Neue Wohnung, neuer Strom


Hallo ihr lieben, wie ich schon im Vorstellthread geschrieben habe, bin ich gerade nach Bremen gezogen.
Nun bin ich hier und alles ist so neu für mich.

Daher ist eine Frage die mich gerade beschäftigt, welchen Stromanbieter ich hier am besten nehmen soll??
Ich hab mich mit sowas in der Vergangenheit nie auseinander setzten müssen. Sozusagen ein völliger Neuling.
Helft mir bitte :rolleyes:


das kann man so pauschal nie sagen... wir wissen ja nicht, welche Anbieter es gibt wie die Tarife sind, welchen Verbrauch du hast...

ich würde erstmal mit den Stadtwerken anfangen. Die sind meistens vom Preis her okay - vielleicht nicht die billigsten, aber du kannst ja wechseln, wenn du willst.

Du solltest allerdings darauf achten, dass der Anbieter, für den du dich entscheidest, KEINE Vorauszahlung von dir will.
Letztes Jahr ist ein Stromanbieter in die Insolvenz gefallen und die Kunden konnten ihren im Voraus bezahlten Beträgen dann nur noch traurig hinterherwinken.


erstmals "willkommen im Forum".

Hier dürfen wir keine Werbung betreiben..... Kannst aber gerne bei Google "Stromvergleich" eingeben. Dann kannst de billigsten Betreiber finden.

Mein Tipp:
Hast den gefunden, dann google nochmals nach dem. Da sind viele schwarze Schafe, insbesondere bei den Billigsten.

Mit Glück findest einen ohne Vorauszahlung, Preisbindung 24 Monate, Vertragsbindung 12 Monate, und sparst wie ich 400 € im Jahr. Dann immer wieder Preisvergleich und rechtzeitig kündigen. Mit jedem Anbieterwechsel bekommst schliesslich Prämien.


Hab mich gerade mal mit meiner Nachbarin unterhalten... Die meinte ich sollte mir mal Flexstrom angucken.
Sobald ich mal eine Entscheidung getroffen habe kann ich ja nochmal berichten =)


ich leiste mir den Ökostrom von greenpeace energy ... aber ich lebe allein und verbrauche wenig, da macht es kaum was aus, wenn die Kilowattstunde nen Cent mehr kostet :)

willkommen bei frag mutti, Sahnetorte :blumen: ich mag deinen Forumsnamen, ich serviere Sahnetorte in einem Cafe *kicher*


Oh man, danke für die guten Hinweise! Das habe ich beim Umzug auch total vergessen! Ich hab mal gelesen, dass man einfach dem örtlichen Stromanbieter zugewiesen wird, der aber meist der teuerste ist! Ui, so lange Bindung, ist aber ja auch doof! Wie bei meinem Handyvertrag, da ärgere ich mich auch jeden Tag drüber grrrrrrrrrrrrrrrrrrr


der örtliche stromversorger (also stadtwerke) ist nicht immer und automatisch der teuerste... bei uns ist er sogar im bereich öko-strom der günstigste. wir wollten unbedingt ökostrom und alle anderen privaten anbieter hatten immer nur seltsame extra-öko-tarife, die entweder endlos lange laufzeiten, vorauszahlungen oder irrwitzige kw-modelle vorgesehen haben.
unsere stadtwerke bieten ausschließlich ökostrom an, sind deswegen vllt. leicht teurer als der durchschnittliche 08/15-stromer, aber im öko-segment unschlagbar.
in meiner alten heimatstadt war der tarif der stadtwerke für mich als kleinabnehmer auch der beste. außerdem habe ich den service bei stadtwerken zu schätzen gelernt. man hat auf jeden fall in der näheren umgebung einen ansprechpartner, bei dem man auch mal zur not persönlich vorbei schauen kann und muss sich nicht immer mit endlosen hotlines und servicenummern rumplagen - auch wenn man das natürlich kann, wenn man will :)
mir wurde bislang bei problemen gleich welcher art bei allen stadtwerken, bei denen ich bislang strom bezogen habe, freundlich und schnell ein termin verpasst, wenn ich ihn brauchte. von freunden, die - insbesondere bei den billigheimern - ihren saft zapfen, habe ich da ganz andere storys gehört. von unerreichbarem service bis hin zu endlos teuren hotlines oder servicetermine, die auch gerne mal eine wartezeit von mindestens 5 wochen haben.


Also wenn ich die einen Rat geben darf würde ich zum Einen die Finger von Flexstrom lassen, da gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Ärger mit den Kunden, weil die ziemlich komische AGB Klauseln haben wo Ding versprochen werden, die dann nicht wirklich gehalten werden. Wenn dann vielleicht einen Tarif der keinen Neukundenbonus enthält.
Ebenfalls musst du vor Anbietern aufpassen, die extrem günstige Konditionen anbieten also bei denen die Arbeitspreise weit unter den anderen Anbietern liegen, weil bei denen bleiben die Preise nicht auf Dauer so günstig und du bekommst eine saftige Erhöhung mit der Zeit.

Normalerweise hat eigentlich jeder örtliche Anbieter auch ganz annehmbare Preise und bei den stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis und wenn mal was ist, sind die eigentlich relativ unkompliziert wie bei zum Beispiel ratenzahlungen oder Abschlagsanpassungen


Zitat (Fireloki @ 27.06.2012 23:47:57)
Normalerweise hat eigentlich jeder örtliche Anbieter auch ganz annehmbare Preise und bei den stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis und wenn mal was ist, sind die eigentlich relativ unkompliziert wie bei zum Beispiel ratenzahlungen oder Abschlagsanpassungen

Gezielt nachfragen und nicht den Standardtarif nehmen, der ist meist teurer.
Die Stadtwerke bieten oft auch günstigere Sondertarife an.

Ja das mit dem Ökostrom ist auch eine Überlegung wert..

Ja Sahnetorte .. Überragend ;) Und deine wird wahrscheinlich gut schmecken.. ich darf sie mir momentan eigenentlich nicht erlauben.


Ohh jee Danke euch. Na dann muss ich da wohl erstmal weiter schauen.


Du also mit Ökostromanbietern habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, weil sie auch nicht viel teurer als der normale Anbieter sind. Den Vergleich habe ich *Werbelink entfernt* gemacht und dort gibt es eine riesige Auswahl.

Bitte nicht gleich im ersten Beitrag einen Werbelink setzen.

Bearbeitet von Highlander am 29.06.2012 21:53:40



Kostenloser Newsletter