Süßstoff ungesund?


Hallo zusammen!
Kann mir jemand sagen, ob Süßstoff ungesund ist?
Wenn ja, inwiefern?


Süßstoff reizt die Galle. Wenn du damit Probleme hast, dann sehr sparsam mit dem Süßli umgehen.

Ich habe auch allergische Probleme mit einigen Süßstoffen. Eigentlich vertrage ich nur Cyclamat, aber das ist sehr teuer und wird, wenn überhaupt, nur in Mischungen mit anderen Süßstoffen, zB. Sorbitol oder Sacharin eingesetzt. Da ich keine Lust habe, meinen Kaffee oder Kuchen auch noch mit einer Antiallergietablette zu verstöpseln, nehme ich fast keinen Süßstoff mehr. Mein Döschen ist nur noch für evtl. Gäste, die das so wollen.

Gruß, SCHNAUF

Bearbeitet von SCHNAUF am 07.01.2006 11:51:31


Es scheint verschiedene Meinungen zu geben, ob es ungesund ist.
Über Süßstoff kannst du hier etwas nachlesen.


Danke euch für die Antworten.
Ich habe glücklicherweise keine Gallenprobleme.


Ich nehme so lange schon Süßstoff, Zucker selber ist auch nicht gerade gesund.


Verschiedene Süßstoffe haben im Tierversuch bei Ratten Krebs verursacht.

Gutemine


Hallo,

mit Süßstoff ist das so eine Sache. Erst einmal: Es gibt meines Wissens nicht eine einzige Untersuchung, hinter der nicht die Lebensmittelindustrie oder eine sonstige Institution steht, die von der Herstellung und / oder dem Verkauf des Zeugs etwas hat. Also ist es schwierig mit den Aussagen.

In Deutschland und England wurden insbesondere Cyclamat und Sacharin am eingehendsten untersucht. Diese Untersuchungen haben in Deutschland zweitens ergeben, dass der eine Süßstoff gefährlicher wäre als der andere. In England, waren diese Ergebnisse genau umgekehrt. (Ich weiß aber nicht mehr, welcher Süßtoff in welchem Land. Daraufhin wurde hier in Deutschland das Zeug einfach gemischt - was für eine Logik

Dann muss man wissen, dass Süssstoff nichts mit Süßem zu tun hat, sondern schlicht aus zwei verschiedenen chemischen Substanzen besteht, die nur zufälligerweise auf der Zunge einen süßen Eindruck hinterlassen.

Die Informationen von Gute Mine sind richtig. Aber die Untersuchungen wurden dergestalt durchgeführt, dass den Tieren erst einmal eine enorme Menge dieses Zeugs zugeführt worden ist - soviel, dass ein Mensch sofort kollabieren oder aber sich übergeben würde. Und zweitens haben die Tiere das Zeug so lange bekommen, bis Krebs entstanden ist. Das heißt, sie haben den Süßstoff nicht unter ihr Futter gemischt bekommen, sondern sie haben dieses Zeug ausschließlich bekommen, bis sie totkrank wurden. :angry:

Und das wiederum ist keine wissenschaftliche Untersuchung, sondern Humbuk. Egal welchen Stoff Du zu Dir nehmen würdest, wenn es sich ausschließlich um diesen Stoff handelte und das auch noch in enormen Mengen, lebst Du nicht lange.

Ich denke, wenn man dieses Zeug im Rahmen hält, sollte man nicht tot umfallen. Also, so wie ich es gesehen habe, dass jemand 5 Tabletten in eine Tasse Kaffee gibt, halte ich für Irrsinn. Ich benutze das seit Jahr und Tag.

Bearbeitet von Jaren am 07.01.2006 12:58:14


Süßstoff steigert angeblich den Appetit.
Er wird auch in der Schweinemästerei eingesetzt und zum Fressen zugefügt, um eine bessere Fleischausbeute zu haben. Wenn man also Gewichtsprobleme hat, sollte man damit vorsichtig umgehen.
Allerdings habe ich vor kurzem gelesen, dass das angeblich wiederlegt worden sein soll (komischer Satz!).
Ich wäre aber trotzdem vorsichtig mit Süßstoff. Eine gewisse Menge Zucker muß man dem Körper zuführen, man solls nur nicht übertreiben.

Liebe Grüße
Elisabeth


ich weiss nicht, ob süßstoff an sich schädlich ist, es ist chemie, aber das weiss man ja. wie man hier sieht, gibt es die unterschiedlichsten forschungen dazu, wobei ich meinen vor"schreibern" recht gebe, dass dabei wohl das ergebnis der forschung vom jeweiligen auftraggeber abhängt.

generell benötigt der körper zucker, äussert dieses auch schon mal mit "appetit auf was süsses". wenn man dem körper allerdings zuviel zucker gibt, hat es die bekannten nebenwirkungen - daher wohl das ausweichen auf süßstoff. der körper lässt sich allerdings nicht lange vera..., wenn er zucker möchte und nur süßstoff bekommt, reagiert er mit noch grösserem appetit (heisshunger). der süßstoff im kaffee funktioniert also, solange man seinen kuchen oder kekse dabei hat ;)

ich würde es so formulieren: der süßstoff ist nicht ungesund - nur was man selber manchmal daraus macht :ph34r:


Zitat (Gutemine @ 07.01.2006 - 12:30:31)
Verschiedene Süßstoffe haben im Tierversuch bei Ratten Krebs verursacht.

Gutemine

Kann mich Jaren nur anschliessen: würde ein Mensch eine vergleichbare Menge zu sich nehmen, hätte er auch Problem...nach 800 Süsstsofftabletten am Tag!

Wie bei allem dürfte es an der Menge liegen und ein normaler Gebrauch ist sicher kein Problem (ausser man hat halt eine Unverträglichkeit gegen den Stoff. In diesem Fall könnte jemand aber auch an Walnüssen sterben -_- )

Das mit dem Appetitanregen ist so eine Sache: Wer sich Süssstoff in den kaffee tut statt Zucker, hat den Kaffee ja voher nicht gesüsst, um dem Zuckerspiegel zu pushen, sondern wegen des Geschmacks. Daher glaube ich icht, dass da ein Problem mit dem Appetitsteigern kommen könnte.

Anders sieht es vielleicht aus wenn man seinen Heisshunger auf Süsses mit Zuckerersatzstoffen stillen will...weiss ich aber nicht, kenne ich mich nicht mit aus.

Süßstoff pusht nicht den Zuckerspiegel..auch nicht den Insulingehalt.....aber er wird in der Schweinemast als Apetitanreger eingesetzt..... :D


Dankeschön!
Ich glaube, ich brauche mir deswegen keine Sorgen zu machen.
Die Mengen an Süßstoff sind bei mer sehr gering.


Hallo zusammen,

also das mit dem Mästen von Schweinen muß man einmal differenzierter betrachten. Es verhält hier sich nämlich ähnlich wie mit Light Produkten und Diäten. Süßstoff alleine macht nicht dick oder regt den Appetit an, wie immer in Bild und Co berichtet wird.

Im Grunde macht hier nicht der Süßstoff selbst im Mastfutter dick, sondern das abwechselnde Einsetzen von Futter mit Süßstoffen und ohne. Der Körper ist lernfähig und weiß bei konstanter Benutzung wieviel Kallorien er bei einer bestimmten "Süße" erwarten darf. Dementsprechend wird Insulin ausgeschüttet.

Wenn ein Körper nun kein Süßstoff sondern nur Zucker gewohnt ist, dann schüttet er eine bestimme Menge an Insulin ins Blut. Hier wird nun kein Zucker gefunden, der Körper "unterzuckert" also und es stellt sich ein Hungergefühl ein.

Bei regelmäßigem Genuß kann es also passieren, daß dem Körper klar wird, daß er nicht soviel Insulin ausschütten darf. Nun führt man dem Körper wieder richtigen Zucker zu. Der er mit Süßstoff gelernt hat, mehr Kallorien aus dem Futter herauszuholen, als die Süße ihm vermittelt, wird dieses nun begierig vom Körper aufgenommen und setzt an.

Beim Menschen gut zu beobachten, wenn der Ping-Pong oder Jojo-Effekt bei Diäten sich einstellt.

Ansonsten sagen viele Studien aus, daß das Risiko steigt. Das heißt, wenn ich Mengen zu mir nehme, die jenseits jeden Genussen liegen und die ausschließlich als einzigste Ernährung (abgesehen, daß bei einem Lebewesen dann mit der Zeit durch Mangelerscheinungen körpereigene Systeme zusammenbrechen) zugeführt werden.

Allerdings kann ich mich auch umbringen, wenn ich riesige Mengen an Leitungswasser sehr schnell zu mir nehme. Ob dagegen Allerigien bei erhöhten Genuß auftreten, kann man wohl schlecht sagen. Allerdings wird auch gesagt, daß die Anzahl der Allergien zunehmen, weil der Mensch seinen Körper mit immer mehr unterschiedlichsten Lebensmitteln füttert, die es normalerweise nicht essen würden (Obst aus weit entfernten Ländern, etc.).

Liebe Grüße,
Thorsten

Bearbeitet von Thodie am 07.01.2006 15:01:39


...das mit dem Ping-Pong-Jo-Jo-Effekt hat nix mit dem Zuckerstoffwechsel zu tun.....also wenn man als Diabetiker Cola light trinkt ohne das etwas passiert kann entweder nur daran liegen, dass der Süßstoff keine Auswirkung auf das Insulin hat oderdaran, dass kein Insulin mehr produziert werden kann...bin mir nicht ganz sicher..ist hier ein Diabetiker anwesend???


Hungerattaken sind eine Folge von Botenstoffen, die unter anderem auch von Fettzellen gebildet werden..auch der Magen schüttet Hormone und Botenstoffe aus.....das ist ein kompliziertes Zusammenspiel....

..Süßstoff regt jedenfalls den Appetit an....


Alles, wo Phenylalanin drin ist, hat einen abführenden Effekt, nicht in den Knast, sondern auf die Toilette, also Beschleunigung der Ausscheidung und Verdünnung von Verdauungsendprodukten in Bezug auf den retalen Bereich des Körpers.

Auf vielen Light-Produkten liest man : "... enthält eine Phenylalanin-Quelle."

Montezuma lässt grüßen. :pfeifen:

Bearbeitet von Syntronica am 07.01.2006 20:54:06


Hast recht - und was tut man sinnigerweise dagegen? Man ist eine groooooße Tafel Schokolade - Schokolade stopft :lol: :P


Zitat (Jaren @ 07.01.2006 - 18:12:09)
Hast recht - und was tut man sinnigerweise dagegen? Man ist eine groooooße Tafel Schokolade - Schokolade stopft :lol: :P

Am besten eine Light-Schokolade, damit die stopfende Wirkung der Schoki neutralisiert wird.

...das gleiche gilt für die Fettersatzstoffe....... :D :D :D


Zitat (pestcontroller @ 07.01.2006 - 18:52:54)
...das gleiche gilt für die Fettersatzstoffe....... :D :D :D

"Fettersatzstoffe" sind in aller Regel Eiweißmoleküle. Die werden hochverdichtet und wenn sie auf diese Art komprimiert sind, gaukeln sie den Geschmacktsnerven den Geschmack von Fett vor.
Sollte man in aller Regel eh nicht essen, weil dieser Schrott (die Eiweiße) so stark bearbeitet sind, dass nichts mehr drin ist, was sich zu essen lohnt.

Na, na, na, wenn du dich da nicht irrst...

Der Begriff "Fettersatzstoffe" kommt eigentlich aus der linguistischen Biochemie.

Wenn man viele Füllwörter beim Reden gebraucht, erzeugt man einen fetten Satz.
Solche Hormone und Eiweiße, die im Gehirn versteckt sind, um Sätze fett zu machen, nennt man auch "Fettersatzstoffe".

Fetter-Satz-Stoffe

:P ... aber ich schweife ab :)

Bearbeitet von Syntronica am 07.01.2006 19:04:05


Natürlich Syntronica, hast du,

unter Umständen, wenn man bedenkt, dass sich die Syntax des vorangegangenen Satzes auf einem überaus hohen sprachlichen Niveau befindet, unter der Berücksichtigung der, einiger kleinerer, wenn auch nicht überaus bewegender, aber doch auch nicht übersehbarer Satznuancen stehender, Eigenheiten befindet und die Satz-Ersatzstoffe, überhall zu haben sind, unter der Voraussetzung, dass eine angemessene Satz-Ersatz-Syntax auszuschalten ist,

recht.

:lol:


Zitat (Jaren @ 07.01.2006 - 18:12:09)
Hast recht - und was tut man sinnigerweise dagegen? Man ist eine groooooße Tafel Schokolade - Schokolade stopft :lol: :P

Bei mir nicht. Als ich noch Schokolade gegessen habe, hat sie Durchfall verursacht :heul:

Zu der angeblich getesteten Überdosis möchte ich Euch folgenden Link geben:
http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktu...10_aspartam.php

Dies hier schreibt "Saar-Echo": http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=29167
"Süßstoff Aspartam unter Krebsverdacht: Der weit verbreitete Süßstoff Aspartam kann möglicherweise Krebs auslösen. Italienische Forscher kamen bei einer Studie an Ratten zu dem Schluss, dass selbst geringe Mengen des unter anderem in Diätgetränken enthaltenen Stoffes bei weiblichen Tieren die Häufigkeit von Lymphomen oder Leukämie etwa verdoppeln. Die Zulassungsbehörden der EU und der USA wollen die Ergebnisse der Untersuchung nun prüfen. Aspartam war in den USA 1981 zugelassen worden, die europäischen Behörden hatten den Süßstoff zuletzt im Jahr 2002 ohne Beanstandungen überprüft. Wissenschaftler des Krebsforschungszentrums in Bologna fütterten nun Ratten ab dem Alter von acht Wochen mit der Substanz. Die Tiere wurden nach ihrem natürlichen Tod auf Krebs untersucht. Bei weiblichen Tieren war die Krebsrate schon bei täglichen Mengen von 20 bis 500 Milligramm Aspartam pro Kilo Körpergewicht erhöht, wie die Online-Ausgabe der Zeitschrift �Nature� berichtet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) betrachtet beim Menschen den Konsum von 40 Milligramm pro Kilo Körpergewicht als unbedenklich. Warum Aspartam das Krebsrisiko erhöhen sollte, ist unbekannt. "

Hier geht es um die gleiche Studie: http://www.vitanet.de/aktuelles/Ernaehrung...Krebs-Erreger-/

Also letztendlich weiß man nix genaues. Es gibt auch Raucher die steinalt werden, nie ein Raucherbein oder Krebs kriegen und an Altersschwäche sterben obwohl sie 3 Päckchen Kippen pro Tag konsumieren. Zweifelt wer trotzdem an der Gefährlichkeit von Nikotin? Oder daß es Krebs auslösen kann?

Habt ihr mal Stevia probiert? Das ist für mich eine echte Alternative. Schmeckt zwar nach Süßholz aber ich find's ok.

Gutemine


Entschuldigung Gutemine,

aber die Seiten, die Du dort aufführst, werden von Firmen gesponsert, die - um es vorsichtig auszudrücken - kein Aspartam vertreiben.

Hier habe ich noch etwas, was - noch einmal eine Entchuldigung an Dich - etwas seriöser ist.

http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/aspartam.shtml

Gerade bei Inforamtionen, die sich mit der Gesundheit beschäftigen, muss man ganz genau schauen, wo sie herkommen, und wer dahinter steht. Schlicht also, wer bezahlt hier was, wer hat einen wirtschaftlichen Vor- oder Nachteil.

:blumen::blumen::blumen:


Also letztendlich weiß man nix genaues. Es gibt auch Raucher die steinalt werden, nie ein Raucherbein oder Krebs kriegen und an Altersschwäche sterben obwohl sie 3 Päckchen Kippen pro Tag konsumieren. Zweifelt wer trotzdem an der Gefährlichkeit von Nikotin? Oder daß es Krebs auslösen kann?

Habt ihr mal Stevia probiert? Das ist für mich eine echte Alternative. Schmeckt zwar nach Süßholz aber ich find's ok.

Gutemine [/QUOTE]




..das ist oft genetisch bedingt, manch einer ist eben resistenter...Nikotin ist übrigens "nur" ein Nervengift...Krebsauslösend ist vor allem Teer und 3000 andere Schadstoffe, die sich in Lunge, Nieren, Leber und Blase ablagern....... :ph34r:

Bearbeitet von pestcontroller am 08.01.2006 12:17:53


Ok Ok *lach* danke für die Infos. Ich hatte auch noch andere Seiten gefunden, wollte aber nicht alles mit Links zupflastern weil sich die meisten auf diese italienische Studie beziehen. Es gab im ZDF mal eine Menge Infos darüber aber ich habe es nicht mehr gefunden.
Letztendlich stehe ich Süßstoff auch sehr kritisch gegenüber und ich muß gestehen, daß ich nicht immer weiß, vom wem eine Site stammt bzw. wer sie sponsert.
Vermutlich würde ich Süßstoff erst gut finden wenn auch der letzte Kritiker nix mehr zu beanstanden findet :lol:.

:blumen:
Gutemine


Hallo, mehrfach habe ich gelesen, dass diese Tabletten ungesund sein sollen und normaler Zucker besser ist, kann das sein und woran liegt das?
Grüße Fatzel


ich habe es mal im fernseher gesehen.
dem körper wird vorgetäuscht das er zucker bekommt.
desshalb nimmt er es auch als zucker und packt es auch so weg.

extra, wenn du zuviel davon nimmst bekommt man durchfall.


ich kann es nicht so wieder geben wie die im tv, aber das war die grundlage.
und noch schnell mal bei google vorbeigeschaut, dann lese dich mal durch


Ich denke, grundsätzlich kann man sagen, dass ein "natürlicheres" Produkt einem "chemischeren" immer vorzuziehen ist.

Ich persönlich finde auch den Geschmack von Süßstoff abstoßend - den schmecke ich auch in geringsten Mengen heraus.


ich wollte auch mal vor ewigen zeiten , süßstoff benutzen, aber das war eklig. :wallbash:

mein mann sagt immer schütte doch den kaffee gleich in die zuckerdose rofl rofl rofl dabei brauche ich nur 4tl für ne große tasse :pfeifen:


Das mit dem Ungesund kommt drauf an: Es steigert dem Appetit (wird z.B. auch in der Schweinemast angewendet, damit die mehr fressen, in dem es den Isulinspiegel steigen lässt und die Gallentätigkeit anregt wie bei Zucker, nur im 'Leerlauf'...), das ist natürlich ziemlich doof, wenn man das Zeug nimmt, um Kalorien zu sparen, weil man abnehmen will....
Ich habe ein Zuckerunverträglichkeit, für mich wäre Haushaltszucker ungesünder als Süßstoff, daher benutze ich es. Und es hat den erwünschten Effekt: der Insulinspiegel steigt, und ich kann danach auch Kohlenhydrate gut verarbeiten.
Ob es andere sinnvolle Anwendungen von Süßstoff gib, möchte ich allerdings irgendwie bezweifeln.
In einigen Studien wurde dem ein oder anderen Süßstoff Krebs erregende Wirkungen nachgesagt, ist sicher richtig, kommt aber auch immer auf die Dosierung an. In kleinen Mengen ist es wahrscheinlich unbedenklich.
Haupt Nachteil von dem Zeug ist doch der sehr penetrante Geschmack... der zwar süß aber nicht wirklich lecker ist...
Wenn man also nicht grade Diabetiker ist, gibt es doch angenehmere Alternativen (ich habe hier im Forum auch schon Dinge zu Stevia gelesen, aber es noch nicht ausprobiert).


Hier wurde bereits (2006) die Bezeichnung Stevia gebracht.

Bitte hier mal nachsehen und schlaumachen:
Stevia rebaudiana, z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Stevia_rebaudiana


Neues vom Süßstoff :unsure:

WARNUNG AN ALLE: ASPARTAM

Das ist Aspartam :ph34r:


Zitat (ZweiterVersuch @ 21.07.2009 20:57:00)
Wenn man also nicht grade Diabetiker ist, gibt es doch angenehmere Alternativen (ich habe hier im Forum auch schon Dinge zu Stevia gelesen, aber es noch nicht ausprobiert).

diabetiker sollen keinen süßstoff essen. es ist besser normalen zucker zu essen und die menge zu reduzieren.

und als bei mir eine zuckerallergie festgestellt wurde wurde ich auf fruchtzucker umgestellt, nicht auf süßstoff.

aber wenn ihr immer kommt mit das ist ungesund und das ist ungesund...
euch ist schon klar das vom prinzip her alles ungesund ist?
wie hat schon mark twain gesagt: "Nur Wasser, in Maßen genossen, ist unschädlich."

Zitat (wurst @ 13.10.2009 18:16:49)
Neues vom Süßstoff :unsure:

WARNUNG AN ALLE: ASPARTAM

Das ist Aspartam :ph34r:

Sorry, aber Videos, die mich in fetten großen Schriften vor dem Untergang der Welt und ähnlichem warenen wollen, misstraue ich grundsätzlich. Das heisst nicht, dass ich Aspartam generell für unbedenklich halte, diese Videos aber sind in jedem Fall überzogen.

Produkt- und Firmennamen werden falsch geschrieben, das Wort "Gift" wird mir etwas zu plakativ gebraucht, und bei der Einblendung "dieses Video kann Leben retten" musste ich dorch sehr schmunzeln, nur um dann bei der Passage "...die Firma ist im Besitz einer Illuminatenfamilie" laut los zu lachen. Da haben die Ersteller wohl doch etwas zuviel von Dan Browns Märchenstunde gelesen :D

Da auf unterstem Niveau Stimmung gemacht, und an die niederen Ängste der Menschen appelliert, scheinbar ja durchaus mit Erfolg ...

Solche Aussagen machen das Video für mich lächerlich, Sorry ;)

Wer sich darüber informieren will, sollte doch lieber seriöse wissenschaftliche Quellen nutzen, und wenn es nur der pseudowissenschaftliche Wikipedia-Eintrag ist, immer noch objektiver als diese Videos, wo man nicht einmal sicher sein kann, dass sie keine virale Kampagne der Konkurrenzfirmen sind.

Google mal nach ASPARTAM irgentwie ist das schon beunruigend :unsure:
da sind die großen Buchstaben schon berechtigt :pfeifen:


Auch wenn die Videos etwas überzogen erscheinen, so sollte man doch generell seine Ernährung mit natürlichen Zutaten bestreiten. Süßstoffe sind grundsätzlich ungesund, egal, um welchen es sich handelt.

Ich kenn ein paar Leute, die allergisch auf Kristallzucker reagieren. Natürliche Alternativen sind Rohrzucker, der nicht gebleicht wird und Fruchtzucker.

Da bleibt die Frage offen, wozu man künstliche Süßstoffe überhaupt braucht. Natürlich, sie sind billiger. Man braucht aufgrund der teilweise tausendfachen Süßkraft von Zucker nur ganz geringe Mengen, um all die Giftdrinks und Fertig"speisen" zu süßen.

Und die Frage nach dem "Abnehmen" stellt sich doch bei dem Chemiedreck erst gar nicht. Der ganze Mist taugt nix.



Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 14.10.2009 19:32:16)


Da bleibt die Frage offen, wozu man künstliche Süßstoffe überhaupt braucht.

Damit die natürlichen nicht in den Handel kommen :lol:

Ich habe mal vor etlichen Jahren Suesstoff verwendet der Aspartam beinhaltete. Nach kurzer Verzehrung litt ich an furchtbaren Kopfschmerzen.

Ich muss dazu sagen, dass normalerweise Kopfschmerzen fuer mich ein Fremdwort sind.

Es dauerte einige Tage bis ich den Verzehr des Suesstoff mit den Kopfschmerzen verband und hab dann sofort aufgehoert das Zeugs zu mir zu nehmen. Seitdem sind Kopfschmerzen fuer mich wieder ein Fremdwort geworden.

Diese Warnung ueber Aspartam ist schon seit Jahren in der Presse. Ich kaufe nichts mehr was das Zeugs beinhaltet. Nehm sowieso nur extrem wenig Zucker. Kaffee oder Tee schmeckt auch ohne.


Hallo zusammen,
habe gerade mal gegoogelt und gelesen, dass diese Tabletten ungesund sind , abführend wirken, Zunahme besteht und zu Krebs führen können. Es gibt da doch verschiedene Süßstofftabletten oder?
Nehme sie erst seit ein paar Wochen. Wie steht ihr dazu, habt ihr Erfahrungen und...doch lieber "normaler" ZUcker?


Danke, habe übersehen, dass es das Thema schon gab. bzw. konnte mich nicht mehr erinnern. *schäm*


DAvon geht die Welt nicht unter! :trösten: Mein Tipp: Den GEschmack bzw. die Vorliebe für Süßes "umpolen". Ist GEwöhnungssache, genau wie salzarm kochen. Ich benutze Süßstoff schon seit Ewigkeiten nicht mehr; denn ich trinke Tee jeglicher Sorte und auch Kaffee - Milchkaffee - grundsätzlich ungesüßt. Ich glaube, mit Süßem in welcher Form auch immer, würde es mir nicht mal schmecken.

Es stimmt wohl, dass das Gehirn irgendwie darauf reagiert wie auf Zucker - oder der Hormonhaushalt oder was. Jedenfalls bin ich sehr froh, das Zeug nicht zu brauchen.



Kostenloser Newsletter