Clematis-Freundeskreis


"Clematis-Freundeskreis" könnte ein Arbeitstitel sein für Leute, die Clematen mögen und pflanzen - und die dabei enorme Erfahrungen sammeln, die sie weitergeben oder auch austauschen könnten.
Gibt es dafür Interesse? Dann wäre ich sofort dabei!


Clematen oder Clematiden? Clematidae????? :lol:

Du- ich mag die Dinger auch und habe 3 Stück im Garten. :wub:
Sie blühen und wachsen an den verschiedensten Stellen zuverlässig und Probleme machen sie mir nicht- 2x/ Jahr gegen Schädlinge und Pilzerkrankungen behandelt, wuchern sie fröhlich ins Leben hinen.

Clematiden sind Waldreben, die zum Klettern ein Stützgerüst (verzinkte Baustahlmatte, Holzgerüst / älteren Baum) bevorzugen. Ähnlich wie Geißblatt ("Jelängerjelieber").
An sich problemlos, wenn man ein paar wichtige Dinge berücksichtigt:

1. Pflanzung: Möglichst halbschattig und geschützt, lockerer, humoser Boden (ansandiger Humus und saure Böden, wie im Wald, zB.)
Grundregel: Sonne auf den Kopf, Schatten auf dem Fuß.
Setzt man Clematis also sonnig, muß unbedingt schnellwüchsige Vorbepflanzung ins Beet:
zB. Aruncus(Waldspirea), Astilbe (Astilbe Ahrendsii), Bergenie(Riesensteinbrech mit großen "Gummi"-Blättern)- solche Sachen, die früh austreiben und groß werden, damit die Clematis in Ruhe nachtreiben kann und nicht trocknet.
Beim Einpflanzen reichlich Torf/Humus/verrottetes Laub plus Startdünger (ich gebe Blaukorn) mit in die Pflanzmulde geben sowie sehr gründlich einwässern.

2.Pflanzzeit: Am besten setzt man diese Stauden im Herbst, wenn Regenfälle angesagt sind (Ende September/ Anfang Oktober, frostfrei) und es nicht mehr so warm ist. Dabei berücksichtigen, daß der Winter mit Frost bald kommt: Etwas tiefer setzen, sehr gut mit Rindenmulch anhäufeln und bedecken.
Sehr gut gießen! Die Clematis darf nie ganz trocken werden!

3. Pflanzrichtung/Sonne/Nachschneiden/Fädeln:
Clematis blüht wunderbar in der Sonne- wobei ihre Füße es gern kühl und feucht mögen. Am besten Nordwest-/Westseite des Gartens, "schattige Ecke". Die Triebe zeigen sich beizeiten und sollten dann sehr vorsichtig, da sie leicht brechen, ans Gitter oder die Rankhilfe /Zaun/Baum geleitet werden. Die Clematis blüht zur Sonne hin. (Wo liegt das Nachbargrundstück??? In welche Richtung liegt mein Haus??)
Die Pflanze hält sich mit Hilfe ihrer Blätter fest. Späteres Umleiiten ist schwierig und will Fingerspitzengefühl, da die Triebe leicht brechen und schnell verholzen.
Nachschneiden kann man im 2. Jahr, sofern es wirklich nötig ist und man eine starkwüchsige Sorte hat.

4.Düngen/Pflanzenschutz: So empfindlich Clematis sonst sind: Mit Viehchern oder Pilzbefall (Mehltau) habe ich wenig Sorgen.Wird die Pflanze gut gedüngt (2x/Jahr Blaukorn im Frühjahr und im Herbst), hat Winterschutz und trocknet nicht, ist das Teil problemlos.
Grundsätzlich mache ich Mehltau- und Rost-Prophylaxe, also 2x/Jahr bei Austrieb und vor dem Herbst, Saprol spritzen (Baymat- Rosenspritzmittel tut es auch).
Gegen etwaige Schädlinge gebe ich bei Bedarf Lizetan (verklebt die Blätter nicht) und Schnecken sammle ich sofort ab oder borge die Laufenten vom Bauern.

Allgemein klettern Clematis an allem: Bäume, Zäune, sparrige Holzwände- und erfreuen durch Blüten sowohl im Spätfrühjahr, als oft auch im Herbst.

Sorten: Es gibt früh- und spätblühende Arten in unterschiedlicher Blütengröße, und es sieht witzig aus, wenn im Tannenbaum auf eimal große, bunte Blüten hängen/klettern. (Symbiose/ Zusammenpflanzen möglich, da Clematis kein Schmarotzer wie z.B. Efeu ist).

"Nelly Moser" (alte Sorte rosa/rotern Mittelstreifen mit bis zu 16 cm Blütenduchmesser) blüht im Juni

"Multiblue" große, halbgefüllte Blüten im Mai-Juni, August-September(2xblühend), Farbe dunkelblau

"Rouge De Cardinal" sehr stark wüchsig mit dunkelkarminroten Blüten im Juni, eventuell September nochmal. (Alte Bäume/Sträucher). Schattige Maschendrahtzäune.

"Vanilla", duftend, relativ kleine, aber viele Blüten. Juni. Stark wüchsig. Eignet sich für alte, kakelig gewachsene Bäume.
Für alle Clematiden eignen sich auch Iris (Schwertlilien) als Vorbepflanzung!

Ohne hier Schleichwerbung zu machen... meine Pflanzen kommen von Firma N.L.Chrestensen aus Erfurt ( sehr alter Saatzuchtbetrieb seit 1800? mit günstigen Preisen). Die Holländer/Belgier sind nicht so mein Ding mit ihren überbunten Katalogen. Ohne den Leuten zu nahe zu treten. Auch Bakker liefert gute Ware.

Soviel zu meinen Erfahrungen im eigenen Garten! :blumen:
Katalog bestellen oder online gucken. Oder schaut mal, wo eine Rosen-Rhododendren-Baumschule in Eurer Nähe ist!

An alle Gartenfans liebe Grüße mit dreckigen Vorderfüßen!!!
Eure Biene :blumen:


Meine Lieblingssorten sind Cl. 'Montana Rubens', Cl. alpina und Cl. tangutica, also die schlichteren Sorten. Vor allem tangutica hat 'nen hübschen Fruchtstand im Herbst, wenn dann da drauf Rauhreif ist, aaah!

Wichtig nach meiner Erfahrung ist, die Ballen bei der Pflanzung richtig tief zu setzen, Oberseite des Ballens eine Handbreite unter die Erde, dann brauch man nicht so sehr auf die schattige Lage des Bodens oder die Unterbepflanzung achten.

Seid irre vorsichtig mit Blaukorn generell, mineralischen Düngern allgemein und als Startdünger ganz besonders, ein paar Körnchen zuviel sind schnell erreicht, und dann ist das Pflänzchen reif für'n Kompost. Bei einer Dauerbepflanzung dünge ich fast nie, dann bilden sich die Wurzeln gut und wiederstehn besser einer Trockenheit. Ich dünge erst ab dem zweiten Jahr. Cl. kommt auch gut mit wenig Wasser aus, gut gegossen wachsen sie allerdings schneller, blühen aber nicht so stark.

Cl. sind Sommerblüher, d.h. sie blühen am diesjährigen Trieb. Je mehr sie also treiben, desto mehr blühen sie. Und je mehr man sie im Winter schneidet, desto mehr treiben sie.

Familie ist übrigens Ranunculaceae. Die Mehrzahl ist witzig: Eine Clematis, zwei Waldreben :pfeifen:


Vielen Dank für die zahlreichen Tipps.

Als Bodendecker habe ich bislang immer vinca minor genommen. Wenn man sie läßt, decken die ja auch gut den Fuß der Cl. ab.

Cl. lassen sich auch proma mit Rosen kombinieren (z.B. Ton-in-Ton oder gerade auch nicht). Bei uns wachsen sie auch durch Rhododendron, Magnolie, Kirschlor-
beer und Efeu. Da lassen sich tolle Symbiosen erreichen, die zu echten Hinguckern
mutieren!

Ein Problem habe ich allerdings mit der gelegentlich auftretenden Cl.-Welke. So weit ich was in der Literatur gefunden habe, war es doch im Saldo kümmerlich und
hat mich nicht wirklich weitergeholfen. Vielleicht wißt ihr ja mehr?!

Sonnige Samstaggrüße

Gert


Ich hab eben mal gegoogelt, aber so recht schlüssig waren die Antworten hinsichtlich der Clematiswelke da auch nicht, fand ich.
Bei meinen Pflanzen ist das Problem noch nicht aufgetreten und bei den über 20 Jahre alten Clematiden im früheren Garten meiner Eltern war das auch nie zu beobachten. :unsure:

Unter Umständen könnte es sich dabei, so, wie ich die Sache beschrieben las, entweder um ein Virus oder eine Pilzerkrankung handeln- aber das ist nur eine Vermutung meinerseits.


Cl. können nach unterschiedlichsten Aspekten systematisiert werden. Ganz unwissenschaftliche habe ich für mich entwickelt:

blau oder weiß soll die Blütenfarbe sein (unsere Hausfarben), ergänzt um rosa-rot-violett, um Ton-in-Ton-Effekte zu erzielen;
die Cl. soll zahlreich blühen.

Meine [großblumigen] weiß-blühenden Cl.-Favoriten sind:

ALABAST: rein weiß, im Mai/Juni, entsteht an alten oder ausgereiften Trieben
BELLA: rein weiß, im Juni/Juli, entsteht an jungen Trieben
HULDINE: perlmuttweiß mit hell-lilarosa Unterseite, im Juli/September, entsteht an jungen Trieben
MADAME LE COULTRE: reinweiß, im Juni/Juli, hat für mich die schönste Blütenform, entsteht an kurzen Seitenzweigen alter und junger Triebe
MISS BATEMAN: samtig-weiß mit dunklem Auge, im Juni/September, entsteht an alten oder ausgereiften Trieben, wenig welke-anfällig, verträgt auch Halbschatten
MRS. GEORG JACKMAN: cremeweiß, im Mai/Juni, hat auch eine sehr schöne Blüte, ist eine Liebhabersorte, entsteht an kurzen Seitenzweigen alter und junger Triebe
SCHNEEGLANZ: glänzend weiß, im Juli/September
m e h r weiß ich bei ihr nicht
SILVER MOON: silbrig-malvenfarbig, sehr helles Lavendelblau, im Juni/Juli, entsteht an kurzen Seitenzweigen alter und junger Triebe, steht am besten im Halbschatten
YUKIKOMACHI: weiß, violett angehaucht, im Juli/September, entsteht an jungen Trieben


Meine [großblumigen] blau-blühenden Cl.-Favoriten sind:

ASCOTIENSIS: leuchtend-blau, im Juli/September ununterbrochen blühend, entsteht an jungen Trieben
BARBARA JACKMAN: dunkelviolett mit margenta-rotem Mittelstreifen, Mai/Juni, verträgt die volle Sonne nicht so gut, entsteht an alten oder ausgereiften Trieben
BOSKOOP BEAUTY: hellblau, violett-gestreift, Juni/Juli, sehr reich blühend, , entsteht an kurzen Seitenzweigen alter und junger Triebe
KÖNIGSKIND: königsblau mit gestreifter Mitte, Mai/Oktober, sehr reich und sehr lange blühend, bes. gut geeignet für Kulturen in Töpfen/Containern, gut kombinierbar z. B. mit Strauchrosen, da Königskind nur bis 1,5m hoch wächst, eine relativ junge Sorte
PERLE D´AZUR: himmelblau, Juli/September, reich und lange blühend, entsteht an jungen Trieben
PRINCE CHARLES: hellblau mit violettem Mittelstreifen, Juli/September, sehr reich blühend, entsteht an jungen Trieben


Oh gert, ich bin geplättet!!!!! :ohgrosserbernhard: :gestatten: und ziehe den Hut,
hast Du einen Teil derselben schon in Deinem Garten??? Oder etwa all die aufgezählten?!

Wenn ja: wo finde ich Dich und diesen Garten??? Darf man mal gucken kommen? :blumen: :blumen: :blumen:

Die ältesten Cl.Hybriden, von denen ich weiß, sind in den Farben blau, rosa, karminrot.
Die Blütengröße und Farbvielfalt wurde erst später züchterisch erreicht (Kreuzungs-, Elitezüchtung, später Zellgewebskulturen, in-vitro-Vermehrung).

Heute geht der Trend zu möglichst großblütigen, gefüllten und bisweilen duftenden Sorten (Vanilla Surprise, cremeweiß, handtellergroße Blüten mit Vanilleduft),sogar gelbliche Tönung wird versucht.
Zweifarbigkeit wie zB. bei der alten "Nelly Moser" (bis 15cm Blütendurchmesser, rosa mit kräftig-karminrotem Streifen auf dem Blütenblatt) ist mir fast ein wenig in Vergessenheit geraten, so scheint es.

Ich träume von einem halbschattigen Gartengrundstück mit etlichen toten oder sehr alten Bäumen darin... in dem man alle Clematidensorten symbiotisieren und kletternlassen könnte... :rolleyes: seufz...
Dazu ein großes, altes Haus in Backsteingotik mit vielen Spaliergittern. Kletterrosen jede Menge dazu!!! Rasenflächen... romantisch blühender Dschungel. :blumen:


Also, wir finden uns wohl ständig!

Nein, die meisten habe ich noch nicht. Ich vertraue bislang auf die engagierte Inhaberin eine kleineren Gartenpflanzenbetriebs. Sie ist auch sehr kompetent, aber es dauert mir alles viel zu ewig, bis endlich mal ein neuer Liebling abholbereit ist.

Ja, Träume sind was wunderbares!

Gert


Ich setze heute die kleine Serie über meine Clematis-Favoriten fort:

Kleinblumige, blaublühende Cl.-Favoriten habe ich (für mich) nicht gefunden.

Bei den kleinblumigen, weißblühenden Clematen sieht es schon anders aus:

GRACILIFOLIA: reinweiß, ähnlich der Cl. montana, im Juni
X JOUINIANA: weißlich, eine der besten Formen für bodendeckende Pflanzungen, im ''August/September
LITTLE NELL: weiß-rosa angehaucht
MONTANA: weiß, bes. reiche Blüte an sonnigen Standorten, weißblühend (´alba´), rahmweiß-blühend (´Alexander´), im Mai
PAUL FARGES (´Sommerschnee´): weiß, duftend, sehr blühwillig, sehr winterhart, im Juli/September
POTANINII (Syn. FARGESII): reinweiß, satinartig schimmernde Blüten, im Juni/September (Blütezeit rd. 10 Wochen).


@ bi(e)ne v. 10.06.06

Nelly Moser habe ich auch ein paar Mal. Sie ist sehr unkompliziert - und hebt sich von unserer efeu-brankten Sichtblende augenfällig ab.
Multiblue rankt sich u.a. bei meiner Eibe durch. Außerdem rankt sie am Haus: wunderbarer Kontrast zur weißen Hauswand. Interessant auch, wie sich die Blüte bis zum Verblühen ändert.
Rouge Cardinal haben wir auch an der Hauswand zwischen rotblühenden Rosen. Sieht Ton-in-Ton sehr gefällig aus.
Vanilla sagt mir gar nichts. Hab dazu auch noch nichts gefunden.

Gruß

Gert :)


@ die bi(e)ne

v. 10.06.06

Den Plural von Cl. weiß ich auch nicht definitiv. Gefühlsmäßig neige ich zu Clematen. Cl. mit K zu beginnen, finde ich "unweiblich". K ist weicher.
Hatte versucht, bei der Duden-Redaktion Gewißheit zu bekommen. Bei der Ankündigung, dass das Telefonat fast 4 DM kosten sollte, hab ichs dann gelassen.

v. 12.06.06

Deine Träume hätte ich dir so eigentlich gar nicht zugetraut.
Du bist ja zusammen mit (d)einem Pferd zu sehen. Also, sagen wir mal, halbwegs privilegiert. Also lag die Vermutung nahe, dass dieses halbschattige Grundstück, von dem du träumst, bereits Realität ist ... .
Nur: Wie paßt das zusammen: Rasen - und: romantisch blühender Dschungel!?
Also: Dschungel ja, Rasen auf keinen Fall.

Gert


Ich habe nun mal meine Tochter befragt, schließlich belegt sie Latein im 2 Jahr und die Sprache macht ihr sogar Spaß. :)

Sie meint, Clematis sei an sich ein Mehrzahlwort, hieße also generell frei übersetzt "WaldrebeN" .
Nun übersetzte mir Alex Folgendes:Clematis leitet sich von Clemens ab. "Heißt soviel wie 'angelehnt, sich festhaltend'", wie sie aus dem Langenscheidt vorlas.
Aha. Kommt ja auch hin.
Aber weiter sind wir mit der echten Mehrzahlform deshalb auch noch nicht.

Ist jemand hier lateinisch noch fitter als wir??? :unsure:


Ich habe nun mal meine Tochter befragt, schließlich belegt sie Latein im 2 Jahr und die Sprache macht ihr sogar Spaß. :)

Sie meint, Clematis sei an sich ein Mehrzahlwort, hieße also generell frei übersetzt "WaldrebeN" .
Nun übersetzte mir Alex Folgendes:Clematis leitet sich von Clemens ab. "Heißt soviel wie 'angelehnt, sich festhaltend'", wie sie aus dem Langenscheidt vorlas.
Aha. Kommt ja auch hin.
Aber weiter sind wir mit der echten Mehrzahlform deshalb auch noch nicht.

Ist jemand hier lateinisch noch fitter als wir??? :unsure:

Grins- so kann man sich irren. Das Pferd hatte ich nur im Beritt (1 Jahr her), ein eigenes samt gotischem Haus und Clematisgarten ist also wirklich nur ein noch nicht gestorbener Traum. ^_^
Inzwischen ritt ich bis zu meinem Ostern gebrochenen Fuß ein anderes Pferd... aber (Reihen-)Haus und Garten gibt es, klein, fein und sehr sonnig. Und jeder Menge Rasen (300 qm), dazwischen viele Blumenbeete und alles an Klettermöglichkeiten begrünt.
Nee, nee, so eine "von und zu" bin ich nicht :lol: . Reiten und Pferde sind mein Hobby, solange ich denken kann, dazu der Garten und außerdem Hunde (hatte im Laufe meines Lebens 3 Schäferhunde).Alles hier in diversen Beiträgen zu lesen.

Gelernt habe ich mal Zierpflanzengärtnerin, verdiene jedoch heute mein Brot als Tierarzthelferin... Hobby-zum-Beruf. ;)



Mit dem Plural werd ich mich weiter abmühen.

Latein hab ich zwar auch gehabt, Griechisch übrigens auch. Aber das ist hier ja nicht weiterführend. Dagegen schon, was Alex dir geflüstert hat (Muß ich die eigentlich kennen, Mentorin??). Anlehnen klingt ja doch charmant! Und naheliegend ist es auch.

In der Tat: So kann man(n) sich irren.

Geritten hab ich auch mal. Hab sogar mal das Reiterabzeichen gemacht. Ist aber eine Ewigkeit her ... .

Der gebrochene Fuß ist hoffentlich kuriert.
300 qm sind ja auch schon was. Aber Rasen!?

Mit Hunden verbindet mich nur einer: eine Boxerin. Eher schon mit Katzen. Aber das ist auch Geschichte.
Momentan haben wir "nur" noch 3 Minigarnelen indoor, ein Hausamselpärchen und eine Frosch- (oder Kröten-) Familie outdoor.

Gruß
Gert

So what?!! :lol: :lol:

Alex ist meine Tochter, ich kann ja das Bild mal wieder umstellen ;) Tiere sind mein Primär samt meinem Kind, danach kommen Pflanzen, dann ne Weile was zum Streiten und wenns mir zuviel wird, geh ich in den Garten. Oder fahre zum Stall.

Leider habe ich keinen eigenen Hund mehr, ab und zu nehme ich den Schäferhund von Bekannten in Pension, oder die beiden BoxER von anderen Bekannten.
Die betoben den Rasen, während ich auf Pflanzenschutz- oder Schneidetour gehe.
So ist dieser gut genutzt. Den Biestern sind die Beete tabu, da man reichlich am Fluß toben darf.

Der Fuß braucht noch, gibt sich aber Mühe. ;) Immerhin kriegt der Pferd longiert, Hunde rausgelassen, geputzt, gekocht und Garten gepflegt. Stolze Leistung??!!!! :D
Arbeiten in 4 Wochen wieder, Juhu!!!! :daumenhoch: :applaus:

Du scheinst gar nicht mal so weit wech zu leben??? B)


Alex: Ach so!
Bild umstellen: 7 Siegel für mich
Fluß: doch privilegiert!
stolze Leistung: !
gar nicht so weit wech: relativ


Alex: Ach so!
Bild umstellen: 7 Siegel für mich
Fluß: doch privilegiert!
stolze Leistung: !
gar nicht so weit wech: relativ


:lol: :lol: Wieso privilegiert????
Hab doch gar kein eigenes Pferd :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bild um- oder -reinstellen kriegst Du ganz einfach in Deinen Einstellungen /Profil hin,
versuchs mal. Allerdings darf die Bilddatei nicht mehr als 100KB groß sein.

Im Forum Computerecke sind auch dazupassende Problemchen wie "...Bild reinstellen geht nicht :heul: " gut diskutiert und erklärt.


Der Fluß ist es.
Davon träume ich!

Für den Rest:
Oh je, wenn ich dich nicht hätte.


Für die Ton-in-Ton-Kombination (z. B. mit Rosen) bieten sich rosa-rot-blühende Clematen an.
Kleinblumige rosa-rotblühende Cl.-Favoriten habe ich bislang nicht gefunden.
Bei den großblumigen rosa-roten Cl. sieht es anders aus:

Hier sind meine Favoriten:

BEES JUBILEE, hellrosa mit tiefrotem Mittelfeld, Mai/Juni, entsteht an alten oder ausgereiften Trieben, bevorzugt Halbschatten
CAPITAINE THUILLEAUX: schwach hellrosa mit purpurrosa Mittelband, reich blühend Mai/Juni, entsteht an alten oder ausgereiften Trieben
CAROLINE: hellrosa mit feinen dunklen Streifen in der Mitte, Juli/September sehr reich blühend, entsteht an jungen Trieben
COMTESSE DE BOUCHAUD: malvenrosa, Juli/September sehr reich blühend, entsteht an jungen Trieben
JOHN WARREN: karminrosa bis weiß mit karmelin-rosa Streifen, Juni/Juli reich blühend, entsteht an kurzen Seitenzweigen alter und junger Triebe
KÖNIGSKIND ROSA: malvenrosa, Mai/Oktober sehr reich und sehr lange blühend, rel. neue Züchtung, bes. gut geeignet für Kulturen in Töpfen/Containern, da sie auch "nur" bis zu 1,5m hoch wird.


Mann,
hast du dir eine Mühe gemacht!
Ich komm auf dich bestimmt zurück. Bin noch ganz neu hier.

falco


Mit dem Rest bin ich (noch) nicht weiter gekommen.
Muß aber wohl auch nicht sein.

Habe heute meine Pflanzenfrau gebeten, ihre Cl.-Lieferanten nach dem Plural zu fragen.

Was ganz anderes.
Wieso kommst du eigentlich darauf, dass ich gar nicht mal so weit wech lebe?


Zitat (gert @ 14.06.2006 - 00:02:44)
Der Fluß ist es.
Davon träume ich!

Der Fluß??? Unsere Aller???
Jaaa, die hat echt was und ist mit einer der Hauptgründe, warum ich in der Gegend hängengeblieben bin ^_^ .
Ist es bei Euch so wasserarm?

Jetzt ist es klar. Die Aller.
Im allgemeinen ja nicht. Wir haben sogar 2 Flüsse. Aber sprengen muß ich dennoch. Seit 14 Tagen.

Z. Zt. sieht es hier recht bedeckt aus. Vielleicht brauch ichs ja heute nicht.

Und wie ist es an der Aller? :)


An der Aller ist es gottseidank mal endlich kühler und schön feucht, Erholung pur für uns und unsere Gewächse ^_^ , endlich mal nicht gießen müssen :wub: , bloß das Unkraut muß ich nachher nochmal checken.

Prächtig blühen die Multiblue und die Rouge de Cardinal, letztere sogar mit größeren Blüten als im Vorjahr :blumen: und den Aufstieg in die Tannenäste der Nachbarsbäume hat sie auch geschafft!!
Der Nachbar findet es toll: nun hat seine Tanne große, rote Blüten auf unserer Seite.

Liebe Wochenend- und Gartengrüße!!! :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.06.2006 16:57:48


Hier ist es ganz ähnlich mit der Witterung. Endlich mal nicht sprengen.
Dafür gedeiht das "Un"kraut ungemein. Und die Nacktschnecken ...
Essen auf der Terrasse muß wohl vorerst leider ausfallen.
Clematis und Rosen sind hier von einer unglaublichen Farbfülle und Rankfreude dieses Jahr. In die Höhe gehts dieses Jahr nicht mehr so, weil alles haben kürzen lassen. Dafür ranken sie sich in die Breite. Bei einer probiere ich gerade aus, ob sie auch kriechen möchte (mangels abgesägter Höhen).
Multblue ist (fast) mit der Blüte durch.
Gibts denn ein Bild von Deiner "Tannen-Clematis"?

Stichwort Cl.: Ich war heute bei meiner Pflanzenfrau und habe noch ein paar Vinca minor (blau und weiß (HHausfarben!) geholt und sie dabei nach dem Plural gefragt. Die Gärtner sagen die Clematis im Singular und im Plural, sagt die gute Frau.

Ein bisschen sind wir also schon weiter gekommen. Vielleicht hast dus ja schon gesehen. Ich habe mich mal über meine Einstellungen/Profil hergemacht. Naja.
Hat ja lange gedauert ... . Doll ist es ja nicht. Als Bild hab ich das (vorhandene) Standardherz genommen. Ein bisschen groß ist schon, aber ich hab ja auch ein großes Herz!

Themenwechsel. Du scheinst ein Nachtmensch zu sein.
Themenwechsel. Wir haben gestern Holunderblüten gesammelt und heute den Gelee fertig gemacht.
Vorhin hab ich das Rezept bei Bernhard reingereicht. Vielleicht interessiert es dich ja. Falls ja, kannst du dir auch das Rezept mit dem Löwenzahngelee oder dem Weinberggelee mal reinziehen. Oder bist du nicht so süß? Das war Freud: ... für Süsses?


Liebe Wochenend- und Gartengrüsse retour :blumen: :blumen:


Ein Bild für euch Clematisfreunde :) Aus dem Garten meiner Oma:
(IMG:http://static.flickr.com/78/169819364_4f68936fcb_o.jpg)


Hier ein Bild von mir


@ Tuesday
+
@ Ludwig

Was seid ihr beide lieb!! Vielen Dank!! :blumen: :blumen:

PS für Tueday: Deine Signatur gefällt mir. Sie macht nachdenklich.


:sabber: oh, wenn ich tuesday´s bild sehe, werde ich ganz grün vor neid :lol:

deshalb mal meine frage an die clematis-experten:ich habe vor einiger zeit eine winzigkleine clematispflanze gekauft. sie ist auch schön gewachsen und hat ganze drei blüten hervorgebracht.

wenn ich mir so eure berichte durchlese, kommt mir das aber mehr als armseelig vor :ph34r:

ich giesse sie regelmässig und sie ist im halbschatten gepflanzt, wobei ich denke, dass sie hier in spanien auch im halbschatten reichlich sonne abkriegt. vielleicht ist das das problem?


Ja, beide haben wunderschöne Aufnahmen gemacht und hier reingestellt.

Zu deiner Frage:
Du hast die Cl, so wie ich dich verstanden habe, dieses Jahr "winzigklein" gekauft.
Im ersten Jahr darfst du bitte keine Wunder von der Kleinen erwarten. Dass sie dir schon mal 3 Blüten präsentiert hat, zeigt, wie sehr sie dir gefallen will. Es ist kein Indiz für Armseligkeit, sie muß doch erstmal das Wurzelwerk fundieren. Und das braucht bitte.
Ob sie Halbschatten gut verträgt, hängt auch davon ab, was es für eine Cl es eigentlich ist. Wenn du das nicht weißt, vielleicht kannst du dann ein Bild hier reinstellen. Das würde schon helfen.
Vorab kannst du ja schon mal sagen, ob sie kleine oder große Blütenblätter hat.

LG :blumen:


:D gert: im moment hat sie keine blüten, sie sahen aber so aus wie sie auf tuesday´s bild und waren ziemlich gross.

vielleicht bin ich ja wirklich zu ungeduldig ;)

danke erst mal für deine antwort!

lg susanne


Hallo, ich versuche mal mein Glück. Auch ich habe mir eine kleine Clematis anfang des Jahres zugelegt. Laut Etikett sollte es eine "Ville de Lyon" sein. Leider ist dem nicht so. Da sie sich aber anscheinend bei mir wohlfühlt und sowohl kräftig gewachsen ist und massig Blüten angesetzt hat möchte ich sie behalten. Leider habe ich wegen der falschen Beschriftung keine Ahnung um welche Rückschnittgruppe es sich handelt. Vielleicht hat ja jemand hier im Forum eine Ahnung um welche Art es sich handelt.
Ich hänge mal ein Photo an und hoffe auf eure Hilfe.

MfG
bbenesch


Es ist wie verhext! Ihr Name will mir im Moment partout nicht einfallen!

Sie hat nicht so sehr große Blüten. Richtig?


Aber deine Frage zielte ja auch eher auf die Rückschnittgruppe.

Es gibt m.W. 2 Auffassungen:

Frühblüher im Herbst zurückschneiden.
Mittel- und Spätblüher "im zeitigen Frühjahr".

Ich glaub nicht daran und schneide - sofern ichs will - im März zurück - und bin bislang gut damit gefahren!

Ich bin aber ganz sicher, dass hier auch die anderen Blumenmuttis noch ein wenig texten werden!

Gert :blumen:


Na da bin ich aber baff - 16 Min bis zur ersten Antwort - hier bleibe ich. :D

Die Blüten sind tatsächlich so um die 5-6cm groß und duften nicht.

bb


... und ich freue mich für dich! :)


Zitat (gert @ 04.07.2006 - 09:27:10)



Frühblüher im Herbst zurückschneiden.
Mittel- und Spätblüher "im zeitigen Frühjahr".






Genauso handhabe ich es mit der Schnippelei, sofern nötig :blumen: , und die Clematen
haben es bisher noch nie beanstandet. Im Augenblick herrscht wunderbare blaugefüllte Blütenpracht neben der Terrasse:
Der 2. Flor der "Multiblue" ist fällig und erfreut das Auge :wub: . Hinten im Garten bereitet sich die "Rouge de Cardinal" vor, die unteren Tannenäste der Nachbarstanne "zum Blühen zu bringen": 25 Knospen habe ich gezählt.
Und seit dem Umzug aus der Alten Heimat hierher macht "Nelly Moser" die ersten Knöspchen :wub: . Bin richtig stolz!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.07.2006 16:07:00

Zitat (Die Bi(e)ne @ 07.07.2006 - 16:06:08)
Und seit dem Umzug aus der Alten Heimat hierher macht "Nelly Moser" die ersten Knöspchen :wub: . Bin richtig stolz!

Die müßte jetzt doch in ihrer ganzen Pracht zu sehen sein.
Ist es dir vielleicht möglich, hier ein Foto reinzustellen?

Wir können sie uns bereits in voller Pracht auf dieser Seite angucken:
Ludwig hat schon ein Bild von dieser Sorte reingestellt :blumen: .

Meine Nelly beschränkt ich auf 2 dünne Ästchen und 2 winzige Babyknöspchen, klar, da sie zu spät im Jahr (erst an Ostern ausgepflanzt, danach kam mein Fuß dazwischen und die Pflanze somit erst 14 Tage später in die Erde :( ) eingesetzt werden konnte.
Und sie mich mit überhaupt einem Lebenszeichen erst seit 3 Wochen in Erstaunen versetzte :o .

Ich bin so froh, daß sie überhaupt den Umzug verdaut hat, die Pflanze selbst war schon 25 Jahre alt und ich hab nur einen Teil des Wurzelballens herausbringen können.
Bis sie solch schöne Blüten wie Ludwigs Exemplar bringt, dauert es noch bis nächstes Jahr, eventuell länger. Die Sorte ist sehr alt und entsprechend heikel.

Gern würde ich mehr Bilder, gerade von meinen Blumen, posten, leider jedoch technisch etwas aufwändig, da ich noch mit einer anlogen (aber ausgezeichneten) Spiegelreflexkamera arbeite (und mit Filmen), da einfach das erforderliche Kleingeld für die Digi-Kamera, wie ich sie mir wünsche, fehlt. -_-
Kommt aber alles noch. :blumen:

Anbei ein altes Bild.

Vielleicht borge ich mir demnächst eine und lasse Euch dann an meiner bunten Pracht teilhaben.
Oder wälze mal meine Fotosammlung weiter und lasse den Scanner Überstunden machen.
Das gibt auch was her. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 09.07.2006 00:03:05


Zitat (Die Bi(e)ne @ 08.07.2006 - 23:46:24)
Vielleicht borge ich mir demnächst eine und lasse Euch dann an meiner bunten Pracht teilhaben.


Das ist ein schöner Vorschlag.
Vielleicht lesen ihn ja auch noch andere Blumen-Muttis!

@ Bine
Wir haben bislang auch keine Digikamera. Leider ...

Bearbeitet von gert am 09.07.2006 08:57:03

Nur so ne Idee:

Wie wäre es mit der I-Deklination?
Plural: Clematidae ---> Clematiden


Zitat (Calendula @ 10.07.2006 - 14:22:45)
Nur so ne Idee:

Wie wäre es mit der I-Deklination?
Plural: Clematidae ---> Clematiden

Siehste, liebe Cal,
so war mein Gedankengang ja eigentlich auch :lol: (ausgehend vom med. Sg.:BronchITIS=
Pl.: BronchITIDEN).

Viele auch nicht dumme Leute aus meiner Bekanntschaft verbessern mich jedoch auch immer wieder mehr oder minder beiläufig auf ClemaTEN... was mich nunmehr langsam verunsichert, da ich es hier vom Frederöffner, der sich scheinbar auskennt, auch so las.
:wacko: :wacko:

Die Familie der genannten Blümchen ist Hahnenfußgewächse und da ist der Plural nicht zu diskutieren. "Ranunculaceae" :D :D

Guckt mal hier, unter besonderer Beachtung der Tatsache, wer oder was an erster Stelle steht!

http://www.google.de/search?hl=de&q=Clematiden&meta=

:lol:


:lol: :lol: :lol: Cal, DAS ist GROSSARTIG!!! :lol: :lol: :lol:
Da sieht man mal, wie untentbehrlich unsereiner ist---auch sprachwissenschaftlich!
Ich werde bei meiner Pluralversion bleiben (und meinen Blumen treu!). :lol:

Gelobt sei Gert für seine Clematiden-Freunde-Idee!


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.07.2006 - 20:14:26)
Gelobt sei Gert für seine Clematiden-Freunde-Idee!

Danke!
Das Verdienst gebührt eher dir. :blumenstrauss:

Sooooo viele Infos....
uns jetzt brauch ich auch welche:

Kann ich Clematis selbst vermehren? Und wie???

Und weiß jemand, welche Sorten im Sommer/Herbst blühen??? (am besten Namen, dann freut meine Baumschule sich, wenn die nicht mein wirres Gestammel übersetzen müssen, wenn ich erkläre, wie die aussehen könnten)
Meine sind leider alle Frühblüher, und ich hätte auch noch gerne welche im August oder so.

Und : ich hab auch schon so 6 oder 7 verschiedene Sorten. Mein Liebling ist die "multi blue" (schöne gefüllte blaue)


@Naseweis03

Clematis lassen sich eigentlich relativ einfach vermehren. Entweder über Stecklinge oder über Absenker.

Stecklinge:
Du schneidest etwa 5-10 cm lange junge Triebe über einem Stengelknoten ab. Die untersten Blattpaare werden entfernen und in Aussaaterde oder ein Gemisch aus Kompost und Sand gesteckt. Um das Klima um die Pflanzen feucht-warm zu halten, können die Töpfe unter einer durchsichtigen Folie kultiviert werden. Sie sollten hell stehen, aber keine direkte Sonnebestrahlung bekommen. Die Stecklinge dürfen nicht austrocknen und müssen regelmäßig kontrolliert werden. Nach einige Wochen, nachdem die neuen Pflänzchen neue Blätter getrieben haben, können sie verpflanzt werden.

Absenker (Diese Variante habe ich noch nicht ausprobiert - hier also die Theorie):
Ein langer Trieb wird über Erde geleitet und auf 10-15 cm mit z.B. U-förmig gebogenem Draht auf dieser befestigt. Man kann ihn auch knapp mit Erde bedecken. Im nächsten Jahr soll man den Trieb dann von der Mutterpflanze trennen können.
Ich habe auch schon gelesen, dass man den für die Vermehrung ausgewählten Trieb durch eine am Rankgitter kopfüber aufgehängte, halb durchgeschnittene und mit Erde aufgefüllte Plastikflasche führt. Dort soll er dann Wurzeln bilden und kann dann abgetrennt werden. Wie gesagt - theoretisch.

Zu Deiner Frage nach Namen für Spätblüher - Am Anfang dieses Threads haben "Die Bi(e)ne" und "gert" doch schon viele Tips geliefert. Da ist bestimmt auch was für Dich dabei.

Hoffe geholfen zu haben.

bb


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.06.2006 - 01:47:19)
Ohne hier Schleichwerbung zu machen... meine Pflanzen kommen von Firma N.L.Chrestensen aus Erfurt ( sehr alter Saatzuchtbetrieb seit 1800? mit günstigen Preisen).

Ich hab die ein paar Mal angemailt und um Zusendung eines Kataloges gebeten.
Null Reaktion. Leider ...

:o Das tut mir leid :trösten: .

Ich hab heute den neuen Katalog bekommen.



Kostenloser Newsletter