wie schütze ich mein Handy gegen tracking: hab erst einen Bericht gelesen..


Mobilfunkzellenauswertung zur Massenüberwachung
Die Funkzellenauswertung (FZA) wurde erstmals im Juni 2011 einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Die Dresdner Polizei hatte im Februar 2011 Handyverbindungen von Tausenden von Demonstranten und Anwohnern sowie Journalisten, Anwälten und Politikern erfasst. Bei dieser Funkzellenauswertung wurden Telefonanrufe, SMS-Verbindungsdaten wie auch Standortinformationen gespeichert. Nach offiziellen Angaben sollte die Maßnahme dazu dienen, Gewalthandlungen gegen Polizeibeamte aufzudecken. Die Daten tauchten dann allerdings später ebenfalls in Gerichtsverfahren wegen anderer, kleinerer Delikte auf.
Anders als bei der stillen SMS handelt es sich bei der Funkzellenauswertung um eine Erhebung von Verkehrsdaten nach Paragraph 100g StPO. Es muss also bereits eine Tat mit erheblicher Bedeutung vorliegen, damit ein Richter diese Maßnahme anordnen kann. Technisch gesehen sind die Unterschiede zur stillen SMS gering, denn in beiden Fällen müssen die Verbindungsdaten vom Telekommunikationsanbieter erfasst und an die ermittelnden Behörden herausgegeben werden.
quelle http://www.pcwelt.de/ratgeber/So-schuetzen...ks-6051209.html

nachdem Bericht bin ich jetzt ziemlich besorgt ob ich auch ein Opfer solcher stillen sms oder einer Funkzellenauswertung wurde , da ich auch immer mal gerne demonstriere.. *ist hier unsere Demokratie gefährdet ?
und nun zur Frage: Wie kann ich mein Handy dauerhaft schützen ?
Handy daheim lassen geht leider nicht immer.
Ausmachen hilft nicht SIM karte raus auch nicht, da dein Handy immer noch die IMEI Nummer besitzt
:aengstlich:


Akku raus

Bearbeitet von figurenwerk-berlin am 04.11.2012 16:01:53


funkt leider nicht ..da dein Handy immer noch die IMEI Nummer besitzt, *damit wird dein Gerät geortet :(
dami


Neee,

figurenwerk hat recht. Wenn Akku raus, dann kein Saft mehr zum Funken. Trotz IMEI.

Zwei Möglichkeiten:

1. Anderes Hobby suchen und das Demonstrieren sein lassen

2. Handy zu Hause lassen.

Gruß

Highlander


Handy am Hund befestigen und den in die Pampa schicken. Das gibt ein sehr interessantes Bewegungsprofil.
So hast du dann ein Alibi und kannst in Ruhe demonstrieren. rofl

Man kann auch innerhalb kürzeren Zeitabständen die Handies immer wieder mit anderen tauschen. Das zugeordnete Handy ist so immer wo anders als die zugehörige Person. :o


Man kann sich auch einfach ne anonyme SIM-Karte in jedem Laden kaufen und Handy kriegt man auch ohne Registrierung.

IMEI und der ganze Kram ist dann anonym, n Handy für SMS+Telefonieren kostet 20-25€ bei Amazon, wer Bock hat kann jeden Monat n neues bestellen :ph34r:.


oder einfach mal @Nachis Schnäppchen lesen.

Dort bekommt man ein Nokia Handy mit Kopfhörern von Logitech und 5 € Gesprächsguthaben für schlappe 10 € rofl

@Schnirps
an meinem Handy kann ich die Ortung ein- bzw. ausschalten. Und wenn mein Handy gestohlen wird, kann niemand eine fremde Simkarte einlegen. Sobald er dies macht, bekomme ich eine SMS mit dem Standort.
Vielleicht läufst Du mal mit offenen Augen in der Stadt. Du wirst gefilmt in S-Bahn, Bussen, Geschäften, allen Plätzen und Strassen.
Wenn Du auf einer Demo abgelichtest wirst, kann man Dein Gesicht überall erfassen.
Es gibt schliesslich Gesichtserkennungsprogramme.

Und die Polizei wie die Demonstranten filmen bei jeder Demo. Bist also mit Sicherheit schon lange von der Polizei registriert.
Du weisst auch, dass Du für den Personalausweis ein Foto digital hinterlassen hast.

Schau mal bei Youtube und Stuttgart S 21.

Bearbeitet von labens am 18.11.2012 23:09:48


@ schnirps .
Einfache Funktelefone können ausgeschaltet werden.
Gerät aus > nicht eingeloggt. Standort unbekannt.
Eingeschaltet meldet es sich bei der nächsten Funkzelle, die es erreicht, an.
Problematisch sind die Alleskönner : Da wird über GPS immer der aktuelle Standort ermittelt.
Bei einigen APS werden an diverse Server die Standorte durchgegeben.
Es werden sogar Schaufenster, an denen man stehenbleibt, gemeldet.
Damit wird, in einigen Ländern bereits, die passende Werbung auf dem Gerät passgenau angezeigt,
natürlich ohne zutun des Eigners.
Bei einigen Geräten läßt sich die Speicherung und Weitergabe fast nicht ausschalten.
Sogar das Abschalten des Gerätes ist bei einigen, schwer.
Warum soll das was Apple in seinen Geräten hat, die Androids inzwischen auch, nicht von kriminellen und , natürlich mit Erlaubnis eines Richters, auch die Polizei nutzen.
:werwolfmädl:
Vor einigen APS wird ja schon gewarnt !
:labern:
Nur legal muß man sich beim Kauf, bzw. Anmelden, einer SIM legetimieren.
Damit ist IMEI > Besitzer verknüpft.
:pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 19.11.2012 15:12:25


Zitat (DerDieDas @ 18.11.2012 20:41:03)
Man kann sich auch einfach ne anonyme SIM-Karte in jedem Laden kaufen und Handy kriegt man auch ohne Registrierung.


Denkste @DerDieDas. Du bist hier nicht in Ami-Land, wo Wegwerf-Handies an der Tagesordnung sind. Selbst wenn Du nur einen Surfstick kaufen willst, musst Du Dich schon mit Deinen Personalausweisdaten registrieren.

So sehr ich Deine sonstigen Auskünfte auch schätze. Aber da bist Du definitiv schief gewickelt.

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 19.11.2012 16:20:18)
Denkste @DerDieDas. Du bist hier nicht in Ami-Land, wo Wegwerf-Handies an der Tagesordnung sind. Selbst wenn Du nur einen Surfstick kaufen willst, musst Du Dich schon mit Deinen Personalausweisdaten registrieren.

So sehr ich Deine sonstigen Auskünfte auch schätze. Aber da bist Du definitiv schief gewickelt.

Grüßle,

Egeria

Nein ist er nicht, alles eine Frage des richtigen Ladens.

Erkenne ich da eine gewisse kriminelle Energie, die sich dazu eignet, bestehende Gesetze zu umgehen?

Bitte mehr davon.


Ich weiß nicht was Du erkennen kannst, fakt ist das es Läden gibt, wo nicht ganz groß T oder O oder V drauf steht, wo es Karten ohne die lästige Ausweiskopie gibt, weiterhin gibts Flohmärkte und Handybörsen. Des öfteren habe ich da schon Althandys gesehen, die hatten hinten einen Aufkleber mit der PIN drauf und beim Akku entfernen, sieht man eine schöne CallYa Karte. Recht oft lassen sich die karten durch einfaches Aufladen reaktivieren.


Es gibt auch einen Markt für angebrauchte und damit schon auf irgendjemanden registrierte Prepaid-Simcards. Die kann man anonym wieder aufladen, z.B. durch Kauf eines Auflade-Codes an einer Supermarkkasse. :pfeifen:


Ich würde niemals eine SIM-Karte, die auf mich registriert ist, weiter verkaufen. Angenommen, die Karte wurde für eine rechtswidrige Geschichte verwendet. Dann hänge ich da doch automatisch mit drin. So schnell kann ich straffällig werden, ohne selbst aktiv gewesen zu sein. Das wäre vielleicht zu bedenken.

Tante Edit fällt noch ein: Ich besitze einen Surfstick von Vodafone. Den habe ich nun länger als ein halbes Jahr nicht aufgeladen. Laut Vodafone-Auskunft ist der nun deaktiv. Einzige Alternative: Einen Neuen kaufen. Würde mich in jedem Fall mindestens dreißig Knöpfe kosten. Entweder für eine neue SIM-Karte zum bestehenden Surfstick oder für einen neuen Surfstick. Da fühle ich mich durchaus veräppelt. Wie deckt sich das mit Euren Erfahrungen? Any hints?

Bearbeitet von Egeria am 19.11.2012 17:05:44


Zitat (Egeria @ 19.11.2012 16:57:56)
Dann hänge ich da doch automatisch mit drin

Du hast die Karte nicht mehr - nicht mehr dein Problem.
Da können die viel reden.

In jedem DM hängen 10 SIM-Kartenanbieter rum, die man einfach kaufen und ins Handy legen kann :ph34r:.

Zitat (Egeria @ 19.11.2012 16:57:56)
Ich besitze einen Surfstick von Vodafone. Den habe ich nun länger als ein halbes Jahr nicht aufgeladen. Laut Vodafone-Auskunft ist der nun deaktiv. Einzige Alternative: Einen Neuen kaufen. Würde mich in jedem Fall mindestens dreißig Knöpfe kosten. Entweder für eine neue SIM-Karte zum bestehenden Surfstick oder für einen neuen Surfstick. Da fühle ich mich durchaus veräppelt. Wie deckt sich das mit Euren Erfahrungen? Any hints?

Kann ich dir nur für meine Handy-Simkarte (auch Vodafone) beantworten:
Gleiches Procedere...
Ich hab denen dann meine Kontonummer geschickt mit der Bitte, das restliche Guthaben zu überweisen. (Die Karte gehört Vodafone, das Geld mir!)
Daraufhin haben sie mir vorgeschlagen eine neue Karte zu schicken, auf der das alte Guthaben registriert sei.
War o.k. für mich.

Zitat (Egeria @ 19.11.2012 16:57:56)
Ich würde niemals eine SIM-Karte, die auf mich registriert ist, weiter verkaufen. Angenommen, die Karte wurde für eine rechtswidrige Geschichte verwendet. Dann hänge ich da doch automatisch mit drin. So schnell kann ich straffällig werden, ohne selbst aktiv gewesen zu sein. Das wäre vielleicht zu bedenken.


Unbedingt !
Ich selbst habe vor einiger Zeit ein Handy in Süditalien verloren und bin seit meiner Ankunft in Deutschland unter Beobachtung von Interpol, weil man mich für das Oberhaupt einer ehrenwerten Familie hält, die von Sizilien aus eine Mischung aus altem Motoröl und Olivenresten verkauft, die hier in Deutschland momentan reissenden Absatz findet.

Zitat (figurenwerk-berlin @ 19.11.2012 18:54:14)
die von Sizilien aus eine Mischung aus altem Motoröl und Olivenresten verkauft, die hier in Deutschland momentan reissenden Absatz findet.

Damit bist du leider nichtmal weit weg von der Wahrheit, über 80% aller Olivenöle sind gepanscht, weils für die höchste der beiden Handelsklassen (Natives Olivenöl extra) gar nicht genug Oliven vorhanden sind, um das Angebot zu befriedigen - also wird gepanscht ohne Ende, gibt genug Reportagen darüber :ph34r:.

Nur das Maschinenöl wirst du nicht da drin finden :pfeifen:.

Ich weiss, deswegen schmeckt das Zeug ja auch meist so, daß man kaum einen Löffel ohne Mühe herunter kriegt.
Wer mal echtes, (teures), ungepanschtes, leicht nussig schmeckendes Olivenöl probiert hat, weiss, was ich meine.


Zitat (Jeannie @ 19.11.2012 18:09:36)
... Ich hab denen dann meine Kontonummer geschickt mit der Bitte, das restliche Guthaben zu überweisen. (Die Karte gehört Vodafone, das Geld mir!)
Daraufhin haben sie mir vorgeschlagen eine neue Karte zu schicken, auf der das alte Guthaben registriert sei.
War o.k. für mich. ...

Danke @Jeannie für diesen Tipp. Der ist genial :wub:

Auf der alten Karte ist nämlich noch ein Guthaben von weniger als fünf Euronen drauf. Und einen neuen Auflade-Bon habe ich auch noch hier rumliegen, der sonst verfallen würde.

Die Krux an der Sache ist jedoch die, dass ich zwar den Stick von Vodafone habe, diesen jedoch beim Phoneh*use gekauft habe. Auf Nachfrage unter der kostenpflichtigen Rufnummer von Vodafone wurde ich an den verkaufenden Laden verwiesen. Und dieser bot mir an, eine neue Karte für dreißig Knöpfe zu bestellen. Grübel.

Da ich nicht weiß, ob der Stick gebrandet ist, wäre es noch eine Überlegung, ob ich nicht eine von den Sim-Karten kaufen sollte, die @DerDieDas angesprochen hat. Könnte das klappen? Nochmals grübel.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Au weia @Figurenwerk. Ich drücke Dir feste die Daumen, dass sich die Geschichte alsbald in Wohlgefallen auflöst, respektive, sich klären lässt.

Bearbeitet von Egeria am 20.11.2012 01:00:22

Die Sticks von Vodafone sind alle gesimlocked..... Da gehen nur Vodafone Simkarten rein. Oft nur die, welche man mit dem Stick gekauft hat.

UMTS Sticks von Tchibo, Sparhandy, moobock, Medion haben kein Simlock.


Danke @Labens für Deine Auskunft. Genau das habe ich befürchtet. Immerhin ist die SIM-Karte des Surfsticks mittlerweile wieder aufgetaucht. In einem anderen Thread hatte ich ja die Vermutung geäußert, dass sie abhanden gekommen war. Doch sie war lediglich verlegt worden. Zwar nicht von mir, jedoch ließ es sich (auf)klären.

Dann ist es wohl die beste Alternative, dem Rat von @Jeannie zu folgen und zu versuchen, über den Aufwand "Guthabenerstattung" eine neue SIM-Karte zu ergattern oder die alte SIM-Karte wieder freischalten zu lassen. Nur grübele ich gerade darüber, wie ich den Verkäufer beim Phoneh*use davon überzeuge, mir diese Dienstleistung möglichst kostengünstig zu erbringen. Sein Angebot lautete ja, dass er mir eine neue SIM-Karte zum reduzierten Preis bestellen könnte. Any hints? Das wäre fein.

Grüßle,

Egeria


Wenn du verhandeln willst, mußt du Angebote von der Konkurrenz als Basis zur Preisreduktion mitbringen. ;)

Persönlich würde ich versuchen, den SIM-Lock vom Stick zu entfernen, mir das Guthaben von Vodafone auszahlen lassen und eine neue Karte kaufen, möglichst billig natürlich.


Guthaben auszahlen kostet nichts.
Entsperren kostet normalerweise erheblich.


:P Danke für eure guten und auch witzige Antworten ;-)

-_- nach eingehender Recherche das hab ich das gefunden:

http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/hacke...t-a-455318.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Stealth_Ping
http://www.andrej-hunko.de/presse/pressemi...r-handyspionage

FAKTEN
SIM-Karte raus nehmen ?
Der IMSI-Catcher kann auch die jeweilige IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) des benutzten Handys feststellen. Diese weltweit einmalige Gerätenummer des Handys wird oft auch verwendet um gestohlene Geräte zu orten.

Akku raus nehmen ?
Leider reicht das auch nicht, da du einen kleinen Computer in deinem Handy hast.
Dieser besitzt, wie jeder Andere, einen Notstrom um die Uhrzeit und gespeicherte Daten zu erhalten. Dieser Strom reicht selbstverständlich um ein "Ping" nach draussen zu senden.

ein zigster Schutz: Handy daheim lassen, oder Komplett Abschirmen
sagt dieser Anbieter von speziellen Handytaschen
http://www.derstalin.de/2012/10/ortung-durch-behorden/
krasser Name "der Stalin " :D :D :D


Zitat (schnirps @ 06.11.2012 21:07:12)
funkt leider nicht ..da dein Handy immer noch die IMEI Nummer besitzt, *damit wird dein Gerät geortet :(
dami


Recht hat´s :rolleyes:

Zitat (Dudelsack @ 18.11.2012 20:37:49)
Handy am Hund befestigen und den in die Pampa schicken. Das gibt ein sehr interessantes Bewegungsprofil.
So hast du dann ein Alibi und kannst in Ruhe demonstrieren. rofl

Man kann auch innerhalb kürzeren Zeitabständen die Handies immer wieder mit anderen tauschen. Das zugeordnete Handy ist so immer wo anders als die zugehörige Person. :o

Gute idee :D :D :D

Zitat (Egeria @ 19.11.2012 16:28:42)
Erkenne ich da eine gewisse kriminelle Energie, die sich dazu eignet, bestehende Gesetze zu umgehen?

Bitte mehr davon.

:o :o :o :pfeifen:

@schnirps,

wenn ich dich so lese rate ich statt der Maßnahmen gegen Hany Orten zu einem guten Arzt wegen des Verfolgungswahns... sorry aber manchmal muss es Menschen die sich zu wichtig nehmen auch mal offen gesagt werden, das sie Neigungen zum Krankhaften Verfolgungswahn haben....

PS: mein Internet erzählt mit auch viel, doch mein Internet erzählt mir mehrere Geschichten aus denen ich mir meine Geschichte selbst stricke und nicht alles für bare Münze nehme...



Kostenloser Newsletter