Kennt jemand diese Zeitarbeitsfirma? Beruf


Moin ihr Lieben
ich hab da mal ne Frage:
Mein großer ist demnächst arbeitslos , sein Vertrag wird nicht verlängert. Nun kann er evt. bei der Firma Atrias Personalmagment anfangen. Kennt jemand hier diese Firma ???
Ich hab bisher nichts schlechtes gefunden, macht mich aber doch etwas nachdenklich ;-)
Vileicht kann mich ja einer hiier beruhigen.
Zahlen die dann alle Sozialversicherungen ?? KK, Rente, u.s.w.??
LG
Katja


Das müssen sie sogar, denn sie sind ganz normale Arbeitgeber ihrer Angestellten, auch der Zeitarbeiter. Wenn sie es nicht tun, machen sie sich strafbar.

Diese konkrete Firma kenne ich aber leider nicht...
Ich würde darauf achten, ob sie einen Tarifvertrag anwenden und ob sich die Arbeitsverträge an die Minimalstandarts, die in den Tarifverträgen stehen, halten. Bessere Bedingungen als im Tarifvertrag stehen, sind möglich, "dunter" darfs in keinem Fall gehen.


Zum Hintergrund:
Zwischen dem Zeitarbeitnehmer und der Zeitarbeitsfirma besteht ein ganz normaler Arbeitsvertrag. Das heißt mit Urlaub, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Lohn, gegebenenfalls Reisekostenerstattung, ARbeitszeit usw.
Da ein Zeitarbeitsunternehmen rechtlich gesehen ein ganz normaler Arbeitgeber ist, müssen sie auch die Sozialversicherungsbeiträge (Rentenversicherung, Krankenkasse, Arbeitslosenversicherung, und das vierte,w as mir grade nicht einfällt), Lohnsteuer etc. abführen - wie in jedem anderen Arbeitsverhältnis auch.
Schade, dass die schwarzen Schafe der Branche das Image der gesamten Branche so runterziehen...

Bearbeitet von Cambria am 17.07.2012 13:45:22


Danke !
Für deine schnelle Antwort. Das mit der Rentenversicherung, hat mein Großer wohl falsch verstanden. Ich denke, die bezahlen nur nichts zur betrieblichen Altersvorsorge ein (heißt das so ??)
Das Problem ist, das sie sich in einem gewissen Alter, nichts mehr sagen lassen uns sowieso alles besser wissen ;-) hab halt bedenken, das er zu schnell, ohne genau hinzuschauen, einen Vertrag unterschreibt.
LG
Katja


Betriebliche Altersversorgung ist keine Pflicht, die Sozialversicherungsbeiträge SIND gesetzliche Pflicht...
Ach, er soll mal gucken, wie das dort so ist - wenn er schnell merkt, dass es nichts für ihn ist, kann er ja in der Probezeit ohne große Fristen kündigen (aber Achtung: ne Eigenkündigung sorgt für Sperrzeit beim Arbeitslosengeld...) oder dort bleiben und sich schon mal wo anders bewerben :)

Viel Erfolg!!


Hab ch mir auch so gedacht. Mütter halt ;-)
Arbeitslosengeld würde er dummerweise eh nicht kriegen. Er hatte, nach der Ausbildung, nur einen halb Jahres Vertrag. Echt blöd, erst bilden die aus....und dann stellen sie Leiharbeiter ein. Da hat Sohnemann nämlich den Kontakt zu dieser Firma her.
Donnerstag soll er zum Vorstellungsgespräch, bin ja mal gespannt.
LG
Katja


Ich drücke ihm die Daumen :)
Und schlag ihm doch auch vor, sich mal nach einer Gewerkschaftsmitgliedschaft zu erkundigen - natürlich nicht bei seinem Arbeitgeber, sondern bei der Gewerkschaft selbst. VerDi müsste für Zeitarbeitnehmer zuständig sein, wenn ich mich nicht irre.
Dort kann er sich dann kostengünstig beraten lassen, wenn er irgendwelche Fragen hat oder Probleme im Job bekommt.


Wenn dein Sohn direkt nach der Ausbildung übernommen wurde, bekommt er Arbeitslosengeld. In der Ausbildung hat doch auch schon einbezahlt.



Kostenloser Newsletter