Heizen nur im Wohnzimmer/Bad? Heizen


Hallo, vielleicht könnt ihr mir dazu was sagen :-)

Wir haben eine 96qm Wohnung 4 zimmer , langer Flur ohne Heizung . (8 Parteien, 2Stock, und geheitzt wird mit Gas)
Die Kinder spielen meistens im Wohnzimmer.
Bei der Großen ist z.b bis 15 uhr das zimmer leer weil sie im Kiga ist der kleine ist mehr im Wohnzimmer als in seinem Zimmer.
Die Küche ist auch kaum"in gebrauch" das es sich nicht wirklich lohnen würde dort die Heizung an zu stellen.
Abends beim kochen würde ich sie wieder runterstellen.
(Nach dem Essen wird die Wohnung komplett durchgelüftet...)
Kurz bevor die Kinder schlafen gehen auch noch mal lüften. Um in "frischer Luft zu schlafen"
Das schlafzimmer ist eigndlich immer kalt.
Wir mögen es nicht warm zu schlafen...

Nun ist meine Frage ist es sinnvoll nur im Bad und Im Wohnzimmer die Heizung an zu drehen(Türen bleiben dann geschlossen) um kosten zu sparen?

:hmm: :hmm: :hmm:

Danke schon mal... :daumenhoch:


Also die anderen Räume gar nicht heizen, würde ich nicht tun. Ich würde zumindest morgens nach dem Lüften für eine halbe Stunde die Heizungen anmachen damit es nicht anfängt zu schimmeln.


Das würde ich auch nicht machen. die Gefahr des Schimmelns in den ungeheizten Räumen ist zu groß. Die Heizung in den Kinderzimmern kann man ja je nach Bedarf auf- und abdrehen. Abgesehen davon würde der ungeheizte Rest der Wohnung komplett auskühlen (auch die Wände) und nur nach langem Heizen auf Hochtouren wieder warm werden. So würdest du also nichts sparen, sondern im Endeffekt noch draufzahlen.
Ich weiß das, weil meine beiden ältesten Söhne sich wegen des Studiums zusammen eine Wohnung gemietet haben, die komplett neu renoviert war und vorher mehrere Jahre ungeheizt leer gestanden hat. Im ersten Jahr mussten sie eine reichliche Nachzahlung von mehreren hundert Euro leisten (die anderen Mietparteien im Haus übrigens auch). Und obwohl die Heizung stets auf Hochtouren lief, wurde die Wohnung zuerst nicht richtig warm.

Edit: Der Tippfehlerteufel hatte sich eingeschlichen.

Bearbeitet von mops am 09.11.2012 19:00:20


mops hat recht! :wub: :wub:
ach ja lasse dich nur nicht von den anderen Mietparteien erwischen wenn du die anderen räume nicht heizen willst, da könnte es richtig ärger geben.

und schaue auch noch in deinem Mietvertrag nach, denn bei meinem stand drinnen das ich die Wohnung auf mindestens 20° C zu beheizen habe :trösten:


Zitat (gitti2810 @ 09.11.2012 18:59:02)
und schaue auch noch in deinem Mietvertrag nach, denn bei meinem stand drinnen das ich die Wohnung auf mindestens 20° C zu beheizen habe :trösten:

daran muss man sich ganz bestimmt nicht halten, auch wenn es im Mietvertrag steht

kein Vermieter kann dir vorschreiben, dass du in allen Räumen permanent 20° haben musst,
niemand kann dich zwingen, bei 20° zu schlafen,
Vorschriften für die Temperatur muss erst einmal der Vermieter einhalten,
er muss dafür sorgen, dass eine Temperatur von 18 - 21° möglich ist,
welche man in welchem Raum hat, dafür gibt es keine Vorschriften, sondern Empfehlungen
z.B. Schlafzimmer max. 19°, Wohnräume ca. 20 - 21°
wie man es macht, hängt aber immer davon ab, ob der Mieter ein Frosteküttel ist oder nicht

aber einzelne Räume gar nicht heizen, dass kann wirklich Ärger geben,
es ist wie mops sagt, die anderen Räume kühlen mit aus

ich kann dazu eins erzählen,
ich hab im Sommer mein Bad renovieren lassen, hatte an der Decke jede Menge Stockflecken,
ich habe einen Fachmann kommen lassen,
ich konnte es nicht verstehen, denn ich lüfte ausreichend, hab extra Mückenfenster,
er hat mir gesagt, es liegt nicht am falschen Lüften, sondern am falschen Heizen,
meine Wohnung ist im Winter relativ warm und ich bin halt kein Frosteküttel,
im Bad kann man es tagsüber gut aushalten, wenn die Heizung auf Frostschutz steht,
also habe ich morgens die Heizung kurz aufgedreht und nach dem Duschen wieder auf Frostschutz
und genau das war falsch,
er sagte, ich soll die Heizung permanent auf 19° halten, nach dem Duschen 10 Min. lüften und dann wieder auf 19° bringen
zweiter Fall:
im den letzten Wintern lief mir an den Wohnzimmerfenstern morgens immer das Wasser in Bächen runter
auch da habe ich nachts und tagsüber, wenn ich nicht zu Hause war, die Heizung auf Frostschutz gestellt
jetzt sorge ich auch dort dafür, dass es immer mindestens 19° sind und es ist vorbei

außerdem spart es Heizkosten, weil das Aufheizen immer sehr viel kostet

*Vertippselung beseitigt

Bearbeitet von Die Außerirdische am 09.11.2012 19:41:58

Um Schiimmel zu vermeiden, sollte man mindestens 16 Grad in der Wohnung haben.
Bad und Schlafzimmer sollte nicht zu kalt sein, denn dann kondensiert die Luftfeuchtigkeit und es entsteht Schimmel.


Ok vielen DANK an Euch !!!

da waren sehr viele gute Tipps bei die ich umsetzen werde !!!
Und kaufe mir ein Thermostat :lol: um die temperaturen ein wenig im auge zu behalten !!! ^_^

DANKE :blumen:


wir hizen nur abends etwas das arbeitszimmer... die räume hier sind so warm.. das ich eigendlich gar nicht heizen müsste...
in küchen, schlaf und bad wird bei mir grundsätzlich nie geheizt... hatte auch nie problem damit

im wohnzimmer sind wir so gut wie nie, da wir ja keinen fernseher haben


Sille


Ich lese zufällig dein Problem. Es ist richtig, die Zimmer dürfen nie ganz auskühlen. Selbst wenn ich für paar Tage weg bin, stelle ich die Thermostate auf 2. Erstens kühlen die Räume sich nicht so aus und das Hochheizen wird nicht so teuer. Die Stellung 2 reicht auch für das Schlafzimmer und Flur und meistens für das Kinderzimmer, wenn man zu Hause ist. So habe ich immer zwischen 16 & 18 ° C. Im Wohnzimmer stelle ich auf 3 und so ist es um 20° warm. Reicht mir.
Morgens nach dem Aufstehen werden alle Fenster voll aufgemacht für 5 min. und das wiederhole ich noch 2 mal. Da haben Stockflecken keine Chance.

Eine schöne warme Woche wünscht Ernestina :-)))


Ich kenne solche Fragen natürlich auch.

Ich kenne mittlerweile aber auch mindestens schon vier meiner Freunde,
die in ihren Wohnungen die Heizungen auf niedriger Temperatur laufen
lassen, aber dafür dann auch über einen längeren Zeitraum gar nicht
mehr ausstellen damit die Räume nicht auskühlen.

Und das eben in fast allen Räumen, außer vielleicht Flur und Küche.
Im Badezimmer ganz ohne Heizung würde ich es gar nicht aushalten,
muss ich zugeben.

Lüften ist natürlich wichtig. Das sollte man meiner Meinung nach ja nie
vernachlässigen, nur eben immer "Stoß-Lüften" und nicht die Fenster
lange Zeit nur "auf Kipp" stehen lassen.


mir ist noch eingefallen, dass der Fachmann gesagt hat, wenn man in den Räumen unterschiedliche Temperaturen hat, dann immer schön die Türen zu machen


Darf man hier einen Link posten? Ich tue es einfach mal, weil dieser Link alles zum Heizen und Lüften beinhaltet, auch für Leute von innenliegenden Bädern z. B.:

http://www.energiespar-rechner.de/2008/07/...ften-18-regeln/


Zitat (Ernestina @ 11.11.2012 22:42:37)
Ich lese zufällig dein Problem. Es ist richtig, die Zimmer dürfen nie ganz auskühlen. Selbst wenn ich für paar Tage weg bin, stelle ich die Thermostate auf 2. Erstens kühlen die Räume sich nicht so aus und das Hochheizen wird nicht so teuer. Die Stellung 2 reicht auch für das Schlafzimmer und Flur und meistens für das Kinderzimmer, wenn man zu Hause ist. So habe ich immer zwischen 16 & 18 ° C. Im Wohnzimmer stelle ich auf 3 und so ist es um 20° warm. Reicht mir.
Morgens nach dem Aufstehen werden alle Fenster voll aufgemacht für 5 min. und das wiederhole ich noch 2 mal. Da haben Stockflecken keine Chance.

Eine schöne warme Woche wünscht Ernestina :-)))

So machen wir das auch. Zimmer sollten wirklich nie ganz auskühlen.

Zitat (JenJen @ 09.11.2012 15:31:38)
Wir mögen es nicht warm zu schlafen...

Ist auch nicht gesund, bzw. sorgt teilweise für schlechteren Schlaf.
Im Bad heizen wir gar nicht, beim Duschen / Baden hat man warmes
Wasser.


Kostenloser Newsletter