Bett quitscht.. Probleme mit Bett


Moin Moin ;)
Ich hab wie es in der Überschrift schon geschrieben steht ein Bett-Problem...
undzwar quitscht meine Stirn vom Bett extrem wenn man sich " hin-und-her bewegt " ...
was ich extrem störend finde. Nach mehreren Experimenten bin ich auf das Ergebnis gekommen,
dass es definitiv die Stirn Seite Sein muss und der genau Übeltäter ist das Holz ... Ein Foto lad ich auch noch fix hoch ;)

Nun ist meine frage, ob mir irgendjemand sagen kann, was ich machen muss / kann damit das Quitschen weg geht .. :)

MFG JUSTIN ;)

EDIT: In den Ecken des Gestelles sieht man, dass ich mit hilfe von Stoff probierte, das quitschen zu beseitigen, was aber nicht klappte..

Bearbeitet von justin96 am 06.08.2012 20:11:56


hallo justin,

vielleicht musst du nur mal die Schrauben anziehen....


hey ,

.. hab ich schon gemacht, aber ohne Erfolg :(


schau mal, hier gab es auch schon quitschende Betten: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=26589&st=0

Bearbeitet von GEMINI-22 am 06.08.2012 20:26:38


danke für den Link ;)

Jedoch hilft er mir nicht wirklich weiter, denn wo sollte ich denn bitte kerzenwachs hinmachen ? ich weiß ja nicht mal so genau in was für einem genauen Bereich von der Stirn das quitschen kommt..

ich geh mal gucken, ob ich was finde ;)

EDIT: habe die Stelle gefunden.. hoffentlich.. hört sich jedenfalls so an . Es ist die aus Metall herrgestellt Verbindung zwischen der Rechten Seite und der Stirn..

Im Anhang schick ich ein Bild ;)
Hab die Stelle auch schon mit Öl eingerieben Heute hat aber trotzdem nicht gewirkt .. hat noch wer ne Idee ?

Bearbeitet von justin96 am 06.08.2012 20:40:58


tud mir leid für dich, aber kannste das Bett nicht umtauschen :o

für solche Fälle habe ich meinen "Holzwurm" :lol: der hat immer eine Idee...

P.S hab das Bild gesehen, kannst du nicht eine Unterlegscheibe drunter tun..

Bearbeitet von GEMINI-22 am 06.08.2012 20:45:04


Einen Rat kann ich dir leider nicht geben, kann dich aber für deinen guten Musikgeschmack beglückwünschen :)


Ne ich denke nicht, das ist jetzt 3 Jahre alt aber ich guck morgen mal was ich machen kann..

Ne Frage.. Könntest du " holzwurm" mal fragen ob der ne Idee hat ?
Ich werde morgen Unterlegscheiben besorgen finde gerade keine... :(



@Rheingauner : haha danke :) :D


MFG JUSTIN


@justin96: Welches Bike fährst du? :grinsen:


bike hm ? :D


Schrauben raus und ein Stück Filz oder Jeansstocff druntersetzen, wieder zuschrauben?

Evtl. dann auch gleich alle Stellen einwachsen, wo in dem Bereich Holz an Holz stößt?


Zitat (justin96 @ 06.08.2012 20:38:43)

Im Anhang schick ich ein Bild ;)
Hab die Stelle auch schon mit Öl eingerieben Heute hat aber trotzdem nicht gewirkt .. hat noch wer ne Idee ?

Öl hilft nicht, das wird vom Holz aufgesogen.
Wachs/Paraffin mußt du zum Schmieren nehmen, damit es zwischen den Holzteilen bleibt. ;)

ich versteh nicht, wie das mit einwaschen gemeint ist ..


Holzteile auseinandernehmen.
Über die aneinanderreibenden Teile mit einem Kerzenstummel unter kräftigem Andrücken drüberreiben, so daß du danach abgeriebenes Wachs/Paraffin auf der Holzoberfläche hast.
Dann wird wieder zusammengesetzt und getestet.


Ich dachte weil du BossHoss hörst fährst du bestimmt Motorrad :D
Kenne viele, inklusive mir, bei denen dass so ist :D :D


das hatte ich auch mal.. habe an alle "reibungspunkte" Filzkreise die man ja in jedem Baumarkt o.ä bekommt geklebt und schon war das Problem gelöst. :)


macht euch nur lustig ... ein quitschendes Bett kann einem echt jeden Spass verderben und einen fast in den Wahnsinn treiben :blink:

mein Bett quitscht gottseidank nicht
:)


:D :D Oh ja.....das hatten wir auch mal im Urlaub....Kind lag nebenan im Zimmer....erst hat das Bett fürchterlich gequietscht und dann ist der Lattenrost gekracht rofl rofl rofl rofl
Oh man.....das war vielleicht peinlich


Zitat (justin96 @ 06.08.2012 21:18:00)
ich versteh nicht, wie das mit einwaschen gemeint ist ..

Nicht einwaschen, sondern einwachsen. Lies mal direkt unter Deinem von mir zitierten Beitrag, Dudelsack hat es da erklärt.

Viel Glück!

Gekrachte Lattenroste sind nicht schlimm.

Erst habe ich als Pimpf damit meine Eltern fast zu Verzweiflung gebracht, weil ich immer Saltospringen im Bett geübt habe. Die Latten machten das nicht lange mit. :D
Später als dann deren Lattenrost im Urlaub aus anderen Gründen krachte, waren sie mir sehr dankbar. Die haben dann einfach behauptet, ich hätte die Latten in ihrem Bett zersprungen. ;)
Danach gabs ein extra großes Eis für mich. :D


Zitat (Rheingauner @ 06.08.2012 22:11:51)
:D :D Oh ja.....das hatten wir auch mal im Urlaub....Kind lag nebenan im Zimmer....erst hat das Bett fürchterlich gequietscht und dann ist der Lattenrost gekracht rofl rofl rofl rofl
Oh man.....das war vielleicht peinlich

Naja, so Hippiekram macht man ja auch nicht außer Haus... Urlaub ist schleßlich Urlaub... :P

@fReady:
Ich dachte dafür ist Urlaub <_<
Das schlimme dabei war ja, dass ich wie eine Kröte dagelegen habe und einen Lachflash hatte.....und dann stand die Tochter in der Tür :pfeifen: :pfeifen:


Kommt darauf an, wie alt das Töchterlein war/ist, um die passende Erklärung liefern zu können.
Ab einem gewissen Alter ist es wohl einfach besser, den Mund zu halten...


Mittlerweile ist sie 18, damals war sie 12....Männe hatte ne gute Erklärung :D


Stelle seine Antwort :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: doch mal bei den Tipps ein... :blumen:



Kostenloser Newsletter