Wurstkuchen: was mach ich falsch?


Ich habe ein Rezept für einen Wurstkuchen gefunen und es ausprobiert, aber irgendwie war die Wurst und der Teig einfach nur total trocken und hart :/

Was hab ich denn wohl falsch gemacht. Habe mich genau an die Anweisungen gehalten! Kann es einfach daran liegen, dass ich keinen Umluft Backofen habe?

Bearbeitet von Bierle am 04.01.2013 22:14:01


Der Link funktioniert leider nicht...


Zitat (Lucrezia @ 04.01.2013 15:35:22)
Der Link funktioniert leider nicht...

@Lucrezia:Du must etwas runterscrollen und unter "Wurstrezepte" schauen.da ist auch der Wurstkuchen aufgeführt. :blumen: :blumen:

@christinep : Helfen kann ich dir leider nicht,sorry. :heul: :trösten:

@Pompe: da gibt es bei mir nichts zum Runterscrollen, bei mir erscheint nur: "Ein Fehler ist aufgetreten."


Zitat (tante ju @ 04.01.2013 16:12:56)
@Pompe: da gibt es bei mir nichts zum Runterscrollen, bei mir erscheint nur: "Ein Fehler ist aufgetreten."

Bei mir auch, ich sehe für eine Sekunde ne Seite, die dann verschwindet..

Bei mir funktioniert es auch mit scrollen.

Und das Rezept klingt eigentlich nicht trocken... :hmm:

Vielleicht eine blöde Frage, aber: kann es sein, dass du die Eier und die Sahne schon mit in die Pfanne gegeben hast? Das wäre für mich die einzige Idee, was schief gegangen sein könnte...


Vielleicht seht ihr es hier?

Bearbeitet von Cally am 04.01.2013 16:35:31


Danke Cally, aber es funzt auch nicht.


Bei mir klappt es auch nicht.
LG Schokolade


Mit dem link von christinep gehts bei mir auch nicht, aber mit Callys link klappte es bei mir prima.
Ich gebe mal die von ihr angebene Seite mit Zwischenräumen an; vielleicht geht es dann bei euch, wenn ihr es - natürlich ohne Leerstellen - versucht:
w ü r s t c h e n und dann direkt dahinter "Punkt d e"


Es sieht lecker aus. Ich könnte es mir auch, mit einem Salat, als Hauptgericht gut vorstellen, nicht nur als Dessert.
Die Frage, ob @christinep vielleicht die Eier und die Sahne in die Pfanne gegeben hat anstatt zum Schluss auf den Teig + Wurst hat sie noch nicht beantwortet.


Ich bin über die Suchfunktion der Seite hingekommen. Geht dieser Link vielleicht?

Wurstkuchen

Eventuell liegt es daran, dass du den Hefeteig falsch anrührst oder nicht genug gehen lässt. Hier ist die Passage aus dem Rezept.

Zitat
Der Teig besteht aus Wasser, Mehl, Trockenhefe, Zucker und Gemüsebrühe. Nachdem man alles vermischt hat, lässt man ihn ein wenig gehen.


Das halte ich für etwas wenig aussagekräftig. Bei Hefeteig ist die Reihenfolge, in der man die Zutaten zusammenrührt nicht ganz unerheblich und nicht jede Trockenhefe kann sofort dazugemischt werden.

Ich löse die Trockenhefe meist in einer halben Tasse lauwarmem Wasser auf und gebe den Zucker als Nahrung für die Hefepilze hinzu. Dann sieht man auch gleich, ob die Hefe noch aktiv ist: es bilden sich Bläschen und der typische Geruch entsteht. Außerdem knete ich Hefeteig immer mit der Hand, damit er luftig bleibt und lasse mir von einem netten Helfer dabei das Wasser langsam zugießen. Gehen lassen solltest du den Teig mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort, z. B. indem du den Ofen kurz auf ganz niedriger Stufe vorheizt und den Teig in einer mit einem feuchten Tuch bedeckten Keramikschüssel hineinstellst.

Hier ist auch ein Hefeteigrezept mit Frischhefe für herzhafte Gerichte.

http://www.rezeptewiki.org/wiki/Hefeteig_f...zhafte_Gerichte

Damit hast du zumindest schonmal eine schön luftige, saftige Teigbasis. :blumen:

Also alle Links funktionieren nicht :wallbash: Ich habs auch grad nochmal versucht....

Bearbeitet von tastenmaus am 04.01.2013 19:22:24


Mich stören die 200 Grad und die 50 Minuten. Kommt mir sehr lang vor. Zu lang!

Wurstkuchenrezept:

Wurstkuchen – Der etwas andere Nachtisch
Ein leckerer Nachtisch, ob warm oder kalt – Der Wurstkuchen

Zutaten: 250 ml Wasser, 500 g Weizenmehl, 1 Packung Trockenhefe, 1 TL Gemüsebrühe, 1 Ring Lyonerwurst, oder Brühwurst, 150 g Schinken, 4 Eier, eine Zwiebel, Knoblauchzehe, 250 ml Sahne, 150 g Emmentaler, 2 EL Petersilie, Salz und Pfeffer

Der Teig besteht aus Wasser, Mehl, Trockenhefe, Zucker und Gemüsebrühe. Nachdem man alles vermischt hat, lässt man ihn ein wenig gehen. In der Zwischenzeit schneidet man die Würste sowie den Schinken in kleine Scheiben und würfelt den Knoblauch und die Zwiebel. Das Ganze kurz mit Öl in der Pfanne anbraten. Sahne, Eier, Petersilie und die Gewürze verrühren.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Hefeteig auf dem Backblech ausbreiten und die Wurst-Masse gleichmäßig darauf verstreichen. Anschließend das Ei-Sahne-Gemisch und den geriebenen Käse darübergeben. Im Backofen sollte der Kuchen etwa 50 Minuten verweilen und dabei schön braun werden. Genießbar sowohl warm als auch kalt.

Copyright von Würstchen.de


Liegts am Browser, hättest du Java updaten sollen (Ich habs nicht gemacht und es geht trotzdem). Scheint ein Systemproblem bei dir zu sein. Probiers doch mal mit der von mir getrickten Angabe. Vielleicht geht es dann? - also nicht als link, sondern als echte Adresse, evtl. mit www. vorneweg-


dahlie, das klappte bei mir auch nicht.

Ob es vielleicht am verwendeten Browswer liegt?


diesen Wurstkuchen würde ich nicht auf dem Backblech sondern in einer Quiche- notfalls in einer Auflaufform backen, damit die Wurst-Ei-Sahne-Schicht oben dicker ist


50 Minuten sind entschieden zu lange. In der Zeit kann man ein großes Kastenweißbrot backen.
Für einen flachen Blechkuchen*, egal ob süß oder herzhaft, sollten 25 bis 30 Minuten reichen.
200°C (vorgeheizt) sind für einen Hefeteig ok.


*Edit reicht erprobte Beispiele nach:
Zwiebelkuchen, Pflaumenkuchen oder auch Pizza.

Bearbeitet von Jeannie am 04.01.2013 22:08:13


Hm, lustiges Link Problem... :wacko:

Liegt entweder am Umlaut in Würstchen (sehr unwahrscheinlich), oder an der 3er-Bindestrich-Kombination in "wurstkuchen-–-der-" oder am "http://würstchen" ohne www (mein Firefox hängt dann je nach Link im Thread hier automatisch ein "www" an, obwohl das falsch ist.

Edit: Ja, es ist das fälschlich vom Browser angehangene "www." vor "würstchen". Wenn sich der Link bei euch mit Fehlermeldung öffnet, löscht einfach das "www." am Anfang weg.

Bearbeitet von Bierle am 04.01.2013 22:22:42


Zitat (Bierle @ 04.01.2013 22:20:31)
Edit: Ja, es ist das fälschlich vom Browser angehangene "www." vor "würstchen". Wenn sich der Link bei euch mit Fehlermeldung öffnet, löscht einfach das "www." am Anfang weg.

Danke Bierle :blumen:

Ohne www klappt es.

Aber 50 Minuten erscheinen mir auch zu lange.

Die Backzeit von 50 Min. ist definitiv zu lange.

Meine Blechkuchen, ohne vorheizen des Backofens,
haben noch nie länger als 30-35 Min. gebraucht.

Bearbeitet von lassie am 04.01.2013 23:56:01


Bei mir funktionierte der Link prima.
Das Wasser für den Teig sollte lauwarm sein, das ist schon wichtig.

Aber was mir persönlich am ehesten auffällt: Die Backdauer ist ganz schön lang. Ich würde so einen herzhaften Kuchen bei 200 Grad zunächst 35 bis 40 Minuten backen und dann prüfen, ob die Eiermasse gestockt ist. Wenn der Teig dann am Rand fest ist, raus aus dem Ofen.

Wurst und Schinken könnten beim Anbraten auch trocken geworden sein. Sowas sollte nur kurz gebraten werden.


Cooles Rezept auf jeden Fall muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren...



Kostenloser Newsletter