Neue Waschmaschine notwendig? ...Wäsche stinkt - vieles ausprobiert


Guten Abend zusammen :blumen:

meine

Allerdings stinkt die Wäsche immer nach dem Waschen/Trocknen und sie wird auch nicht wirklich weich. Ich habe schon so vieles ausprobiert.
- verschiedene Waschmittelgele und Weichspüler
- beides unterdosiert und auch überdosiert sowie an die Herstellerangaben gehalten
- Waschmaschine unterschiedlich voll beladen
- Weichspüler weggelassen oder mit Waschpulver gewaschen
- die Maschine mit Essigessenz und speziellen Waschmaschinenreiniger von innen gereinigt (inkl Dichtung und Bullauge) sowie Spülgänge ohne Wäsche durchgeführt
- das Flusensieb gereinigt und das darin befindliche Wasser abgelassen
- die Einfüllkammer gründlich gereinigt

aber es wird nicht besser. Da ich viel Sport treibe, fällt mir besonders der Gestank auf, wenn ich Schwitze. Die durchnässten Sachen riechen miefig / nach undefinierbaren Schweiß und dabei stinke ich selbst nicht so unangenehm.

Was mich sehr stört sind schwarze Flecken in der großen Dichtung zwischen Trommel und der Tür. Die bekomme ich beim besten Willen nicht weg, da sie sich bereits so stark eingefressen haben in das Gummi.

Es handelt sich um eine Siemens Waschmaschine die ja schon etwas älter ist und ich frage mich, ob es Sinn macht eine neue Maschine zu kaufen? Sollte es am Dichtring liegen, weiß ich nicht, ob ich den selbst getauscht und auch noch organisiert bekomme. Ich denke wenn ein Fachmann das macht, kann ich mir lieber gleich eine neue Maschine kaufen.
Dazu kommt, dass ich in einem Jahr plane wieder umzuziehen und nach Möglichkeit wollte ich so wenig wie möglich an Möbel und Großgeräten mitnehmen. Selbst wenn ich jetzt eine günstige Maschine von Beko oder Konsorten kaufen sollte (was ich dann auch bevorzugen würde) wird das wohl ein dickes Minusgeschäft.
Dennoch würde ich lieber eine neue Maschine kaufen als dass in meiner Kleidung irgendwelche Bakterien oder Schimmelsporen stecken. :(

Was meint ihr?
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

6 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Mit welcher Temperatur wäscht Du denn immer?

War diese Antwort hilfreich?

Grundsätzlich bei 40°C. Bei 95°C zweimal pro Jahr ohne Wäsche als Reinigungsprogramm für die Waschmaschine.

War diese Antwort hilfreich?

Hast du es schonmal mit Hygienespüler probiert?

Ich nehme den von Sagrotan. Speziell Sportsachen und Mikrofaser riechen danach sehr frisch.

Aber ab und zu Handtücher/

Bearbeitet von Isamama am 28.03.2019 20:38:44

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Cyda @ 28.03.2019 20:31:36)
Grundsätzlich bei 40°C. Bei 95°C zweimal pro Jahr ohne Wäsche als Reinigungsprogramm für die Waschmaschine.

Tja, kein Wunder, daß dann die Wäsche müffelt. Gebe entweder Hygienespüler (wie Isamama schrieb) dazu oder wasche bei 60°. Dann werden alle müffelnden Keime abgetötet.
War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht ist es besser, soweit wie möglich, die Wäsche bei 60 Grad zu waschen. 40 Grad ist meiner Meinung nach etwas wenig.

Gut, diverse Sportsachen vertragen nicht mehr als 40 Grad, aber da hilft dann sicher der bereits empfohlene Hygienespüler.

95 Grad sind eher nötig, wenn Krankenwäsche gewaschen werden soll. 60 Grad ist jedoch für die meisten Kleidungs- und Wäschestücke kein Problem. Sie werden diese Wäschen unbeschadet überstehen und auch dann vermutlich nicht mehr unangenehm riechen.
War diese Antwort hilfreich?

Warentest hatte in der Vergangenheit einmal festgestellt, dass verschiedene WM gerade einmal an die 31° Wassertemperatur haben, obwohl 60° eingestellt wurde.
Das könnte Absicht sein, denn das Gerät verbraucht dadurch weniger Energie und bekommt ein besseres Label.

Nicht so dolle, aber auch die anderen zwölf Maschinen vom Tests waschen nicht so heiß wie sie sollten.

Das ist ein Weilchen her und könnte aber durchaus ältere Maschinen betreffen.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, das hört sich zumindest schon mal so an, dass die Waschmaschine nicht defekt ist.

Ich wasche maximal Hand- und Duschtücher bei 60°C wobei die Tücher danach noch härter als ohnehin schon werden.
Shirts, Unterwäsche, Jeans und Pullover traue ich mir nicht über 40°C zu waschen da die meisten Kleidungsstücke von mir laut Etikett sogar nur bei 30°C gewaschen werden sollen. Ich habe etwas Sorge, dass die Kleidungsstücke die 60°C nicht vertragen. Ob meine Maschine die 40 bzw. 60°C erreicht, habe ich noch nie getestet und kann ich von außen auch nicht sehen.

Hygienespüler hatte ich, glaube ich zumindest, auch schon ausprobiert. Zuletzt hatte ich spezielle Sportwaschmittel ausprobiert.
Die Wäsche riecht auch nicht wenn ich die Wäsche aufhänge oder zusammenlege, erst wenn sie sich mit Schweiß/Wasser vollsaugt.

Den hier vorgeschlagenen Hygienespüler werde ich dennoch (nochmal) ausprobieren und berichten. :)

War diese Antwort hilfreich?

dann geh doch mal ins waschcenter und wasche da... obs da auch so ist ?

oder bei ner freundin mal ne ladung waschen ?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Golden-Girl @ 28.03.2019 20:38:01)
........oder wasche bei 60°............

Ich habe mal gehört, einmal pro Woche bei 60 Grad waschen und mit Vollwaschmittel-Pulver, nicht mit Flüssigwaschmittel.

Caalgon macht doch auch immer Werbung wegen müffelnder Waschmaschinen :blink:

Und es gibt spezielle Reinigungsmittelchen, um eine Waschmaschine zu reinigen.

Ich habe Klamotten hier, die einfach nicht gut riechen bzw. beim kleinsten Schwitzen ungut müffeln. Irgendwie muss das auch an den Fasern liegen.

Und ich habe gestern im Sparwahn mit weniger Wasser gewaschen - *würg*, mache ich nie wieder. Die Wäsche müffelt und fühlt sich nicht mal richtig nass an!
War diese Antwort hilfreich?

Der Vorschlag mit dem Waschcenter ist gar nicht so schlecht, da werde ich mich mal umsehen.
Was mir gerade einfällt. Könnt es vielleicht auch ein Problem sein, dass ich die Wäsche nur drinnen im Arbeitszimmer trockne, wobei das Fenster angekippt ist? Ich habe leider keine Möglichkeit die Wäsche draußen aufzuhängen.

Dann müsste ich durchgehend bei 60 Grad waschen, da ich pro Woche nur jeweils 1x schwarz, bunt und weiß voll bekomme. :D
Mit Reinigungsmitteln meinst du diese kleinen Fläschchen bspw. von Calgon die es auch für Geschirrspüler gibt? Solche hatte ich auch schon ausprobiert. Besser wurde es dennoch nicht.

Ich hatte gestern nochmal eine Flasche Hygienespüler gekauft und werde damit heute nochmal meine gesamte Unterwäsche bei 40 Grad waschen.

War diese Antwort hilfreich?

Wasch die Unterwäsche bei 60 Grad. Die verträgt das, auch wenn nur 40 Grad drin steht!
War diese Antwort hilfreich?

Microfaser schrottest du bei 60 Grad!

War diese Antwort hilfreich?

Mein Göttergatte trägt diese Retro-Pants, die bestehen auch zu einem guten Teil aus elastischer Mikrofaser.
Ich wasche sie immer bei 60 Grad und noch nicht eine davon hat je ihren Geist aufgegeben.
Sie sind noch genau so perfekt in Paßform und Material wie neu gekauft.

War diese Antwort hilfreich?

Das hab ich mich noch nicht getraut. Microfaser bekommt hier nur 40 Grad.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 30.03.2019 13:03:35)
Microfaser schrottest du bei 60 Grad!

Das stimmt nicht. Meine Mikrofaserlappen kann ich sogar bei 95 °C waschen. Die überleben 60 °C seit Jahren. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (DWL @ 30.03.2019 14:56:38)
Das stimmt nicht. Meine Mikrofaserlappen kann ich sogar bei 95 °C waschen. Die überleben 60 °C seit Jahren. :pfeifen:

Bei Lappen mach ich das auch, da ist mir das Aussehen hinterher egal. Aber nicht bei schicker, teuerer Unterwäsche.
War diese Antwort hilfreich?

Also, wenn ich irgendetwas bei meiner Wäsche habe, was Mikrofaser enthält, wasche ich diese Sachen auch bei 40 Grad. Allerdings liegt der Grund hierfür nicht bei der Mikrofaser, sondern daran, daß sich z. B. diverse Spitzeneinsätze an den Wäscheteilen befinden.

Diese empfindlichen Bestandteile wird @Cyda wohl kaum an seiner Unterwäsche haben. Er ist ja männlich und daher sind die Wäscheteile vermutlich eher schlicht und funktional, anstatt "verspielt und reizvoll!" :hihi:

Von daher denke ich, daß eine 60 Grad-Wäsche ohne Probleme stattfinden kann.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 30.03.2019 17:19:45)
Bei Lappen mach ich das auch, da ist mir das Aussehen hinterher egal. Aber nicht bei schicker, teuerer Unterwäsche.

Da kann ich nicht mitreden mangels Unterwäsche aus Mikrofaser. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Weichspüler ist keine Lösung, der kann ja nur (oder auch nicht) schlechten Geruch überdecken, beseitigt aber keine Ursachen Ich nehme Calgon Power 3 in 1. wenn das auch nicht hilft, dann wirst du wohl um einen Neukauf nicht herumkommen. 🥴

War diese Antwort hilfreich?

Da hast du recht Brandy. :D Aus Microfaser konnte ich bisher auch nichts finden.
Sollte der Hygienespüler alleine nicht ausreichen, werde ich einige Wäschestücke bei 60 Grad waschen.
Morgen sollte auch schon der erste Test vorliegen.

War diese Antwort hilfreich?

Dieses Problem kenne ich auch . Probiere es mal mit
Bei mir hat es geholfen .
War diese Antwort hilfreich?

Versuche es mal mit einem zusätzlichen Reinigungstab für Geschirrspülmaschinen. Bei mir hat's geholfen.

War diese Antwort hilfreich?

Mein Sohn hatte das gleiche Problem - die Wäsche stank erbärmlich, wusch er in einer anderen Maschine hatte er das Problem nicht. Des Rätsels Lösung : der Gummi der Türdichtung reagierte im Zusammenhang mit dem Waschmittel. Er entsorgte die sehr preiswerte Maschine und kaufte eine neue Markenmaschine
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 30.03.2019 17:19:45)
Bei Lappen mach ich das auch, da ist mir das Aussehen hinterher egal. Aber nicht bei schicker, teuerer Unterwäsche.

40 Grad bei Unterwäsche ist mir zu unhygienisch.
Wasche sogar meine Seidenunterwäsche bei 60 Grad und die ist tipitoppi
War diese Antwort hilfreich?

Hallo Cyda, gerade stand ich auch vor der Frage, neue Maschine - nach 22 Jahren! oder doch nochmal reparieren.
Meine treue Boschmaschine hat mich in den Jahren fasst nie im Stich gelassen. Bei Firma B.(ja ein deutsches Unternehmen!) bekommst Du den werkseigenen Kundendienst, der Dir für eine Pauschale von 79,00 korrekt Auskunft gibt, welches Problem vorliegt und was ratsam ist.
Und jetzt kommt es: kaufst du vom gleichen Hersteller B.eine neue Maschine, wird Dir dieser Betrag von B. erstattet!!! Baugleich sind viele Siemens und Boschmaschinen. Der Kundendienst wird von der siemens-home.bsh-group sehr kundenorientiert und vor allem qualifiziert erledigt. Meine neue Siemens WM14M121, eine 7 kg Maschine hat € 390 gekostet, arbeitet flüsterleise. :)

War diese Antwort hilfreich?

Die benannte Firma B...... gehört zu einer türkischen Holding namens Koc, welche in und für Deutschland die Haushaltsgeräte unter zwei unterschiedlichen Namen, jeweils mit B... beginnend, herstellt.
Es werden auch Herde, Kühlschränke,

Bearbeitet von Brandy am 02.04.2019 14:40:33
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (idun @ 01.04.2019 18:07:59)
40 Grad bei Unterwäsche ist mir zu unhygienisch.
Wasche sogar meine Seidenunterwäsche bei 60 Grad und die ist tipitoppi

Mit Hygienespüler empfinde ich das nicht als problematisch. Werden nicht groß schmutzig. :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, danke für eure zahlreichen Tipps! ^_^
Der Hygienespüler war schon mal ein Schritt nach vorne. Die gewaschene Unterwäsche riecht nicht mehr so stark nach Mief/Schweiß nach dem Sport. Ich wasche momentan alle Shirts, Unterwäsche und Handtücher mit dem Hygienespüler.
Als nächstes werde ich Pedl's Tipp folgen und diese 3 in 1 Tabs ausprobieren. Zudem möchte ich wie von Schatzi 5 empfohlen, Natron ausprobieren.

Ich habe zufällig für meine Maschine eine Anleitung zum Austausch der Türdichtung bzw. des großen Dichtringes gefunden aber das ist mir doch etwas zu riskant. Heißt, sollten die Mittelchen alle nicht richtig wirken, wird die Maschine ausgetauscht.

War diese Antwort hilfreich?