Waschmittel für Menschen mit Neurodermitis


GUTEN Morgen,

Ich habe mal eine Frage.Ich bin an Neurodermitis erkrankt und habe derzeit mal wieder ein mächtigen Schub.
Z.zt.verwende ich Flüssigwaschmittel . Ich hoffe es kann mir jemand mal ein Tip geben welches Waschmittel eben für diese Erkrankung geeignet ist. Vielen dank schon im voraus


Hallo,

auf jeden Fall eines ohne Duftstoffe. Und dann wäre möglicherweise zu überlegen, ob ein Pulver besser wäre.

Es gibt auch Baukastenwaschmittel. Meist im ökologisch orientierten Geschäften.

Gruß

Highlander


Hast du schon mal Waschnüsse probiert?


Hej lustzuleben, ich bin auch Neurodermitikerin, allerdings seit über sechs Jahren fast symptomfrei. Ich wasche meine Wäsche mit Öko-Waschpulver (Ecover Kompaktwaschmittel) ohne Duftstoffe und natürlich auch ohne Weichspüler oder sonstige Beigaben zur Desinfektion oder "Beduftung". Wenn mir die Wäsche zu hart vorkommt, gebe ich etwas Zitrus- oder Essigessenz ins Weichspülerfach. Außerdem habe ich an meiner Waschmaschine eine "extra Spülen"-Taste, die ich recht oft benutze, wenn ich fürchten muss, dass sie Haut wieder zu spinnen anfängt. Ich weiß nicht, ob das wirklich die Wende bringt, aber geschadet hat es bisher zumindest nicht. Ich wünsche dir gute Besserung!

EDIT: Mit Waschnüssen habe ich, was die Haut angeht, auch keine schlechten Erfarhungen gemacht, aber leider wurde die Wäsche davon nicht richtig sauber und alles Weiße vergraute so stark, dass ich nicht an der Bleiche vorbeikam. Das war natürlich nicht der Sinn der Sache...

Bearbeitet von donnawetta am 31.08.2012 08:28:53


jaja. die waschnüsse, ein kleiner, aber feiner mythos.
kann mich nur anschliessen. ökowaschmittel ohne durftschoffe & kein weichspüler. (obwohl manche sogar zu weichspüler raten wg. der geringen kratz- und reizwirklung...konnte ich aber nich feststellen.)


Waschnüsse verwende ich nur für 30 und 40°-Wäsche; für mehr sind die wohl auch nicht gedacht.
Problem: Durch die Nachfrage in unseren reichen Ländern sei der Preis im Herkunftsland, Indien glaube ich, dermaßen gestiegen, dass die dortige Bevölkerung sie sich kaum noch leisten könne. Tja. Wäre eine so gute Sache wg. nachwachsender Rohstoffe. Und dann das lesen müssen. :unsure: :unsure:


Hallo Dahlie.... :trösten: Nimm es nicht so schwer, möglicherweise wurde diese Info auch von Henkel, Procter oder Unilever in Umlauf gebracht ;) . Ich habe jedenfalls nicht viel zu dem Thema gefunden, außer dieser Info: die meisten Inder waschen nicht mit Waschnüssen, sondern mit aggressiven Waschmitteln, und das nicht erst, seit "wir" die Waschnuss "entdeckt" haben. Zumindest die Städter werden ja genauso zugemarketingt wie wir, und ein Kilo billiges Waschpulver kostet vermutlich auch in Indien nicht mehr als die entsprechende Menge Waschnüsse.

Was man aber machen kann, wenn man ökologischer waschen möchte: Eine einfache Bio-Seife nehmen (also so ein Seifenstück, mit dem man sich auch die Hände waschen kann), am besten auf pflanzlicher Basis und ohne Zusatzstoffe. Entweder die Seife reiben oder als Flüssigseife kaufen, etwas Essig dazu (wegen des Kalks im Wasser) und ab in die Trommel. Funktioniert scheinbar einwandfrei, habe ich jetzt schon in mehreren einschlägigen Foren gelesen. Ich werde das auch ausprobieren, sobald mein Waschpulver alle ist. Das gute daran: Es muss nichts um die halbe Welt importiert werden, die Seife nimmt kaum Platz weg und man kann sie auch noch für zig andere Dinge verwenden.

Was die Neurodermitis angeht: Ich hab sie seit Schulkindalter an gehabt und bin sie los, seitdem ich mich von Fettcremes, "medizinischen Pflegeserien", größeren Mengen Fleisch und Convenience-Produkten verabschiedet habe. Ich habe nur noch eine einfache Bio-Feuchtigkeitscreme (für Gesicht, Hände und Körper), ein Stück Bio- Aleppo-Seife (für Gesicht, Hände, Körper und Haare) und Schluss. Möglicherweise hat sich die Haut auch duch irgend etwas anderes verbessert (Lebenssituation, Hormonumstellungen, Alter...), das kann ich nicht ausschließen, aber vielleicht ist es einen Versuch wert, wenn dein akuter Schub etwas abgeklungen ist, liebe/r lustzuleben?

Sobald ich bemerke, dass sich etwas ankündigt, creme ich übrigens im 6-Stunden-Takt mit einer rezeptfreien Kortisoncreme aus der Apotheke. Dann verschwindet der Quatsch meist innerhalb zweier Tage wieder. Früher musste ich wochenlang zum Lichtduschen, habe zig Diäten und Fettkuren machen und literweise Nachtkerzenöl einnehmen und auftragen müssen - und zum Schluss gab's dann doch ein Hammerkortison zum Schlucken und Einreiben, weil alles nichts half.

Bearbeitet von donnawetta am 31.08.2012 13:46:01


Ich nehme mal an, für deinen persönlichen Fall wirst Du um eine gewisse Probiererei nicht herumkommen.

Ich habe im Bekanntenkreis jemanden, der auch Neurodermitis hat und der wäscht alles mit Ariel, ganz normales Pulver, kein Flüssigwaschmittel, kein Colorwaschmittel.

Frag doch mal im Familien- oder Freundeskreis herum, ob sie Dir ein zwei Schaufeln Waschpulver zum Testen geben.
Den Weichspüler würde ich weglassen, stattdessen die Wäsche im Wäschetrockner trocknen, dann bleibt sie weich und wird auch entfussselt.

Manche Maschmaschinen haben eine Taste extra Spülgang. Damit könntest du das Tensid sicherer herauswaschen.

Viel Erfolg
Lotte


Meine Enkelin hat auch Neurodermitis.

Hier kannst Du Dich auch noch ein bischen informieren.


Donnawetta, ich hatte mal einen Stoßseufzer zu diesem Thema hier verfasst und von "irgendeinem Gutmenschen" erzählt, der das gesagt hätte. Wenn ich mich recht erinnere, kam ein Kommentar von Knuddelbärchen, er sei dieser Gutmensch gewesen. :blumen:
Wie dem auch sei, das Transportproblem war für mich dann der zweite Grund, halt den Vorrat aufzubrauchen und dann neu zu überlegen. Kommt noch hinzu, dass meine Sachen fast nie richtig schmutzig oder fleckig sind. Von daher könnte ich auch nicht beurteilen, ob diese Nüsse nun sehr gut waschen oder nicht. :ph34r:
Ich benutze oft und gern das Schnellwaschprogramm der Waschmaschine, bei dem in 20 Minuten bis zu 3 Kilo gewaschen werden. Bei 30°.

Irgendwann komme ich bestimmt zu den Schluss, dass ich besser aufhöre zu atmen, weil man damit auch schädliche Gase in die Welt bläst. :P Von Pupsen mal zu schweigen..

Rumburak: Den Tipp mit dem Rumprobieren mit Proben aus dem Freundes- und Be4kanntenkreis finde ich Klasse! :blumen:


Wenn Du gerade einen neuen Schub hast: - ist da wirklich das Waschmittel der Auslöser? und nötig diesen zu wechseln?

Meine drei Kids haben auch Neurodermitis..... .Kannst Du bei diesem Schub evtl. Einflüsse von außen ausschliesen?: Streß, (physische u. psychische Belastung) Ernährung, Wetter, Überpflege der Haut?

Ich habe x-Waschmittel ausprobiert - letztendlich bin ich beim Alten geblieben. Durch die Probiererei wurde die Haut (und die elterlichen Nerven, besonders Nachts) nur gereizter.

Bei einem akuten Schub hilft den Kids ein Vollbad in Kartoffelmehl (Speißestärke), das lindert den Juckreiz... ... .

Bevor Du letzentlich doch das Waschpulver wechselst, und für teures Geld neues kaufst (was u.U. nur noch mehr reizt) ist die Idee dir bei Freunden/Bekannten Pulver auszuleihen gut. Evtl. sind die großen Firmen auch bereit, dir eine "Probe" zukommen zu lassen - oder "Nachi" hat in seinem Thread ein paar Probepackungen zu verschenken.

Alles Gute.

YO

Bearbeitet von yolanda am 01.09.2012 10:22:22


Ich leide auch seit mehreren Jahren an Neurodermitis und benutze, wenn ich gerade einen schlimmen Schub habe einfach etwas Shampoo oder Duschbad, das ich vertrage, zum Wäsche waschen. Ein doppeltes Schnapsglas voll reicht für eine große Waschladung und die Wäsche wird auch sauber. Wenn du Weichspüler nicht verträgst, kannst du mit ein paar Spritzern Essig Abhilfe schaffen. Der macht die Wäsche auch etwas weicher und sorgt außerdem noch dafür, dass die Farbe von Textilien nich so schnell ausbleicht. Falls du es mit Weichspüler versuchen willst, gibt es von fast allen Marken auch Sensitiv-Weichspüler. Ich persönlich vertrag den von Kaufland meistens ganz gut, aber da wirst du leider um das Probieren nicht herumkommen. Oft ist der billige besser, als der teure...


Ich habe ebenfalls Neurodermitis und vermeide daher Weichspüler und stark parfümierte Waschmittel. Das normale Pulver vom DM vertrage ich gut. Wie sieht es bei dir denn bei Duschgel, Shampoo, usw aus? Auch hier würde ich Duft- und Zusatzstoffe so weit es geht reduzieren. Die seifenfreien Produkte von Sebamed und der DM Hausmarke sowie diese Tote-Meer-Salz-Sachen vertrage ich eigentlich problemlos.

Schübe können auch von Stress ausgelöst werden, nicht unbedingt von Kontaktallergien. Durchatmen, wie mein Allergologe immer sagt (bist du eigentlich bei einem in Behandlung? Seitdem ich das bin, hab ich meine Schübe ganz gut im Griff).


Zitat (dahlie @ 01.09.2012 00:03:47)
Donnawetta, ich hatte mal einen Stoßseufzer zu diesem Thema hier verfasst und von "irgendeinem Gutmenschen" erzählt, der das gesagt hätte. Wenn ich mich recht erinnere, kam ein Kommentar von Knuddelbärchen, er sei dieser Gutmensch gewesen. :blumen:
[...]


Ja, ich war das, der mal die vermeintlich soooooooooo ökologischen Waschnüsse ins rechte Licht rückte.
Der Waschnusshype hat sich sowieso wieder gelegt, weil die Leute gemerkt haben, das die Dinger nicht das gelbe vom Ei sind. Sprich vergraute Weißwäsche und Flecken die nicht rausgehen ohne Zusatzmittel und unangenehme Geruchsentwicklung der Wäsche unter Umständen.



@donnawetta

Nein, das war keine Story von Henkel usw..... Das kam von Ökotest und/oder Stiftung Warentest. Ich weiß es nimmer. Ist schon zu lange her.


Wenn aber bei Neurodermitis duch die Benutzung von Waschnüssen Linderung verschaffen kann, ist selbstredend nix einzuwenden. Eine Garantie, dass auf der Haut nix passiert gibts aber nicht. Auch diese natürlichen Tenside können Hautreizungen und Allergien auslösen!!!

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 03.09.2012 00:42:58

Hallo zusammen,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit Waschmitteln ohne Duftstoffe gemacht, und gerade diese sind es meistens, die die Haut so reizen.

Auch bei Shampoo, Duschgel etc. würde ich in der Hauptsache darauf achten, dass sie ohne Duft-, Farb- und andere synthetische Stoffe sind. Es gibt da spezielle Produktserien für juckende und empfindliche Haut.

Bearbeitet von Kringelkranz am 09.12.2016 16:34:34


Das Thema ist schon alt.
Wegen meiner Allergie benutze ich Waschpulver sensitiv. Ganz einfach.
Alternativ und Umweltfreundlich wäre Sud aus Rosskastanien.