Lebensmittel - Motten: Was tun ?


Hallo, ich habe hier im Forum schon jede Menge Tipps gegen diese Motten gelesen, aber so richtig komme ich nicht weiter....vor einigen Wochen sah ich mal ieine Puppe in einer Ritze der Küchendecke, die dort lange blieb. Man denkt sich ja nix dabei....

Wochen später dann mal ein Wurm an der Decke , dann einige Zeit später sogar mehrere. Da wurde ich so langsam wach....ein Bekannter suchte - zum Glück nicht ich - im Schrank und fand ein Waffeleisen mit 1 Mio " Besuchern " , ich hätte mich übergeben,
aber mir blieb das erspart. Nun haben wir die Schränke zum Großteil mit Essigwasser ausgewaschen, die meisten Lebensmittel entsorgt, den Rest in Tüten und Dosen verstaut.

Muss dazu sagen, dass ich bisher noch keine Motte etc in / an Tüten und Lebensmitteln gesehen habe... Kein Gespinst etc nur eben die Viecher am Waffeleisen und in dem betreffenden Schrank. Hab dann diese Pheromonfalle aufgestellt, vor ca 1 Woche. Nun tauchen Motten auf !! Zwar nur drei vier, aber vorher hab ich keine einzige gesehen....auch an der Falle klebt nix.

Hab auch Essigwasser in einer Schale und Nelkenöl aufgestellt. Was mache ich nun ???

Habe im net öfter gelesen, dass man die Motten eh nie wirklich loskriegt. Der eine behauptet, Motten mögen keine Kälte ( sollte ich dann nicht öfter lüften ??) , der andere sagt, diese Pheromonfallen locken erst recht Motten an, ich hab meistens die Küchentür geöffnet und Lüfte ja auch.überall. Also können sie überall reinkommen...ist es jetzt besser, die Fallen wieder wegzumachen, um nicht mehr anzulocken ??????? werde noch
völlig verrückt...überlege jetzt, ob ich doch diese Schlupfwespen kaufe....mich ekelt eh alles in der Küche an und am liebsten würde ich ausziehen......kann ja nicht alle Schränke wegräumen etc. Finde die Vorstellung von Miniwespen in Schwärmen in meinem Schränken auch nicht besser...aber weiß mir keinen Rat mehr.

:heul:
Kann mir jemand ernsthaft meine Fragen beantworten und Tipps geben ?? Vor allem was die Pheromonfallen betrifft , da ich ja jetzt Motten habe und vorm Aufstellen nicht !!!!

danke für die Hilfe...

Maya

Bearbeitet von Maya69 am 02.11.2012 20:27:23


hallo Maya
also ich habe die Pheromonfallen auch benutzt und bin voll auf begeistert.

denn da gehen die erwachsenen Motten immer rein.
demzufolge hast du bald keine von den großen mehr und dann wird auch allmählich ruhe einkehren.
ich habe seit dem nur noch Gläser mit Schraubverschluss, da kommen sie auf keinen Fall rein, oder sehr fest verschließbare Plaste Schachteln.

alle anderen Tüten darfst du ganz in ruhe wieder vergessen. :pfeifen:
diesen Fehler hatte ich auch hinter mir. :trösten:
die gehen da durch als ob es Seidenpapier ist. :trösten:
das merkt man nur wenn man es öffnet.

bei mir war es mal eine eingeschweißte Pralinenschachtel :kotz:


Hallo,

Ich habe gerade die Pheromonfallen entsorgt, mir kam eine Motte am geöffneten Fenster im Kinderzimmer entgegen, die Motten sind erst aufgetreten, NACHDEM ich die Falle aufgestellt habe, vorher hab ich nicht eine einzige Motte gesehen.

Bin gerade mal vorsichtig an den Schrank und es klebten ca 5 Motten dran....ich bin natürlich nicht sicher, aber irgendwie kam es mir so vor , als ob die erst NACH dem Aufstellen von draussen angelockt wurden, was ja sein kann, wie so einige User hier schrieben.......weiß jetzt auch nicht, was richtig ist.......will ja nicht noch extra welche anlocken....oder kommen die erst durch die Falle aus irgendwelchen Löchern ??????? :o



LG

Bearbeitet von Maya69 am 02.11.2012 21:56:51


Zu den Tüten : BISHER :unsure: hatte ich noch nix in den Lebensmitteln, nur an dem Waffeleisen ( Teigreste ? ) , oder in anderen Schränken. Aber ich esse eh nichts mehr mit Genuss aus meiner Küche, höchstens aus dem Kühlschrank, wobei das mit immer noch oben gerichtetem Blick eh alles nix ist............ :wacko:

Werde so nach und nach noch mehr Dosen anschaffen, oder Gläser......


Zitat
oder kommen die erst dich die Falle aus irgendwelchen Löchern ??

du das kann sogar sein!
aber natürlich kommen sie auch von draußen mal rein.
aber dazu sind ja die Fallen dann auch da, so können sie nicht erst auch noch Eier legen. :trösten:

ach Tante Edit meinte noch:
stelle/hänge die Fallen doch so auf das du nicht gleich jede sterbende sehen kannst.
wenn sie dann voll ist hast du sie prima ausgenutzt! :wub: :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 02.11.2012 21:59:48

Hallo Gitti,

Hmm, nur, wie weiß ich denn jetzt, ob das nun angelockte von draußen sind oder welche von drinnen ???? :blink: Die eine kam mir ja am offenen Fenster entgegen, will natürlich nicht noch extra Motten anlocken....Fliegengitter hab ich nicht. Der Schuss kann dann auch nach hinten losgehen... :heul:

Werde morgen noch Lorbeerblätter kaufen und wenn sich das nicht bessert, über die Schlupfwesen nachdenken...

LG


kaufst du gern ---- weintrauben??---- haste dich schon mal gefragt wo die fruchtfliegen her kommen???

die sind da schon drauf/drin.... abspülen... no way;(


Sille


Ich hatte die Biester auch schon (ich habe sie mit dem Vollkornmehl eingekauft :labern: ). Ich hatte damals in mehreren Etappen versucht, die nicht befallenen Lebensmittel zu retten, musste dann aber feststellen, dass diese doch auch befallen waren. Dann habe ich meinen gesamten Vorrat in die Tonne gekloppt (Lebensmittel im Wert von 300 Euro! :heul: ) und bewahre seitdem alles in festschließenden Tupperboxen und Schraubgläsern auf. Vier Monate hab ich mit den Viechern gekämpft; die haben mich fast um den Verstand gebracht. Ich habe sie letztendlich durch Entsorgen der Lebensmittel, auswaschen der Schränke, Zedernholz und Pheromonfallen weggekriegt. Natürlich fliegen ab und zu die Biester von außen rein, schließlich können sie den Lockstoff über mehrer Kilometer Entfernung wahrnehmen. Aber das ist ja nicht so schlimm, jetzt kommt eh wieder die kalte Zeit, da bleiben die Fenster zu. Irgendwann hast du gesiegt... für einige Zeit. :D


Hi, also ganz ehrlich ..ich hatte noch nie irgendwas in der Küche, Fruchtfliegen auch nicht, da ich Weintrauben immer im Kühlschrank aufbewahre....hatte auch noch nie eine Mehltüte etc die " lebte" .......ich hab so den Eindruck, dass diese Motte bei mir irgendwann durchs Fenster kam oder durch Pflanzen / Blumen. Gerade bei dem warmen Herbst....anscheinend haben sie sich dann im Waffeleisen " wohlgefühlt " :heul:

Die Pheromonfallen sind im Müll. Ich kann sie ja nicht hängenlassen, wenn ich dadurch erst recht welche anlocke...werde aber demnächst doch Schraubgläser bei einem schwedischen Möbelhs kaufen und alles dort verwahren. Weiß einer, was die dort ungefähr kosten ?....hab im Net einen Versand gefunden, da kostet ein Glas mit Schraubverschluss ca 870 ml ) 1 Euro.

Die paar Tüten entsorge ich noch, egal ob befallen oder nicht. Mit Appetit esse ich daraus eh nix mehr ( Teebeutel, Gewürze )... Ein Bekannter kommt noch vorbei und schraubt die Leisten ab und schaut nochmal alles durch, aber 100 % kann man nicht alles absuchen.

Der Witz ist : früher in der " Studentenbude " hatten wir nur eine billige Küchenzeile, hinter die Schränke fiel noch alles, auch vom Vormieter gabs da noch Reste....die Wohnung war auch nicht so sauber wie heute...man hatte ja anderes zu tun :rolleyes: Aaaaber : Nicht eine Motte, Made etc. Nix!!!! Und DA hätten sie Grund gehabt , sich anzusammeln...... In meiner jetzigen Küche ist alles verkleidet, die Ritzen nach hinten angeklebt etc..... Und dann sowas ....naja, vielleicht habe ich auch Glück und die Sache ist durch das Entfernen des Waffeleisens etc erledigt... Die Schränke haben wir mit Essig ausgewaschen und der steht auch in Schälchen auf dem Schrank....


Maya :pfeifen:

Bearbeitet von Maya69 am 03.11.2012 11:07:47


ach Maya :wub:
die welche durch das Fenster kommen sind nicht dein Problem :trösten: da sie ja gleich in die Falle gehen würden :D
sondern die, welche schon da sind, die machen die Probleme weil du sie nicht so schnell sehen kannst.
uuund mal noch ne frage:
habt ihr in der Studibude gute Gewürze gekauft?
oder eventuell Trockenfutter für Tiere(wie möglicherweise jetzt)? :pfeifen:
glaube mir du bekommst die Biester am seltensten durch die Fenster rein, eher durch gekaufte dinge :trösten:


So wars doch auch, es waren welche an der Falle......Hmm, aber mal ehrlich : eine Motte kommt durchs Fenster und fliegt direkt auf die Falle ???? Und dann noch eine am Kinderzimmerfenster, ausgerechnet jetzt, nachdem ich die Falle aufgestellt habe ? Und wenn sie schon in der Wohnung ware, wo sollen ca 5 Motten in meiner Küche sein, wenn ich sie nicht mal sehe ?? Wochenlang nicht eine ...eine Bekannte meinte, es könnte auch sein, dass die Maden Fliegenmaden ( am Waffeleisen ) waren und eins nix mit dem anderen zu tun hat ???

Nein, wir haben keine Haustiere, und damals auch keine guten Gewürze gekauft... Bin eh nicht sooo der Koch :)

Mache mir eben so meine Gedanken, was am ehesten möglich ist... So richtig weiß man ja nicht, was man tun soll.

LG


Die Frage ist, hätte hier jemand die Pheromonfallen trotzdem gelassen ?? :pfeifen:


Zitat (Maya69 @ 03.11.2012 17:58:08)
Die Frage ist, hätte hier jemand die Pheromonfallen trotzdem gelassen ?? :pfeifen:

ja ich!
denn ich habe es durchgehalten und sogar auch noch eine Packung zur Sicherheit eingelagert, für den Fall der Fälle!

das mit dem Gewürzen........ da holt man sich auch prima welche rein. :pfeifen:

Fliegenmaden sind um einiges größer als Mottenmaden.
die sind nur ca. 1-1,5 Millimeter lang :unsure:

Pheromonfallen sind die beste Kontrollmöglichkeit. Man sollte sie nur nicht gerade da hinstellen, wo man keine Motten haben will (z. B. in den Vorratsschrank).

Besorg dir Fliegengitter, um sicherzugehen, dass du keine Motten von draußen eingeschleppt hast. Sollten es aber diese ganz typischen, schwarz-weißen Motten sein, kannst du davon ausgehen, dass es Lebensmittelmotten sind, die sich einfach nur sehr (sehr) gut verstecken. Erst durch die Pheromonfalle werden die Männchen unvorsichtig und du kannst sehen, ob du sie noch im Haus hast.

Es nutzt trotzdem ur begrenzt was, denn so bekommst du nicht die Weibchen und eventuell schon befruchtete Eier. Da habe ich ganz gute Erfahrung mit Schlupfwespen gemacht. Ganz 100 % los wird man Lebensmittelmotten aber leider kaum. Bei uns sind sie sogar mit umgezogen. :wallbash:


Hi Gitti, ich hab die Maden leider nicht nachgemessen :D stelle mir das gerade so,vor...sind die wirklich nur so klein ????? Meine , ich hätte mal gelesen bis 17 mm ????
Aber gute Frage.....die waren meiner Meinung nach schon länger als 1,5 mm ...eher kleine Würmchen würde ich sagen. Meine Bekannte brachte mich halt auf die Idee, fragte mich, wie ich überhaupt auf Motten käme ???? Da fiel mir jetzt auch nix ein, habe vorab schon gegoogelt und bin darauf gekommen......wie kann ich da nun sichergehen ?

Irgendwie mag es auch sein, dass sich im Teigrest im Waffeleisen Eier von Fliegen befanden. Das Eisen liegt schon lange dort :pfeifen: nur dort befanden sich die Maden , bis sie dann wohl zur Decke wollten :schrei:

Die Fliegengitter wollte ich mir zum Frühjahr hin kaufen, dachte , bei der kommenden Kälte lebt draußen eh nix mehr, was dann reinfliegt.....
Die Falle hatte ich auf dem Vorratsschrank, der fast leer ist und drin auch noch so eine Klebedings ( darauf war aber nix )
LG :)

Bearbeitet von Maya69 am 03.11.2012 20:07:13


na gut nun wirds :kotz:

also das sind sie!
schaue dir einfach mal die Bilder so an wie Google sie ausgespuckt hat.
da sind die großen auch schon bei.
womöglich habe ich es auch zu klein in Erinnerung.
das könnte aber auch an meine Brille liegen :pfeifen:

Bearbeitet von gitti2810 am 04.11.2012 19:14:37

Hallo, also Du meinst, es sind jetzt tatsächlich diese Motten und keine Fliegeneier oder so ????? Ich kann mir die Bilder leider nicht anschauen, dann... :kotz:
Aber was mache ich nun ???

Der Herd ( Waffeleisen ) ist beseitigt, hinter diverse Blenden haben wir heute geschaut, da war nix bis auf Staub. Nirgends etwas zu sehen, ausser die beiden Würmchen, die eine Woche später auftauchten und die Motten NACH dem Aufstellen der Falle.....

Weiß eigentlich jemand, ob sich die Lockstoffe der Falle nach dem Entfernen auch noch irgendwie in den Räumen halten, bis alles verflogen ist ? habe hier im Forum auch einen Beitrag gelesen, in dem ein anderer Betroffener die Fallen schnell wieder entfernt hat. Da erst dann die Motten hatte.

Meine Mutter gab mir den Tipp, noch ein zwei Wochen alles zu beobachten , max bis Weihnachten....wenn dann noch eine Motte etc auftaucht, alle Lebensmittel raus und mit Insektenspray o.ä. Alles aussprühen ......

Wie sieht's damit aus......hat das schon mal jemand gemacht ?

LG


Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Dörrobstmotten.
Um sich dessen sicher zu sein, betrachte die auf der Pheromonfalle klebenden Falter und merke dir genau ihre Flügelzeichnung. Dann klickst du auf das Wort Dörrobstmotten (nicht hier, sondern oben).
Sehen die Tiere, die bei dir wohnen, genauso aus wie auf dem Bild auf der dann flugs erscheinenden Internetseite, lies den dazugehörigen Text.


Hallo Maya, ich denke du musst mit den Pheromonfallen ganz viel Geduld haben - meine Mutter hatte allerdings mal s schlimme Motten (Kleidermotten) dass sie den Kammerjäger bestellen musste - der kam zweimal, es war sehr teuer aber seitdem (2 Jahre her) ist Ruhe.

Achte bei den Pheromonfallen bitte immer darauf, dass keine Motten von außen angelockt werden.
Viel Glück



Kostenloser Newsletter