Kondenswäschetrockner: Wasserbehälter


Hallo Ihr Lieben,

zum Wäschetrockner hab ich hier schon viel gelesen aber noch keine lösung für mein Problem gefunden.
Folgendes: mein Trockner ist 2 Jahre alt, in dem Wasserbehälter setzt sich mit der Zeit wahrscheinlich Kalk ab, man sieht es zumindest von außen. Da er sich ja nicht öffnen läßt wollt ich ihn mal reinigen. Hab es schon mit Essig, Kaffeemaschinenreiniger und Tabs für Prothesen versucht. -_- Irgendwie ist es aber noch nicht wie ich es mir wünsche. :heul:

Habt Ihr eine Tip für mich?? :rolleyes:


hmm komisch, wie leerst du denn den Wasserbehälter aus, wenn er voll ist?
Meiner hat so einen kleinen Klappverschluss, aus dem ich das Wasser rauslaufen lassen kann. Durch diese Öffnung könnte ich auch Essigwasser einfüllen, damit der Behälter von innen entkalkt wird.
Was sieht denn deine Bedienungsanleitung zur Reinigung vor? Da sollte doch drin stehen, was du machen musst.


Hallo Arabärin,
das Loch hat der Behälter auch und dadurch hatte ich ja auch schon diverse Lösungen eingebracht, wie Essig, Kaffeemaschinenentkalken, Zahntaps etc. leider nur mit mäßigen Erfolg.


Wie soll da Kalk reinkommen? Ist da nicht der verflüssigte Wasserdampf drin? Und der ist doch kalkfrei.


Ich verstehe auch nicht, wo das Problem liegt?


Es ist sicherlich kein Kalk, aber Algenbewuchs u.ä. Lebensformen, die den Behälter von Innen bewohnen.

Und die sollten sicherlich entfernt werden.

Was sagt denn die Bedienungsanleitung des Trockner zur Reinigung des Wasserbehälters von Innen?

edit:

zur Erklärung:
dadurch, dass im Inneren des Auffangbehälters immer Feuchtigkeit steht (die meisten lassen sich nur zu 98% entleeren) entsteht dort über die Jahre sowas wie ein Algenfilm. Um den zu entfernen, müsste der Behälter auseinandergenommen werden. Leider nehmen das die Plastikbehälter immer übel. Man bekommt sie nicht mehr zusammengebaut.
Also wird eine Methode gesucht, diesen "Belag" da drinnen zu entfernen. Ohne Zerstörung des Behälters.


Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 29.08.2012 20:25:44


also bei mir ist der Behälter aus Plastik. Allenfalls Algenbewuchs könnte entstehen. Da ich jedoch bevor das Signal ertönt, dass der Behälter voll ist, leere ich ihn schon vorher aus.


Über den Wasserbehälter hab ich mir ja noch nie Gedanken gemacht.

Ich werde mein Ding mal unter die Lupe nehme, ob da auch schon Algenbewuchs zu sehen ist. :ph34r:


Wenn es tatsächlich eine Art Algenbewuchs ist, und die Bedienungsanleitung gibt keine Tipps zur Entfernung? Und auch Essig bringt es nicht... Klorix vielleicht? Oder mal in einer Aquariumhandlung nachfragen. Oder etwas von einem Mittel gegen Grünbelag auf Terrassen versuchen... Das sind so Sachen die mir einfallen.

Edit meint noch, dass das Einfüllen allein vielleicht nicht genügt. Kann man mit einer Zahnbürste oder einem Tüllenbürstchen die Seiten und Ecken ausbürsten? - Ich habe keinen Trockner, daher weiß ich nicht, ob so was überhaupt möglich wäre.

Bearbeitet von dahlie am 30.08.2012 19:36:17


Mein Wasserbehälter ist augenscheinlich sauber. Aber ich frage mich, was ich tun würde, wenn er innen Algen oder irgendwelche Beläge hätte.

Nix! Denn, er kommt nicht mit der Wäsche in Berührung. Und den Blumen, die ich mit diesem Wasser gieße, ist es egal, wie der Behälter aussieht.


vielleicht mit reiniger und reiskörnern und gaaanz viel schütteln ;)


Hi,

oder mal im Fachhandel das Problem schildern und um Hilfe bitten. Da geht zumindest (vielleicht) beim Auseinandernehmen des Wasserbehälters nichts schief...

ciao aquarius


Versuch es mal mit Zitronensäure. Die gibt es in Drogerien und Supermärkten in der Reinigungsmittelabteilung in Pulverform zu kaufen und wirkt hochdosiert bei Kalk echt Wunder. Wenn der Schmutz wirklich schlimm hartnäckig ist, kannst du dir auch etwas nicht zu groben Kies (z.B. Aquarienkies) zur Hilfe nehmen (insofern du ihn aus der Öffnung des Wäschetrocknerbehälters auch wieder raus kriegst) und den zusammen mit der in Wasser gelösten Zitronensäure darin schwenken. (Klappt übrigens auch bei Blumenvasen.)
Falls es sich nicht um Kalk, sondern um getrocknete Waschmittelrückstände handeln sollte, kannst du es auch mit Waschpulver (Vollwaschmittel) und der gleichen Methode versuchen.



Kostenloser Newsletter