Schnittmusterbogen richtig lesen: Schnittmuster


Hallo, ich bin blutige Näh-Anfängerin, möchte mir ein einfaches Kleid nähen. Ich habe mir die Teile für das Schnittmuster ausgeschnitten und als nächstes sollen sie auf dem Stoff ausgeschnitten werden. Nun sind aber 2 Teile andersfarbig, bzw. gestrichelt dargestellt. Bedeutet das graue Teil, dass das Papier andersrum auf den Stoff gelegt werden muss? Was bedeutet es, wenn das Teil grau und gestrichelt eingezeichnet ist?

Freue mich sehr, wenn mir jemand das sagen kann...
Danke, Moni

*Keine Quellenangabe / Copyright, daher Bild geköscht. Bitte nächstes Mal das Copyright nicht vergessen. Gibt es, wenn bei gedrückter "ALT"-Taste die Ziffern "1 8 4" gedrückt werden und sieht so aus: ©*

Bearbeitet von Highlander am 09.09.2012 19:32:31


Das,lieber Highlander, geht aber nur bei PCs. Bei Laptops wie von mir muss man (OHNE LEERSTELLEN!) Folgendes eintippen: ( C ), das ergibt das ©, auch das Copyrightzeichen. Oder man schreibt schlicht und ergreifend: Copyright:___ oder: Quelle: ____

Zur Frage: Ist bei dem Schnittmuster keine Anleitung, in der deine Fragen beantwortet werden? Meistens gehört dazu nämlich ein Vorschlag, wie man die Teile auf den Stoff legen soll, was doppelt genommen und also an einen Stoffbruch gelegt werden muss, usw. Und auch eine Nähanleitung. Da sollte dann auch stehen, wie mit diesen andersfarbigen oder grau und gestrichelten Teile verfahren werden muss. Für mich hört sich das an wie für Belag - aber Leute wie @gitti2810 oder @Seidenlöckchen und etliche andere sind da viel firmer als ich. ;)


Nein, leider steht da nur, dass ich die Teile ausschneiden muss.

Du hast Recht, ich habe das mit dem Copyright mit meinem Laptop tatsächlich nicht hingekriegt, wie highländer rät. :(

Hier nochmal das Bildchen. Copyright: Mein Computer, DatMo


Dahlie, Du hast Recht. Ich bin halt altmodisch und sitze vor einem Abakus :P

@DatMo: das © plus Dein Nickname reicht aus.

Gruß

Highlander


Hm. Erhänge mich nicht (bin zu schwer), aber ich lese es so: Bei Teil 7 und 8 könnte es sich um eine Passe bei einem viereckigen Halsausschnitt handeln. Einmal mit Naht zugeschnitten (8); das wäre dann der Innenteil, und einmal an den Stoffbruch gelegt (7), das wäre dann der Außenteil. Da man aus Sparsamkeitsgründen (?) diese Vorlage nur einmal ausgedruckt hat, musst du sie also 2 x auflegen. Die andere Farbe soll wohl die Aufmerksamkeit darauf richten; das Gestrichelte bedeutet dann, dass es die gleiche Vorlage ist.
Wie gesagt: ICH lese es so; vielleicht hat eine der Koryphäen eine bessere Idee?

Highlander, so ein Nomade wie ich könnte einen traditionellen PC nicht immer ein- und ausladen; da muss schon ein laptop her. ;)

Bearbeitet von dahlie am 10.09.2012 09:35:04


Moin DatMo,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Also, hm, Dein Bild ist nicht vollständig. Das ist keinesfalls der komplette Zuschnittplan.

Was ich erkennen kann ist folgendes: Die Nummern 2 und 5 sind die Oberteile. Wobei die 2 vorne sein dürfte und die 5 hinten. Weiterhin offensichtlich ärmellos. Die grauen Teile mit den Nummern 7 und 8 sind Belege. Die werden an die oberen Schnittkanten drangenäht und miteinander verstürzt. Sage bitte Bescheid, wenn Du damit nichts anfangen kannst. Du wärest nicht die Erste, der die Muttis Schritt-für-Schritt in einfachen Worten erklären, was sie tun soll ;)

Dennoch muss ich ebenfalls nach der Nähanleitung fragen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass keine dabei gewesen ist. Immerhin hast Du ja einen Zuschneideplan und müsstest folglich auch eine Anleitung dazu haben. Im Zweifelsfall scannst Du die Anleitung ein und stellst sie hier rein. Und stellst auch Deine Fragen dazu. Dann haben wir eine gute Grundlage, weil wir vom Gleichen sprechen.

Übrigens müssen die grauen Teile selbstverständlich auch zugeschnitten werden. Da kommt es aber auch auf den Fadenlauf an. Die Oberteile werden vermutlich im Fadenlauf zugeschnitten, damit sie sich nicht verziehen. Der Hinweis darauf ist ein langer Pfeil auf dem Schnittmuster. Während die Belege eher schräg zum Fadenlauf zugeschnitten werden, damit sie eine gewisse Elastizität gewährleisten.

Ein Tipp noch: Frage mal unser Archiv unter dem Stichwort "Fremdwörter in Schnittmustern". Da kannst Du Dich schon mal einlesen. Was an Fragen noch übrigbleibt, kannst Du gerne hier fragen.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter