Haushaltsgeräte: Lebensgefahr


Jetzt wurde ein Rossmann-Fön zurückgerufen. Grund: wegen eines Fehlers können sich die Geräte von allein anschalten, wenn sie mit Kabel am Stromnetz bleiben. Es gab bereits Brandschäden gemäß der Zeitungsmeldung. Meine Mam und ich haben uns das gekauft für 8,99 €.

Wir kriegen das Geld wohl zurück.

Ich habe einen Bosch-Wasserkocher, der sich nie abschaltet. Davor hatte ich einen von Philipps Cutchina, der sich beim Brodeln auch nie abschaltete. Ein Günstig-Produkt "Parkside" für die Reise ging mitten in der Nacht an, als das Gerät noch am Netz hing.

Verdammt. Es gibt doch so viele Regularien in der BRD und Zertifikate. Wer zum Teufel schlampt denn hier? Ich bin echt wütend!!!

Wer vertifziert hier eigentlich wen??? Beim TÜV werden mir schlappe Gummischeibenwischer ins Protokoll aufgenommen.

Manchmal ...


Mein Wasserkocher schaltet nur ab, wenn auch der Deckel zu ist, vielleicht liegts daran?
Aber stimmt schon: es wird oft unglaublich miese Qualität verkauft, auf die Sicherheitszeichen kann man sich nicht verlassen. Ich zieh die Stecker immer ab.


Zitat
Es gibt doch so viele Regularien in der BRD und Zertifikate. Wer zum Teufel schlampt denn hier?

Ja, haben wir und meist funktioniert das System auch ganz gut.
Bevor diese Produkte ein Prüfzeichen bekommen, werden sie getestet.
Leider sind manchmal die verkauften Geräte dann etwas abgewandelt, also nicht wie das Prüfgerät.

Generell würde ich bei Elektrogeräten nicht zu den billigsten greifen.

Zitat
Ich habe einen Bosch-Wasserkocher, der sich nie abschaltet.


In den ersten 2 Jahren hättest du die Geräte reklamieren können.

Leider leidet die Qualität der meist in China hergestellten Waren sehr.
Wer einmal gesehen hat wie dort produziert wird, wundert sich über nichts mehr ;)

Drum schraube ich auch jedes neue Gerät erstmal auf und gucke nach dem Rechten. Für diese Aktionspreise kann man realiistisch beurteilt ja nichts anderes verlangen. Oft siehts in teuren Markengeräten auch nicht besser als in dem Billigschrott aus; Gewinnmaximierung spielt nun mal in der jetztigen Zeit die erste Geige.
Billig kaufen und selbst noch etwas drinrumschmorgeln hat sich jedenfalls für mich als die insgesamt bewährteste Lösung herauskristallisiert. Ich weiß, das ist nicht jedermann/fraus Sache. :D


Zitat (Dudelsack @ 06.06.2012 08:34:18)
Oft siehts in teuren Markengeräten auch nicht besser als in dem Billigschrott aus

...endlich vom Fachmann bestätigt ;)

Traurig, aber (oft) wahr...

Schön, wenn man das Know-how hat, um was zu verbessern. Nur...was sagt Deine Frau/Partnerin, wenn Du erst mal jedes neue gekaufte Gerät innereienmäßig untersuchst ?
und es dann mit Macken und/oder Kratzern für den Gebrauch freigibst ?

Pitz :blumen:
Ich teile Deinen Verdruß.
Ganz toll war, als wir unseren letzten Fernseher nach 3 Jahren vom selben Fachmann, der uns den und alle anderen Hifi-Geräte angedreht hatte, reparieren lassen wollten und der nur kopfschüttelnd abwinkte. Mit etwas (weniger freundlicher) Überredungskunst :labern: begab der sich dann seufzend ans Werk...
Von Energie-Effizienzklasse A hoch 3 hat er aber glaub ich, nichts gefaselt.

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Berichte und Mitgefühl. Dass "Billig"-Produkte - gerade bei Elektrogeräten - nicht unbedingt die schwarzen Schafe sind, habe ich hier gelesen:
http://www.produktrueckrufe.de/
Ich habe mir vorgenommen, da immer mal reinzuschauen. Wie dort beschrieben, ist es sehr oft Zufall, von Produktmängeln zu erfahren. Hätte ich keine Tageszeitung wäre ich auf die Info wohl nicht gestoßen.
Zwei Markengeräte (Philipps und Braun) wiesen ebenfalls gefährliche Mängel auf.

Ansonsten werde ich evtl. kritische Geräte mit einer "Aus- und An-Steckdose versehen (wie nennt man die Dinger korrekt?). Das ist leichter, als immer wieder das Netzteil aus der Wand zu rupfen.

Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch,

viele Grüße Pitz :blumen:

Ach Edit: Die Deckel waren immer zu bei den Wasserkochern. :)

Bearbeitet von Pitz am 06.06.2012 19:26:14


Eigentlich SOLLTE man alle Elektrogeräte die nicht benutzt werden vom Netz trennen. Alle möglichen Geräte haben schon Brände verursacht. Egal ob Marke ober Noname. Aber wer macht das schon. Wohl die wenigsten. Zumal die Stecker teilweise ja gar nicht erreichbar sind je nach dem bzw. nur mit mords Verrenkungen. B) B) B)


Zitat
Eigentlich SOLLTE man alle Elektrogeräte die nicht benutzt werden vom Netz trennen.


Es gibt ja diese Unsitte, Ladegeräte von Handys etc, auch ohne Handy am Netz zu belassen.
Gerade bei diesen kleine Teile habe ich große Bedenken.

So isses, Sparfuchs. Zudem verbrauchen die trotzdem Strom, auch wenn nix angeschlossen ist.



Kostenloser Newsletter