Schwarze Algen aus Wasserhahn.. obwohl mein Haus erst 2 Jahre alt ist..


hallo hab gerade Schwarze Algen an meinem Wasserhahn (Auslauf) entdeckt..

Fakten
-Neubau 2 Jahre alt
-Kunstoffleitungen
-Wasserenthärtungs-Anlage

Frage.. wie entstehen dann Algenfäden..?


Als erster Gedanke kam mir in den Sinn, dass Deine Leitung irgendwo undicht sein könnte.


Hallo schnirps :blumen: (süß und kompakt, Dein Nick :)

rufe erst mal bei Deinem Energieversorger an, damit jemand evtl. vorbeikommt und sich´s anguckt.
Wäre der erste Schritt für mich !
Vorher würde ich erst mal nix davon verwenden und dies am Tel. auch erwähnen. Glaub mir, dann ist schnell jemand bei Dir !

Ich drück die Daumen, daß es "was Harmloses" ist !

Bearbeitet von horizon am 17.11.2012 11:30:54


Da würde ich auch einen Fachmann zu Rate ziehen, gerade, weil das Haus noch so neu ist. Bei älteren kommt es ja manchmal aus diesem Überlauf, dem ich dann mit Entkalker zu Leibe rücke, aber aus dem Wasserhahn... :schrei:


Hallo,

habe gerade mal meinen Mann in dieser Sache befragt. Er ist GWS Meister und sagt, es gibt mehrere Möglichkeiten dafür (vorrausgesetzt du betreibst keine Zisterne mit Eigenwasserversorgung):

1. zu groß dimensionierte Leitungen (Stagnation in den Leitungen)
2. Kunststoffrohr nicht difusionsdicht, d.h. es kann Sauerstoff eindringen ins Rohr
3. Wasser wird in den Leitungen zu warm (evtl. nicht gut genug gedämmt)

Du solltest dich damit an die Handwerkskammer wenden, damit ein Sachverständiger rauskommt. Dies ist ein Mangel in der Art, und so etwas darf nicht vorkommen.

Ich hoffe, dir hilft diese Antwort.

Nelle


Hallo,

da das Haus erst 2 Jahre alt sein soll wäre das für mich eine Mängelanzeige an den Handwerker bzw. den Generalunternehmer wert.
Bloss nichts selber machen, da sonst die Garantie / Gewährleistung nicht mehr greifen könnte.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter