was tun gegen geruch von blähungen?


halli hallo!
Ich bin neu hier im forum und habe mehrere fragen, die mir auf dem herzem liegen und beginne direkt mal mit dieser vielleicht etwas "unangenehmen" frage, ich hoffe, die kategorie ist die richtige:)
und zwar leidet mein freund unter starken blähungen, die mich ja eigentlich nicht stören würden, wenn der geruch nicht da wäre... ich konnte ihn jetzt mittlerweile auc´h schon dazu bringen, den arzt deswegen aufzusuchen, vielleicht hat es ja wirklich einen medizinischen hintergrund...
aber ich dachte, ich könnte hier vielleicht auch ein paar alltagstipp abstauben, wie man den geruch verhindern kann.... was man an der ernährung ändern sollte , haben wir schon untersucht, vieles ist ja auch schon bekannt, keine hülsenfrüchte etc., aber vielleicht habt ihr ja auch sonst noch irgendwelche tipps für uns?!
liebe grüße
Lucy alias Nucy:)


Da hilft meines Wissens nur eins: Lüften!

Oder es nimmt jeder ne Lunge voll, dann ist's auch weg... rofl


rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl der war gut Wyvern


Könnte auch eine Unverträglichkeit sein; da tut sich der Arzt schwer, wenn er nicht selbst mit guckt: mal probeweise immer ein paar Tage bestimmte Lebensmittel weglassen: z.B. Milchprodukte - oder nur bestimmte, Süßkram...
Im Zweifel ist es das, was er besonders gerne isst :D

Bearbeitet von chris35 am 22.06.2012 16:07:08


Auch eine Nasenklammer hilft zu 100% rofl


***Bitte behandelt Fragen mit dem nötigen Ernst oder wenigstens sportlich***

Seitdem mein Mann und ich unseren Fleischkonsum drastisch eingeschränkt habe, ist mir aufgefallen, das die olfaktorischen Supergaus vom Fleisch kommen. Wenn dazu noch Knoblauch kommt - du lieber Himmel... :D Beides verursacht zwar i.d.R. weniger Blähungen als die üblichen Verdächtigen (Zwiebeln, Kohl, Bohnen usw.), dafür aber deutlich gruseligeren Gestank.


...auch ich war vor Jahr und Tag einmal in der Apotheke und hab nach einem Mittel gefragt um zu verhindert, dass ich irgendwann Schlagzeilen schreibe "Mann wegen Blähungen ermordet!"

Damals hab ich ein Mittel gegen Blähung bekommen - hat aber nicht wirklich geholfen.
Vielleicht gibt es ja inzwischen neue Medikamente.

Freilich ist der Geruch unangenehm, aber es ist ja auch ein gesundheitliches Problem, wenn sich ständig Darmgase bilden.

Über den Darm kannst Du übrigens sehr viel bei Herrn Google erfahren. Stichwort Blähungen u.s.w.

Seit mein Mann in Rente ist, hat er praktisch überhaupt keine Blähungen mehr.
Beruflicher Stress, unregelmässiges, hastiges essen, oft auch zu spät gegessen (Schichtdienst) - das hat vermutlich alles zu diesem Problem geführt.

Viel Erfolg und viel Geduld wünsch ich Dir! --- Und vielleicht einen Stockschnupfen ;)


Vielen Dank für eure (teils:)) hilfreichen tipps:) das mit dem fleischkonsum hab ich ja noch nie gehört, interessant, das könnte echt sein, er liebt fleisch über alles, v.a. rohes fleisch (wurst) und da sind ja auch oft jede menge gewürze mit drin, vielleicht auch knoblauch?
mal schauen, was der arzt sagt... ihn selbst stört es ja nicht, er ist ja an den geruch gewöhnt hhhh...
also ich hab jetzt tatsächlich mal "herrn google" gefragt und bin auch geruchsfilternde unterwäsche gestoßen, hat da jemand von euch vielleicht erfahrungen mit gemacht?? helfen die wirklich? kann ich mir irgendwie nicht so wirklich vorstellen hmmm ^^
ansonsten findet man ja auch echt ausführliche tipps was die ernährung angeht, aber inwiefern mein freund wirklich bereit ist, sich diesbezüglich zu ändern,ist fraglich:) er würde lieber irgndwelche tabletten schlucken und das wars:)
naja, mal sehen, wie sich das alles so entwickelt:)


Die einzige Geruchsfilternde Unterwäsche, die ich mir vorstellen kann, besteht aus Frischhaltefolie und schließt luftdicht ab :) Allerdings will ich mir nicht den Geruch, den man dann beim Auspacken abbekommt, vorstellen.

Mal im ernst: Es ist deutlich sinniger zu überlegen, WARUM solche Dämpfe aus ihm rauskommen... wartet das Ergebnis beim Doc ab, dann kann es gut sein, dass ihr schon klarer seht (und befreiter atmen könnt...).
Wenn der Arzt keinen Befund meldet, wisst ihr wenigstens schon mal, dass organisch alles gut ist und könnt an der Ernährung schrauben.
Fleischverzicht hilft bedingt - mein Mann und ich sind Vegetarier und ich kann dir aus jahrelanger Erfahrung sagen: Es reduziert den Duft, aber sicher nicht auf null ;) Man kriegt noch recht deutlich mit, wenn mal wieder jemand auf nen Trompetenfrosch getreten ist.

Bearbeitet von Cambria am 22.06.2012 17:19:45


An Fleisch/Wurst liegt es glaube ich nicht,gefährlicher sind künstliche Süßstoffe und Laktose ;) mal auf Laktoseintoleranz tersten lassen.


Is ja klar, dass du sagst, dass es nicht an der Wurst liegt, mein lieber Wurst ;)


Hm :hmm: , mal anders herum gefragt: Warum bilden sich überhaupt unangenehme Auspuffgase? Bei einer ausgewogenen Mischkost und einem gesunden Menschen dürfte das doch kein Problem sein :hmm:

Mir wurde mal der Spruch gesagt: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen. Doch mit dem Hinweis, je geübter der Darm mit blähenden Lebensmitteln umgehen kann, desto kleiner wird das olfaktorische Problem.

Ich schließe mich dem Rat an, dem Apotheker nicht das Geld für Blähungs-hemmende Medis in die Kasse zu werfen. Regelmäßige Darmbewegungen - bespielsweise durch Hülsenfrüchte oder Alium-Gewächse (Zwiebeln, Knoblauch) - sind eine sehr natürliche und effektive Darmkrebs-Vorsorge.

Da fällt mir ein: Kommt da vielleicht gelegentlich noch Verstopfung oder Flitzpfiff dazu? Dann wirds höchste Zeit, sich beim Doc durchchecken zu lassen und einen Beratungstermin beim Ernährungsberater einzuholen.

Grüßle,

Egeria


Vielleicht mal raus gehen? :lol:
http://www.youtube.com/watch?v=c0DEqfjEpZc


Zitat (Egeria @ 22.06.2012 19:36:58)
Bei einer ausgewogenen Mischkost und einem gesunden Menschen dürfte das doch kein Problem sein  :

Nö, nicht unbedingt.

Mir kam, wie @wurst, als Erstes eine Nahrungsmittelintoleranz in den Sinn, konkret eine Lactose- oder Fructoseintoleranz.
Bevor ich hier seitenweise kopiere, möge jeder Interessierte das web nach den o. a. Begriffen durchforsten.

Das hat nichts mit Krankheit zu tun, nicht einmal mit Allergien.
Es geht nur um Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
Der Eine verträgt es, der Andere nicht. :heul:

Kein Bier[B][FONT=Courier][SIZE=14]


Zitat (Fontanis @ 22.06.2012 22:35:44)
Kein Bier[B][FONT=Courier][SIZE=14]

Erst schreiben und markieren, dann die Tags setzen... <_<

Gegen den Geruch hilft Fenster aufmachen oder selber raus gehen.

Besser ist, Blähungen vermeiden. Kohl, Linsen usw.. weiß man ja sowieso.
Aber sehr viele Menschen macht die Lactose zu schaffen. Also erstmal laktosefreie Milch kaufen und auf die Inhaltsstoffe der Lebensmittel achten - Lactose ist bei vielen Sachen drin!

Evtl. könnte auch der "Heliobacter pylori" schuld sein. Das ist ein Keim, der im Magen wohnt, oft jahrelang. Kann übrigens auch Magenkrebs auslösen. Wird man mit Antibiotika los. Mal testen lassen
( Stuhlprobe).

Bei meinem Mann war dieser Keim an den Blähungen schuld. Nach 1 Woche Antibiotikum war es vorbei.


Zitat (Cambria @ 22.06.2012 17:18:30)
Man kriegt noch recht deutlich mit, wenn mal wieder jemand auf nen Trompetenfrosch getreten ist.

Sorry, aber rofl rofl rofl rofl

Ich lache mich hier gerade über den Ausdruck schlapp und werde ihn mir merken. :pfeifen: :pfeifen:



*********************

Aber wirklich im Ernst:

Erst mal ab zum Doc und überprüfen lassen, ob alles in Ordung ist.

Auch mein Mann hat von Zeit zu Zeit dieses Problem. Er sagt immer, das liege an der Vollwerternährung, aber komischerweise kriegt er es gerade dann, wenn er dann mal wieder anders, z.B. weißes Brot oder viel Fleisch, ißt. Nicht mal von den Bohnen oder Zwiebeln oder was immer. Ich glaube wirklich, daß man seinen Darm an eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung gewöhnen kann und muß, sonst passiert genau das. Übrigens: Man stelle sich nur mal vor, wie das Fleisch und die Wurst - jedenfalls die unverdaulichen Reste davon - im Darm verwesen. Ist doch ganz klar, daß das sehr unangenehm riecht. Aber natürlich passiert das auch von anderen Dingen. Ich hoffe, Ihr findet den Grund!


Man kann auf die Dauer von Jahren durch Eigen- und Partnerschaftsbeobachten ansatzweise herausfinden, was einen zum Torpedo werden lässt.
Es muss nicht mal die verdächtigte Hülsenfrucht oder die Zwiebel sein.
Persönlich habe ich unter der Hessischen Grünen Soße und Heringssalat mit Pellkartoffeln zu leiden, obwohl ich sie gerne esse. Chilli con Carne oder Ungarisch Gulasch verweht schneller.
Man muss da sein eigenes Auskommen und Wohlfühlen finden.

Über einen gewissen Zeitraum Missbefindlichkeiten auf ein Gericht zu spüren, gibt Hinweise.

Grüßle Pitz :blumen:



Kostenloser Newsletter