Margarine verliert Wasser

Hallo zusammen

Wir haben unsere Margarine(Be-c-l) halbfett immer im
Vielen Dank für Eure Tips
Weil der Wassergehalt bei Halbfett-Margarine bis zu 60 Prozent betragen darf. ;)

Vielleicht mal die Sorte wechseln ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das Problem besteht erst seit dem wir die 500g Becher kaufen. Bei 250g gab es das Problem nicht <_<
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (janimaus, 05.08.2012)
Das Problem besteht erst seit dem wir die 500g Becher kaufen. Bei 250g gab es das Problem nicht <_<

Das liegt daran, daß in 500g-Packungen die kritische Masse des Fettanteils überschritten wird und es somit zu einer gravitationsbedingten Entmischung des Wasser-Fett-Gemischs kommt.
Das liegt im wesentlichen an den Verpackungsmaßen, die diese physikalischen Abläufe erst möglich machen: Wäre die Verpackung der 500g-Einheit größer und flacher, würde die entemulsionierende Wirkung des nahezu 300 g schweren Fettanteils nicht zur Entfaltung kommen.
Das Umschmieren in eine Aufbewahrungsdose, die diese Voraussetzungen erfüllt, wäre dann wohl auch die einzig praktikable Lösung, um das Problem zu beseitigen. Oder man wechselt auf einen kleineren Planeten.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ganz klar...mehr Margarine...mehr Wasser!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja, nur das Problem hatten wir vorher gar nicht. In der kleinen Packung.
Weiss denn keiner einen einfachen Tip?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (janimaus, 10.08.2012)
Weiss denn keiner einen einfachen Tip?

Vielleicht die Margarine wechseln. So schlägst Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, janimaus. :)

HIER heute in der Tageszeitung gelesen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja, ich habe es gelesen, Rumburak - und auch die Unterschrift unter dem Bild. Da kam bei mir die Frage auf: wem nutzt es?
Inzwischen wird so viel über manipulierte Untersuchungen und Ergebnisse publiziert, dass ich erst mal kaum noch einer Veröffentlichung glauben mag. Da werden nicht passende Ergebnisse "relativiert" oder ganz aus der Publikation weggelassen. :labern:

Dass mit sog. fettreduzierter Margarine vor allem sagenhaft überteuertes Wasser verkauft wird, dürfte wohl angekommen sein - die Frage von @janimaus bestätigt wieder, dass das zutrifft.

Jahrzehntelanger Verzicht auf Butter (wenigstens überwiegend), weil z.B. Sonnenblumenmargarine und ihre "Schwestern" viel gesünder seien... Obwohl mir Butter auf Brot besser schmeckt. Na, ich "gönne" mir jetzt Butter; sehr mäßig halt. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich mach auch halbe halbe bei den Fetten.
Früh eine bestimmte Sorte von Margarine und nachmittags dann meine geliebte Süßrahmbutter. :wub:

Mein Mann, der Angeber hat`s drauf. Er träufelt früh etwas Kürbiskern- oder irgend ein anderes leckeres Öl auf sein Toast. Alter Genießer....

Aber früher, als er noch gequalmt und Alk getrunken hat, da hat er überhaupt keine Geschmacksnerven gehabt.
Naja, auf dem Bau haben ebend andere Gesetze gegolten. Früher...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hmmmh

Ich hatte gedacht, dass becel eine Aternative zur Butter darstellt wegen der sogenannten gesunden Fette. Habe ich mich da in die Irre führen lassen?? Natürlich ist der Geschmack keine Alternative. Aber die Inhaltstoffe, oder?

Lieben Dank :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Und wieder ein Beleg, wie Hersteller manipulieren:
http://www.ksta.de/ernaehrung/-wasser-oder...6,16850614.html

Dass ein neutral klingendes Forum wie "trinkbalance.de" von CocaCola finanziert wird, wo z.B. empfohlen wird, schon anfangen zu trinken, bevor man Durst verspürt, das bestätigt mich leider wieder in meiner Skepsis: WEM NUTZT ES????

Aber lest es mal selbst. :angry:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Na, an mir verdienen die (Softgetränke) keinen Pfennig. Mein Durstgefühl ist eh nicht ausgeprägt. :(

Meine Nichte meinte aber sie bekommt Kopfschmerzen, wenn sie nicht trinkt.
Und bei Senioren scheint es auch wichtig zu sein. Die vergessen es nämlich ganz oft.

Bearbeitet von Rumburak am 11.08.2012 22:54:15
Gefällt dir dieser Beitrag?
Andere Erklärung für die Phasentrennung:

Wasser dunstet von der Oberfläche ab und kondensiert wieder zu flüssigem Wasser, das dann auf der Margarineoberfläche als "Pfütze" stehen bleibt.
Das ist von den Temperaturverhältnissen des Margarinebechers abhängig. Evtl. steht der große Behälter nun an einer anderen Stelle im Kühlschrank als der kleinere Becher von früher. ;)

Weiter denkbar: der kleinere Becher schloß nicht so gut wie der große. Dadurch verschwand das verflüchtigte Wasser aus dem Behälter (Gewichtsverlust :(). Man könnte einfach den Deckel weglassen, so daß der Wasserdampf nicht mehr in Margarinenähe zu flüssigem Wasser kondensiert. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Stimmt wohl. Rumburak, denn ich denke auch nicht immer ans Trinken. Und wenn mir dann dösig wird oder ich Kopfschmerzen bekomme, schecke ich schon gewohnheitsmäßig ab: Wann hast du zuletzt wieviel getrunken? Es trifft dann zwar nicht immer zu - kann ja auch das Wetter sein, nicht wahr? :hihi: :hihi: So wie jetzt, wo wieder wärmer und schwül wird... -_-

Und ich habe mir eigentlich angewöhnt, jeden Nachmittag eine KanneTee zu trinken... Ohne Zucker oder Süßstoff natürlich, denn ich mag ihn nicht süß. Also kein hehrer Verzicht, sondern Geschmackssache.

@Dudelsack: Das ändert nichts daran, dass nun buchstäblich rauskommt, wieviel Wasser drin ist. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (dahlie, 11.08.2012)
@Dudelsack: Das ändert nichts daran, dass nun buchstäblich rauskommt, wieviel Wasser drin ist. ;)

Na gut, wenn das Wasser drinbleiben soll, noch eine andere Lösung:

Die Margarine bei tieferer Temperatur lagern. So verringert sich der Partialdampfdruck vom H2O über der Margarineoberfläche. Damit entweicht auch weniger Wasser, das sich als neue Phase oben sammeln könnte. ;)

oder

Decke die Oberläche in direktem Kontakt mit einer wasserunduchlassigen Folie (Aluminium, Polyethylenfolie, wachsgetränktes Pergamentpapier, ...) ab, so daß sich direkt über der Margarinegrenzfläche keine Gasphase befindet.
Zum Entnehmen muß du dann halt immer Folie abheben und danach wieder sorgfältig auf die Oberfläche aufbringen. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jetzt gibt sogar Unilever, dazu richterlich dazu befragt, zu: becel-pro.aktiv schadet der Gesundheit, und zwar genau dort, wo sie eigentlich positiv wirken sollte:

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/...aid_802090.html

Das Urteil soll Anfang Oktober stattfinden.

Bearbeitet von dahlie am 17.08.2012 20:33:52
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage