Overknees: Bund elastisch?


Ich habe schon einige Paare overknees (auf Wunsch) gestrickt; das Problem ist, dass der Bund relativ schnell ausleiert. Daraufhin habe ich dieses Rotkant-Rüschen-Elastik innen eingenäht, was einigermaßen hilft. Nun überlege ich, ob ich bei den nächsten - denn der Markt ist noch lange nicht gesättigt :) - evtl. diesen dünnen Gummifaden mit einstricken soll; bin mir aber unsicher, ob der straff gezogen werden müsste, oder ob ich besser im Nachhinein einige Runden einziehe - möglichst unsichtbar. Oder beim Rotkant bleiben sollte...
Hat jemand damit Erfahrung bzw. eine bessere Idee?


Hallo, liebe dahlie,

wie wäre es denn, wenn du mit einem Stretch-Garn strickst?

Die Qualität gibt es doch von Regia oder hier liegt gerade bei mir eine Hot Socks stretch von Grüdel ( B) )
auf dem Tisch.

Sonst fällt mir im Moment auch kein weiterer Tipp ein.

Grüßle
:blumen:


Danke, sophie-charlotte :blumen: ; wenn ich für die zweite Interessentin noch ein Paar stricken sollte, werde ich das mit ihr überlegen. Das aktuellen Problem ist, dass meine Nichte nach drei Malen, wo ihr die von ihr avisierte Wolle doch nicht sooo gefiel, mir nun Sockenwolle gegeben hat, die - endlich - nun ihr nächstes Paar werden soll. Sie trägt die Dinger gerne über Leggings, und da ist eine andere Farbe für das Bündchen nicht opportun.
Die dann doch abgelehnte Wolle darf ich meinen Beständen einverleiben - aber gerne! ;) Ich habe ja sowieso kaum was in Vorrat. :hihi:


Man denkt so vor sich hin, beim Stricken, und da kam mir die Idee, ob es eine Lösung wäre, das Bündchen - statt 20 R. 3 re., 3 li. - mal in Spiralen zu stricken, evt. ein paar R. mehr. :unsure:
Für dieses Paar ist es wohl zu spät, denn das halbe Bein aufribbeln dafür, das mache ich nun doch nicht. :ph34r:
Habt ihr eine Meinung dazu?


Könnte gehen. Das halbe Bein aufribbeln braucht man nicht dafür. Einfach den Anschlag irgendwie auflösen, 30 Runden oder so aufribbeln, die Maschen aufnehmen und das "neue" Bündchen stricken. Evtl. kannst du dann auch einen dünnen Gummifaden mitlaufen lassen. Es gibt da so ein Beilauf-Elastik-Garn das ungefähr so stark ist wie Nähgarn. Das muss nicht extra vorgespannt werden, das Bündchen ist ja zunächst einmal auch nicht so umfangreich wie es dann am Bein ist.

Bearbeitet von Estelle am 11.06.2012 08:51:56


Meine Mama strickt immer ein Gummigarn mit bei. Die Socken halten dadurch echt viel besser....
Vielleicht bringt es ja auch was bei deinen Overknees....


Ich danke euch für die Tipps! :blumen:
Dann werde ich es mal so machen, dass ich erst mal das eine Teil fertigstricke, den Bund abmache - und bis dann überlege, ob nur in Spiral neu gestrickt wird, oder mit Gummi-Mitlaufgarn. Wahrscheinlich mit Gummi, denn wenn schon, denn schon. ;)
Die Grundfarbe der Wolle ist dunkelbraun; es wird sicher auch dunkles Gummigarn geben.


Das elastische Beilaufgarn, das ich von früher kenne, ist farblos und passt somit immer. Schau hier: http://www.fadenversand.de/Faeden-Garne/Be...o-40-200-m.html


Danke für den Tipp! :blumen:


Aktuelle Rückmeldung meiner Tochter, der ich dieses Rotkant-Rüschen-Elastik später innen eingenäht hatte: das sei optimal; sie habe überhaupt keine Probleme mehr mit dem Rutschender overknees.

Ich werde trotzdem meine Nichte mal fragen, ob ich mit dem Bund experimentieren soll.



Kostenloser Newsletter