Kennt jemand das Rezept für Juwezi?


Hallo, ich suche schon lange das Rezept für Juwezi (mit grünen Bohnen). Leider gibt auch googeln keine Ergebnisse.
Ich hab das früher gerne in einem hiesigen griechischen Restaurant gegessen, welches nicht mehr existiert.

Es war Lammfleisch in einer würzigen Sauce, mit Kartoffelspalten und grünen Bohnen obenauf, das ganze in einem kleinen Tontopf aus dem Ofen heraus serviert.
Ich weiß noch, dass man es auch mit weißen Bohnen oder Okraschoten bekommen konnte.

Danke schonmal vorab, ich würde mich freuen, wenn eine/r oder auch mehrere von euch mir weiterhelfen könnte/n. Es gibt ja sicher mehrere Variationen.

Lieben Gruß

Cally

Bearbeitet von Cally am 18.07.2012 15:12:06


Vielleicht das ;)

Jouvetsi ist mit Nudeln=Kritharaki, Reisnudeln :pfeifen: aber wa spricht dagegen Bohnen dazu zu tun ;)

Ja, komisch. Ich habe auch mal gesucht; chefkoch kennt das Wort nicht; daskochrezept auch nicht, bei startpage kommen überwiegend griechische Restaurants die das anbieten, und da steht dann z.B. dies:
"42. Juwezi *8. Lammfleisch mit kleinen Nudeln und Fetakäse überbacken ... Unsere Salate werden mit Essig-Öldressing nach hauseigenem Rezept angerichtet."

Und in einem blog namens Küchenschabe steht, dass "aus unerfindlichen Gründen" bei ihnen Hartweizengrieß Juwezi genammt wird. Dann kommt ein Rezept für griechisches Goulash:
http://diekuechenschabe.blogspot.nl/search...-search-results

Dann gibt es noch das Portal Vereinigung der Kochfreunde; da sind auch manche von FM unterwegs. Vielleicht könnte @wurst oder @nachi dir weiterhelfen? - Ich habe hier leider keine Suchfunktion gefunden (habe wenig Zeit momentan) - aber dafür bin ich wohl zu dämlich. Wenn sie nicht von sich aus vorbeikommen, schicke denen doch mal eine PN. :blumen:


.....Hallo :blumen:

Oder hier http://www.lecker.de/suche/djuvec.htm?azSe...oArticles=false

Liebe Grüße


Juwezi ist nichts weiteres als ist zartes, mageres Lammfleisch im Keramiktopf im bei großer Hitze gebacken

Ich mache das ganze so.
Ich nehme gut 1kg mariniertes Lammfleisch und so ein 250 Gramm Pack eingeschweißten gut durchwachsenen Schinkenspeck am Stück. Das würfle ich... Lamm in Mundgerechte Stücke und den Speck etwas kleiner, das beides brate ich erst mal ohne weitere Gewürze ganz scharf an.
Dann fette ich die mit Knoblauchöl und gebe so 300 Gramm Zwiebeln in Scheiben und so 600-700 Gramm Kartoffeln, 700 Gramm Bohnen in schichten in die Form. Das Fleisch mit allem Fett aus der dazu.
Als letzte Schicht kommt immer Kartoffel bei mir da die schön Kross werden.
Über das ganze gebe ich eine Kaffeetasse voll Fleischbrühe in der ich Salz, Pfeffer, Thymian, Basilikum und Bohnenkraut vermengt habe.
Das kommt dann so 45 Minuten bis 1 Stunde mit Deckel in den Ofen bei 200 bis maximal 250°C.
Nach der Stunde Deckel runter. 500 Gramm Saure Sahne, 100 Gramm Reibe-Käse und etwas Ketchup(so 4 Esslöffel) miteinander verquirlen und darüber gießen, dann noch weitere 15 Minuten offen weiter backen mit richtig Feuer von oben... Fertig...

PS: Geschälte Tomaten passen auch gut mit da hinein und die oben erwähnten Kritharaki können Kartoffeln ersetzen. :)


NA, siehste! Wurst war schneller als die Polizei erlaubt :D :D und hat gleichzeitig mitmeinem ersten Beitrag etwas geschrieben, und Nachi war nun auch schon da. :blumen: :blumen:


Vielleicht war es auch Giouvetsi :lol:

Auch mit Gemüse


Hallo,

Heißt auch Lamm – Stifado:

Das Rezept:

800 g Lammfleisch aus der Keule

250 g Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch

Rosmarin
Thymian
Oregano
100 ml Olivenöl

6 EL Zitronensaft
3 Lorbeerblätter
einige Pfefferkörner
0,38 Liter Rotwein
¼ Liter Wasser

500 g grüne Bohnen
500 g Kartoffel(n)
1 Dose große weiße Bohnen
2 Fleischtomaten
etwas Salz und Pfeffer


Zubereitung
Fleisch würfeln, die Zwiebeln in Spalten und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Kräuter hacken. Das Fleisch mit Öl, Zitronensaft, Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern, Lorbeer und Pfefferkörnern mischen. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Das Fleisch mit der Marinade im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten braun anschmoren.
Mit je 1/8 Liter Wein und Wasser ablöschen und zugedeckt ca. 1 3/4 Stunden schmoren. Nach und nach den Rest Wein, sowie 1/8 Liter Wasser zugießen.

Grüne Bohnen putzen oder gefrostete nehmen. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Weiße Bohnen abtropfen lassen und alles nach 1 Stunde hinzufügen. Die Tomaten waschen und achteln und während der letzten 20 Minuten mit schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Tag
Schwierigkeitsgrad: normal
Brennwert p. P.: 900 kcal


Jaaaaa! :applaus: :applaus: :applaus:

arill trifft es, das ist das, was ich suche (weiße Bohnen mal außen vor gelassen und das Fleisch in Scheiben)! Ganz großes Dankeschön :blumenstrauss: an dich!

@wurst
Danke, im Grunde das Rezept, wie du schon schriebst, wandelbar mit anderen Beilagen (andere Schreibweisen probieren muss ich mir mal angewöhnen - ich war hier so fixiert auf die mir bekannte... :wallbash: )!

@nachi
Auch an dich danke für das Rezept! Mit Speck und Ketchup kenne ich Lamm noch nicht, merke ich mir aber mal!

@ollimama
Danke auch dir für deine Mühe, aber da haste was verwechselt. Djuvec-Reis ist was anderes (aber auch lecker :) ).

@dahlie
Hab mir auch 'nen sprichwörtlichen Wolf gesucht, bin nur auf Restaurantkarten gestoßen (ohne Rezept) oder die von dir erwähnte Namensgebung für den Hartweizengrieß.

Schönen Dank euch allen :freunde:!


Na denn, viel Spaß beim Kochen und guten Appetit! :blumen:


Danke! Falls noch jemand Geschmack findet am Rezept: mir ist eingefallen, dass es leicht nach nach Zimt geschmeckt hatte - das werde ich noch ausprobieren.

Das Rezept habe ich ausgedruckt und musste es schon an drei Kolleg/inn/en weitergeben, die beim Lesen alle das Sabbern anfingen :D

Ich fahre nachher Lammfleisch einkaufen werde es für's Wochenende zubereiten.


Hallo,
meinst Du vielleicht sowas: Juwezi - Griechischer Gulasch ?
LG

Bearbeitet von jana2012 am 06.08.2012 16:13:47


Danke für den Link Jana, aber das von arill war schon genau das, was ich suchte.

Aber eine Alternative kann man immer gebrauchen :)

Gruß

Cally

PS.: Es war übrigens zum drin Rumwälzen lecker! :wub:



Kostenloser Newsletter