Hähnchen Brustfilet offen gelagert: Wie lange geht das gut?


Guten Abend,

ich habe vor über 24h eine Packung an Hähnchen-Brustfilets geöffnet. Da ich nicht alles verbraucht hätte, blieb ein Teil zurück mit der Plastikpackung im Kühlschrank. Jetzt allerdings, ist das Fleisch an der Oberfläche ausgetrocknet und ledrig hart.

Kann man damit noch was anfangen oder sollte ich eher vorsichtig sein? Es wegzuwerfen wäre schade und tut irgendwo auch weh, andererseits ist das mit Fleisch immer so eine Sache, bei der man lieber ein Mal zu viel als zu wenig wegwerfen möchte.


Also ich würde dieses Fleisch nicht mehr nehmen, ist viel zu gefährlich mitr Salmonellen usw.
Lg Romer


Bei 24 Stunden im Kühlschrank würd' ich's (nach "Geruchsprobe") noch z.B. zu Geschnetzeltem verarbeiten...

Bearbeitet von wattnu am 30.09.2012 20:14:28


Verstehe, danke für die Antworten. Werde dann drauf achten, dass ich eine Packung am Tag ohne Reste verbrauche.


Bei uns kommt es öfter vor, dass wir Fleischpackungen nicht sofort komplett verbrauchen. Dann gibt es das übrige Steak oder die übrige Hähnchenbrust am nächsten oder übernächsten Tag. Das Fleisch bleibt dann ganz normal in der offenen Packung im Kühlschrank - war noch nie ein Problem. Vorausgesetzt natürlich, das "zu verbrauchen bis..."-Datum ist nicht überschritten und das Fleisch ist wirklich im Kühlschrank gelagert und steht nicht (am besten im Sommer) offen in der Küche.


Also, ich bin ja auch keine "Lebensmittel-Wegwerferin", aaaber: rohes Hähnchenfleisch, das offen =unverpackt, bzw. nicht in einem geschlossenen Behältnis (auch im Kühlschrank) gelagert wurde, unterziehe ich noch nicht mal mehr einer Geruchsprobe.- Das kommt weg!- Es geht nämlich Nix über eine zauberhafte Salmonellenvergiftung.- KANN gutgehen, aber ich würd's nicht riskieren.- Selbst mariniert bewahre ich so'was nur in einer geschlossenen Dose über Nacht im Kühlschrank.
Rindfleisch z.B. kann man offen auf einem Teller liegen lassen, das "reift" dann nach (allerdings Bitte keine 6 Wochen, sooo reif muß es dann doch nicht sein :rolleyes: ).

Diese Aussage ist mal wieder, wie meist der Fall bei mir- absolut wertfrei im Bezug zu denen Anderer.


Lieben Gruß...IsiLangmut :blumen:


Ich lagere gerade Fleisch und Wurst nie offen im Kühlschrank: dafür habe ich meine Sammlung Speiseeis-Boxen vom Sommer - lassen sich einfach in der Spülmaschine reinigen und halten dicht genug für Kühl- und Gefrierschrank. So lässt sich auch schnell mal was mitbringen und die Dose kann dableiben.


@chris35: janz jenauso isset, Jung'! ;)

Lieben Gruß...Isi


Ich würde es auch nicht mehr verwenden. Fleisch wird bei mir generell nach dem Einkauf in eine Box verpackt oder eingefroren, wenn ich es nicht am selben Tag verbrauche.Ich habe eine Riesen-Angst vor Salmonellen (hatten wir schon mal :wacko: ) und bin deshalb übervorsichtig.


Hatte mal eine gepflegte Lebensmittelvergiftung, nachdem ich in Los Angeles bei Kentucky Fried Chicken einen Burger verspeist hatte. Schön ist anders. :wacko:

Seitdem friere ich Fleisch jedweder Sorte immer sofort ein, wenn es nicht am gleichen Tag verbraucht werden wird/kann. Das MHD interessiert mich dabei nicht. Es wandert ausnahmslos alles in den Deep-Freeze. Aufgetaut und gebrauchsfertig ist das Fleisch bei Bedarf in der Microwelle ratz-fatz.

Daher mein Tipp: Lerne aus dieser Erfahrung, dass man mit Fleisch keine Scherze treibt, sondern das, was nicht verbraucht worden ist, direkt in den Frost schickt. Ist doch auch nur ein Handgriff und dauert nicht lange. Die Hand zum Umpacken in ein frostfähiges Behältnis hat man immer frei, wenn man ohnehin in der Küche steht und kocht.

Ach ja, Du hattest ja eine Frage: Nein, das angetrocknete Geflügel würde ich noch nicht mal mehr dem Hund oder der Katze anbieten. Stichwort: Salmonellen. Speziell bei Geflügel ist das ein ernsthaftes Problem. So ernsthaft, dass Geflügel sowieso grundsätzlich komplett durchgegart werden muss. Damit sollte man wirklich nicht leichtfertig umgehen.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit hat noch einen Alternativ-Vorschlag: Wenn Du ohnehin am kochen bist, spricht auch nix dagegen, das gesamte vorhandene Fleisch zuzubereiten. Das ginge dann sozusagen alles in einem Aufwasch. Wenn es durchgegart ist, hält es sich auch ein paar Tage im Kühlschrank. Selbstverständlich nur, wenn es luftdicht abgedeckt ist.

Bearbeitet von Egeria am 02.10.2012 03:26:58


Das MHD ist nur dann gültig, wenn die Packung unverschlossen ist.

Und wenn Geflügel 24 Std. offen im Kühlschrank liegt, dann gibt es NUR
eine Möglichkeit: "ab in den Müll"!

Meine Tochter hatte mal Salmonellen, und DIE Schmerzen, die sie hatte,
die wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht.

Und gerade bei Geflügel, Hack (gleich welcher Art) und Eiern, da ist das
Salmonellen-Risiko um ein vielfaches höher....