Kerzenwachsgiessen: Luftblässchen beim Wachsgiessen


Hallo,

wer kann mir weiterhelfen?

Ich habe mir Paraffin-Pastillen, Stearinpulver (80%/20%) und Kunststoffgießformen besorgt und habe jetzt ein Problem.

Wenn ich das Wachs einschmelze (Testweise habe ich es bei nahezu allen Temperaturen versucht, - 60, :rolleyes: 65,72,80,85,90,93,100 Grad), und das Wachs eingieße, und es dann leicht am Rand erkaltet, dann habe ich noch eine schöne glatte Oberfläche.
Wenn ich es in Raumtemperatur oder auch im Kühlschrank ganz erhärten lasse, bilden sich plötzlich Luftblasen, und nicht wenige.

Was mache ich falsch???, -
Habt ihr auch so Probleme oder kennt es und wisst was man dagegen machen kannt.

Die Kerzen kann man sich ja nicht anschauen, gerade bei farbigen Wachs, wenn überall unregelmäßig große und kleine Luftblasen sind, meistens unten an der Spitze und an den Ecken.

An der Seite bischen klopfen hilft nicht viel, Die Luftblässchen sind sehr 'hartnäckig' und gehen nicht so leicht weg.

Bitte helft mir weiter……

LG Sahra123


sieht denn das so unmöglich aus mit den luftblasen?
kann doch auch stylisch sein


Wahrscheinlich stimmt dein Mischungsverhältnis nicht.Wenn ich die Pastillen dafür nehme , dann nur die Paraffin und mische die noch mit einem winzigen Teil Bienenwachspastillen(riecht gut und färbt das ganze gelb).

Aber meistens hol ich mir bei Ikea ne große Packung normale Leuchterkerzen und schmelz die ein und zum einfärben nehme ich Wachsstifte (ein Stück abschneiden und mit einschmelzen).

Zum einschmelzen nehme ich eine leere Konservendose und stell die in ein leichtes Wasserbad auf den E-.


Hallo Jeanette,

Danke mal für Dein Tip, bischen Bienenwachs zu dem Wachs beizumischen, riecht bestimmt gut. Werde ich mal ausbrobieren.

(Habe das Probleme mit den Luftblassen nicht mehr)

Bis dann

Sahra


Mein Freund hat mir zu Weihnachten Bienenwachsplatten zum drehen (einrollen) geschenkt....auch eine tolle Sache ^_^



Kostenloser Newsletter