Leerlauf ?


Hallo!
Ich bräuchte dringend Hilfe.

Ich hab mir ne Nähmaschine bei Ebay gekauft und funktioniert auch SUPER, ehrlich , sogar besser als meine Neugekaufte Singer.

Jetzt hat die bis gestern genäht.
Heute Morgen schalt ich ein und nach ein paar Stichen dreht sie irgendwie durch. Also wenn man auf Pedal drückt, dann macht sie Geräusche als nähe sie im Leerlauf, das Rad dreht sich, aber die Nadel bewegt nicht nicht.
Wenn ich das kleinere Rad von den beiden Manuell drehe, dann bewegt sich die Nadel, aber das grosse Rad dreht sich nur ohne dass sich die Nadel bewegt.

Heuet Mittag hat es dann wieder funktioniert, nur jetzt ist das schon wieder so.

Was kann das nur sein?

Bitte hilfe.
Danke
Loel


hallo,

ich würde die Maschine mal ölen, aber NUR mit Nähmaschinenöl.....


DU meinst wirklich ölen hilft gegen nen Leerlauf?


das klingt, als ob du erst vor kurzem unterfaden aufgespult hättest. dazu dreht man ja die beiden räder der nähmaschine in entgegengesetzte richtungen. danach müssen sie in den ausgangszustand zurück, was bei deiner nähmaschine vielleicht nicht geschehen ist.

möglicherweise ist eines der beiden räder auch lose und löst sich durch die vibrationen der nähmaschine langsam beim nähen.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 14.08.2012 19:50:26


hn.... also der Unterfaden oder Spulchen hab ich vor ner Woche neu reingemacht.
Und ich dreh immer nur am grossen Rad um den Faden hochzuholen.

Es ist halt seltsam.


Unseren lieben "@spulen" fragen. :blumen:


Hallo,

rechts an der Seite befindet sich das Handrad - daran eine gerändelte Schraube aus PVC oder auch Metall.
Diese musst Du fest anziehen dann bewegt sich das Handrad und die Maschine nähte wieder.
Wenn man diese Schraube löst, dann kann man eine Unterfadenspulen befüllen ohne dabei nähen zu müssen.
Wenn man grössere Strecken nähen will, wie zum Beispiel einen Vorhang dann lässt man die Schraube fest um zu Nähen und und um gleichzeitig eine Unterfadenspule zu füllen - weil man ja mehr Garn benötigt.
Ich hoffe das ist verständliche erklärt, wenn nicht dann einfach wieder antworten.
Viel Spass....
Lothar

Achja - welche Maschine hast Du denn???


Zitat (GEMINI-22 @ 14.08.2012 19:46:21)
hallo,

ich würde die Maschine mal ölen, aber NUR mit Nähmaschinenöl.....

Für mich die Antwort des Monats . . ..

ja das stimmt :)


Die Marke heisst "FIF"
Ich lad mal n Bild hier hoch damit ich weiss was ich meine. Das mit der Schraube hab ich versucht und darrauf bin ich auch kurz vorher gekommen dass die das festhällt irgendwie und mitdrehen lässt. Jetzt hab ich das mal abgeschraubt und die schraube ist irgendwie SCHIEF drin wie man auf dem Bild sieht... irgend eine Idee?


@figurenwerk,

du kennst dich aus mit Nähmaschinen, warum hast du keinen Tipp abgegeben?
Wenn jemand eine Nähmaschine gebraucht gekauft hat, ist es sinnvoll alles durchzusehen, auch einmal ölen hat noch nie geschadet...

@LoeljGrey,

...wenn du so klug bist, warum erwartest du denn hier Antworten von den Mutti's :o


Zitat (GEMINI-22 @ 15.08.2012 06:56:33)
@figurenwerk,

du kennst dich aus mit Nähmaschinen, warum hast du keinen Tipp abgegeben?
Wenn jemand eine Nähmaschine gebraucht gekauft hat, ist es sinnvoll alles durchzusehen, auch einmal ölen hat noch nie geschadet...

@LoeljGrey,

...wenn du so klug bist, warum erwartest du denn hier Antworten von den Mutti's :o

Ich hab' keine Ahnung von Nähmaschinen, aber wenn mich jemand fragt, warum das Schloss an der Tür nicht schliesst, würde ich jedenfalls nicht den Tip geben, die Scharniere zu ölen.

Hat sich LoeljGrey als zu "klug" für's Fragen geoutet, weil er/sie ein Bild mit Problembeschreibung hochgeladen hat ?

Guten Morgen

Hallo,

die Schraube muss gerade in diese Rändelmutter gehen.
Sie dienst dazu, die Spuleinrichtung ein - oder aus zu schalten - also als Anschlag an der Scheibe mit den drei Noppen welche Du auch auf dem Bild siehst.
Diese Scheibe funktioniert nur in einer Stellung. Scheibe auf die Welle geben dann die Rändelschraube und zum Schluss die Schraube einschrauben. Dann sollte die Handradauslösung funktionieren.... wenn nicht, Schraube wieder auf, Rändelschraube abschrauben und die Scheibe in die nächst mögliche Position bringen - jetzt wieder diese Rändelschraube anbringen, festschrauben und die kleine Schraube einschrauben - jetzt muss die Auslösung funktionieren. Das heisst: Du kannst während des Spulvorgangs die Nähfunktion ausschalten oder eben nicht.
Leider kann man dies nicht anders erklären - hoffe Du kommst damit zurecht.
Wenn nicht, dann melde Dich einfach weider .
Gruß Lothar

Ach ja...der Tipp mit dem Nähmaschinenöl war sehr gut gemeint.
habe schon viele gesehen welche Salatöl für Ihre Maschine nehmen....einfach klasse... :lol:



Kostenloser Newsletter