Nettes Ritual im neuen Jahr


Hallo Ihr Lieben! Habe irgendwo im Net gelesen, dass es ein schöner "Brauch" ist, sich im Verlaufe des Jahres schöne, überraschende, positive Momente auf ein Zettelchen zu schreiben und diese dann in ein Glas (Marmeladen- oder Weckglas) zu geben. Zum Ende des Jahres, wenn man viele, viele kleine und größere Freuden des Jahres fast vergessen hat, holt man das Glas hervor und liest sich nochmals die Zettelchen durch. Fand ich eine nette Idee und habe gleich heute mal damit begonnen. Nun steht auf meinem mein "Glücksglas" und hat das erste Zettelchen schon intus :D


das ist eine gute Idee!


Wenn du das jeden Tag machst und immer das Datum draufschreibst, hast du was zum nachlesen Ende des Jahres... :daumenhoch: gute Idee


Jjjaa, das ist eine gute Idee.Werde ich machen.


Ich finde die Idee auch klasse,aber aus Platzmangel werde ich ein kleines Büchlein anfangen,in das ich all die schönen Ereignisse schreibe. :D :blumen: :blumen: :blumen:


Das ist ja cool :D


Ich glaub das führ ich auch mal ein ;) :mellow:


Eine sehr gute Idee ... man lebt so auch viel bewußter!

Liest sich auch fast so wie die Geschichte von dem Mann mit den 3 Bohnen, die er jeden Tag in die linke Tasche tat. Bei jedem erfreulichen Erlebnis wanderte eine Bohne in die rechte Tasche. Abends ließ er den Tag nochmal Revue passieren und freute er sich wieder, auch wenn sich auch nur eine Bohne in der rechten Tasche befand.


Ich schreibe seit ein paar Jahren Tagebuch. Aber da kommen alle Erlebnisse rein - auch die schlechten. Nur die schönen Begebenheiten zu zählen, würde den Tag verfälschen.



Kostenloser Newsletter