk nach.
Auch ein Theme, schauen sie was mit Phosphat zum Beispiel (Waschpulver, Landwirtschaft) passiert ist früher, es gibt immer noch Seen die müssen künzlich mit Sauerstoff behandelt, sonst sie die zu Sauer, un bestimmte Fische sind für immer ausgestorben. (Brienzersee, Schweiz)...es hat nicht lang bebraucht, und Schaden war schon getan.

Wegen Euen Waschmaschine problem, man hätte die Firma die diesen Maschine produziert kontaktieren sollen um Rat. Oel und Wasser mischen nicht...ist gibt ein untershied zwischen Motor oel und Oliven oel zum Beispiel aber....Was man vergisst ist das alles landet ins Abwasser und dann in Klaranlage....Wenn man denkt das alles was wir runterspühlt, muss gereinigt als viel wie möglich bevor raus ins Fluss. So viel Zeug landet das ins unsere Gewasser und auch macht das Probleme in Klaranlage , die können nicht alles rausnehmen.......Das Wasser dann geht ins Fluss und dann ins Meer...Bitte informieren sie sich...es gibt gut Homepages vom Greenpeace und WWF mit so viel man lernen kann.

Meine Hauswartin hat sogar Oelige Lumpe gewaschen...hat ja 95Grad gemacht und etwas dazu, aber nachher habe ich Kleider bekommen mit Oel Geruch weil nicht alle Oel war weg.

Auch ist es Vernunft und Rucksicht auf andere (Allgemein Waschküche) ein Maschine korrekt zu pflegen und nutzen. Auch wenn Energie "billig" ist denken sie dran, das wenn Millionen Personen ein Waschgang machen mit klar Wasser um 95 Grad was viel Energie braucht, ist das eine Menge Wasser, und ich kenne viele die Wasche nur eine Lumpe oder ein paar Dinge, weil die nicht organisert sind. Wir sind nur ONE, aber denken wie Armeisen, wir habe alle zusammen ein Grosser Einfluss, und schauen sie wie Schlechten Zustand unsere Gewasser teilweise sind...es gibt Tiere die dort leben, und wir brauchen Wasser, sauberes Wasser...jede Arbeitstufe brauch Energie auch Wasser zu behandlen. Energie muss erzeugt werden...

Denken sie Lokal, aber auch Global..und think everything you do has a reaction...

Man muss sehr vorsichtig sein mit bestimmte Putzlumpen getränkt mit Benzin, für auto putzen, oder Chemikalen, zusammen mit Hitze ist brandgefahr in Maschine/Tumbler... BITTE LESEN SIE DAS PROSPEKT VOM MASCHINE & Tumbler.

Die heutige Maschinen offerien ein Vielfalt vom Nutzung aber niemanden liesst das Prospekt. Vergess Weichspühler, denken sie dran das Zeug sitzt in Kleider an dein Haut nachher...und die Sensoren in Tumbler (wenn sie eine benutzen), werden geschichtet dann und funktionieren nicht richtig, man muss mit Essig putzen. Dazu wenn man tumler benutzen kann, brauch kein Weichspuler. Für andere, meistens wird wieder weich beim Bügeln oder mit Körperwärme. Richtig ist genug Waschmittel zu benutzen sonst Wäsche ist wie ein Brett. Dosierung aber ist oft zu viel, und MUSS angepasst an Wasser härte...Man kann recherchen und lernen. Sonst Fachman Rat hohlen. Tschüss, vergessen sie nicht, nur ein Person kann viel wirken, wenn wir alles etwas tun.


Willkommen hier bei FM! :blumen:
Schön, dass du dir so viel Mühe gemacht hast, hier in einer dir fremden Sprache zu schreiben.
ES ist in der Tat Sparsamkeit am falschen Platz gewesen, diese Öl-Lumpen waschen zu wollen.
Aber das ist inzwischen 1 1/2 JAhre her und der Nachfrager hat das Problem sicher gelöst. :)


Hallo Dahlie,
hallo Grasshopper,

ich habe heute (fast) den gleichen Bockmist wie Bienes Mann gemacht (ich bin selber einer und auch Hobbyschrauber). Allerdings habe ich mir das Öl über die Hose gekippt (ca. 250ml) habe es ein bisschen mit einem Lappen abgerieben und zu Hause die Hose in die Waschmaschine gehauen. Jetzt stinkt das ganze Bad und die Maschine macht schon den zweiten Durchgang bei 95°C um sich selber zu reinigen. :wallbash: Meine Frau ist natürlich auch sauer :ruege: , dass die Machine jetzt wahrscheinlich versaut ist und eine neue her muss. Ich werd die Maschine nachher mit Reiniger auswischen und dann mit Spültabs nochmal 95°C durchjagen.

Gleichzeitig möchte ich mich hier für meine Dummheit entschuldigen, hätt ich lieber mal meine Kopf vorher eingeschaltet. :( Grasshopper hat nämlich recht und deswegen finde ich es auch gut das er sich solche Mühe mit dem Eintrag gemacht hat. Deswegen ärgere ich mich auch weniger über die Maschine als über die Energie dich ich vergeude und das Wasser das ich verschmutze. Das passiert mir nicht wieder!
Kleine Info noch von mir am Rande: Es werden zwei Liter Wasser verbraucht um eine 1Liter PET Flasche herzustellen in welche dann Trinkwasser eingefüllt wird. Das nennt sich auch virtuelles Wasser. Ich benutze jetzt wieder Glasflaschen in der Kiste, wie meine Eltern. Die quitschen nicht so beim Transport und lacht mich aus, aber schmeckt auch irgendwie besser. Bier will ja auch keiner aus der PET Flasche trinken ;)

So die Maschine ist durch und ich werd mich jetzt mal mit dem Lappen ranmachen, auswischen und mich später nochmal melden wie es ausgegangen ist. Bei Biene fehlt irgendwie das Happy oder Bad End!?

Gruss Mistercordova



Kostenloser Newsletter