Mein Hund frisst gerne Frùchte


Ist es schàdlich wenn mein Hund Frùchte frisst ??Seine Haubtmahlzeit ist zwar nur Hundefutter.Aber jedesmal wenn wir irgendwelche Frùchte essen kann er es kaum erwarten etwas abzukriegen.


Hallo Thun,

ich gehe nicht davon aus, dass Obst für Hunde schädlich ist. Unsere Hündin wurde trotz Herzerkrankung vierzehn Jahre alt und ich glaube fest daran dass es daran lag, dass ich erstens für sie"gekocht" habe und sie außerdem Obst und Gemüse in roher Form zu sich genommen hat. Möhren (also Karotten) hat sie im Garten ausgebuddeln bevor wir sie ernten konnten, Johannisbeeren pflückte sie vom Strauch... sogar auf Tulpenzwiebeln hatte sie es abgesehen. rofl

Aktuell haben wir zwei Katzen, der Kater scheint eine Reinkarnation unserer Rayka zu sein (deshalb sagen wir Rayka-nation oder liebevoll Köter statt Kater zu ihm), er futtert z.B. rohe Bohnen und rohe Champignons. Also auch kein normales "Raubtier". Auch sonst benimmt er sich eher typisch Hund: Ball apportieren, Schwanz in einer wahnsinns Geschwindigkeit wedeln und in der Wohnung suchend im Schnuppergang umherstreunen.

Ich gehe davon aus, dass Obst und Gemüse im ./.satz zu "Abfall" vom Tisch gesund sein muss.

@-liche Grüße von Rayka


Ich kannte auch einen Hund der an keinem Apfel vorbeigehen konnte ohne ihn zu futtern.
Eine Bekannte von mir hat einen Hund der Möhren als Kauknochen mißbraucht und Tomaten über alles liebt.
Mein Kater flippt aus wenn ich ein Gläschen mit Babymöhrenbrei öffne und er liebt Früchtetee über alles.
Ich denke auch nicht das Obst oder Gemüse schädlich für Tiere ist wenn sie zwischendurch mal ein wenig davon fressen.
Darf natürlich kein Hauptfutter werden.


Wenn eine Kazte, eine Maus fisst bekommt sei auch Gemüse Obst ab.

Auch bei Hunden.Die Fretigfutter sind ja auch mit Gemüse.Wenn sie gut sind!
Ich kenne einen Hund der fisst auch Obst.Und es geht ihn gut.Es draf nur nicht zu viel sein.
Wenn ist, frag einfach deinen Tierarzt beim nexten Besucht!

Liebe Grüße

Bearbeitet von Mööp34 am 05.06.2012 19:00:40


Wuff, und Hallo, @Thun,


ich habe irgendwo eine Liste mit Angaben zu Obst , Pflanzen und Gemüsen, die für Tiere schädlich resp. giftig sind.- Ich muß die mal suchen in all meinen Unterlagen in Sachen Hund.
Erinnerlich ist mir jetzt spontan, daß Hunde keine Zitrusfrüchte fressen sollen.-

Beeren sind sicherlich kein Thema von der Verträglichkeit her.- Äpfel und Möhren roh hat unser leider von uns gegangener Herr Hund gut 12 Jahre tgl. gefuttert.- Er mochte auch Himbeeren und Kirschen sehr gern.

Rohe Möhren sind zudem nach alter Väter Aussage gut gegen Würmer.- Alle unsere Hunde hatten nie Würmer.

Unser neuer Sonnenschein auf 4 Pfoten mag gern Erdbeeren, und rohe Möhren nimmt er statt Kauknochen
herzlich gerne entgegen.- Äpfel mag er nicht (ich auch nicht).- Aprikosen oder Nektarinen nimmt er schon mal ein Stück, allerdings nur zögerlich.

Betrachtet man die Ernährungsweise der Wölfe, so sieht man ja, daß die durch das Fressen allein der unverdauten Mageninhalte der Beute ebenfalls Obst und Gemüse o.ä. zu sich nahmen/nehmen.- Um jedoch sicher zu gehen, ob Deinem Hund das Obst schaden könnte (es gibt ja auch bestimmte spezielle Erkrankungen bei Hunden), fragts Du einfach den Tierarzt.

Viele lange weitere Jahre Spaß mit Deinem Hund wünscht IsiLangmut mit dem Jung'


Wenn du unseren Hund wählen lässt zwischen Äpfeln und Wurst entscheidet er sich defintiv für den Apfel. Darauf ist er total geil :rolleyes: . Wenn man selbst in einen Apfel beißt erkennt er das Geräusch mittlerweile auf größte Entfernung und sitzt ruckzuck schwanzwedelnd vor einem um wenigstens den Krüps (Apfelrest) abzubetteln...

Hier ist eine gute Übersicht:
Was darf der Hund, was nicht.


Nur keine Weintrauben (oder Rosinen) füttern, die sind nicht gesund für den Hund.

Und generell nicht zuviel Obst. Gelegentlich ein Stück ist aber ok.


Ich denke, solange es das Tier nicht "durchräumt" ist das noch im grünen Bereich.


Also als unsere Hunde noch klein waren, war eine der vier Mahlzeiten (Welpen bekommen vier kleine Mahlzeiten) immer Bananen und Äpfel mit Joghurt oder Hüttenkäse. Beide Hunde haben ihre Obstmahlzeit geliebt und sind auch heute noch ganz heiß auf Äpfel oder Bananen (oder anderes Obst).

In ihre Fleischmahlzeit (wir füttern einmal am Tag rohes Fleisch) bekommen sie immer kleingeschnittenes Gemüse - manchmal rohes Gemüse und manchmal dampfgegartes Gemüse, das von unserem Essen übrig ist.

Axel (Labrador) und Lenja (Golden Retriever) freuen sich immer total, wenn ich Gemüse klein schnipple - weil sie dann immer ein Stückchen davon abbekommen :wub:
Rohe Karotten als Knochenersatz finden sie auch toll :)

Unsere Hunde sind kerngesund, haben tolles Fell, haben beide ihr Idealgewicht und sind topfit.

Ich denke, Obst und Gemüse sind für Hunde wesentlich gesünder, als irgendwelche "Leckerlis" mit Getreide, Zucker und weiß-Gott-was-noch-alles darin, die manche Leute ihnen bei jeder Gelegenheit reinstopfen :blumen:


Da war ich letztes Jahr bei Bekannten zum Süßkirschen pflücken.
Da kam ich leicht an die unteren Zweige. Aber mir wurde sinngemäß gesagt : Nim einen Eimer und steige auf die Leiter, die steht schon da. Sieh Dich ein bißcher vor Senta vor :huh: .
Warum das ?
Senta ist eine Schäferhündin.
Als ich drei Stufen hoch war und die ersten Kirschen in den Eimer legen wollte, wußte ich warum.
Senta stellte sich an der Leiter hoch und kniff in meine Hand.
Hand auf, Kirschen im Hundeschnauze. Die Bekannten lachten.
Also so hoch das Senta nicht mehr rankam.
rofl rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 06.06.2012 14:30:45


Danke an alle die mir die guten Typs gegeben haben!!!!!!!!!!!!!!!!!
:augenzwinkern: :blumen:


Unser Hund hat auch sehr gerne Kirschen gegessen. Ich glaube, das Tier merkt selbst, was gut ist und was nicht. Tiere sind da etwas intelligenter als wir Menschen, Ich glaube das wenigstens.


Zitat (risiko @ 08.06.2012 01:55:45)
Unser Hund hat auch sehr gerne Kirschen gegessen. Ich glaube, das Tier merkt selbst, was gut ist und was nicht. Tiere sind da etwas intelligenter als wir Menschen, Ich glaube das wenigstens.

Meiner nicht :wacko: . Der hat schon Socken gefressen. Am Stück.

rofl (ist GsD gut ausgegangen....)

Zitat (keke @ 05.06.2012 20:39:13)
Wenn du unseren Hund wählen lässt zwischen Äpfeln und Wurst entscheidet er sich defintiv für den Apfel. Darauf ist er total geil :rolleyes: . Wenn man selbst in einen Apfel beißt erkennt er das Geräusch mittlerweile auf größte Entfernung und sitzt ruckzuck schwanzwedelnd vor einem um wenigstens den Krüps (Apfelrest) abzubetteln...

Hier ist eine gute Übersicht:
Was darf der Hund, was nicht.

Gibts so ne Liste auch für Katzen (gerne auch mit Zimmerpflanzen... *hüstel*)?

Zitat (Cambria @ 08.06.2012 08:42:46)
Gibts so ne Liste auch für Katzen (gerne auch mit Zimmerpflanzen... *hüstel*)?

Vielleicht hier?

Sind ein paar Links dabei:
Katzen

Wau wuff!! :D
Der Hund von meinem Bruder (golden Retriver) ist ganz heiß auf Walderdbeeren und die pflückt er auch selber ab.... rofl
Wenn er genug hat, setzt er sich hin und wischt sich mit einer Pfote über die Nase, schleckt sie ab und lässt sich ins Gras plumpsen...ihm dabei zuzusehen, herrlich!!!
Die Beeren wachsen bei meinen Eltern im Garten, da ist er ne Weile unterwegs.... :D :D

Bearbeitet von Mokkabohne am 08.06.2012 11:37:36



Kostenloser Newsletter