Internetgeschwindigkeit: Welches Internetpaket ist das richtige?


Liebe Mutti-Gemeinde!

In unserem zukünftigen Haus werden wir eine Internet- und
KabelTV-Kombi installieren. Es wurden uns verschiedene Pakete
angeboten, unter anderem folgende:
- LIGHT Down/up (kbit/s): 7168/1024
- STANDARD Down/up (kbit/s): 10240/1536
- PLUS Down/up (kbit/s): 15360/2048
usw.

Je nach Geschwindigkeit steigt auch der Paketpreis. Meine
Frage lautet, ob ich mit dem Lightpaket auskomme.
Die Datenmenge ist unbegrenzt. Das Internet nutze ich
zum g@@geln, email schreiben, usw. außerdem lade ich
regelmäßig apps herunter, jedoch selten filme oder andere
große datenmengen.
Reicht dafür das Lightpaket bzw. was ist zu beachten?

Danke schonmal für eure Antworten :blumen:

Liebe Grüße
silver85

edit: ich habe folgende Pakete übersehen :unsure:
- SLIM Down/up (kbit/s): 1536/512 3GB pro Monat
- START Down/up (kbit/s): 3072/512 6GB pro Monat

reicht auch das Startpaket?
danke

Bearbeitet von silver85 am 16.10.2012 19:08:18


Moin @Silver,

davon abgesehen, dass ich mit Deinem - verzeihe mir das bitte - Fachchinesisch nichts anfangen kann, wäre es viel wichtiger, vor einer Entscheidung, was Du buchen willst, die Verfügbarkeit prüfst oder prüfen lässt. Upgraden kannst Du jederzeit. Darüber freut sich der Anbieter, weil - je nach Vertragsklauseln - die Vertragslaufzeit von üblichen Internetanbietern mit jeder Vertragsänderung wieder von vorne zu laufen beginnen kann. Das kann eine Never-Ending-Story werden, wenn man bedenkt, dass die allgemein üblichen Verträge eine Laufzeit von vierundzwanzig Monaten haben.

Beispiel: Ich wohne nicht auf dem platten Land, sondern in einer Großstadt mit aktuell mehr als 700.000 Einwohnern. Bei meinem Anbieter habe ich eine Internetleistung von einer 6.000er Flatrate gebucht. Tatsächlich ankommen tun bei mir aber höchstens 2.400 was-auch-immer-Leistung. Das habe ich kürzlich prüfen lassen, als ich einen neuen Router brauchte, weil der Alte die Grätsche gemacht hatte. Das ergab sich so im Gespräch, bei dem mich ein freundlicher und sehr kompetenter Mitarbeiter mittels kostenlosem Hotline-Erstinstallations-Handy-Gespräch supergeduldig an der Hand nahm und mich sprichwörtlich persönlich durch die Installation des neuen Routers führte. Wir waren erfolgreich. Läuft alles wieder einwandfrei. Hat auch nur eine Stunde und siebzehn Minuten gedauert. Meine Mobile-Rechnung von vor drei Tagen sagte mir, dass das äußerst intensive Betreuungsgespräch tatsächlich nix gekostet hat. Dass ich anschließend fix und fertig war, muss ich wohl nicht explizit erwähnen. Und dass ich kaum Worte fand, mich bei dem hilfsbereiten Helfer adäquat zu bedanken, obwohl ich es mehrfach versucht habe, ist wohl auch eine Geschichte für sich. Der meinte nur trocken-freundlich: "Das ist mein Job." Meine Dankbarkeit wird ihm ewig nachschleichen.

Der Knackpunkt im Vertrag lautet: "Du, lieber Käufer, kannst eine Leistung bis zu schlag-mich-tot due-to-availability erhalten." Das heißt aber nicht, dass Du die auch garantiert bekommst. Klartext: Du kannst einkaufen, was Du willst, wenn die Leitungen nicht das halten, was Du Dir versprichst, bekommst Du eher weniger als mehr. Und Du kannst Dich auf Grund der Vertragsklausel "abhängig von der Verfügbarkeit" noch nicht mal dagegen verwehren.

Insofern würde ich an Deiner Stelle eher prüfen, was Dir angeboten werden und auch gehalten werden kann. Und nicht die Versprechungen, was Du haben könntest, so es verfügbar wäre.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Der Kundendienst ist auch eine nicht zu vernachlässigende Komponente. Bekommst Du unkomplizierte und auch kostenfreie Hilfe zugesichert oder ist das eine kostenpflichtige Nummer? Das würde ich an Deiner Stelle schon in meine Überlegungen mit einbeziehen.


Zitat
LIGHT Down/up (kbit/s): 7168/1024

Den würde ich an deiner Stelle nehmen.

Wir haben 16000DSL, tatsächlich um die 7000.
Das reicht sogar für 3 Rechner.
Wer natürlich viel Film schauen will oder bestimmte Spiele spielt braucht dann mehr.

Liebe Egeria!
Herzlichen Dank für deine schnelle Und ausführliche Antwort. :blumen:
Das Fachchinesisch habe ich nur vom Angebot abgetippselt.
Ich wohne auf dem Land und mangels Konkurrenz bietet sich hier
nicht viel an.
Ich weiß nur nicht, wie hoch mein Internetbedarf ist und was
die Geschwindigkeitsangaben in der Praxis für mich bedeutet.
Ich denke, ich starte mit dem kleinen Paket und
kann, wie du schon beschrieben hast, bei Bedarf auf ein höheres
umsteigen.

Liebe Grüße


Interessant wäre noch, ob du auch übers Kabel telefonieren möchtest, dann wäre die 7000 auf jeden Fall interessant.
Machen wir schon seit Jahren und sind damit zufrieden.


Telefonie ist kostenlos dabei :)


Gerne doch, Silver :blumen:

Bedenke aber bitte, dass die Versprechungen von Verkäufern im ländlichen Bereich eher dem Fairy-Tail-Bereich gerecht werden wollen.

Grüßle,

Egeria


Egeria, heißt das, ich soll vorab die tatsächliche Leistung
testen lassen? Ist das vorher überhaupt möglich?


Zitat (silver85 @ 16.10.2012 20:42:05)
Egeria, heißt das, ich soll vorab die tatsächliche Leistung
testen lassen? Ist das vorher überhaupt möglich?

Glaube nicht das dies möglich ist.
Vielleicht den Nachbarn fragen ;)

dann werd ich mal bei den Nachbarn lästig sein und
fragen, ob sie die tatsächliche Leistung schon überprüft
haben.

Danke für die Hilfe.

Liebe Grüße


bei den Werten oben gehe ich mal von der GWT aus als Anbieter(solche komischen Angebotswerte haben glaube nur die).
Die Werte sind dann, wenn ich Recht habe von den Gemeinewerken die als maximal mögliche Datenübertragungsgeschwindigkeit berechnete Geschwindigkeit.
Telefon musst du nicht davon abrechnen, das geht nicht(abrechnend) über den Internetkanal zu dir da es optimiertes VoIP sein wird...
TV ist Kabel-TV wohl DVB-C und somit außen vor....

ich würde auf STANDARD Down/up (kbit/s): 10240/1536 setzen


Hallo Nachi!
Bei GWT liegst du goldrichtig. Woher weißt du das? Google?
Reicht deiner Meinung nach die Lightversion nicht aus?
wieso würdest du Standard nehmen?
Danke für deine Infos :blumen:


ich würde wegen der Downloads bzw. Uploads eben die STANDARD Version nehmen. Nicht Langsam nicht Schnell aber eben noch schnell genug. Heute will mann schnell mal einen Film aus einer Onlinevideothek und will nicht den Vortag daran schon denken...

Downloads bzw. Uploads:
deine Light Größe 650 MB(ca. 1 CD) der Download dauert: 12m 41s der Upload 1h 29m,
bei der STANDARD die selbe Größe der Download 8m 52s und der Upload 59m 10s


Zitat (silver85 @ 16.10.2012 20:42:05)
Egeria, heißt das, ich soll vorab die tatsächliche Leistung
testen lassen? Ist das vorher überhaupt möglich?

Ja, das ist möglich. Frage mich bitte nicht, wie das genau geht. Als ich mich entscheiden musste, welchen neuen Anbieter und welche Flatrate ich nehmen möchte, hat das ein technisch versierter Bekannter für mich an meinem Rechner durchgeführt.

Allerdings gings da um einen grundsätzlichen Wechsel. Ich hatte also bereits Internet-Anschluss und war mit dem bisherigen Anbieter und seinem teuren, da kostenpflichtigen, Kundenservice alles andere als zufrieden. Von der Hartleibigkeit, was Entgegenkommen betrifft, mal ganz zu schweigen. Mit einem langjährigen Bestandskunden, den man über Zusammenschlüsse bzw. Übernahmen von Firmen geerbt hatte, gab man sich da nicht allzuviel Mühe. Zumal ich auch nicht bereit war, meinen günstigen Uralt-Vertrag in einen neuen Vertrag umzuwandeln, der erheblich teurer geworden wäre. Die Internet-Software wurde nicht mehr gepflegt, die Internet-Verbindung stieg ständig aus, respektive, stürzte ständig ab. Ich wollte mich nicht dazu nötigen lassen, mich den veränderten Konditionen anzupassen. Schließlich hatte ich die nicht unterschrieben.

Mit dem neuen Anbieter bin ich seit etwa vier Jahren glücklich. Da wird mir unkompliziert und zuvorkommend weitergeholfen, wenn nicht alles so funzt, wie es soll. Der neue Router war beispielsweise innerhalb von drei Arbeitstagen ab Störungsmeldung in meinen Händen. Hat deshalb so lange gedauert, weil ein Wochenende dazwischen war. Normal wäre es ein Arbeitstag gewesen. So hat man mir das zumindest kommuniziert. Und da gab es keine Diskussionen und keine halbherzigen Tipps wie: "re-setten Sie erstmal den Router" (Stecker ziehen, fünf Minuten warten und wieder anschalten). Nach der Problembeschreibung wurde da nicht lange gefackelt, sondern nur kurz und knapp konstatiert: "Ihr Router ist schon etwas älter und scheint defekt zu sein. Sie bekommen kostenlos einen Neuen im Austausch." Installations-Hilfe-Service vom Feinsten siehe meinen Post von gestern.

Ich kenne auch durchaus die Klagen von Freunden, die bei Problemen erstmal vertröstet wurden und zwischen einer bis zu vier Wochen auf einen neuen, passenden Router warten mussten. Denen empfehle ich durchaus, zu meinem Anbieter zu wechseln, sobald es das Vertrags-Regelwerk zulässt. Nein: Darauf bekomme ich keine Provision. Ich gebe lediglich positive Erfahrungswerte weiter.

Zurück zum Thema: Da ich die Verfügbarkeit nicht selbst geprüft habe, sondern nur daneben gesessen habe, als geprüft wurde, bin ich auch nicht sicher, wie das geht. Doch es gibt Internetseiten, auf denen das online geprüft werden kann. Das weiß ich noch. Vielleicht kann @Nachi oder der @Alter Techniker da mit Tipps weiterhelfen.

Doch die Idee von @Sparfuchs, den Nachbarn diesbezüglich zu belästigen, dürfte die einfachste und schnellste Lösung sein. Denn bei Dir geht es ja wohl um einen Neukunden-Vertrag.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Zitat (Egeria @ 17.10.2012 07:24:23)
Ja, das ist möglich. Frage mich bitte nicht, wie das genau geht. Als ich mich entscheiden musste, welchen neuen Anbieter und welche Flatrate ich nehmen möchte, hat das ein technisch versierter Bekannter für mich an meinem Rechner durchgeführt.

Da silver davon sprach, ein Internet und Kabel TV Kombi Angebot zu buchen, wird die Internetverbindung per (TV-)Kabel durchgeführt. Ein Durchmessen der Leitung, wie man es von DSL Anschlüssen kennt, ist nicht nötig, da der Kabelbetreiber seine eigenen Leitungen gut kennt, und das Fernsehkabel größere Reserven hat als die DSL Leitung.
Lediglich bei Geschwindigkeiten ab 50 oder 100 MBit ist das empfehlenswert, was silver aber ja nicht vorhat.

Aber zu 95% können die Kabelbetreiber die Geschwindigkeit garantieren, die sie versprechen. Lediglich wenn viele Nutzer gleichzeitig die Leitung stark auslasten, kann es zeitweise zu langsameren Geschwindigkeiten kommen, das Problem war aber früher stärker verbreitet als heute. Ein Durchmessen müsste dann abends oder am Wochenende stattfinden, um die Lastspitzen zu entdecken, aber da ist antürlich beim Kabelbetreiber meist niemand da, der das macht ;)

Bearbeitet von Bierle am 17.10.2012 10:16:04

Ganz lieben Dank @Bierle für Deine ausführliche Erklärung :blumen:

Jetzt habe selbst ich als bekennender Technik-Dummy verstanden, worum es geht. Fein, dass wir darüber gesprochen haben. Du hast was gut bei mir, wenn Du mal beispielsweise wissen willst, wie man einen Hemdknopf absolut perfekt annäht :pfeifen:

Jepp, hast Recht, bei mir wurde die DSL-Leitung gemessen. Jetzt, wo Du es sagst, erinnere ich mich wieder daran. Der alte Kopf eben. Soifz. Übers Kabel-TV musste ich mir nie Gedanken machen, da der Kabelanschluss bereits aus der Wand guckte und nur noch angeschlossen werden musste :tomate:

Nochmals lieben Dank für Deine geduldige Erklärung :blumen:

Grüßle,

Egeria

Tante Edit hat sich nochmals den Eingangspost durchgelesen: Steht das Haus denn schon? Wenn ja, welcher Betreiber hat denn das Kabel gelegt?

Überlegung: Bei mir hat UnityMedia das TV-Kabel gelegt. Also muss ich es auch nutzen. Das ist im Mietvertrag unter den Betriebskosten sogar schon gleich mit abgerechnet. Nun nervt der örtliche Repräsentant schon ziemlich, weil er mir über dieses Kabel auch das Internet verkaufen will. Was ich aber nicht will. Also ignoriere ich ihn, da UnityMedia in der Branche nicht unbedingt den besten Ruf genießt.

Denn für die Kommunikation nutze ich das Kabel, das die Telekom mal irgendwann gelegt hat und mittlerweile an Drittanbieter vermietet. Mit meinem Drittanbieter bin ich durchaus zufrieden.

Bearbeitet von Egeria am 17.10.2012 11:50:17


Zitat (Nachi @ 16.10.2012 21:29:23)
Telefon musst du nicht davon abrechnen, das geht nicht(abrechnend) über den Internetkanal zu dir da es optimiertes VoIP sein wird...

Ob "optimiertes"?? VOIP oder nicht, Voice over IP ist genau das, Telefon übers Internet - natürlich geht das auch durchs Kabel und schlägt sich auf den Down-/Upload nieder.

Ich würde Light oder Standard nehmen, volumenbasierte Tarife (3Gb/6Gb) klingen zwar nett, aber du kennst deinen genauen Verbrauch ja nicht, eine Flatrate ist da sehr praktisch (mal eine aktuelle Linuxdistribution oder ein großes Windowsupdate oder einen Film in HD geladen .....).

Unity Media hat vielleicht nicht den besten Service (habs hier leider nicht) und sie zwangsverpflichten einen quasi, ihren eigenen Schrottrouter zu verwenden weil sie die Zugangsdaten nicht rausrücken
- dafür sind sie bei den Preisen unschlagbar, 25€ im Monat für TV (wers braucht)/Internet/Festnetzflat mit 50Mbs, das schafft kein normaler Kupferanbieter.
Ob "optimiertes"?? VOIP oder nicht, Voice over IP ist genau das, Telefon übers Internet - natürlich geht das auch durchs Kabel und schlägt sich auf den Down-/Upload nieder.

Bearbeitet von DerDieDas am 17.10.2012 13:38:09

Zitat (Egeria @ 17.10.2012 11:33:47)

Tante Edit hat sich nochmals den Eingangspost durchgelesen: Steht das Haus denn schon? Wenn ja, welcher Betreiber hat denn das Kabel gelegt?

@egeria
Das Haus steht soweit, jedoch noch nicht einzugsfertig.
Das Kabel liegt im Hausgang und muss noch verlegt werden,
das wird wohl mein GöGa erledigen. Er hat mir das Angebot gegeben und ich soll
das entsprechende Paket wählen. Ich werde das Lightpaket nehmen
und bei Bedarf auf die Standardversion umsteigen. Bin aber durch das Posting von
Nachi ein bisschen verunsichert. Zurzeit surfe ich mit einem mobilen Stick, da ist
alles seeeeeehr seeeeehr langsam, spontan mal eine Film downloaden spielt sich
momentan nicht. Auf alle Fälle nehme ich eine Flatrate. Das Problem ist, dass ich meinen eigenen Bedarf nicht kenne.
Jedenfall herzlichen Dank für eure zahlreichen Beiträge.
Und falls ich Probleme beim Knöpfe annähen habe, werde ich auch bei
Egeria lästig sein :D
Liebe Grüße
silver85

Zitat (DerDieDas @ 17.10.2012 13:37:29)
Ob "optimiertes"?? VOIP oder nicht, Voice over IP ist genau das, Telefon übers Internet - natürlich geht das auch durchs Kabel und schlägt sich auf den Down-/Upload nieder.

@DerDieDas,

das hast du aber schon getippt ;) die Aussage steht dafür das die 385kbit/s die ein Telefonat durchschnittlich benötigt so und so schon eingerechnet sind....

Oh jeh, liebe @Silver, Du lebst also gerade auf der Baustelle.

Hm, wenn ich mir so die Beiträge durchlese, würde ich @Nachi zustimmen, der Dir zur Standard-Version rät. Auch wenn Du Deinen aktuellen Verbrauch bis dato noch nicht kennst. Downgraden kannst Du sicherlich auch jederzeit. Es ist aber nie verkehrt, ein wenig Spielraum zu haben.

Wäre noch die Frage: Im Moment benutzt Du einen Internet-Stick. Wie hast Du Dich denn bislang im Internet bewegt? Ist das nur eine Interims-Option? Oder willst Du Deinen bisherigen Anbieter über den Harz kicken?

Selbstverständlich darfst Du mir lästig fallen, wenn Du eine akurate Anleitung zum Knöpfe-Annähen haben willst. Das Angebot steht nicht nur für @Bierle für seine geduldigen Erklärungen. Das würde ich öffentlich und für alle lesbar erklären.

Grüßle,

Egeria


@egeria:
als ich bei meiner besseren Hälfte eingezogen bin, gab es nur Fernsehen
und kein Internet. Als ich mir den Internetstick zugelegt habe, war klar,
dass wir hier nicht ewig bleiben, deswegen habe ich derzeit nur mobiles
und laaaaaangsames internet. Eins ist klar, es muss was neues her, aber
erst, wenn wir im Häuschen sind :)

Liebe Grüße


@Silver: Na dann mal viel Glück und Erfolg im neuen Häuschen. Ich freue mich für Dich :blumen:


dankeschön :D



Kostenloser Newsletter