Rezepte gesucht: viel essen und doch für Abnehmen


vielleicht gibt's hier jemanden, der mir ein paar rezepte bekannt gibt für's abnehmen.
aber nicht abnehmen mit radikalkur - sondern normal kochen aber halt kalorienarm essen.
ich will kein rezept, bei dem ich den ganzen vormittag am herd stehe auch keine galamenues sondern einfach das eine oder andere, dass gut ist, leicht zuzubereiten ist und einfach schmeckt und --> und das ich wichtig --> bei dem man satt ist und dennoch keine kalorienbombe intus hat.
gut und von vorteil wäre es, wenn der der postet das auch schon gekocht hat ;)

kann mir jemand helfen? ;)

Bearbeitet von esra am 05.01.2006 14:32:37


Obs beim Abnehmen hilft weiss ich nicht aber ich koche aufgrund einer Unverträglichkeit sehr fettarm. Allerdings sind das keine Rezepte wo man viel zusammenrühren muss sondern ich koche sehr schlicht z.B.

Rindersteaks (mariniert oder natur, wie man's mag) mit gemischtem Salat.

Das geht schnell, ist ein optimales Essen für abends (weil nicht schwer), ist fettarm (ich vermute entsprechend kalorienarm) und bekömmlich.


Ich esse auch viel Gemüse ohne Soße (0 points)


Kalorienarm muss es ja nicht mal sein, ich denk mal du tust dir selber nen Gefallen indem du dich gesünder und fettärmer ernährst wie Murphy schon geschrieben hat.

Selber musste ich nie abnehmen aber ich glaub Obst, Gemüse, Reis und Kartoffeln an sich kannst du fast ohne Limit essen mit n paar Ausnahmen, hab gehört Bananen nehmen ne Sonderstellung ein und Avocados.

Jooooooooo und dann einfach weniger Fettiges und Süßes. Ganu verbieten würd ichs mir nicht, keinen Dunst wie das bei dir ist, ob du da besser mit zurecht kommst wenn du blß von allem n bisschen haben darfst oder das lieber gar nicht mehr isst.

Bei Fleisch kenn ich mich nicht aus, hat ne Menge Kalorien und Fett aber wenn mans da nicht übertreibt und das auch nicht jeden Tag tonnenweise verdrückt wirds schon klappen.

Im Internet gibts ne Masse Kalorientabellen und da steht auch drin was manche Schokoriegel und sowas an Kalorien und Fett haben. Wenn ich abnehmen müsste und seh dass allein schon son mickriger Snickers über 200 hat würd ich mir das dreimal überlegen ob ich da einen von futter oder nen halben oder drei.

Wünsch dir viel Erfolg! :blumen:


danke euch mal schön für eure tipps.
das mit dem fettarmen kochen weiß ich; auch dass olivenöl besser ist, weil es ungesättigte fettsäuren hat.


was ich wollte sind rezepte - kochtipps meinetwegen auch.
oder --> was esst ihr wenn ihr esst, wenn ihr euer gewicht reduzieren wollt.

danke nochmals


und eine fragen nebenher: in einem buch das ich habe steht frikatellen - kann mir jemand den österreichen ausdruck dazu sagen?


@esra: In Bayern sagt man Fleischpflanzerl, in Berlin Bulletten. B)

Gruß, SCHNAUF


Zitat (SCHNAUF @ 05.01.2006 - 15:30:50)
@esra: In Bayern sagt man Fleischpflanzerl, in Berlin Bulletten. B)

Gruß, SCHNAUF

danke schnauf... aber ich hab auch keine ahnung was das ist
..... aber wenn du fleischpflanzerl schreibst - sind das dann Laibchen, Fleichlaberl oder so?

Gehacktes Fleisch vermischt mit eingeweichtem Brötchen, Gewürzen, nem rohen Ei, gehackten Zwiebeln und sowas je nach Geschmack, handliche Portionen draus formen, in die Pfanne schmeißen, von beiden Seiten braten. Hat entfernte Ähnlichkeit mit dem Fleischdings aus nem Hamburger, schmeckt aber viel besser hausgemacht. :D :D :D


Meine Schwester hat ne Kollegin die als fettarmes Essen gerne Pellkartoffeln mit Kräuterquark isst.
Dafür nimmt sie Magerquark, Salz, Pfeffer, frische gehackte Kräuter nach Geschmack, n bisschen rohe gehackte Zwiebel und nen Schuss Wasser rein damits cremig wird. Hat überhaupt kein Fett glaub ich, außer vielleicht das bisschen was in Magerquark drin ist.

Oder sie nimmt nen Magerjoghurt, Salz, Pfeffer rein, n paar Essiggürkchen, n bisschen Zwiebel, vielleicht noch nen Löffel Ketchup fürs Auge, der macht das Essen dann auch nicht fett. Das kippt sie dann auch über Kartoffeln oder Gemüse, roh oder gekocht. Soll lecker sein, ich habs noch nie probiert.


Zitat (esra @ 05.01.2006 - 15:34:10)
Zitat (SCHNAUF @ 05.01.2006 - 15:30:50)
@esra: In Bayern sagt man Fleischpflanzerl, in Berlin Bulletten.  B)

Gruß, SCHNAUF

danke schnauf... aber ich hab auch keine ahnung was das ist
..... aber wenn du fleischpflanzerl schreibst - sind das dann Laibchen, Fleichlaberl oder so?

Frikadelle
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Frikadellen (von italienisch frittatela, ‚Gebratenes‘), regional Buletten, Fleischpflanzerl oder Klopse genannt sind meist flache Klöße aus Hackfleisch, das mit Paniermehl oder eingeweichten Semmeln und Ei gebunden und mit Zwiebeln und Gewürzen vermischt in heißem Fett gebraten wird. Die Zutaten im Einzelnen können variieren.

Die Bezeichnung Bulette ist im Nordosten des deutschen Sprachraumes gebräuchlich und stammt vom französischen boulette für „Kügelchen“. Der Name wurde zuerst durch die Hugenotten in Berlin geläufig und übertrug sich von dort. In Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wird er auch als wenig schmeichelhafte Bezeichnung für Bewohner Berlins verwendet.

Weitere regionale Varianten sind Fleischküchle, faschierte Laibchen, Hackplätzchen, Fleischklöße, Hackklöße, Fleischbrotl oder 'Gehacktes-Klößchen.

Bearbeitet von chilli-lilli am 05.01.2006 15:51:05

hier in diesem thread stehen schon ein paar rezepte.

rezepte


so danke euch allen - erstens für die erklärung und zweitens für den link vom beitrag - ich hab gesucht - aber so weit zurück hab ich nicht geschaut - DANKE

lg esra


@esra: In Bayern sagt man Fleischpflanzerl, in Berlin Bulletten.

Bei uns in Österreich sind das Fleischlaberln :D

LG Flodo2002


Zitat (Flodo2002 @ 05.01.2006 - 16:00:01)
Bei uns in Österreich sind das Fleischlaberln :D

:applaus: :applaus: :applaus:


Kostenloser Newsletter