Clematis


Hallo an alle

Meine Clematis haben diesen Sommer sehr wenig geblüht. Auch hatten sie nur wenige Blätter.
Wäre es jetzt von Vorteil sie radikal zurück zu schneiden, damit sie im nächsten Jahr wieder
üppig blühen, oder sollte ich bis zum Frühjahr warten?
Danke schon mal im vorraus.

Greenhorn


Hallo, @Greenhorn,

ICH halte es mit dem Zurückschneiden meiner "winterharten" Pflanzen meist so, daß ich sie im Spätherbst nicht kpl. zurückschneide (Clematis bitte abdecken mit Laub oder Reisig!), und dann im Frühjahr das abschneide, was dem Frost nicht standgehalten hat.- Habe ich meist Erfolg mit.- Nach diesem letzten merkwürdigen Winter war leider jedoch so Einiges danebengegangen, was mir vorher noch nie so "passiert" war mit meinen Blumen oder Pflanzen.

Liebe Grüße...IsiLangmut


Isi, da fällkt mir ein, im TV kam heute, dass dieser Winter sehr kalt werden wird. *zitter-bibber*


@Rumburak: sollte diese Nachricht zutreffen, erwarte ich, daß der Sender auch das notwendige Heizmaterial bezahlt!
Hast Du Dir doch hoffentlich notiert, Rumblebee? ;)

Habe bereits die empfindlicheren meiner nicht Frostharten unter's Dach geholt.- Und dann muß ich Stück für Stück und Schritt für Schritt die anderen Blumen und Pflanzen ver-/entsorgen.- Der Jung' macht ja kurze Fuffzehn, und mein mir Anvertrauter macht mir das nicht recht...also: muß ich selbst ran :rolleyes: .

Liebe Grüße...IsiLangmut


NUn ja, im letzten Winter gab es im Februar noch ein paar Tage bzw.Nächte mit heftigen unter -20° und ohne schützenden Schnee. Trotzdem kamen sogar alle Rosen irgendwann wieder raus; auch die winterharten Fuchsien trugen ihren Namen zu Recht. Alles kam zwar wesentlich später zum Vorschein als in anderen Jahren; ich hatte sogar schon neue Fuchsien gekauft. Aber nun stehen die alten in voller Blüte, wie gehabt zwischen 130 und 150 cm. hoch... Die beiden neuen haben sich sicher gut eingelebt; ich rechne schon jetzt fest mit ihnen für nächste Jahr.

Die einzigen die sich nach 5 bis 7 Jahren ohn Unterlass im Garten verabschiedet hatten, waren die Dahlien. NUn überlege ich hin und her: Soll ich, soll ich nicht... Statt der vorher 9 oder 10 habe ich halt nur 4 neu gesetzt. Es heißt ja auch, dass sie sowieso nicht viel älter werden als so 5 Jahre, egal ob im Boden oder nicht. Hm.

Ich denke, ich mache es wie in all den Jahren vorher auch: bei den Rosen ordentlich anhäufeln und überall eine schützende Blätterschicht drauf - Eiche; ja die machen den Boden sauer, ich weiß, aber sie werden ja im Frühjahr abgetragen und weggeschafft. Und sie werden hier frei Haus geliefert, denn sie stehen ganz nah. :ph34r:
Nur die Dahlien - muss ich noch überlegen. :unsure:

Ach ja, das THema war ja Clematis. Ich weiß auch nicht recht: Stehen die zu dunkel bei mir? Der Boden ist sonnengeschützt, viel machten sie dieses JAhr auch nicht her. Da werde ich es mal halten wie Isi: erst mal lassen und dann im Frühjahr das Tote abscheiden, ist sowieso nicht viel dran. :(

Bearbeitet von dahlie am 10.10.2012 19:52:16


@Greenhorn: es gibt mindestens 300 sehr unterschiedliche Clematis-Sorten, die auch unterschiedlich geschnitten werden müssen, es gibt drei Schnittarten. Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass Du normale Clematis Hybriden, viticella oder ähnliche hast und keine montana oder alpina und auch keine Strauchclematis, dann würde ich bis zum Frühjahr warten und dann relativ früh schneiden. Du kannst auch jetzt schneiden, gehst aber das Risiko ein, dass die Clematis dann noch weiter zurückfriert und Du erneut schneiden musst.

Meine Clematis (habe mindestens 15 Stück, davon fast alle unterschiedliche Sorten, am liebsten viticella und durandii) haben dieses Jahr wie immer traumschön geblüht und waren eine Zierde des Gartens. Clematis sollten immer tief gepflanzt werden, am Fuß schön kühl und den Kopf in der Sonne haben. Der deutsche Name Waldrebe weist darauf hin, dass die Clematis in der Natur häufig im lichten Wald steht, wo der Fuss beschattet ist und die Höhe aber in der Sonne ist. Hattest Du denn Clematis-Welke?

Hoffe, ich konnte helfen.


Oh, das ist mal eine ausführliche Antwort. Danke! Ich müsste mal gucken, wie die einzelnen heißen. eben weil sie auch Waldrebe heißt, hatte ich welche genommen, sogar solche, wo das Symbol Halbschatten drauf ist. aber sie sind jetzt schon im zweiten Jahr sehr kümmerlich. Ich habe immer Sorge getragen, dass der Fuß keine Sonne bekommt, indem ich einen Stein davor gestellt habe. Gibt es einen betimmten Dünger, mit dem man sie nächstes Jahr auf die Sprünge helfen könnte?

Ach ja, was ist Clematis-welke?

Bearbeitet von dahlie am 10.10.2012 23:25:40


Hallo und guten morgen

Vielen Dank für eure Tipps.
Ich werde jetzt nicht zurück schneiden sondern warten bis zum Frühjahr.
Abdecken werde ich mit Laub.......ist ja schon genug vorhanden. :pfeifen: :D

@dahlie
Habe ich richtig gelesen, dass du deine Dahlien das ganze Jahr über im Garten hast?
Dahlien sind doch nicht winterhart, nach dem ersten Frost sollten die Knollen doch in den Keller, fürs
nächste Jahr.

Greenhorn


HöraufDeinHerz :blumen:

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps !
Ist natürlich immer sau-ärgerlich, wenn diese schönen Pflanzen gut gedeihen und dann die Schnecken sich daran zu schaffen machen. Dieses Jahr ganz schlimm: die mit dem Eigenheim ;) auf dem Rücken. Aber diese kann man immerhin prima zum Nachbarn schleudern... *schäm*


Zitat (horizon @ 11.10.2012 10:33:15)
..... Aber diese kann man immerhin prima zum Nachbarn schleudern...  *schäm*

horizon, ich werde dich sofort beim Nachbarn verpetzen :mussweg:

Hallo Ungarn-Mädel :blumen:

Der wird erröten, sind immer dieselben Exemplare, hab sie farbig betupft ;)

Edith sagt Tetete, ein te soll wech...

Bearbeitet von horizon am 11.10.2012 10:50:41


horizon - so was nennt man NAchbarschaftshilfe. rofl rofl

Greenhorn: Ja, ich weiß. Im Prinzip. Aber nachdem eine meiner Schwestern wg. Krankheit in einem Herbst vor ca. 10 Jahren nicht dazu kam sie raus zuholen - und die Dahlien im nächsten Jahr eher üppiger wuchsen als sonst, hatte ich mir diese Mühe auch gespart, wie sie danach auch. Hängt sicher vom jeweiligen Winter ab. ;)
Es darf natürlich nur nicht ein saumäßig kalter Winter sein; ich decke immer alles sehr dick ab. Aber letzten Winter war es wohl doch zu kalt.
Nun, ich warte bis zum ersten Frost; da dringt er ja noch nicht in den Boden, da sacken nur das Laub und die Blüten zusammen. Dann werde ich mal überlegen, ob.... :unsure:


Kleiner Tipp von mir: immer die Etiketten aufheben. Ich habe eine alte Plastikdose und da kommen einfach alle Etiketten rein. Dann kann man nachschauen, wie das Schätzchen heisst, wenn es mal Probleme gibt oder wenn es jemand anders so gut gefällt, dass er wissen will, wie es heißt.

Clematis-Welke befällt vor allem großblumige Hybriden. Die blühen zuerst sehr schön und welken dann zügig. Alle Blüten fallen ab und alle Blätter werden braun. Ursache ist ein Pilz, gegen den es kein Mittel gibt. Die Clemi kommt dann nächstes Jahr wieder und man denkt, nanu, doch kein Problem? Und dann gehts wieder von vorne los. Die einzige Lösung: resistente Sorten einpflanzen. Ich kann alle viticella-Sorten empfehlen. Mittlerweile wurden z.B. in Polen ganz tolle Sorten gezüchtet. Als Faustregel gilt: eher im gut sortierten Fachhandel kaufen und eher nicht im Baumarkt. Nicht die großblütigen, sondern besser Sorten, bei denen die einzelne Blüte vielleicht kleiner und weniger eindrucksvoll ist, dafür aber zuverlässiger blüht und weniger anfällig ist. Aber auch ich habe einige Hybriden... und ärger mich eigentlich immer wieder über die Zicken. Es gibt z.B. kaum resistente weiße Sorten.

Jemand sagte, dass Clematis nicht älter als 5 Jahre werden. Also ich habe mehrere, die älter als 10 Jahre sind und jedes Jahr schön und ausdauernd blühen. Wer mag, dem schicke ich Fotos.

Noch Fragen? Immer her damit.


DAnke für die tollen HInweise! Ich stelle die Etiketten immer zu der betreffenden Pflanze, mit dem Bildteil zur Pflanze hin, damit sie weiß, was ich von ihr erwarte... ;)
Hm. Das mit der"Welke" könnte hinhauen, leider. Denn sie blühte nur einmal sehr kümmerlich in den beiden Jahre wo ich sie habe und wurde bald darauf überwiegend braun. Heißt "Gladys Picard", relativ kleine weiße Blüten. Ich kaufte sie allerdings in einem Gartenzentrum, nicht im Baumarkt. Also: Raus damit. :angry: Kleine Nachfrage: Ist die Erde dann verseucht, sodass ich die auch auswechseln sollte, oder isses nur an der Pflanze selbst? :unsure:

Guter HInweis mit den weißen Blüten! Das könnte also auch zutreffen. Ich habe noch eine andere, blau, die steht an einer anderen Stelle. DA es momentan massiv regnet, lasse ich es mit der Sorte mal sein.

Bearbeitet von dahlie am 12.10.2012 10:17:54


Zitat (dahlie @ 12.10.2012 10:15:18)
DAnke für die tollen HInweise! Ich stelle die Etiketten immer zu der betreffenden Pflanze, mit dem Bildteil zur Pflanze hin, damit sie weiß, was ich von ihr erwarte... ;)

Kleine Nachfrage: Ist die Erde dann verseucht, sodass ich die auch auswechseln sollte, oder isses nur an der Pflanze selbst? :unsure:

Das ist ja cool mit dem Etikett, das zur Pflanze zeigt, damit sie weiss, wie sie aussehen soll, gefällt mir!

Ja ich fürchte, wenn der Pilz in der Erde ist, dann ist es für eine andere Hybride nicht gut. Wobei ich es durchaus mit einer viticella oder einer integrifolia probieren würde. Da die eigentlich immun gegen Clemi-Welke sind, kann ich mir auch nicht gut vorstellen, dass sie befallen werden.

Mein persönlicher Tipp für eine traumhaft schöne Clematis ist die Clematis durandii. Sie hat blaue Blüten, zwar nur 4 Blätter, aber sie ist nicht totzukriegen, blüht relativ früh und ist sehr kräftig und ausdauernd. Sie wird allerdings nicht sehr hoch. Ich habe mehrere, eine z.B. an einem Rosenspalier zusammen mit einer Rose, die sich kaum gegen die Clemi durchsetzen kann. Jeder der sie sieht ist ganz geplättet. Ich habe mir noch zwei weitere in den Garten geholt, leider waren die Wühlmäuse schneller und da meine Katze nicht weiß, was sie mit einer Wühlmaus anstellen soll, sehe ich an der Stelle erstmal schwarz. Schade, vielleicht versuch ich es aber nächstes Jahr doch noch mal.

Googel sie doch mal (die durandii, nicht die Katze :-)

Danke. Ich habe es mir notiert für nächstes Jahr. :blumen:



Kostenloser Newsletter